krainaksiazek brief an den vater 20050087

- znaleziono 53 produkty w 3 sklepach

Brief an den Vater - 2826715359

33,18 z³

Brief an den Vater Diogenes

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

"Liebster Vater, Du hast mich letzthin einmal gefragt, warum ich behaupte, ich hätte Furcht vor Dir. Ich wusste Dir, wie gewöhnlich, nichts zu antworten..." - so beginnt Franz Kafkas 1919 verfasster Brief an seinen Vater, den er niemals abschicken sollte. Er schuf damit das wichtigste autobiographische Zeugnis, das wir von ihm besitzen.

Sklep: Libristo.pl

Brief an den Vater - 2826877701

18,08 z³

Brief an den Vater Anaconda

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Franz Kafkas sogenannter "Brief an den Vater" ist das ausführlichste und bedeutendste Zeugnis, das der weltberühmte Prager Dichter der Nachwelt hinterlassen hat. Er selbst nannte die mehr als hundert handbeschriebenen Seiten nur den "Riesenbrief". Kafka war bereits 36 Jahre alt und auf dem Höhepunkt seines literarischen Schaffens, als er Ende 1919 daran arbeitete - in dem verzweifelten Versuch, einer von Schmerz, Furcht und Distanz geprägten Vater-Sohn-Beziehung ein Gerüst aus nüchternen Worten zu bauen. Der Versuch scheiterte: Franz Kafka starb knapp fünf Jahre später, ohne dass er den Brief abgeschickt oder seinem Vater übergeben hatte.

Sklep: Libristo.pl

Dopis Otci / Brief An Den Vater - 2840358445

37,99 z³

Dopis Otci / Brief An Den Vater

Ksi±¿ki Obcojêzyczne>Nieprzypisane

Kafkuv Dopis Otci, Ktery Nikdy Nebyl Ani Odeslan, Ani Dorucen, Predstavuje Jednu Z Nejosobitejsich Autobiografickych Zpovedi Svetove Literatury. Vydava Ho Nakladatelstvi Franze Kafky V Prekladove Ceske A Puvodni Nemecke Verzi. Knihu Ilustroval Jiri Sliva. Svym Rozsahem Asi Sedmdesati Stran Dopis Presahuje Ramec Epistolarni Literatury. Kafka Ho Napsal Pri Svem Pobytu V Zelizech V Listopadu 1919 Svemu Otci Hermannu Kafkovi. Nakladatelstvi Franze Kafky Dokoncilo V Roce 2007 Trinactidilne Vydani Spisu Franze Kafky V Ceskem Prekladu. Spisy Byly Razeny Tematicky A Chronologicky, Dopis Otci Je Soucasti Svazku Dopisy Rodine.

Sklep: Gigant.pl

Brief an Den Vater - 2842871946

34,01 z³

Brief an Den Vater

Ksi±¿ki

Sklep: KrainaKsiazek.pl

Lektüreschlüssel Franz Kafka 'Brief an den Vater' / 'Das Urteil' - 2826795799

16,76 z³

Lektüreschlüssel Franz Kafka 'Brief an den Vater' / 'Das Urteil' Reclam, Ditzingen

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Lektüreschlüssel erschließen einzelne literarische Werke. Um eine Interpretation als Zentrum gruppieren sich zehn wichtige Verständniszugänge: §- Erstinformation zum Werk§- Inhaltsangabe§- Personen (Konstellationen)§- Werk-Aufbau (Strukturskizze)§- Wortkommentar§- Interpretation§- Autor und Zeit§- Rezeption§- Checkliste zur Verständniskontrolle§- Lektüretipps mit Filmempfehlungen§- Raum für Notizen

Sklep: Libristo.pl

Sei mir ein Vater - 2838462596

96,38 z³

Sei mir ein Vater Kiepenheuer & Witsch

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Pariser Avantgarde trifft Niederrhein§In diesem Roman verwebt Anne Gesthuysen eine ungewöhnliche Familiengeschichte mit dem spektakulären Leben einer französischen Malerin. Eine Expedition auf den Spuren eines geheimnisvollen Gemäldes wird zur letzten Reise eines ungewöhnlichen Trios. Als Lilie erfährt, dass der Vater ihrer Freundin Hanna schwer erkrankt ist, will sie sich umgehend auf den Weg an den Niederrhein machen, zu den beiden Menschen, die sie bereits vor vielen Jahren zur Ersatzfamilie erkoren hat. Doch in ihrer Pariser Wohnung erwischt sie einen Einbrecher, der ausgerechnet ein altes Bild klauen will, das bislang höchstens sentimentalen Wert für sie besaß. Der Eindringling entkommt, und Lilie findet einen mysteriösen Brief einer Frau namens Georgette Agutte im Bilderrahmen. Da sie weiß, wie sehr Hannas Vater Geheimnisse liebt, nimmt sie das ramponierte Bild und den Brief kurzerhand mit nach Xanten. Als ein Restaurator weitere rätselhafte Entdeckungen macht, drängt Hannas Vater auf eine letzte gemeinsame Reise. Die drei begeben sich auf Spurensuche bis nach Frankreich und auf die Antillen und finden mehr über das faszinierende Leben der Malerin heraus, die Lilies Ururgroßtante war. Über ihre ungewöhnliche Kunstkarriere, ihre bedingungslose Liebe zum sozialistischen Minister Marcel Sembat, über ihre innige Freundschaft zu Matisse, den sie schon förderte, noch bevor er in der Kunstwelt anerkannt wurde, über ihre Abenteuer unter den Künstlern und Politikern im Paris der Belle Époque. Die Geschichte einer in Vergessenheit geratenen Malerin verbindet sich mit einer so anrührenden wie tröstlichen Reise des Abschieds. So witzig, traurig und verrückt wie das Leben selbst.

Sklep: Libristo.pl

Brief an den Sohn des Wolfes - Lauh-i Ibn-i Dhi'b - 2826896516

210,19 z³

Brief an den Sohn des Wolfes - Lauh-i Ibn-i Dhi'b Verlag der Weltreligionen im Insel Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Die Religion der Bahai, deren historische Anfänge in der Mitte des 19. Jahrhunderts liegen, gilt als jüngste der Weltreligionen. Sie hat heute Anhänger in allen Teilen der Erde. Entstehung und Entwicklung der Bahai-Religion sind auf das Wirken des persischen Ministersohnes Mirza Husain Ali (1817-1892), bekannter unter seinem Ehrentitel Baha'ullah (Herrlichkeit Gottes), zurückzuführen. Die Bahai-Religion lehrt einen transzendenten Gott, der sich in Propheten, unter ihnen Zarathustra, Jesus, Mohammed und Baha'ullah, manifestiert. Die Baha'i erstreben ein neues Zeitalter des Friedens. Von islamischen Autoritäten werden sie als Häretiker verfolgt, insbesondere weil man sie oft als Exponenten einer westlichen und daher antiislamischen Ideologie betrachtet.§Gegen Ende seines Lebens, etwa 1891, schrieb Baha'ullah einen Sendbrief an einen erbitterten Gegner seines Glaubens, den schiitischen Scheich Muhammad-Taqi Nadjafi. Schon dessen Vater war ein großer Feind der Bahai-Religion gewesen und hatte viele ihrer Anhänger hinrichten lassen, weshalb Baha'ullah ihn als "Wolf" bezeichnet. Im Brief an den Sohn des Wolfes begegnet Baha'ullah den Angriffen, indem er seine zentralen Lehren erklärt und auf sein nun fast vierzigjähriges prophetisches Wirken zurückblickt. Dabei erzählt er bedeutende Begebenheiten aus seinem Leben und faßt seine ethischen, metaphysischen, theologischen und gesellschaftlichen Lehren noch einmal zusammen. Neben dem Heiligsten Buch (Kitab-i Aqdas) gehört der Brief an den Sohn des Wolfes zu den wichtigsten heiligen Schriften der Bahai-Religion.§Der Brief an den Sohn des Wolfes ist die Summa der Lehren Baha'ullahs. Der Verkünder der Bahai-Religion blickt hier auf sein Leben als Prophet und Mensch zurück. Der Text ist nun erstmals aus dem Original ins Deutsche übersetzt. Der ausführliche Kommentar macht den Band gleichzeitig zu einer Einführung in die jüngste Weltreligion.

Sklep: Libristo.pl

"Dies ist mein letzter Brief..." - 2826977386

90,91 z³

"Dies ist mein letzter Brief..." Volk, München

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Erst Jahrzehnte nach dem Tod seines Vaters öffnete Alfred Koppel in Colorado eine Schachtel mit Briefen seiner Mutter. Er stieß auf erschütternde Dokumente einer jüdischen Familie, seiner eigenen Familie.§Alfred Koppel wurde 1926 in Hamburg geboren und lebte mit seiner Familie in den 1930er Jahren in München. Mit seinem Bruder und seinem Vater konnte er noch rechtzeitig vor Kriegsbeginn Deutschland verlassen, seine Mutter musste mit den vier kleineren Kindern in München zurückbleiben. Bis zuletzt hoffte Carola Koppel, ihrem Mann in die Emigration folgen zu können. Unermüdlich schrieb sie ihm Briefe nach New York, den letzten wenige Tage vor der Deportation nach Kaunas im November 1941, wo sie und ihre Kinder ermordet wurden.§Im Alter von beinahe siebzig Jahren hatte Alfred Koppel begonnen, die Geschichte seiner Familie zu erforschen und die Briefe seiner Mutter zu übersetzen. 2002 erschienen sie in den USA unter dem Titel My Heroic Mother. Voices from the Holocaust . Nun werden sie erstmals auch im deutschen Original veröffentlicht.

Sklep: Libristo.pl

Der Brief des Zauberers - 2826712944

45,62 z³

Der Brief des Zauberers Aufbau TB

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Der Brief des Zauberers§§Seit zwei Jahren lebt Thomas Mann im Schweizer Exil. Das Haus am Zürichsee ist nicht groß, das ganze Leben ist genügsam. Aber das Wichtigste: Noch darf er in Deutschland veröffentlichen. Doch dies ist mit einem Schweigen erkauft nie hat er öffentlich gegen das Hitler-Regime Stellung bezogen. Im Januar 1936 aber entwirft Thomas Mann einen Brief, der sein Leben tiefgreifend verändern würde so er publiziert wird.§§Mit großem Einfühlungsvermögen erzählt Britta Böhler von den wohl dramatischsten Tagen im Leben Thomas Manns. Sie zeigt den großen Schriftsteller als Ehemann, Vater und Künstler, der wie kein Zweiter die Widersprüche seiner Zeit spiegelt. Ein literarisches Kleinod.§§Mit historischem Anhang zu Thomas Mann im Exil Wenn Sie Thomas Mann zum Liebhaben kennenlernen wollen, dann lesen Sie dieses Buch. Gabriele von Arnim

Sklep: Libristo.pl

Den Dritten das Brot - 2843500044

72,50 z³

Den Dritten das Brot Septime

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Ende des siebzehnten Jahrhunderts besiedelten die sogenannten Donauschwaben die pannonische Tiefebene. In beinahe zwei Jahrhunderten bewirtschafteten sie das Land und brachten es zur Blüte.§Noch vor Ende des Zweiten Weltkriegs wurden jedoch fast alle deutschstämmigen Bürger im Kollektiv zu Kriegsverbrechern erklärt, enteignet und verfolgt.§§Marlenes Vater wurde damals in ein russisches Arbeitslager verschleppt, sie, ihre Mutter und Großmutter kamen in ein serbisches Internierungslager, wo sie Hunger und der Gewalt der serbischen Partisanen ausgesetzt waren, bis ihnen nach zwei Jahren Gefangenschaft die Flucht nach Österreich gelang.§Siebzig Jahre nach diesen Ereignissen erreicht ein Brief aus Serbien die heute achtzigjährige Marlene. Dieser Brief ist für Marlene Anlass, mit ihrer Tochter Klara eine Reise ins Gebiet der Vojvodina zu unternehmen, um die Orte ihrer Vergangenheit zu besuchen.§§Die Geschichte dieser Reise in die Vergangenheit ist die Erinnerung an das vergessene, vielfach verdrängte Schicksal der Donauschwaben im ehemaligen Jugoslawien in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg am Beispiel einer von Zehntausenden unschuldigen Familien, die mit der sich abzeichnenden Niederlage des Dritten Reiches zur kriminellen Minorität erklärt wurden und ihren Anspruch verloren, im sozialistisch-föderativen Jugoslawien zu bleiben.§§Das Buch erzählt von einer Versöhnung zwischen Menschen, die einander nie gehasst haben, von einer Wiederbegegnung, die Jahrzehnte früher hätte stattfinden sollen und die nun, im Lebenswinter der Protagonistinnen, umso wertvoller wird.

Sklep: Libristo.pl

Einsam, zweisam, keinsam - 2826990636

73,82 z³

Einsam, zweisam, keinsam Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Kathrin entdeckt Paris auf ihre eigene Art. Tomas fürchtet sich vor seinem fünfzigsten Geburtstag, weil sein Vater und seine Brüder kurz davor starben. Beate ist einsam und kurz zweisam. Günther trifft seine Ex-Frau und erfährt, dass seine Tochter Beate ganz in seiner Nähe wohnt. Grit liest ihre Stasi-Akte und geht danach zum Klassentreffen. Jutta betrügt ihren Mann Günther. Ihre Cousine Grit gibt ihr ein Alibi. David schreibt einen Brief an seinen Vater. Grits Vater wird fünfzig und lädt die Verwandten ein. Wieder einmal darf die Vergangenheit nicht ruhen. Markus erzählt, warum er Grit bespitzelte. Iris und Thomas bekriegen sich täglich im Büro, ohne dass Ihre Vorgesetzte Kathrin eingreift.§§Zehn, miteinander verwobene Erzählungen über Liebe, Tod und Einsamkeit, über Verstri-ckungen, deren Fäden die DDR-Vergangenheit mit der Gegenwart verknoten. Bruchstücke, die sich nicht zu einer geschlossenen Geschichte fügen.§§Die Reise nach Paris§Kathrin fährt zu ihrer Freundin Anne nach Paris, die jedoch keine Zeit hat. So muss Kathrin auf sich allein gestellt die unbekannte Stadt erkunden. Sie schließt sich ein, liest den Reise-führer und kreist um den Eiffelturm und den Friedhof von Passy. Besonders der Friedhof zieht sie immer wieder an.§§Fünfzig§Tomás fürchtet sich seit Jahren vor seinem fünfzigsten Geburtstag, weil er glaubt, dass ein Fluch über seiner Familie liegt. Sein Vater und seine beiden Brüder sind wenige Tage vor ihrem dem fünfzigsten Geburtstag gestorben. Er erinnert sich an die Menschen, die er schon verloren hat, an sein erstes Leben in Südamerika. Tag für Tag glaubt er das hämisch grin-sende Gesicht des Todes zu sehen.§§Sonntagnachmittag§Beate verbringt wie immer den Sonntagnachmittag in der Einsamkeit ihrer Betonwabe. Sie beobachtet das Geschehen unten auf dem Hof und hängt ihren Gedanken nach. Sie denkt zurück an das Leben in dem Wohnblock in Dresden. Ein Anruf reißt sie aus ihrer Einsamkeit und beschert ihr eine kurze Zeit der Zweisamkeit mit Oliver.§§Mittwochnachmittag§Günther spült wie immer nach dem Mittagessen auf, täglich auf die Minute genau die glei-chen Handgriffe verrichtend. Auf vorgezeichneten Wegen bewegt er sich durch seine Woh-nung. Er verlor gleich nach der Wende seine Arbeit und folgte seiner zwanzig Jahre jüngeren Frau in den Westen. Auf dem Weg zum Aldi trifft er überraschend seine erste Frau Ursula und erfährt, dass seine Tochter Beate seit Jahren in seiner Nähe wohnt.§§Das Klassentreffen§Grit erzählt, die Geschichte ihrer Familie, von der Zwangsaussiedlung des Großvaters, der Anpassung ihres Vaters ans System, von ihrer inneren Emigration. Kurz vor einem Klassen-treffen liest sie ihre Stasi-Akte. Ihre Beziehung zu Markus erscheint nun in einem völlig neu-en Licht. Trotzdem geht sie zum Klassentreffen und gerät noch einmal in Markus Bann.§§Mittwochnachmittag II§Jutta ist auf dem Weg zu einem Treffen mit ihrem Geliebten Daniel. Mittwoch für Mittwoch gibt Grit ihr ein Alibi. Daniels Wohnung ist leer. Eine Nachbarin erzählt, dass er heiraten wird. Jutta ist am Ende. In einem Café sieht sie Günther, ihren Mann, mit einer anderen, viel jün-geren Frau. §§Brief an Vater§Davíd schreibt einen Brief an seinen toten Vater, weil er niemanden hat, dem er sich anver-trauen kann.§§Familientreffen§Die Sieberts zum den fünfzigsten Geburtstag von Herbert Kühn, dem angeheirateten Schwager. Herbert, Ursula und Grit Kühn haben einen erfolgreichen Neuanfang im Westen geschafft. Die Erinnerung an den Besuch von Onkel Kurt verdirbt schließlich allen den A-bend.§§Mein anderes Leben§Markus erzählt, wie ihn die Stasi warb und wie er Kai und Grit verriet.§§Kollegen§Täglich bekriegen sich Iris und Thomas im Büro. Immer ist Thomas der Unterlegene. Auch ihre Vorgesetzte Kathrin kann (und will) nicht diesem Kleinkrieg Einhalt gebieten.

Sklep: Libristo.pl

Gründe, meinem alten Hausrock nachzutrauern. Über die Frauen - 2826661860

45,79 z³

Gründe, meinem alten Hausrock nachzutrauern. Über die Frauen Friedenauer Presse

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

9783921592762LangtextDiderot beklagt:"Warum habe ich ihn nicht behalten? Er paßte mir so gut, daß ich mich ausnahm wie von Künstlerhand gemalt. Der neue, steif und förmlich, macht mich zur Schneiderpuppe? Ich sehe aus wie ein reicher Tagedieb, man sieht mir nicht mehr an, wer ich bin..." 9783921592175LangtextDie hier vorgelegten Geschichten weisen Daniil Charms aus als Meister des absurden Humors, der schwarzen Pointe, des Paradoxons, als Autor der kleinen Form und des fingierten Fragments im Sinne Puakins - als würdigen Nachfolger der Großen des russischen Humors von Gogol bis Cechov. Daniil Charms wurde 1905 in St. Petersburg geboren und starb 1942 während der Blockade im Gefängnis in Leningrad. "Daniil Charms, einer der tiefsinnigsten und hintergründigsten Dichter dieses Jahrhunderts." Doris Liebermann, SFB 9783932109553LangtextAm 29. September 2008 jährt sich zum hundertsten Mal der Todestag des großen Klassikers der brasilianischen Literatur. Susan Sontag hat ihn als einen der Begründer des modernen Romans gerühmt und Salman Rushdie schrieb: "Hinter Garcia Marquez steht Borges und hinter Borges als Quelle und Ursprung von allem Machado de Assis." Das Tagebuch des Abschieds ist Machado de Assis' letztes Werk, es erschien im Sommer 1908 in Rio de Janeiro, kurz bevor der Autor im Alter von neunundsechzig Jahren starb. Die Handlung spielt vor der Abschaffung der Sklaverei 1888, die 1889 zum Sturz der brasilianischen Monarchie und zur Ausrufung der Republik führte. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen der Bankvorsteher Aguiar und seine Frau Carmo, beide in ihrem letzten Lebensabschnitt, deren innige Beziehung ein wenig getrübt ist, weil sie kinderlos geblieben sind. Sie haben Ersatz- bzw. "Herzenskinder" gefunden: die schöne Fidélia, die wegen ihrer Heirat von den Eltern verstoßen und früh verwitwet, sich immer enger an Dona Carmo anschließt. Und Dona Carmos Patensohn Tristão, den die Aguiars aufgezogen haben, als seine Eltern in Portugal ihr Glück suchten. Tristão ist als Student seinen Eltern nach Lissabon gefolgt und scheint seine Pateneltern vergessen zu haben. Mit seinem überraschenden Besuch in Brasilien beginnt eine Zeit ungetrübten Glücks. Die beiden jungen Leute Tristão und Fidélia verlieben sich, heiraten und brechen nach Lissabon auf. Sie versprechen zwar, sobald als möglich nach Rio zurückzukehren, doch ist dieser Abschied für die Waiseneltern wohl endgültig. Ihren literarischen Reiz erhält die Geschichte durch den meisterhaft gestalteten Erzählrahmen: die Aufzeichnungen des pensionierten Botschaftsrats Aires in loser Tagebuchform. Mit heiterer Gelassenheit und freundlicher Ironie notiert er kleine Beobachtungen und Gedanken, mit viel Mitgefühl für die beiden "Alten", mit Sympathie für das junge Paar und einem halb eingestandenen Begehren für die schöne Fidélia. Den Roman durchzieht der Klang des saudade, jene Stimmung zwischen Wehmut, Sehnsucht und Abschiedsschmerz, die durch Sachlichkeit und Ironie gemildert wird. 9783932109508LangextSommer am See erschien 1958; die Erzählung spielt in den dreißiger Jahren im Kreis des Mailänder Bürgertums. Vigevani schildert die Kleidung von damals, er berichtet von der Musik, die junge Leute in jenen Jahren hörten, von einem Trompetensolo und der Vorliebe für Blues. Held ist der 14-jährige Giacomo, die Erzählung handelt von der Zeit zwischen dem Ende der Kindheit und dem Eintritt in die Welt der beinahe schon Erwachsenen, der "Großen", wie Giacomo sie nennt. Der Vierzehnjährige ist melancholisch und faul, in der Schule nicht besonders gut, fühlt sich erniedrigt, weil ihn die "Großen" nicht für voll nehmen und aus ihrem Kreis ausschließen. Zu seinem Eintritt in die Welt der Erwachsenen gehört die obligate Einführung in das Liebesleben und die Erziehung der Gefühle, die die ganze Umgebung des Jungen einschließt: seinen Vater, seine Schwester, die Freunde. Er verliebt sich erst in das junge Dienstmädchen Emilia, danach in eine englische Dame und gewinnt seine ersten Erkenntnisse, die "nicht nur die Sehnsucht nach Harmonie und Schönheit, sondern auch ein Streben nach Auflösung, nach Selbstvernichtung" bedeutet. "Und außerdem war etwas heillos Grausames dabei, etwas, das er sich gar nicht hätte eingestehen können, auch wenn er es wirklich verstanden hätte." Die schöne ausländische Dame hat einen etwas kränklichen Sohn, mit dem sich Giacomo zunächst aus Liebe zur Dame anfreundet; schließlich entsteht zwischen den beiden Jungen eine Freundschaft, Giacomo fühlt sich zum erstenmal in seinem Leben als der Größere, der Gebende. Die Geschichte dieser Sommerferien am Comersee endet mit dem beginnenden Herbst, mit neuer Melancholie ? und dem Erwachsenwerden. Vigevani findet anschauliche Worte, Klänge und Bilder für die schwierigsten Gefühlssituationen. Im Mittelpunkt seiner Beschreibungen steht der See, der anfangs statisch wirkt, scharf in Licht und Schatten getrennt. Die Empfindungen des Jungen spiegeln sich in den wechselnden Bildern; die Sonnenstrahlen lassen das Wasser, die Bäume, die Gärten leuchten, glitzern und funkeln. Giacomos Melancholie und alle Geschehnisse behalten in der ganzen Erzählung den Zauber der Leichtigkeit. Vigevanis Prosa vereint Genauigkeit mit Eleganz und ist auch der Lyrik verpflichtet. Der italienische Literaturhistoriker Geno Pampaloni vergleicht Sommer am See mit einem Gedicht von Vittorio Sereni aus dem Jahr 1938: Wir sind alle in der Schwebe, hängen an dem Geschehen von heute Abend, hier in dem Umkreis eines Torbedoboots, es mustert uns, dann dreht es ab und fährt davon. "Mit feinen Strichen, mit unendlich vielen Farbschattierungen und Tönungen zeichnet Vigevani das impressionistische Bild eines magischen Sommers voller Schönheit und Melancholie, in dem auf wunderbare Weise eine Erziehung des Herzens und der Sinne stattfindet." Claus-Ulrich Bielefeld, Die Literarische Welt 9783932109546LangtextEnde der Sonntage Jede der beiden Geschichten ist einem Mann gewidmet, der in der Kindheit des Erzählers eine wichtige Rolle spielte. Signor Cavallini, der Held der titelgebenden Erzählung, von Beruf Juwelenhändler, ist nebenbei ein begnadeter Gaukler, Zauberer, Schauspieler und Clown. Seine Gegenwart belebt die Sonntagnachmittage im Haus der Großtante des Erzählers, wo die zahlreiche Familie zusammenkommt. Seine Darbietungen sind von äußerster Perfektion, er schlüpft in alle Rollen, tragische und komische, hat jeden Muskel seines Gesichts und seines Körpers in der Gewalt, so daß er jedes Mal wie ein anderer wirkt. Mit dem Tod der Großtante enden die Sonntagsvorstellungen: Ein großes Kostümfest ist geplant, doch das Fest findet nicht statt. In der Zeit der Börsenkräche, Turbulenzen und allgemeinen Depressionen versucht Cavallini sich das Leben zu nehmen. Später, als der Erzähler längst erwachsen ist, begegnet er Signor Cavallini noch einmal, in der Halle eines Londoner Hotels, wo er einem britischen "Epheben" eine Vorstellung zu geben scheint, doch sein Gesicht hat die einstige Spannung und Beherrschung verloren und die Vorstellung erweist sich als Eifersuchtsdrama, als ein anderes Szenario. Brief an Herrn Alzheryan Der Brief an Herrn Alzheryan richtet sich an den Paten des Erzählers. Alzheryan, Klient und Freund seines Vaters, war ein jüdischer Financier internationalen Ranges, eine legendäre Gestalt aus einer anderen Welt, die den Jungen aus dem wohlhabenden, aber sparsamen Mailänder Bürgertum tief beeindruckte. Die Fakten - ein Finanzskandal, eine schnelle Heirat, ein Testament - die von ihm zu berichten sind, bleiben im Hintergrund; bedeutungsvoll sind die bruchstückhaften Erlebnisse und Bilder, die dem Erzähler im Gedächtnis geblieben sind. Auf den Spuren seiner Erinnerungen schreibt er dem längst Verstorbenen einen Brief. Satz für Satz versucht er darin, das Bild des Herrn Alzheryan nachzuzeichnen. Aus Zweifeln, Fragen, mehr oder weniger scharfen Erinnerungsfragmenten, Phantasien und Vermutungen gewinnt die Gestalt nach und nach ihre Formen: Es zeigt sich ihre Vornehmheit in Erscheinung und Auftreten, der kosmopolitische Geist, gleichzeitig eine ausgeprägte Melancholie und ein Überdruß an allem. Kunstvoll - in der Wortwahl wie in Syntax und Rhythmus - umkreist der fiktive Dialog in immer neuen Annäherungen und scheinbaren Abschweifungen die Persönlichkeit Herrn Alzheryans und dessen Bedeutung für den Briefschreiber. Vigevanis Brief zeigt uns, so Carlo Fruttero in der Einleitung zur italienischen Ausgabe, "welche Höhen die windungsreiche Kunst der Annäherung erreichen kann". 9783932109560LangtextUnveröffentlichtes von Gustave Flaubert? Immer wieder tauchen bei Auktionen bisher unbekannte Briefe und Notizen auf, andere sind nach dem Tod von Flauberts Nichte 1931 verkauft worden. Die hier versammelten vier Texte zeichnen sich durch eine Besonderheit aus: es sind persönliche, tagebuchartige Aufzeichnungen - bei einem Schriftsteller, dessen Abneigung gegen Autobiographisches man kennt, ist das eine echte Entdeckung. Sie sind Teil eines lange verschollenen Konvoluts aus dem Nachlaß von Flauberts Nichte Caroline Franklin Grout, Erbin und erste Herausgeberin von Flauberts Werken. Sie hat, wie man weiß, seine Texte jeweils abgeschrieben, um sie für den Druck fertig zu machen. So sind auch alle Texte dieses Konvoluts Abschriften in ihrer "großen, geneigten, etwas steifen Schrift". Die Originale sind leider bis heute nicht aufgetaucht. Was bewegt einen Mann, der sich sonst nur in Briefen über sein Privatleben äußert, dazu, "seine tiefsten Eindrücke für sich selbst aufzuschreiben, in dem Moment, da er sie empfindet, um sie in versiegelte Umschläge zu stecken", wie Caroline schreibt? Der Tod des Jugendfreundes Alfred Le Poittevin, dem Flaubert Madame Bovary widmete und der am 3. April 1848 noch sehr jung, mit 31 Jahren, starb, scheint über den berühmten Brief an Maxime du Camp hinaus nach einer anderen, intimeren Trauerarbeit verlangt zu haben. Ebenso der Tod von Louis Bouilhet, Flauberts Alter Ego der Reifezeit, im Sommer 1869. Zu den Notizen über den Ball für Zar Alexander II. im Juni 1867, zu dem er eingeladen war, hat Flaubert sicher etwas anderes bewegt: Die Arbeit an der Education sentimentale war fast abgeschlossen, aber er plante einen Roman über das Leben unter Napoleon III. - ein immer wieder aufgeschobenes und letztlich nicht zustande gekommenes Projekt. Auf den ersten Blick am wenigsten autobiographisch ist die Vita des Paters Cruchard. Der Name erinnert nicht umsonst an Bouvard und Pécuchet, überdies trägt der Pater auch dessen Vornamen und beschäftigt sich mit ähnlichen Dingen. Cruchard nannte Flaubert sich freilich auch selbst, in Briefen an seine Nichte in deren Kindheit und später an George Sand, der der Text auch gewidmet ist. Nach deren Tod bat er allerdings ihren Sohn und Erben, in der Veröffentlichung ihrer Korrespondenz diesen Namen zu streichen, und unterschrieb: "Für Sie Cruchard, für das Menschengeschlecht Polycarpe, für die Literatur Gustave Flaubert". 9783932109577LangtextLeonid Dobycin (1894-1936) gehört zu den großen Autoren jener lange verfemten Avantgarde, die erst nach dem Ende der Sowjetherrschaft allmählich wieder ins Bewußtsein rückt. Er ist heute unter Kennern ein Geheimtip, berühmt für seinen knappen, auf das Wesentliche reduzierten Stil. Die Erzählung spielt vor dem Hintergrund der wachsenden nationalen und konfessionellen Spannungen im Baltikum unmittelbar vor Ausbruch des ersten Weltkriegs. Riga, seit 1729 Hauptstadt des russischen Gouvernements Livland, war zu 46% von Baltendeutschen, zu 25% von Russen und zu 23% von Letten bewohnt; der Konfession nach: 64% Protestanten und Katholiken, 18% Russisch-Orthodoxen, 12% jüdischen Glaubens. Ähnlich waren die Verhältnisse in der Stadt Dünaburg, ab 1893 Dvinsk, wo jedoch der polnische Bevölkerungsanteil beträchtlich war: ehemals polnisch-litauisch, kam die Stadt mit der ersten Teilung Polens 1772 an Rußland. Wie schon in dem Roman Im Gouvernement S. (1996 als Winterbuch bei der Friedenauer Presse erschienen) zeichnet Dobycin mit sparsamsten Mitteln Personen, Orte und Landschaften, indem er Alltagsszenen, Dialoge, knappe Naturbilder aneinandermontiert. Darin wird, ohne jede Erklärung und Stellungnahme, die wachsende Spannung zwischen den verschiedenen Bevölkerungsgruppen greifbar, hier zwischen russisch-orthodoxem Kleinbürgertum und polnisch-katholischem Adel. Einen kaum merklichen Kontrapunkt bildet die Natur in ihrer beiläufigen Wiederholung: Die Erzählung umfaßt einen vollen Jahreszeitenzyklus - Sommer, Herbst, Winter, Frühling und wieder Sommer bis zum 1. August 1914, dem Tag der deutschen Kriegserklärung an Rußland. In Dobycins Erzählung reduziert auf den Satz "Der Krieg ist erklärt", eingerahmt vom Tod eines Hündchens und dem Flußbad einer Sommerfrischlerin, die von der Nachricht überrascht wird. In so lakonisch-eindringlicher Form ist der Ausbruch des ersten Weltkriegs literarisch bisher kaum dargestellt worden.

Sklep: Libristo.pl

Wagner Complete Operas - 2839296870

339,99 z³

Wagner Complete Operas Universal Music

Muzyka>Klasyczna

1. Die Feen 2. Wagner, Richard - Overture (Original Version) 3. Die Feen (Original Version) 4. Wagner, Richard - Schwinget Euch Auf (Act 1) 5. Wagner, Richard - Warum, Zemina (Act 1) 6. Wagner, Richard - Was Seh' Ich (Act 1) 7. Wagner, Richard - Wo Find' Ich Dich (Act 1) 8. Wagner, Richard - Da Steht Ihr Nun (Act 1) 9. Wagner, Richard - Arindal! (Act 1) 10. Wagner, Richard - So Soll Fuer Immer (Act 1) 11. Wagner, Richard - Wie Muss Ich Doch Beklagen (Act 12. Wagner, Richard - Wo Bin Ich? (Act 1) 13. Wagner, Richard - Auf, Arindal (Act 1) 14. Wagner, Richard - Dein Vater Hat Das Los (Act 1) 101. Die Feen (Original Version) 102. Wagner, Richard - Weh Uns, Weh, Wir Sind Geschlage 103. Wagner, Richard - O Musst Du, Hoffnung, Schwinden 104. Wagner, Richard - Heil Euch! Ich Bringe Frohe Kund 105. Wagner, Richard - O Konig Sei Gegruesst (Act 2) 106. Wagner, Richard - Wie Ist Dir's, Gunther (Act 2) 107. Wagner, Richard - Wie? Seh' Ich Recht? (Act 2) 108. Wagner, Richard - O! Grausame! (Act 2) 109. Wagner, Richard - Weh Mir (Act 2) 110. Wagner, Richard - Hort Ihr Des Sturmes Brausen (Ac 111. Wagner, Richard - O Seht Die Holden Kleinen (Act 2 112. Wagner, Richard - Entflieht, Entflieht (Act 2) 113. Wagner, Richard - Weh Euch! (Act 2) 114. Wagner, Richard - Ada, Die Bande Sind Gelost (Act 115. Wagner, Richard - Nun Denn! (Act 2) 201. Die Feen (Original Version) 202. Wagner, Richard - Heil Sei Dem Holden Frieden (Act 203. Wagner, Richard - Genug, O Endet Dieser Feste Jube 204. Wagner, Richard - Hallo! Lasst Alle Hunde Los (Act 205. Wagner, Richard - Mein Gatte Arindal (Act 3) 206. Wagner, Richard - So Waere Uns're Ada Dann Gerette 207. Wagner, Richard - Auf! Erwache, Arindal (Act 3) 208. Wagner, Richard - Ihr Geister, Auf, Bewachet Treu 209. Wagner, Richard - Allmaechtiger, Wie Trag' Ich Die 210. Wagner, Richard - O Ihr, Des Busens Hochgefuehle ( 301. Das Liebesverbot 302. Wagner, Richard - Overture (Original Version) 303. Das Liebesverbot (Original Version) 304. Wagner, Richard - Ihr Galgenvogel, Haltet Ein (Act 305. Wagner, Richard - Wir, Tief Entwuerdigt (Act 1) 306. Wagner, Richard - Ha, Ha, Ha, Ha (Act 1) 307. Wagner, Richard - Wen Bringt Man Dort? Seht Hin! ( 308. Wagner, Richard - Du Kennest Jenen Stillen Ort (Ac 309. Wagner, Richard - Salve Regina Coeli! Salve (Act 1 310. Wagner, Richard - Geheilet, Hoff' Ich (Act 1) 311. Wagner, Richard - Es Ist Ein Mann (Act 1) 312. Wagner, Richard - Ach, Isabella! (Act 1) 313. Wagner, Richard - Wie Lang Er Bleibt? (Act 1) 314. Wagner, Richard - Dieses Kleine Schelmenauge (Act 315. Wagner, Richard - Nun Ist's Ganz Um Ihn Geschehen 401. Das Liebesverbot (Original Version) 402. Wagner, Richard - Nun, Wird Es Bald? (Act 1) 403. Wagner, Richard - Verworfnes Volk! (Act 1) 404. Wagner, Richard - Kennst Du Das Leid Der Elternlos 405. Wagner, Richard - Du Schmaehest Jede And're Liebe 406. Wagner, Richard - O Gott, Was Hor Ich! (Act 1) 407. Wagner, Richard - Sie Schweiget Im Stummen Schmerz 408. Wagner, Richard - Maria, O Gotterlieb (Act 1) 409. Wagner, Richard - Wo Isabella Bleibt? (Act 2) 410. Wagner, Richard - So Sei's! Fuer Seine Feigen Wank 411. Wagner, Richard - Dorella, Sieh! (Act 2) 412. Wagner, Richard - So Hort Doch Nur, Was Liebe Spri 413. Wagner, Richard - Vernimm, Mein Freund (Act 2) 501. Das Liebesverbot (Original Version) 502. Wagner, Richard - So Spaet Und Noch Kein Brief Von 503. Wagner, Richard - Lebt Wohl, Signor Brighella (Act 504. Wagner, Richard - So Recht Ihr Wackern Jungen Leut 505. Wagner, Richard - Ihr Junges Volk Macht Euch Heran 506. Wagner, Richard - Halt! Auseinander! (Act 2) 507. Wagner, Richard - Verweile Hier, Hier Muss Er Komm 508. Wagner, Richard - Hier Soll Sie Sein, Wo Mag Sie W 509. Wagner, Richard - Ihr Heil'gen, Welche Schaendlich 510. Wagner, Richard - Marcia (Act 2) 601. Rienzi 602. Wagner, Richard - Overture (Original Version) 603. Rienzi (Original Version) 604. Wagner, Richard - Hier Ist's, Hier Ist's! (Act 1) 605. Wagner, Richard - Dies Ist Eu'r Handwerk (Act 1) 606. Wagner, Richard - Doch Horet Ihr Der Trompete Ruf 607. Wagner, Richard - O Schwester, Sprich, Was Dir Ges 608. Wagner, Richard - Rienzi, Du Bist Fuerchterlich! ( 609. Wagner, Richard - Die Stunde Naht - Er Geht Und La 610. Wagner, Richard - Gegruesst, Gegruesst Sei, Hoher 611. Wagner, Richard - Erwacht! Erwacht, Ihr Schlaefer 612. Wagner, Richard - Erstehe, Hohe Roma, Neu! (Act 1) 613. Wagner, Richard - Einleitung (Act 2) 614. Wagner, Richard - Ihr Romer, Hort Die Kunde (Act 2 615. Wagner, Richard - Rienzi! Nimm Des Friedens Gruss! 616. Wagner, Richard - Colonna, Hortest Du Das Freche W 701. Rienzi (Original Version) 702. Wagner, Richard - Ich Will Denn Ein Verraeter Sein 703. Wagner, Richard - Im Namen Roms Seid Mir Gegruesst 704. Wagner, Richard - Ballettmusik - Einleitung (Act 2 705. Wagner, Richard - Ballettmusik - Waffentanz (Act 2 706. Wagner, Richard - Ballettmusik - Gladiatoren Kampf 707. Wagner, Richard - Ballettmusik - Auftritt Der Jung 708. Wagner, Richard - Ballettmusik - Festlicher Tanz ( 709. Wagner, Richard - Rienzi! Auf, Schuetzt Den Tribun 710. Wagner, Richard - O Lasst Der Gnade Himmelslicht ( 711. Wagner, Richard - Euch Edlen, Dieses Volk Verzeiht 712. Wagner, Richard - Vernahmt Ihr All' Die Kunde Scho 713. Wagner, Richard - Scene Und Arie Des Adriano: Ger 714. Wagner, Richard - Wo Bin Ich? (Act 3) 715. Wagner, Richard - Prozession (Act 3) 801. Rienzi (Original Version) 802. Wagner, Richard - Der Tag Ist Da (Act 3) 803. Wagner, Richard - Heil, Roma, Dir! (Act 3) 804. Wagner, Richard - Geschieden Sind Wir Denn Fortan 805. Wagner, Richard - Wer War's, Der Euch Hierher Besc 806. Wagner, Richard - Prozession (Act 4) 807. Wagner, Richard - Ihr Nicht Beim Feste? (Act 4) 808. Wagner, Richard - Vae, Vae Tibi Maledicto! (Act 4) 809. Wagner, Richard - Allmaecht'ger Vater, Blick Hera 810. Wagner, Richard - Verlaesst Die Kirche Mich (Act 5 811. Wagner, Richard - Du Hier, Irene? (Act 5) 812. Wagner, Richard - Herbei! Herbei! (Act 5) 901. Der Fliegende Hollaender 902. Wagner, Richard - Overture 903. Der Fliegende Hollaender (Original Version) 904. Wagner, Richard - 1. Introduktion. Hojoje! Hojoj 905. Wagner, Richard - Mit Gewitter Und Sturm Aus Fern 906. Wagner, Richard - 2. Rezitativ Und Arie. Die Fri 907. Wagner, Richard - Wie Oft In Meeres Tiefsten Schl 908. Wagner, Richard - 3. Szene, Duett Und Chor. He! 909. Wagner, Richard - Durch Sturm Und Bosen Wind Vers 910. Wagner, Richard - Wie? Hor Ich Recht? Meine Tocht 911. Wagner, Richard - Suedwind! Suedwind! (Erster Ak 912. Wagner, Richard - Mit Gewitter Und Sturm Aus Fern 913. Wagner, Richard - 4. Szene, Lied Und Ballade. Su 914. Wagner, Richard - Du Boses Kind, Wenn Du Nicht Sp 1001. Der Fliegende Hollaender (Original Version) 1002. Wagner, Richard - Johohoe! Traft Ihr Das Schiff I 1003. Der Fliegende Hollaender 1004. Wagner, Richard - Senta! Willst Du Mich Verderben 1005. Der Fliegende Hollaender (Original Version) 1006. Wagner, Richard - 5. Duett. Bleib, Senta! Bleib 1007. Der Fliegende Hollaender 1008. Wagner, Richard - Auf Hohem Felsen Lag Ich Traeum 1009. Der Fliegende Hollaender (Original Version) 1010. Wagner, Richard - 6. Finale. Mein Kind, Du Siehs 1011. Der Fliegende Hollaender 1012. Wagner, Richard - Mogst Du, Mein Kind, Den Fremde 1013. Wagner, Richard - Wie Aus Der Ferne Laengst Verga 1014. Wagner, Richard - Wirst Du Des Vaters Wahl Nicht 1015. Wagner, Richard - Verzeiht! Mein Volk Haelt Draus 1016. Der Fliegende Hollaender (Original Version) 1017. Wagner, Richard - Entr'acte (Act 3) 1018. Wagner, Richard - 7. Szene Und Chor. Steuermann, 1019. Der Fliegende Hollaender 1020. Wagner, Richard - Johohoe! Johohoe! Hoe! Hoe! (D 1021. Der Fliegende Hollaender (Original Version) 1022. Wagner, Richard - 8. Finale. Was Musst Ich Horen 1023. Wagner, Richard - Willst Jenen Tag Du Nicht Dich 1024. Der Fliegende Hollaender 1025. Wagner, Richard - Verloren! Ach, Verloren! (Dritte 1026. Der Fliegende Hollaender (Original Version) 1027. Wagner, Richard - Erfahre Das Geschick - Du K 1101. Tannhaeuser 1102. Wagner, Richard - Overture (Paris Version) 1103. Tannhaeuser (Paris Version) 1104. Wagner, Richard - Naht Euch Dem Strande Venusber 1105. Wagner, Richard - Geliebter, Sag, Wo Weilt Dein S 1106. Wagner, Richard - Dir Tone Lob! Die Wunder Sei'n 1107. Wagner, Richard - Dank Deiner Huld, Gepriesen Sei 1108. Wagner, Richard - Geliebter, Komm! Sieh Dort Die 1109. Wagner, Richard - Stets Soll Nur Dir, Nur Dir Mei 1110. Wagner, Richard - Zieh Hin, Wahnsinniger, Zieh Hi 1111. Wagner, Richard - Frau Holda Kam Aus Dem Berg Her 1112. Wagner, Richard - Zu Dir Wall Ich, Mein Jesus Chr 1113. Wagner, Richard - Wer Ist Der Dort In Bruenstigem 1114. Wagner, Richard - Als Du In Kuehnem Sange Uns Bes 1201. Tannhaeuser (Paris Version) 1202. Wagner, Richard - Dich, Teure Halle, Gruess Ich W 1203. Wagner, Richard - Dort Ist Sie; Nahe Dich Ihr Ung 1204. Wagner, Richard - Gepriesen Sei Die Stunde Elisabe 1205. Wagner, Richard - Dich Treff Ich Hier, In Dieser 1206. Wagner, Richard - Freudig Begruessen Wir Die Edle 1207. Wagner, Richard - Gar Viel Und Schon (Act 2) 1208. Wagner, Richard - Blick Ich Umher In Diesem Edlen 1209. Wagner, Richard - O Wolfram, Der Du Also Sangest 1210. Wagner, Richard - Heraus Zum Kampfe Mit Uns Allen 1211. Wagner, Richard - O Himmel! Lass Dich Jetzt Erfleh 1212. Wagner, Richard - Ha, Der Verruchte! Fliehet Ihn! 1213. Wagner, Richard - Zurueck Von Ihm! Nicht Ihr Seid 1214. Wagner, Richard - Zum Heil Der Suendigen Zu Fuehr 1215. Wagner, Richard - Ein Furchtbares Verbrechen Ward 1216. Wagner, Richard - Mit Ihnen Sollst Du Wallen (Ac 1301. Tannhaeuser (Paris Version) 1302. Wagner, Richard - Introduction (Act 3) 1303. Wagner, Richard - Wohl Wusst' Ich Hier Sie Im Geb 1304. Wagner, Richard - Beglueckt Darf Nun Dich, O Heim 1305. Wagner, Richard - Allmaecht'ge Jungfrau, Hor Mein 1306. Wagner, Richard - Wie Todesahnung Daemmrung Deckt 1307. Wagner, Richard - O Du, Mein Holder Abendstern ( 1308. Wagner, Richard - Ich Hore Harfenschlag - Wie Kla 1309. Wagner, Richard - Hor An, Wolfram! Hor An! - Inbr 1310. Wagner, Richard - Dahin Zog's Mich, Wo Ich Der Wo 1311. Wagner, Richard - Willkommen, Ungetreuer Mann! ( 1312. Wagner, Richard - Heil ! Heil! Der Gnade Wunder H 1401. Lohengrin 1402. Wagner, Richard - Prelude To Act I (Original Versi 1403. Lohengrin (Original Version) 1404. Wagner, Richard - Hort, Grafen, Edle, Freie Von B 1405. Wagner, Richard - Dank, Konig, Dir, Dass Du Zu Ri 1406. Wagner, Richard - Seht Hin! Sie Naht, Die Hart Be 1407. Wagner, Richard - Einsam In Trueben Tagen (Act 1 1408. Wagner, Richard - Mich Irret Nicht Ihr Traeumeris 1409. Wagner, Richard - Wer Hier Im Gotteskampf Zu Stre 1410. Wagner, Richard - Nun Sei Bedankt, Mein Lieber Sc 1411. Wagner, Richard - Zum Kampf Fuer Eine Magd Zu Ste 1412. Wagner, Richard - Nun Hort! Euch, Volk Und Edlen 1413. Wagner, Richard - Nun Horet Mich Und Achtet Wohl 1414. Wagner, Richard - Durch Gottes Sieg Ist Jetzt Dei 1501. Lohengrin (Original Version) 1502. Wagner, Richard - Introduction (Act 2) 1503. Wagner, Richard - Erhebe Dich, Genossin Meiner Sc 1504. Wagner, Richard - Du Wilde Seherin (Act 2) 1505. Wagner, Richard - Euch Lueften, Die Mein Klagen 1506. Wagner, Richard - Elsa! (Act 2) 1507. Wagner, Richard - Entweihte Gotter! Helft Jetzt M 1508. Wagner, Richard - Wie Kann Ich Solche Huld Dir Lo 1601. Lohengrin (Original Version) 1602. Wagner, Richard - In Frueh'n Versammelt Uns Der R 1603. Wagner, Richard - Des Konigs Wort Und Will' Tu Ic 1604. Wagner, Richard - Gesegnet Soll Sie Schreiten (A 1605. Wagner, Richard - Zurueck, Elsa! Nicht Laenger Wi 1606. Wagner, Richard - O Konig! Trugbetorte Fuersten! 1607. Wagner, Richard - Welch Ein Geheimnis Muss Der He 1608. Wagner, Richard - Mein Held, Entgegne Kuehn Dem U 1701. Lohengrin (Original Version) 1702. Wagner, Richard - Prelude To Act III (Dritter Aufz 1703. Wagner, Richard - Treulich Gefuehrt Ziehet Dahin 1704. Wagner, Richard - Das Suesse Lied Verhallt (Drit 1705. Wagner, Richard - Fuehl' Ich Zu Dir So Suess Mein 1706. Wagner, Richard - Atmest Du Nicht Mit Mir Die Sue 1707. Wagner, Richard - Hochstes Vertraun Hast Du Mir S 1708. Wagner, Richard - Weh, Nun Ist All Unser Glueck D 1709. Wagner, Richard - Heil Konig Heinrich! (Dritter 1710. Wagner, Richard - Macht Platz Dem Helden Von Brab 1711. Wagner, Richard - In Fernem Land, Unnahbar Euren 1712. Wagner, Richard - Mir Schwankt Der Boden! Welche N 1713. Wagner, Richard - Mein Lieber Schwan! (Dritter A 1801. Das Rheingold 1802. Wagner, Richard - Vorspiel (Vorabend Des Buehnenfe 1803. Das Rheingold (Vorabend Des Buehnenfestspiels Der 1804. Ekkehard Wlaschiha - Weia! Waga! Woge Du Welle! 1805. Ekkehard Wlaschiha - Lugt, Schwestern! Die Wecker 1806. Ekkehard Wlaschiha - Der Welt Erbe Gewaenn' Ich Z 1807. Wagner, Richard - Wotan! Gemahl! Erwache! (Zweit 1808. Siegfried Lorenz - Sanft Schloss Schlaf Dein Aug' 1809. Siegfried Lorenz - Endlich, Loge! (Zweite Szene) 1810. Lorenz, Siegfried - Immer Ist Undank Loges Lohn! 1811. Siegfried Lorenz - Dir's Zu Melden Gelob' Ich Den 1812. Siegfried Lorenz - Ueber Stock Und Stein (Zweite 1813. Siegfried Lorenz - Wotan, Gemahl, Unsel'ger Mann ( 1814. Ekkehard Wlaschiha - Hehe! Hehe! Hieher! Hieher! 1901. Das Rheingold (Vorabend Des Buehnenfestspiels Der 1902. Lorenz, Siegfried - Nibelheim Hier (Dritte Szene) 1903. Ekkehard Wlaschiha - Wer Haelfe Mir? (Dritte Sze 1904. Ekkehard Wlaschiha - Was Wollt Ihr Hier? (Dritte 1905. Ekkehard Wlaschiha - Auf Wonnigen Hohn (Dritte Sze 1906. Ekkehard Wlaschiha - Ohe! Ohe! Schreckliche Schlan 1907. Ekkehard Wlaschiha - Da, Vetter, Sitze Du Fest! 1908. Ekkehard Wlaschiha - Gezahlt Hab' Ich (Vierte Sze 1909. Ekkehard Wlaschiha - Bin Ich Nun Frei? (Vierte S 1910. Siegfried Lorenz - Fasolt Und Fafner Nahen Von Fer 1911. Siegfried Lorenz - Freia, Die Schone, Schau' Ich 1912. Birgitta Svenden - Weiche, Wotan, Weiche! (Viert 1913. Lorenz, Siegfried - Halt, Du Gieriger! (Vierte Sze 1914. Siegfried Lorenz - Schwueles Geduenst Schwebt In 1915. Lorenz, Siegfried - Abendlich Strahlt Der Sonne Au 1916. Wagner, Richard - Rheingold! Rheingold! Reines Go 2001. Die Walkuere (Erster Tag Des Buehnenfestspiels D 2002. Morris, James - Orchestervorspiel (Erster Aufzug) 2003. Morris, James - Szene 1: Wes Herd Dies Auch, Hier 2004. Morris, James - Einen Unseligen Labtest Du (Erster 2005. Morris, James - Szene 2: Mued Am Herd Fand Ich De 2006. Morris, James - Friedmund Darf Ich Nicht Heissen 2007. Morris, James - Die So Leidig Los Dir Beschied (Er 2008. Morris, James - Ich Weiss Ein Wildes Geschlecht 2009. Morris, James - Szene 3: Ein Schwert Verhiess Mir 2010. Wagner, Richard - Schlaefst Du, Gast? (Erster Au 2011. Wagner, Richard - Winterstuerme Wichen Dem Wonnem 2012. Wagner, Richard - Du Bist Der Lenz (Erster Aufzug) 2013. Wagner, Richard - O Suesseste Wonne! Seligstes Wei 2014. Wagner, Richard - Siegmund Heiss Ich Und Siegmund 2101. Die Walkuere (Erster Tag Des Buehnenfestspiels D 2102. Morris, James - Vorspiel - Szene 1: Nun Zaeume De 2103. Morris, James - Hojotoho! Hojotoho! (Zweiter Aufzu 2104. Morris, James - Der Alte Sturm, Die Alte Mueh' ( 2105. Morris, James - So Ist Es Denn Aus Mit Den Ewigen 2106. Morris, James - Heiaha! Heiaha! Hojotoho! (Zweiter 2107. Morris, James - Szene 2: Schlimm, Fuercht Ich, Sc 2108. Morris, James - Als Junger Liebe Lust Mir Verblich 2109. Morris, James - Ein Andres Ist 'S: Achte Es Wohl 2110. Morris, James - So Nimmst Du Von Siegmund Den Sieg 2111. Morris, James - So Nimm Meinen Segen, Nibelungenso 2201. Die Walkuere (Erster Tag Des Buehnenfestspiels D 2202. The Metropolitan Opera Orchestra - So Sah Ich Sie 2203. Morris, James - Hinweg! Hinweg! Flieh Die Entweih 2204. Wagner, Richard - Szene 4: Siegmund! Sieh Auf Mic 2205. Morris, James - Erdenluft Muss Sie Noch Atmen (Zwe 2206. Morris, James - Weh! Weh! Suessestes Weib (Zweiter 2207. Morris, James - Zwei Leben Lachen Dir Hier (Zweite 2208. Morris, James - Szene 5: Zauberfest Bezaehmt Ein 2209. Morris, James - Wehwalt! Wehwalt! (Zweiter Aufzug) 2301. Die Walkuere (Erster Tag Des Buehnenfestspiels D 2302. Runkel, Reinhild - Szene 1: Hojotoho! Heiaha! (D 2303. Runkel, Reinhild - Schuetzt Mich Und Helft In Hoc 2304. Wagner, Richard - Nicht Sehre Dich Sorge Um Mich 2305. Runkel, Reinhild - Steh, Bruennhild' (Dritter Aufz 2306. Runkel, Reinhild - Hier Bin Ich, Vater (Dritter 2307. Morris, James - Szene 3: War Es So Schmaehlich? 2308. Morris, James - Deinen Leichten Sinn Lass Dich De 2309. Morris, James - Du Zeugtest Ein Edles Geschlecht 2310. Morris, James - Leb Wohl, Du Kuehnes, Herrliches 2311. Wagner, Richard - Der Augen Leuchtendes Paar (Drit 2312. Morris, James - Loge, Hor! Lausche Hieher! (Drit 2313. Morris, James - Magic Fire Music (Dritter Aufzug) 2401. Siegfried (Zweiter Tag Des Buehnenfestspiels Der 2402. Morris, James - Vorspiel (Erster Aufzug) 2403. Morris, James - Szene 1: Zwangvolle Plage! (Erst 2404. Morris, James - Hoiho! Hoiho! Hau Ein! Hau Ein! (E 2405. Morris, James - Nun Tobst Du Wieder (Erster Aufz 2406. Morris, James - Vieles Lehrtest Du, Mime (Erster 2407. Morris, James - Ans Leben Gehst Du Mir Schier! (Er 2408. Morris, James - Und Diese Stuecken Sollst Du Mir S 2409. Runkel, Reinhild - Szene 2: Heil Dir, Weiser Schm 2410. Morris, James - Auf Wolkigen Hoh'n Wohnen Die Gott 2411. Morris, James - Szene 3: Verfluchtes Licht (Erst 2501. Siegfried (Zweiter Tag Des Buehnenfestspiels Der 2502. Morris, James - Was Ist's Mit Dem Fuerchten? (Erst 2503. Morris, James - Notung! Notung! Neidliches Schwer 2504. Morris, James - Hoho! Hoho! Hohei! Schmiede, Mein 2505. Morris, James - Den Der Bruder Schuf (Erster Auf 2506. Morris, James - Vorspiel (Zweiter Aufzug) 2507. Ekkehard Wlaschiha - Szene 1: In Wald Und Nacht 2508. Ekkehard Wlaschiha - Durch Vertrages Treuerunen 2509. Morris, James - Szene 2: Wir Sind Zur Stelle! (Z 2510. Morris, James - Dass Der Mein Vater Nicht Ist (Z 2601. Siegfried (Zweiter Tag Des Buehnenfestspiels Der 2602. Morris, James - Haha! Da Haette Mein Lied! (Zwei 2603. Morris, James - Ist Mir Doch Fast, Als Spraechen D 2604. Ekkehard Wlaschiha - Szene 3: Wohin Schleichst Du 2605. Ekkehard Wlaschiha - Was Ihr Mit Nuetzt, Weiss Ich 2606. Morris, James - Neides Zoll Zahlt Notung (Zweite 2607. Morris, James - Nun Sing, Ich Lausche Dem Gesang ( 2608. Morris, James - Vorspiel (Dritter Aufzug) 2609. Morris, James - Szene 1: Wache, Wala! (Dritter A 2610. Birgitta Svenden - Stark Ruft Das Lied (Dritter 2611. Morris, James - Dir Unweisen Ruf' Ich Ins Ohr (D 2612. Morris, James - Szene 2: Dort Seh' Ich Siegfried 2701. Siegfried (Zweiter Tag Des Buehnenfestspiels Der 2702. Morris, James - Bleibst Du Mir Stumm, Storrischer 2703. Morris, James - Zieh Hin! Ich Kann Dich Nicht Halt 2704. Morris, James - Seliger Ode Auf Wonniger Hoh' ( 2705. Morris, James - Heil Dir, Sonne! Heil Dir, Licht! 2706. Morris, James - So Starb Nicht Meine Mutter? (Drit 2707. Morris, James - Ewig War Ich (Dritter Aufzug) 2801. Gotterdaemmerung (Dritter Tag Des Buehnenfestspiel 2802. Dernesch, Helga - - Introduction - (Prologue) 2803. Dernesch, Helga - Welch Licht Leuchtet Dort? (Pr 2804. Dernesch, Helga - Zu Neuen Taten, Teurer Helde ( 2805. Dernesch, Helga - Lass' Ich, Liebste, Dich Hier (P 2806. Dernesch, Helga - Orchesterzwischenspiel Siegfried 2807. Dernesch, Helga - Szene 1: Nun Hor, Hagen, Sage M 2808. Dernesch, Helga - Hoiho! Wohin, Du Heitrer Held? 2809. Dernesch, Helga - Willkommen, Gast, In Gibichs Ha 2901. Gotterdaemmerung (Dritter Tag Des Buehnenfestspiel 2902. Schwarz, Hanna - Gutrune - Sind's Gute Runen ( 2903. Schwarz, Hanna - Was Nahmst Du Am Eide Nicht Teil? 2904. Wagner, Richard - Hier Sitz' Ich Zur Wacht (Erst 2905. Schwarz, Hanna - Szene 3: Altgewohntes Geraeusch 2906. Schwarz, Hanna - Hore Mit Sinn, Was Ich Dir Sage 2907. Schwarz, Hanna - Welch Banger Traeume Maeren (Er 2908. Schwarz, Hanna - Blitzend Gewolk (Erster Aufzug) 2909. Schwarz, Hanna - Bruennhild'! Ein Freier Kam (Er 3001. Gotterdaemmerung (Dritter Tag Des Buehnenfestspiel 3002. Schwarz, Hanna - Orchestervorspiel (Zweiter Aufzug 3003. Schwarz, Hanna - Szene 1: Schlaefst Du, Hagen, Me 3004. Schwarz, Hanna - Szene 2: Hoiho, Hagen! Mueder Ma 3005. Schwarz, Hanna - Szene 3: Hoiho! Ihr Gibichsmanne 3006. Schwarz, Hanna - Bruennhild', Die Hehrste Frau ( 3007. Schwarz, Hanna - Bruennhild', Kuehne Frau (Zweiter 3008. Schwarz, Hanna - Heil'ge Gotter, Himmlische Lenker 3009. Schwarz, Hanna - Helle Wehr! Heilige Waffe! (Zweit 3010. Schwarz, Hanna - Gunther, Wehr Deinem Weibe (Zweit 3011. Schwarz, Hanna - Szene 5: Welches Unholds List Li 3012. Schwarz, Hanna - Orchestervorspiel - Szene 1: Fra 3101. Gotterdaemmerung (Dritter Tag Des Buehnenfestspiel 3102. Schwarz, Hanna - Ein Albe Fuehrte Mich Irr (Dritte 3103. Schwarz, Hanna - Mein Schwert Zerschwang Einen Spe 3104. Schwarz, Hanna - Hoiho! (Dritter Aufzug) 3105. Schwarz, Hanna - Bruennhilde, Heilige Braut Sieg 3106. Schwarz, Hanna - Trauermarsch (Dritter Aufzug) 3107. Schwarz, Hanna - Szene 3: War Das Sein Horn? (Dr 3108. Wagner, Richard - Starke Scheite Schichtet Mir Do 3201. Tristan Und Isolde 3202. Wagner, Richard - Prelude To Act 1. Langsam Und Sc 3203. Wagner, Richard - Westwaerts Schweift Der Blick 3204. Wagner, Richard - Frisch Weht Der Wind Der Heimat 3205. Wagner, Richard - Weh, Ach Wehe! Dies Zu Dulden 3206. Wagner, Richard - Auf! Auf! Ihr Frauen! (Erster 3207. Wagner, Richard - Herr Tristan Trete Nah! - Beg 3208. Wagner, Richard - Tristan! - Isolde! Treuloser Ho 3301. Tristan Und Isolde 3302. Wagner, Richard - Prelude (Zweiter Akt) 3303. Wagner, Richard - Horst Du Sie Noch? (Zweiter Ak 3304. Wagner, Richard - Isolde! Geliebte! - Tristan! Ge 3305. Wagner, Richard - O Sink Hernieder, Nacht Der Lie 3306. Tristan Und Isolde (Original Version) 3307. Wagner, Richard - Einsam Wachend In Der Nacht (A 3308. Tristan Und Isolde 3309. Wagner, Richard - Lausch, Geliebter! (Zweiter Ak 3310. Tristan Und Isolde (Original Version) 3311. Wagner, Richard - Doch Unsre Liebe, Heisst Sie Ni 3312. Tristan Und Isolde 3313. Wagner, Richard - So Stuerben Wir (Zweiter Akt) 3314. Wagner, Richard - Rette Dich, Tristan! (Zweiter 3315. Wagner, Richard - Tatest Du's Wirklich? (Zweiter 3316. Wagner, Richard - O Konig, Das Kann Ich Dir Nicht 3401. Tristan Und Isolde (Original Version) 3402. Wagner, Richard - Prelude (Dritter Akt) 3403. Wagner, Richard - Man Hort Einen Hirtenreigen/the 3404. Wagner, Richard - Kurwenal! He! (Dritter Akt) 3405. Wagner, Richard - Hei Nun! Wie Du Kamst? (Dritte 3406. Wagner, Richard - Noch Losch Das Licht Nicht Aus 3407. Wagner, Richard - Noch Ist Kein Schiff Zu Sehn! 3408. Wagner, Richard - Bist Du Nun Tod? ...o Wonne! Fre 3409. Wagner, Richard - O Diese Sonne! (Dritter Akt) 3410. Wagner, Richard - Ich Bin's, Ich Bin's (Dritter 3411. Wagner, Richard - Kurwenal! Hor! (Dritter Akt) 3412. Wagner, Richard - Mild Und Leise Wie Er Laechelt 3501. Die Meistersinger Von Nuernberg 3502. Wagner, Richard - Prelude 3503. Die Meistersinger Von Nuernberg (Original Version 3504. Nienstedt, Gerd - Da Zu Dir Der Heiland Kam (Act 3505. Ludwig, Christa - Verweilt! - Ein Wort (Act 1) 3506. Eugen Jochum - David! Was Stehst? (Act 1) 3507. Eugen Jochum - Mein Herr! Der Singer Meisterschla 3508. Eugen Jochum - So Bleibt Mir Einzig Der Meister-lo 3509. Klaus Lang - Seid Meiner Treue Wohl Versehen (Ac 3510. Peter Lagger - Das Schone Fest, Johannistag (Act 1 3511. Fischer-dieskau, Dietrich - Verzeiht, Vielleicht 3512. Roland Hermann - Am Stillen Herd (Act 1) 3601. Die Meistersinger Von Nuernberg (Original Version 3602. Roland Hermann - Fanget An!- So Rief Der Lenz In D 3603. Fischer-dieskau, Dietrich - Seid Ihr Nun Fertig? ( 3604. Ludwig, Christa - Johannistag! Johannistag! (Act 3605. Ludwig, Christa - Lass Sehn, Ob Meister Sachs Zu 3606. Fischer-dieskau, Dietrich - Was Duftet Doch Der F 3607. Ludwig, Christa - Gut'n Abend, Meister! (Act 2) 3608. Ludwig, Christa - Da Ist Er! (Act 2) 3609. Ludwig, Christa - Geliebter, Spare Den Zorn (Act 3610. Fischer-dieskau, Dietrich - Ueble Dinge, Die Ich 3611. Roland Hermann - Jerum! Jerum! (Act 2) 3612. Fischer-dieskau, Dietrich - Freund Sachs! So Hort 3613. Fischer-dieskau, Dietrich - Den Tag Seh' Ich Ersc 3614. Ludwig, Christa - Zum Teufel Mit Dir, Verdammter K 3701. Die Meistersinger Von Nuernberg (Original Version 3702. Eugen Jochum - Prelude (Act 3) 3703. Fischer-dieskau, Dietrich - Gleich, Meister! Hier 3704. Fischer-dieskau, Dietrich - Wahn! Wahn! Ueberall 3705. Fischer-dieskau, Dietrich - Gruess Gott, Mein Jun 3706. Fischer-dieskau, Dietrich - Morgenlich Leuchtend 3707. Fischer-dieskau, Dietrich - Ein Werbelied! Von Sa 3801. Die Meistersinger Von Nuernberg (Original Version 3802. Roland Hermann - Das Gedicht? Hier Liess Ich's ( 3803. Fischer-dieskau, Dietrich - Gruess Gott, Mein Evch 3804. Fischer-dieskau, Dietrich - Weilten Die Sterne Im 3805. Fischer-dieskau, Dietrich - Hat Man Mit Dem Schuh 3806. Fischer-dieskau, Dietrich - Ein Kind Ward Hier Geb 3807. Ludwig, Christa - Selig, Wie Die Sonne (Act 3) 3808. Eugen Jochum - Interlude - Sankt Krispin, Lobet I 3809. Eugen Jochum - Ihr Tanzt (Act 3) 3810. Nienstedt, Gerd - Entry Of The Masters - Silentiu 3811. Eugen Jochum - Wacht Auf! Es Nahet Gen Den Tag ( 3812. Roland Hermann - Euch Macht Ihr's Leicht (Act 3) 3813. Fischer-dieskau, Dietrich - Morgen Ich Leuchte ( 3814. Fischer-dieskau, Dietrich - Morgenlich Leuchtend 3815. Fischer-dieskau, Dietrich - Verachtet Mir Die Mei 3816. Fischer-dieskau, Dietrich - Ehrt Eure Deutschen M 3901. Parsifal 3902. Wagner, Richard - Prelude (Original Version) 3903. Parsifal (Original Version) 3904. Wagner, Richard - He! Ho! Waldhueter Ihr (Act 1) 3905. Wagner, Richard - Seht Dort, Die Wilde Reiterin 3906. Wagner, Richard - Recht So! Habt Dank! Ein Wenig 3907. Wagner, Richard - He, Du Da! Was Liegst Du Dort Wi 3908. Wagner, Richard - Das Ist Ein Andres... O Wunden-w 3909. Wagner, Richard - Titurel, Der Fromme Held (Act 3910. Wagner, Richard - Vor Allem Nun: Die Speer Kehr' U 3911. Wagner, Richard - Weh! - Hoho! - Auf! - Wer Ist D 3912. Wagner, Richard - Du Konntest Morden, Hier, Im Hei 3913. Wagner, Richard - Wo Bist Du Her? (Act 1) 3914. Wagner, Richard - Den Vaterlosen Gebar Die Mutter 3915. Wagner, Richard - So Recht! So Nach Des Grales Gna 4001. Parsifal (Original Version) 4002. Wagner, Richard - Vom Bade Kehrt Der Konig Heim 4003. Wagner, Richard - Nun Achte Wohl Und Lass Mich Se 4004. Wagner, Richard - Mein Sohn Amfortas, Bist Du Am 4005. Wagner, Richard - Nein! Lasst Ihn Unenthuellt (Act 4006. Wagner, Richard - Nehmet Hin Meinen Leib (Act 1) 4007. Wagner, Richard - Was Stehest Du Noch Da? (Act 1) 4008. Wagner, Richard - Vorspiel Prelude (Zweiter Akt) 4009. Wagner, Richard - Die Zeit Ist Da (Zweiter Akt) 4010. Wagner, Richard - Erwachst Du? Ha! (Zweiter Akt) 4011. Wagner, Richard - Jetzt Schon Erklimmt Er Die Burg 4012. Wagner, Richard - Hier War Das Tosen! (Zweiter A 4013. Wagner, Richard - Ihr Schonen Kinder (Zweiter Akt) 4101. Parsifal (Original Version) 4102. Wagner, Richard - Komm, Holder Knabe! (Zweiter A 4103. Wagner, Richard - Parsifal! Weile! (Zweiter Akt) 4104. Wagner, Richard - Ich Sah Das Kind An Seiner Mutt 4105. Wagner, Richard - Wehe! Was Tat Ich? Wo War Ich? 4106. Wagner, Richard - Amfortas! Die Wunde! (Zweiter 4107. Wagner, Richard - Grausamer! Fuehlst Du Im Herzen 4108. Wagner, Richard - Auf Ewigkeit Waerst Du Verdammt 4109. Wagner, Richard - Vergeh, Unseliges Weib! (Zweit 4110. Wagner, Richard - Halt Da! Dich Bann' Ich Mit Der 4111. Wagner, Richard - Prelude (Act 3) 4112. Wagner, Richard - Von Dorther Kam Das Stohnen (A 4113. Wagner, Richard - Du Tolles Weib! Hast Du Kein Wor 4201. Parsifal (Original Version) 4202. Wagner, Richard - In Duestrem Waffenschmucke? (Act 4203. Wagner, Richard - Heil Mir, Dass Ich Dich Wiederf 4204. Wagner, Richard - O Gnade! Hochstes Heil! (Act 3) 4205. Wagner, Richard - Nicht So! Die Heil'ge Quelle Se 4206. Wagner, Richard - Du Wuchsest Mir Die Fuesse (Act 4207. Wagner, Richard - Wie Duenkt Mich Doch Die Aue He 4208. Wagner, Richard - Mittag. Die Stund' Ist Da - Ve 4209. Wagner, Richard - Geleiten Wir Im Bergenden Schre 4210. Wagner, Richard - Ja, Wehe! Weh' Ueber Mich! (Ac 4211. Wagner, Richard - Nur Eine Waffe Taugt (Act 3)

Sklep: Gigant.pl

Analyse eines selbstgewählten Prosatextes am Beispiel: Franz Kafka "Die Verwandlung" - 2826802423

106,50 z³

Analyse eines selbstgewählten Prosatextes am Beispiel: Franz Kafka "Die Verwandlung" GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 2, Universität Rostock (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Literarische Interpretation, Grundkurs, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Entstehung der "Verwandlung" wird vor allem durch die Erwähnung in den Briefen an Felice Bauer dokumentiert. Kafka begann mit der Arbeit an dem Text wohl in einer Nacht Mitte November 1912. In einem Brief an Felice Bauer vom 23.11.1912 heißt es über den Fortgang seiner Arbeit: "Ich habe meine kleine Geschichte weggelegt, an der ich allerdings schon zwei Abende gar nichts mehr gearbeitet habe und die sich in der Stille zu einer größeren Geschichte auszuwachsen beginnt [...]. Sie heißt "Verwandlung" [...] . Doch nur eine Nacht später ist sie dann "schon ein Stück über ihre Hälfte fortgeschritten". Leider musste Kafka seine Arbeiten dann aufgrund einer Dienstreise, die ihn von Prag wegführte, ein bis zwei Tage ruhen lassen. Kafkas literarisches Wirken war immer fort von seinem problematischen Verhältnis zu seinem Vater geprägt. Er litt unter der autoritären Erziehung, die ihn auch psychisch sehr belastete. Wie sehr Kafka unter seinem Vater gelitten haben muss, zeigt sich in seinem "Brief an den Vater von 1919. Der Brief umfasste 104 handgeschriebene Seiten und wurde von Kafka nie abgeschickt.

Sklep: Libristo.pl

William Shakespeare, Frank Günther - Hamlet - 2826639043

155,77 z³

William Shakespeare, Frank Günther - Hamlet ars vivendi

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Band 33. Tragödie.§§Prinz Hamlet ist von der Universität Wittenberg an den dänischen Königshof zurückgekehrt: Sein Vater war überraschend gestorben, und dessen Bruder Claudius, der neue König, hat Gertrud, Hamlets Mutter, bald darauf geheiratet. Hamlet ist von diesen Ereignissen getroffen und angeekelt und verweigert sich der Feierstimmung. Hamlets Freund Horatio glaubt, in der Nacht auf den Schlossmauern den Geist des toten Königs gesehen zu haben, und tatsächlich erscheint auch Hamlet der Geist seines Vaters und bestätigt ihm, was er bereits geahnt hat: Sein Vater wurde von Claudius betrogen und ermordet. Der Geist beauftragt Hamlet, den Mord, unter Schonung der Mutter, zu rächen. Hamlet nimmt nun zum Schein ein wunderliches Wesen an. Er spricht, scheinbar zusammenhanglos, doppeldeutige Sätze, in denen sowohl Provokation als auch Ekel vor der Welt anklingen. Claudius beobachtet argwöhnisch Hamlets seltsames Benehmen, doch sein Oberkämmerer Polonius erklärt das eigenartige Verhalten mit Hamlets unerfüllter Liebe zu seiner Tochter Ophelia. Claudius lässt seinen Neffen von dessen Jugendfreunden Rosenkranz und Güldenstern überwachen, und Polonius arrangiert ein Gespräch zwischen Hamlet und Ophelia, das er und der König belauschen. Als Hamlet bemerkt, dass ihn Ophelia nur aushorchen will, steigert er sich wiederum in verwirrende Reden. Eine reisende Schauspieltruppe gibt Hamlet die Gelegenheit, Claudius eine Falle zu stellen. Der Prinz lässt die Schauspieler ein Stück aufführen, in dem ein König auf gleiche Weise wie Hamlets Vater ermordet wird und der Mörder dessen Frau für sich gewinnt. Noch ehe das Spiel zu Ende ist, bricht Claudius es an der entlarvenden Stelle abrupt ab. Nun gibt es für Hamlet keine Zweifel mehr an der Schuld des Onkels. Dennoch zögert er, Claudius zu töten. Anschließend aber bemerkt er, dass auch ein Gespräch, das er mit seiner Mutter führt, belauscht wird, und er tötet mit einem Stich durch die Tapete den Spitzel. Es ist Polonius, nicht, wie der Prinz annahm, der König. Claudius will nun Hamlet rasch und für immer loswerden. Er überträgt ihm eine Mission nach England, Rosenkranz und Güldenstern sollen ihn auf der Reise begleiten. Sie führen einen Brief mit, der den Auftrag enthält, Hamlet in England zu töten. Doch unterwegs entdeckt Hamlet sein Todesurteil und schreibt es auf Rosenkranz und Güldenstern um. Nach Dänemark zurückgekehrt, wird er Zeuge von Ophelias Begräbnis, die im Wahnsinn in den Fluss gegangen ist. Vor dem Grab kommt es zu einem Kampf zwischen Hamlet und Laertes, dem Bruder der Ophelia. Die Kontrahenten werden getrennt, das Duell soll aber vor dem gesamten Hof nachgeholt werden. Der König, der mit Mühe den Aufruhr bändigen konnte, den Laertes wegen der Ermordung des Polonius ausgelöst hatte, will Laertes nun als Werkzeug gebrauchen, um Hamlet endgültig zu beseitigen. Die Degenspitze des Laertes wird auf seinen Rat vergiftet. Außerdem stellt er noch einen Becher mit vergiftetem Wein bereit. Während des Duells trinkt die ahnungslose Königin aus diesem Giftkelch. Beim Kampf wird Hamlet von Laertes leicht getroffen, in der Hitze des Gefechtes wechseln beide die Waffen, und Hamlet verwundet Laertes mit dem vergifteten Degen. Als die Königin tot zu Boden sinkt und der sterbende Laertes die Intrigen des Königs aufdeckt, findet Hamlet - ebenfalls sterbend - endlich die Kraft, Claudius zu töten. Das Erbe Hamlets tritt der junge, kriegerische Prinz von Norwegen, Fortinbras, an.§§"Wir kennen diesen Hamlet, wie wir unser Ge sicht kennen", hat Heinrich Heine mehrdeutig formuliert. Kaum eine Dichtung hat derart die Fantasie der Kommentatoren angeheizt und kaum eine Dichtung dürfte so unterschiedlich ausgelegt worden sein. So mag die Ansicht zutreffen, der gesamte Reichtum von Shake speares Tragödie könne nie an einem Theaterabend ausgelotet werden, dafür aber ermögli che die Bühne in einer Hinsicht Bereicherung: die Bereicherung nämlich,

Sklep: Libristo.pl

szukaj w Kangoo krainaksiazek brief an den vater 20050087

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl brief an den vater 20050087

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=0.05, t2=0, t3=0, t4=0.023, t=0.05

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2016 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER