krainaksiazek das leben heinrichs von kleist 20049766

- znaleziono 8 produktów w 2 sklepach

Das Leben Heinrichs Von Kleist - 2861697850

154,99 z³

Das Leben Heinrichs Von Kleist

Ksi±¿ki Obcojêzyczne>Nieprzypisane

0x00677c0f00000000

Sklep: Gigant.pl

Das Leben Kaiser Heinrichs IV. - 2862427447

271,98 z³

Das Leben Kaiser Heinrichs IV. Europäischer Geschichtsverlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Nachdruck des Originals von 1893.

Sklep: Libristo.pl

Unser Kleist - 2862127998

74,64 z³

Unser Kleist Märkisches Medienhaus

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Das Schicksal großer Künstler oder Wissenschaftler ist nicht selten, zu Lebzeiten nicht gebührend Anerkennung zu finden. Sie leiden oft an Armut, sterben früh; und der Nachwelt bleibt es dann vorbehalten, sich ihrem Werk zu widmen und den Ruhm zu mehren. Das gilt auch für einen der größten deutschen Dichter - für Heinrich von Kleist. Zweihundert Jahre nach seinem Tod wirbt die "Kleist-Stadt" Frankfurt (Oder) auf Schritt und Tritt für den großen Sohn. (Und das, obwohl Kleist schrieb, er wolle lieber zehnmal den Tod erleiden, als noch einmal die Gefühle erfahren, die er bei seinem letzten Besuch in der Stadt an der Oder empfand.) In seiner Geburtsstadt gibt es die Kleist-Festtage und einen Kleist-Förderpreis für junge Dramatik, ein Kleist-Denkmal und einen Kleist-Park, ein Kleist Forum und ein Kleist-Museum. Doch was weiß der Bürger heute von diesem Dichter?Wir baten 60 Schriftsteller, Künstler und Wissenschaftler, an Leben und Werk des Dichters zu erinnern, es neu zu sehen und zu bewerten. Ein Buch zum offiziellen Kleistjahr 2011.

Sklep: Libristo.pl

Anna, das scheiternde Ideal - Untersuchung zur Romanfigur in Gottfried Kellers 'Der grüne Heinrich' - 2862342188

86,61 z³

Anna, das scheiternde Ideal - Untersuchung zur Romanfigur in Gottfried Kellers 'Der grüne Heinrich' GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,0, Universität Trier, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Einführung: Ideale§Unbestreitbar wurde der Charakter Heinrich Lee durch seine Kindheit und die Erziehung seiner Mutter entscheidend für sein späteres Leben geprägt. Obwohl vaterlos aufgewachsen, spielt die Vorstellung, die er von seinem Vater hat, eine bedeutende Rolle in seinem späteren Leben. Anhand des Vaterbildes, das seine Mutter ihm in der Kindheit vermittelt hat, versucht Heinrich ein Ideal anzustreben, das Ideal des Vaters, das für ihn unerreichbar ist.1§In dieser Arbeit spielt die Idealvorstellung, die Heinrich von sich selber hat, nur eine untergeordnete Rolle. Vielmehr befasst sich die Arbeit mit dem Ideal, der Verkörperung von etwas Vollkommenem 2. Sie widmet sich der Romangestalt der Anna, die in Konflikt mit einer Idealvorstellung, die ihr von außen auferlegt wird, und dem eigenen Selbst gerät.§Es soll untersucht werden, inwiefern die Forderungen, die ihre Umwelt an sie stellt, für Anna von Bedeutung sind. Dazu werden die beiden Figuren des Romans, die in engstem Zusammenhang mit Annas Entwicklung stehen, ihr Vater und Heinrich, miteinbezogen.§Ist das Scheitern Annas auf die ihr auferlegten Idealbilder zurückzuführen? Muss Anna sterben, weil sie ganz Reinheit sein will und soll 3? Um diese Hauptfrage zu klären, soll zunächst untersucht werden, wie diese Ideale aufgebaut werden. Zu diesem Zweck befasst sich die Arbeit mit der Beschreibung Annas durch Heinrich, die weniger ihren Charakter aufzeigt, sondern vielmehr Heinrichs subjektive Empfindungen von Annas Gestalt wiedergibt. Des Weiteren wird der Einfluss der Vaterfigur auf Anna beleuchtet. Wie erzieht der Vater seine Tochter und inwiefern wird sie durch seine Ansprüche und Normvorstellungen geprägt? Anschließend wird der Blick auf die Liebesbeziehung zwischen Heinrich und Anna geworfen. Hierbei soll geklärt werden, welcher Art die Beziehung zwischen Heinrich und Anna ist und welches Bild der Liebe sich Heinrich entwirft. Weiterhin wird die Szene zwischen Heinrich und Anna in der Heidenstube untersucht, in der Annas Konflikt besonders deutlich zu Tage tritt. Ein letzter Abschnitt widmet sich Annas Krankheit und Tod, zeigt im Besonderen Heinrichs Reaktion darauf und untersucht in einem letzten Teil Ähnlichkeiten und Unterschiede mit der ebenfalls scheiternden Meret.§1 Vgl. Kessel: Sprechen Schreiben Schweigen, S. 22-29, Adamczyk: Die realitätsbezogene Konstruktion des Entwicklungsromans, S. 108.§2 Duden: Das Fremdwörterbuch7, 2001.§3 Kaiser: Gottfried Keller, S. 103.

Sklep: Libristo.pl

Die Hermannsschlacht - 2862294492

195,87 z³

Die Hermannsschlacht Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Heinrich von Kleist: Die Hermannsschlacht. Ein Drama in fünf Aufzügen Nach der Niederlage gegen Frankreich rückt Kleist seine 1808 entstandene Bearbeitung des Hermann-Mythos in den Zusammenhang der damals aktuellen politischen Lage. Seine Version der Varusschlacht, die durchaus als Aufforderung zum Widerstand gegen Frankreich verstanden werden konnte, erschien erst 1821, 10 Jahre nach Kleists Tod. Entstanden bis Ende 1808. Teildruck in: Zeitschwingen oder des deutschen Volkes fliegende Blätter (Jena), 2. Jg., 22. u. 25. April 1818, Erstdruck in: Schriften, Berlin (Reimer) 1821. Uraufführung am 29.8.1839 in Pyrmont. Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Textgrundlage ist die Ausgabe: Heinrich von Kleist: Werke und Briefe in vier Bänden. Herausgegeben von Siegfried Streller in Zusammenarbeit mit Peter Goldammer und Wolfgang Barthel, Anita Golz, Rudolf Loch, Berlin und Weimar: Aufbau, 1978. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: 1777 in Frankfurt an der Oder als Offizierssohn geboren, tritt Bernd Wilhelm Heinrich von Kleist 1792 selbst in den Militärdienst und nimmt am Rheinfeldzug gegen die französische Republik teil. Zum Leutnant befördert, quittiert er 1799 den Militärdienst und studiert Rechtswissenschaften in Frankfurt an der Oder. Die Lektüre von Kants Schriften lässt sein rationalistisches Weltbild zerbrechen und löst eine Lebenskrise aus. Nach zahlreichen Reisen lebt er längere Zeit in Paris und in der Schweiz, wo u.a. sein populärstes Stück "Der zerbrochene Krug" entsteht. Nach Stationen in Leipzig und Dresden und Weimar tritt er in Berlin in den preußischen Staatsdienst ein. Mit dem militärischen Zusammenbruch Preußens gerät Kleist 1806 in mehrmonatige französische Gefangenschaft. 1808 beginnt er mit der Herausgabe der Monatsschrift "Phöbus. Ein Journal für die Kunst". Die Uraufführung des "zerbrochenen Kruges" in einer Bearbeitung von Goethe am Hoftheater in Weimar wird zu einem Misserfolg. Kleist begeistert sich für die patriotischen Schriften von Ernst Moritz Arndt, scheitert mit dem Plan, unter dem Namen "Germania" eine politische Wochenzeitschrift mit nationaler Tendenz in Österreich herauszugeben und wird 1810 Herausgeber der Tageszeitung "Berliner Abendblätter", die im März 1811 eingestellt wird. Nach Jahren von wiederkehrender Krankheit und Misserfolgen, in denen er mehrfach Selbstmordabsichten äußert, nimmt sich Heinrich von Kleist am 21.11.1811 gemeinsam mit seiner Freundin Henriette Vogel, die er ein paar Tage zuvor kennengelernt hatte, am Kleinen Wannsee bei Berlin das Leben.

Sklep: Libristo.pl

Die Hermannsschlacht - 2862251478

67,75 z³

Die Hermannsschlacht Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Heinrich von Kleist: Die Hermannsschlacht. Ein Drama in fünf Aufzügen Nach der Niederlage gegen Frankreich rückt Kleist seine 1808 entstandene Bearbeitung des Hermann-Mythos in den Zusammenhang der damals aktuellen politischen Lage. Seine Version der Varusschlacht, die durchaus als Aufforderung zum Widerstand gegen Frankreich verstanden werden konnte, erschien erst 1821, 10 Jahre nach Kleists Tod. Entstanden bis Ende 1808. Teildruck in: Zeitschwingen oder des deutschen Volkes fliegende Blätter (Jena), 2. Jg., 22. u. 25. April 1818, Erstdruck in: Schriften, Berlin (Reimer) 1821. Uraufführung am 29.8.1839 in Pyrmont. Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Textgrundlage ist die Ausgabe: Heinrich von Kleist: Werke und Briefe in vier Bänden. Herausgegeben von Siegfried Streller in Zusammenarbeit mit Peter Goldammer und Wolfgang Barthel, Anita Golz, Rudolf Loch, Berlin und Weimar: Aufbau, 1978. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: 1777 in Frankfurt an der Oder als Offizierssohn geboren, tritt Bernd Wilhelm Heinrich von Kleist 1792 selbst in den Militärdienst und nimmt am Rheinfeldzug gegen die französische Republik teil. Zum Leutnant befördert, quittiert er 1799 den Militärdienst und studiert Rechtswissenschaften in Frankfurt an der Oder. Die Lektüre von Kants Schriften lässt sein rationalistisches Weltbild zerbrechen und löst eine Lebenskrise aus. Nach zahlreichen Reisen lebt er längere Zeit in Paris und in der Schweiz, wo u.a. sein populärstes Stück "Der zerbrochene Krug" entsteht. Nach Stationen in Leipzig und Dresden und Weimar tritt er in Berlin in den preußischen Staatsdienst ein. Mit dem militärischen Zusammenbruch Preußens gerät Kleist 1806 in mehrmonatige französische Gefangenschaft. 1808 beginnt er mit der Herausgabe der Monatsschrift "Phöbus. Ein Journal für die Kunst". Die Uraufführung des "zerbrochenen Kruges" in einer Bearbeitung von Goethe am Hoftheater in Weimar wird zu einem Misserfolg. Kleist begeistert sich für die patriotischen Schriften von Ernst Moritz Arndt, scheitert mit dem Plan, unter dem Namen "Germania" eine politische Wochenzeitschrift mit nationaler Tendenz in Österreich herauszugeben und wird 1810 Herausgeber der Tageszeitung "Berliner Abendblätter", die im März 1811 eingestellt wird. Nach Jahren von wiederkehrender Krankheit und Misserfolgen, in denen er mehrfach Selbstmordabsichten äußert, nimmt sich Heinrich von Kleist am 21.11.1811 gemeinsam mit seiner Freundin Henriette Vogel, die er ein paar Tage zuvor kennengelernt hatte, am Kleinen Wannsee bei Berlin das Leben.

Sklep: Libristo.pl

Der Boxer - 2826685204

79,72 z³

Der Boxer Carlsen

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Reinhard Kleist erzählt das unglaubliche, aber wahre Leben des jüdischen Boxers Hertzko Haft, der im Konzentrationslager von seinen Bewachern zum Faustkampf gezwungen wurde und daraus seine Überlebensstrategie machte. Nachdem Reinhard Kleist mit "Cash" und "Castro" bereits zwei sehr erfolgreiche grafische Biografien gezeichnet hat, geht er nun einen Schritt weiter. Mit "Der Boxer" hat er sich an sein bisher schwierigstes Thema gewagt und herausgekommen ist seine spannendste Graphic Novel.

Sklep: Libristo.pl

Die Verlobung in St. Domingo - 2852636497

7,87 z³

Die Verlobung in St. Domingo Hamburger Lesehefte

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Der ehemalige Sklave Congo Hoango zieht mit einer Horde Gleichgesinnter plündernd und mordend durch die französische Kolonie Domingo, heute Haiti. Seine Gefährtin, die alte Dienerin Babekan, und ihre fünfzehnjährige Tochter, eine fast hellhäutige Mestizin, benutzt er, um vorbeireisende Weiße in sein Haus zu locken und sie dort umzubringen. Auch der junge Schweizer Gustav von Ried gerät mit seiner Familie in das Haus. Doch Toni und Gustav verlieben sich in einander und verloben sich schließlich. Als Congo unerwartet zurückkehrt, entwickelt Toni einen Befreiungsplan. Damit Congo keinen Verdacht schöpft, fesselt sie den schlafenden Geliebten und holt heimlich seine Familie. Gustav glaubt nun, Toni habe ihn verraten, und als diese ihn befreien will, erschießt er sie rasend vor Wut. Zu spät erkennt er seinen Irrtum und nimmt sich das Leben. Die 1811 veröffentlichte Novelle ist die letzte Erzählung, die Kleist schrieb, bevor er sich noch im selben Jahr das Leben nahm. Wie bei vielen Erzählungen Kleists, so liegt auch hier ein historisches Ereignis zu Grunde. Der Sklavenaufstand in Haiti fand nur wenige Jahre vor der Veröffentlichung der Novelle im Jahre 1803 statt, und so ist Kleists Auseinandersetzung mit Sklaverei und Menschenrechten besonders wegen seiner damaligen Aktualität interessant. Neben dieser Thematik spielen auch die Themen Misstrauen und Missverständnisse eine Rolle, die schließlich zum tragischen Ende führen.

Sklep: Libristo.pl

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl das leben heinrichs von kleist 20049766

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=1.075, t2=0, t3=0, t4=0, t=1.075

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2018 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER