krainaksiazek artur die kleine fledermaus 20100947

- znaleziono 1 produkt w 1 sklepie

Wiener Werkstätte - 2856494111

90,67 z³

Wiener Werkstätte Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Quelle: Wikipedia. Seiten: 59. Kapitel: Egon Schiele, Oskar Kokoschka, Carl Otto Czeschka, Gustav Klimt, Josef Hoffmann, Oswald Haerdtl, Joh. Backhausen & Söhne, Koloman Moser, Ludwig Heinrich Jungnickel, Leopold Forstner, Franz Karl Delavilla, Franz Metzner, Josef Frank, Artur Berger, Cabaret Fledermaus, Richard Teschner, Otto Prutscher, Mela Köhler, Franz von Zülow, Richard Luksch, Gustav Siegel, Otto Primavesi, Palais Stoclet, Hans Böhler, Stoclet-Fries, Emil Hoppe, Eduard Klablena, Anton Hanak, Bertold Löffler, Fritz Wärndorfer, Gudrun Baudisch-Wittke, Rudolf Kalvach, Michael Powolny, Maria Likarz, Anton Kling, Eduard Josef Wimmer-Wisgrill, Dagobert Peche, Villa Primavesi, Fritzi Löw. Auszug: Carl Otto Czeschka ( 22. Oktober 1878 in Wien; 30. Juli 1960 in Hamburg) war ein österreichischer Graphiker und Maler. Er gilt als einer der wichtigsten Gestalter der Wiener Werkstätte. Sehr wienerisch war Czeschka seiner Abstammung nach halb mährisch halb böhmisch. Sein Vater, Wenzel Czeschka (1845 1915) war Tischlermeister und stellte insbesondere kleine hölzerne Galanterie-Waren her; seine Mutter, Mathilde Czeschka (1853 1883), eine geborene Hafner, arbeitete als Näherin und Stickerin. Carl Otto Czeschka wuchs in Wien unter sehr armen Verhältnissen auf. Er lebte dort u. a. in der Zinckgasse 6, direkt neben der Tischlerwerkstatt seines Vaters. Bereits bei dem Dreijährigen wurden seine Begeisterung für das Zeichnen und auch seine Begabung deutlich. Er war besonders fasziniert von Pferden. Der Fünfjährige musste erleben wie der Sarg mit seiner toten Mutter aus dem Haus getragen wurde. Seit dieser Zeit versorgte August Hafner, sein Onkel mütterlicherseits, den Haushalt des Vaters. 1885 kann der Vater Czeschkas eine Wohnung in der Beingasse/Ecke Märzstraße (dritter Stock) in Wien beziehen, ein Schritt der sehr zur Verbesserung der Lebensverhältnisse des jungen Czeschka beiträgt. Ein Stipendium ermöglicht Czeschka den Besuch des Esterhazy-Gymnasiums. 1890 absolviert er nach einem halbem Jahr eine Tischlerlehre bei seinem Vater. Seit 1891 bereitet er sich gezielt auf das Kunststudium vor und finanziert dies durch eine von Koloman Moser vermittelte Zeichenlehrerstelle auf Schloss Wartholz, wo Czeschka die Kinder des Erzherzogs Karl Ludwig unterrichtete. Die Freundschaft Czeschkas mit dem zehn Jahre älteren Kolo Moser datiert bereits aus dieser Zeit. Nach dem Studium bei Christian Griepenkerl an der Akademie der bildenden Künste Wien von 1894 bis 1897 lehrte Czeschka ( COC ) dort zunächst als Hilfslehrer. Eine intensive Zusammenarbeit mit Koloman Moser und Josef Hoffmann an der Wiener Werkstätte (WW) begann 1903 und wurde weitergeführt, auch nachdem Czeschka 1907 an

Sklep: Libristo.pl

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl artur die kleine fledermaus 20100947

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=0.029, t2=0, t3=0, t4=0, t=0.029

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2017 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER