krainaksiazek das zweite leben des herrn von goethe 20124579

- znaleziono 2 produkty w 2 sklepach

Schubert: Lieder - 2839263752

359,99 z³

Schubert: Lieder

Muzyka>Klasyczna

1. Schubert, Franz - Eine Leichenphantasie, D. 7 2. Schubert, Franz - Der Vatermorder, D. 10 3. Schubert, Franz - Der Juengling Am Bache, D. 30 4. Schubert, Franz - Totengraeberlied, D. 44 5. Schubert, Franz - Die Schatten, D. 50 6. Sehnsucht D 52 7. Schubert, Franz - Ach, Aus Dieses Tales Gruenden 8. Herder, Johann Gottfried - Verklaerung, D.59 9. Schubert, Franz - Pensa, Che Questo Istante, D. 76 10. Schubert, Franz - Der Taucher, D. 77 11. Schubert, Franz - Andenken, D. 99 12. Schubert, Franz - Geisternaehe, D. 100 13. Schubert, Franz - Erinnerung (Totenopfer), D. 101 101. Schubert, Franz - Trost. An Elisa, D. 97 102. Schubert, Franz - Die Betende, D. 102 103. Schubert, Franz - Lied Aus Der Ferne, D. 107 104. Der Abend D 108 105. Schubert, Franz - Purpur Malt Die Tannenhuegel 106. Schubert, Franz - Lied Der Liebe, D. 109 107. Schubert, Franz - Erinnerungen, D. 98 108. Schubert, Franz - Adelaide, D. 95 109. Schubert, Franz - An Emma, D. 113 110. Romanze D 114 111. Schubert, Franz - Ein Fraeulein Klagt' Im Finstern 112. Schubert, Franz - An Laura, Als Sie Klopstocks Auf 113. Schubert, Franz - Der Geistertanz, D. 116 114. Schubert, Franz - Das Maedchen Aus Der Fremde, D. 115. Nachtgesang D 119 116. Schubert, Franz - O Gib, Vom Weichen Pfuehle 117. Schubert, Franz - Trost In Traenen, D. 120 118. Schubert, Franz - Schaefers Klagelied, D. 121 (Op. 119. Sehnsucht D 123 120. Schubert, Franz - Was Zieht Mir Das Herz So? 121. Am See D 124 122. Schubert, Franz - Sitz' Ich Im Gras 123. Schubert, Franz - Auf Einen Kirchhof, D. 151 124. Schubert, Franz - Als Ich Sie Erroten Sah, D. 153 125. Schubert, Franz - Das Bild, D.155 126. Schubert, Franz - Der Mondabend, D. 141 127. Schubert, Franz - Lodas Gespenst, D. 150 201. Schubert, Franz - Der Saenger, Op.117, D149 202. Schubert, Franz - Die Erwartung, D. 159 203. Schubert, Franz - Am Flusse, D. 160 204. Schubert, Franz - An Mignon, D. 161 205. Schubert, Franz - Naehe Des Geliebten, D. 162 206. Schubert, Franz - Saengers Morgenlied, D. 165 207. Schubert, Franz - Amphiaraos, D. 166 208. Schubert, Franz - Das War Ich, D. 174 209. Die Sterne D 176 210. Schubert, Franz - Was Funkelt Ihr So Mild Mich An 211. Schubert, Franz - Vergebliche Liebe, D. 177 212. Schubert, Franz - Liebesrausch, D. 179 213. Schubert, Franz - Sehnsucht Der Liebe, D. 180 214. Schubert, Franz - Die Erste Liebe, D.182 215. Trinklied D 183 216. Schubert, Franz - Ihr Freunde Und Du, Gold'ner Wei 217. Stimme Der Liebe D 187 218. Schubert, Franz - Abendgewolke Schweben Hell 219. Schubert, Franz - Naturgenuss, D. 188 220. Schubert, Franz - An Die Freude, D. 189 221. Schubert, Franz - Der Juengling Am Bache, D. 192 222. An Den Mond D 193 223. Schubert, Franz - Geuss, Lieber Mond 224. Schubert, Franz - Die Mainacht, D. 194 225. An Die Nachtigall D 196 226. Schubert, Franz - Geuss Nicht So Laut 227. Schubert, Franz - An Die Apfelbaeume, Wo Ich Julie 228. Schubert, Franz - Seufzer, D. 198 229. Schubert, Franz - Liebestaendelei, D. 206 301. Schubert, Franz - Der Liebende, D. 207 302. Schubert, Franz - Der Traum, D. 213 303. Schubert, Franz - Die Laube, D. 214 304. Schubert, Franz - Meeres Stille, D. 216 (Op.3/2) 305. Schubert, Franz - Grablied, D. 218 306. Schubert, Franz - Das Finden, D. 219 307. Wandrers Nachtlied D 224 308. Schubert, Franz - Der Du Von Dem Himmel Bist 309. Schubert, Franz - Der Fischer, D. 225 310. Schubert, Franz - Erster Verlust, D. 226 311. Schubert, Franz - Erinnerung: Der Erscheinung, D.2 312. Die Taeuschung D 230 313. Schubert, Franz - Im Erlenbusch, Im Tannenhain 314. Der Abend D 221 315. Schubert, Franz - Der Abend Blueht 316. Geist Der Liebe D 233 317. Schubert, Franz - Wer Bist Du, Geist Der Liebe 318. Schubert, Franz - Tischlied, D. 234 319. Schubert, Franz - Der Liedler, D. 209 320. Schubert, Franz - Ballade, D. 134 321. Schubert, Franz - Abends Unter Der Linde, D. 235 322. Schubert, Franz - Die Mondnacht, D. 238 323. Schubert, Franz - Huldigung, D. 240 324. Schubert, Franz - Alles Um Liebe, D. 241 325. Das Geheimnis D 250 326. Schubert, Franz - Sie Konnte Mir Kein Wortchen Sag 327. An Den Fruehling D 245 328. Schubert, Franz - Willkommen, Schoner Juengling 329. Schubert, Franz - Die Buergschaft, D. 246 401. Schubert, Franz - Der Rattenfaenger, D.255 402. Schubert, Franz - Der Schatzgraeber, D. 256 403. Heidenroslein, D. 257 Op.3/3 404. Schubert, Franz - Sah Ein Knab' Ein Roslein Steh'n 405. Schubert, Franz - Bundeslied, D. 258 406. An Den Mond Verses D 259 407. Schubert, Franz - Fuellest Wieder Busch Und Tal 408. Schubert, Franz - Wonne Der Wehmut, D. 260 409. Schubert, Franz - Wer Kauft Liebesgotter?, D. 261 410. Schubert, Franz - Der Goldschmiedsgesell, D. 560 411. Schubert, Franz - Der Morgenkuss, D. 264 412. Schubert, Franz - Abendstaendchen. An Lina, D. 265 413. Morgenlied D 266 414. Schubert, Franz - Willkommen, Rotes Morgenlicht 415. Schubert, Franz - Der Weiberfreund, D. 271 416. An Die Sonne D 272 417. Schubert, Franz - Konigliche Morgensonne 418. Schubert, Franz - Tischlerlied, D. 274 419. Schubert, Franz - Totenkranz Fuer Ein Kind, D. 275 420. Abendlied D 276 421. Schubert, Franz - Gross Und Rotentflammet 422. Schubert, Franz - Die Frohlichkeit, D. 262 423. Schubert, Franz - Lob Des Tokayers, D. 248 424. Schubert, Franz - Furcht Der Geliebten, D. 285 425. Schubert, Franz - Das Rosenband, D. 280 426. Schubert, Franz - An Sie, D. 288 427. Schubert, Franz - Die Sommernacht, D. 289 428. Schubert, Franz - Die Fruehen Graeber, D. 290 429. Schubert, Franz - Dem Unendlichen, D. 291 430. Schubert, Franz - Ossians Lied Nach Dem Falle Nath 431. Schubert, Franz - Das Maedchen Von Inistore, D. 28 432. Schubert, Franz - Labetrank Der Liebe, D. 302 433. Schubert, Franz - An Die Geliebte, D. 303 434. Schubert, Franz - Mein Gruss An Den Mai, D. 305 435. Skolie D 306 436. Schubert, Franz - Lasst Im Morgenstrahl Des Mai'n 437. Schubert, Franz - Die Sternenwelten, D. 307 438. Schubert, Franz - Die Macht Der Liebe, D. 308 439. Schubert, Franz - Das Gestorte Glueck, D. 309 440. Die Sterne D 313 441. Schubert, Franz - Wie Wohl Ist Mir Im Dunkeln 442. Nachtgesang D 314 443. Schubert, Franz - Tiefe Feier Schauert Um Die Welt 444. An Rosa 1, D 315 445. Schubert, Franz - Warum Bist Du Nicht Hier 446. An Rosa 2, D 316 447. Schubert, Franz - Rosa, Denkst Du An Mich? 448. Schwangesang, D. 318 449. Schubert, Franz - Endlich Steh'n Die Pforten Offen 501. Schubert, Franz - Der Zufriedene, D. 320 502. Schubert, Franz - Liane, D. 298 503. Schubert, Franz - Augenlied, D. 297 504. Schubert, Franz - Geistes-gruss, D. 142 505. Hoffnung, D. 295 506. Schubert, Franz - Schaff', Das Tagwerk Meiner Haen 507. An Den Mond D 296 508. Schubert, Franz - Fuellest Wieder Busch Und Tal 509. Rastlose Liebe D 138 510. Goethe, Johann Wolfgang Von - Original Version 511. Erlkonig D 328 512. Schubert, Franz - Wer Reitet So Spaet 513. Schubert, Franz - Der Schmetterling, D. 633 514. Schubert, Franz - Die Berge, D. 634 515. Schubert, Franz - Genuegsamkeit, D. 143 516. Schubert, Franz - An Die Natur, D. 372 517. Klage, D. 371 518. Schubert, Franz - Trauer Umfliesst Mein Leben (Ori 519. Morgenlied D 381 520. Schubert, Franz - Die Frohe Neubelebte Flur 521. Abendlied D 382 522. Schubert, Franz - Sanft Glaenzt Die Abendsonne 523. Schubert, Franz - Der Fluechtling, D. 402 524. Schubert, Franz - Laura Am Klavier, D. 388 525. Schubert, Franz - Entzueckung An Laura, D. 390 526. Schubert, Franz - Die Vier Weltalter, D. 391 527. Schubert, Franz - Pfluegerlied, D. 392 528. Schubert, Franz - Die Einsiedelei, D. 393 529. Schubert, Franz - An Die Harmonie, D. 394 530. Schubert, Franz - Die Herbstnacht (Die Wehmut), D. 531. Lied, D. 403 532. Schubert, Franz - Ins Stille Land (Original Versio 533. Schubert, Franz - Der Herbstabend, D. 405 534. Salis-seewis, Johann Gaudenz Von - Der Entfernten, 535. Schubert, Franz - Fischerlied, D. 351 536. Schubert, Franz - Sprache Der Liebe, D. 410 537. Schubert, Franz - Abschied Von Der Harfe, D. 406 601. Stimme Der Liebe D 412 602. Schubert, Franz - Meine Selinde 603. Schubert, Franz - Entzueckung, D. 413 604. Geist Der Liebe D 414 605. Schubert, Franz - Der Abend Schleiert Flur Und Hai 606. Klage, D. 415 607. Schubert, Franz - Die Sonne Steigt, Die Sonne Sink 608. Schubert, Franz - Julius An Theone, D. 419 609. Klage, D. 436 610. Schubert, Franz - Dein Silber Schien Durch Eicheng 611. Fruehlingslied, D. 398 612. Schubert, Franz - Die Luft Ist Blau (Original Vers 613. Schubert, Franz - Auf Den Tod Einer Nachtigall, D. 614. Schubert, Franz - Die Knabenzeit, D. 400 615. Schubert, Franz - Winterlied, D. 401 616. Schubert, Franz - Minnelied, D. 429 617. Schubert, Franz - Die Fruehe Liebe, D. 430 618. Schubert, Franz - Blumenlied, D. 431 619. Schubert, Franz - Der Leidende, D. 432 620. Holty, Ludwig Heinrich Christoph - Seligkeit, D. 4 621. Schubert, Franz - Erntelied, D. 434 622. Schubert, Franz - Das Grosse Halleluja, D. 442 623. Schubert, Franz - Die Gestirne, D. 444 624. Schubert, Franz - Die Liebesgotter, D. 446 625. Schubert, Franz - An Den Schlaf, D. 447 626. Schubert, Franz - Gott Im Fruehlinge, D. 448 627. Schubert, Franz - Der Gute Hirt, D. 449 628. Die Nacht, D. 358 629. Schubert, Franz - Du Verstorst Uns Nicht (Original 630. Schubert, Franz - Fragment Aus Dem Aeschylus, D. 4 631. Schubert, Franz - An Die Untergehende Sonne, D. 45 632. Schubert, Franz - An Mein Klavier, D.342 633. Schubert, Franz - Freude Der Kinderjahre, D. 455 634. Das Heimweh D 456 635. Schubert, Franz - Oft In Einsam Stillen Stunden 636. An Den Mond D 468 637. Schubert, Franz - Was Schauest Du So Hell 638. An Chloen, D. 462 639. Schubert, Franz - Bei Der Liebe Reinsten Flammen ( 640. Schubert, Franz - Hochzeit-lied, D. 463 641. Schubert, Franz - In Der Mitternacht, D. 464 642. Schubert, Franz - Trauer Der Liebe, D.465 643. Schubert, Franz - Die Perle, D. 466 701. Schubert, Franz - Liedesend, D. 473 702. Schubert, Franz - Lied Des Orpheus, Als Er In Die 703. Abschied D 475 704. Schubert, Franz - Ueber Die Berge Zieht Ihr Fort 705. Schubert, Franz - Rueckweg, D. 476 706. Schubert, Franz - Alte Liebe Rostet Nie, D. 477 707. Harfenspieler I, D. 478 708. Schubert, Franz - Wer Sich Der Einsamkeit Ergibt ( 709. Harfenspieler Iii, D. 480 710. Schubert, Franz - Wer Nie Sein Brot Mit Traenen As 711. Harfenspieler Ii, D. 479 712. Schubert, Franz - An Die Tueren Will Ich Schleiche 713. Goethe, Johann Wolfgang Von - Der Konig In Thule, 714. Schubert, Franz - Jaegers Abendlied, D. 368 715. An Schwager Kronos D 369 716. Schubert, Franz - Original Version 717. Schubert, Franz - Der Saenger Am Felsen, D. 482 718. Lied, D. 483 719. Schubert, Franz - Ferne Von Der Grossen Stadt (Ori 720. Der Wanderer, D. 493 Op.4/1 721. Georg Philipp Schmidt Von Luebeck - Ich Komme Vom 722. Schubert, Franz - Der Hirt, D. 490 723. Johann Mayrhofer - Lied Eines Schiffers An Die Dio 724. Geheimnis, D.491 725. Schubert, Franz - Sag An, Wer Lehrt Dich Lieder (O 726. Zum Punsche, D. 492 727. Schubert, Franz - Woget Brausend, Harmonien (Origi 728. Schubert, Franz - Am Bach Im Fruehling, D. 361 729. Schubert, Franz - An Eine Quelle, D. 530 730. Schubert, Franz - Bei Dem Grabe Meines Vaters, D. 731. Schubert, Franz - Am Grabe Anselmos, D. 504 732. Abendlied D 499 733. Schubert, Franz - Der Mond Ist Aufgegangen 734. Schubert, Franz - Zufriedenheit (Lied), D. 362 801. Herbstlied, D. 502 802. Schubert, Franz - Bunt Sind Schon Die Waelder (Ori 803. Skolie D 507 804. Schubert, Franz - Maedchen Entsiegelten, Brueder, 805. Schubert, Franz - Lebenslied, D. 508 806. Schubert, Franz - Leiden Der Trennung, D. 509 807. Schubert, Franz - Alinde, D.904 808. Schubert, Franz - An Die Laute, D. 905 (Op.81/2) 809. Schubert, Franz - Frohsinn, D. 520 810. Die Liebe D 522 811. Schubert, Franz - Wo Weht Der Liebe Hoher Geist? 812. Trost, D. 523 813. Schubert, Franz - Nimmer Lange Weil' Ich Hier (Ori 814. Schubert, Franz - Der Schaefer Und Der Reiter, D. 815. Schubert, Franz - Lob Der Traenen, D. 711 816. Schubert, Franz - Der Alpenjaeger, D. 524 817. Auf Hohem Bergesruecken (Original Version) 818. Schubert, Franz - Wie Ulfru Fischt, D. 525 819. Schubert, Franz - Fahrt Zum Hades, D. 526 820. Schubert, Franz - Schlummerlied, D. 527 821. Schubert, Franz - Die Blumensprache, D. 519 822. Schubert, Franz - Die Abgebluehte Linde, D. 514 823. Schubert, Franz - Der Flug Der Zeit, D. 515 824. Schubert, Franz - Der Tod Und Das Maedchen, D. 531 825. Schubert, Franz - Das Lied Vom Reifen, D. 532 826. Schubert, Franz - Taeglich Zu Singen, D. 533 827. Schubert, Franz - Am Strome, D 539 828. Schubert, Franz - Philoktet, D. 540 829. Memnon, D. 541 830. Schubert, Franz - Original Version 831. Schubert, Franz - Auf Dem See, D. 543 832. Ganymed, D. 544 Op.19/3 833. Goethe, Johann Wolfgang Von - Original Version 834. Schubert, Franz - Der Juengling Und Der Tod, D.545 835. Franz Von Schober - Trost Im Liede, D.546 901. An Die Musik D 547 902. Schubert, Franz - Original Version 903. Schubert, Franz - Pax Vobiscum D 551 904. Johann Friedrich Kind - Haenflings Liebeswerbung D 905. Schubert, Franz - Auf Der Donau, D.553 906. Schubert, Franz - Der Schiffer, D.536 907. Johann Mayrhofer - Nach Einem Gewitter D 561 908. Schubert, Franz - Fischerlied D 562 909. Schubert, Franz - Das Grab, D. 569 (J. Von Salis-s 910. Schubert, Franz - Der Strom, D.565 911. Schubert, Franz - An Den Tod, D.518 912. Abschied D 578 913. Schubert, Franz - Lebe Wohl, Du Lieber Freund 914. Die Forelle D 550 915. Schubart, Christian Friedrich Daniel - Original Ve 916. Gruppe Aus Dem Tartarus, D.583op.24/1 917. Schubert, Franz - Original Version 918. Schubert, Franz - Elysium D 584 919. Schubert, Franz - Atys, D585 920. Schubert, Franz - Erlafsee, D586 921. Der Alpenjaeger D 588 922. Friedrich Von Schiller - Willst Du Nicht Das Laemm 923. Friedrich Von Schiller - Der Kampf D 594 924. Anton Ottenwalt - Der Knabe In Der Wiege D 579 925. Schubert, Franz - Auf Der Riesenkoppe D 611 926. Schubert, Franz - An Den Mond In Einer Herbstnacht 1001. Schubert, Franz - Grablied Fuer Die Mutter D 616 1002. Einsamkeit D 620 1003. Schubert, Franz - Gib Mir Die Fuelle Der Einsamkei 1004. Schubert, Franz - Der Blumenbrief, D.622 1005. Schubert, Franz - Das Marienbild D 623 1006. Jacobi, Johann Georg - Litanei Auf Das Fest Allers 1007. Schubert, Franz - Blondel Zu Marien D 626 1008. Das Abendrot D 627 1009. Aloys Schreiber - Du Heilig, Gluehend Abendrot! 1010. Sonett D 628 1011. Francesco Petrarch - Apollo, Lebet Noch Dein Hold 1012. Sonett D 629 1013. Schubert, Franz - Allein, Nachdenklich, Wie Gelaeh 1014. Sonett D 630 1015. Schubert, Franz - Nunmehr, Da Himmel, Erde Schweig 1016. Schubert, Franz - Vom Mitleiden Maria, D.632 1017. Schubert, Franz - Die Gebuesche, D.646 1018. Der Wanderer, D.649 1019. Schubert, Franz - Wie Deutlich Des Mondes Licht Zu 1020. Schubert, Franz - Abendbilder, D.650 1021. Johann Petrus Silbert - Himmelsfunken D 651 1022. Schubert, Franz - An Die Freunde D 654 1023. Sehnsucht D 636 1024. Friedrich Von Schiller - Ach, Aus Dieses Tales Gru 1101. Hoffnung D 637 1102. Schubert, Franz - Es Reden Und Traeumen Die Mensch 1103. Schubert, Franz - Der Juengling Am Bache D 638 1104. Hymne I D 659 1105. Schubert, Franz - Wenige Wissen Das Geheimnis Der 1106. Hymne II D 660 1107. Schubert, Franz - Wenn Ich Ihn Nur Habe (Original 1108. Hymne III D 661 1109. Novalis - Wenn Alle Untreu Werden (Original Versio 1110. Hymne IV D 662 1111. Novalis - Ich Sag Es Jedem, Dass Er Lebt (Original 1112. Novalis - Marie D 658 1113. Schubert, Franz - Beim Winde, D.669 1114. Johann Mayrhofer - Die Sternennaechte D 670 1115. Trost D 671 1116. Johann Mayrhofer - Hornerklaenge Rufen Klagend 1117. Johann Mayrhofer - Nachtstueck, D.672 1118. Prometheus, D674 1119. Schubert, Franz - Original Version 1120. Schubert, Franz - Die Gotter Griechenlands, D.677 1121. Schubert, Franz - Nachthymne, D.687 1122. Schubert, Franz - Die Vogel, D.691 1123. Schubert, Franz - Der Knabe, D.692 1124. Schubert, Franz - Der Fluss, D 693 1125. Abendrote D 690 1126. Schubert, Franz - Tiefer Sinket Schon Die Sonne 1127. Der Schiffer, D.694 1128. Schubert, Franz - Friedlich Lieg Ich Hingegossen ( 1129. Die Sterne, D.684 Wds. F. Von Schlegel 1130. Schubert, Franz - Du Staunest, O Mensch (Original 1131. Morgenlied D 685 1132. Zacharias Werner - Eh' Die Sonne Frueh Aufsteht 1133. Fruehlingsglaube, D.686b 1134. Johann Ludwig Uhland - Original Version 1201. Schubert, Franz - Des Fraeuleins Liebeslauschen D 1202. Johann Mayrhofer - Orest Auf Tauris, D 548 1203. Schubert, Franz - Der Entsuehnte Orest, D 699 1204. Johann Mayrhofer - Freiwilliges Versinken, D 700 1205. Schubert, Franz - Der Juengling Auf Dem Huegel D 1206. Sehnsucht D 516 1207. Schubert, Franz - Der Lerche Wolkennahe Lieder 1208. Johann Mayrhofer - Der Zuernenden Diana, D 707 1209. Im Walde D 708 1210. Schubert, Franz - Windes Rauschen, Gottes Fluegel 1211. August Wilhelm Von Schlegel - Die Gefangenen Saeng 1212. Schubert, Franz - Der Unglueckliche D 713 1213. Goethe, Johann Wolfgang Von - Versunken, D715 1214. Geheimes, D719 Goethe 1215. Goethe, Johann Wolfgang Von - Original Version 1216. Goethe, Johann Wolfgang Von - Grenzen Der Menschhe 1217. Schubert, Franz - Der Juengling An Der Quelle, D.3 1218. Johann Graf Majlath - Der Blumen Schmerz D 731 1219. Schubert, Franz - Sei Mir Gegruesst, D.741 1220. Schubert, Franz - Epistel An Herrn Josef Spaun, A 1301. Schubert, Franz - Der Wachtelschlag, D.742 1302. Schubert, Franz - Ihr Grab D 736 1303. Schubert, Franz - Nachtviolen, D.752 1304. Heliopolis I, D 753 1305. Johann Mayrhofer - Im Kalten, Rauhen Norden (Origi 1306. Heliopolis II D 754 1307. Schubert, Franz - Fels Auf Felsen Hingewaelzet (Or 1308. Schubert, Franz - Selige Welt D 743 1309. Schwanengesang, D.744 1310. Schubert, Franz - Wie Klag' Ich's Aus (Original Ve 1311. Schubert, Franz - Du Liebst Mich Nicht, D.756 1312. Schubert, Franz - Die Liebe Hat Gelogen, D.751 1313. Schubert, Franz - Todesmusik D 758 1314. Schubert, Franz - Schatzgraebers Begehr D 761 1315. Schubert, Franz - An Die Leier, D.737 1316. Schubert, Franz - Im Haine, D.738 1317. Schubert, Franz - Der Musensohn, D.764 (Op.92/1) 1318. Schubert, Franz - An Die Entfernte, D.765 1319. Schubert, Franz - Am Flusse D 766 1320. Willkommen Und Abschied D 767 1321. Schubert, Franz - Original Version 1322. Wandrers Nachtlied Ii, D.768 Op.96/3 1323. Schubert, Franz - Ueber Allen Gipfeln Ist Ruh (Ori 1324. Schubert, Franz - Der Zuernende Barde, D.785 1325. Am See D 746 1326. Franz Seraph Von Bruckmann - In Des Sees Wogenspie 1327. Schubert, Franz - Viola, D.786 1328. Schubert, Franz - Drang In Die Ferne D 770 1401. Schubert, Franz - Der Zwerg, D.771 1402. Schubert, Franz - Wehmut, D 772 1403. Lied Die Mutter Erde D 788 1404. Schubert, Franz - Des Lebens Tag Ist Schwer Und Sc 1405. Auf Dem Wasser Zu Singen D 774 1406. Schubert, Franz - Original Version 1407. Schubert, Franz - Pilgerweise D 789 1408. Das Geheimnis D 793 1409. Friedrich Von Schiller - Sie Konnte Mir Kein Wortc 1410. Schubert, Franz - Der Pilgrim D 794 1411. Rueckert, Friedrich - Dass Sie Hier Gewesen D 775 1412. Du Bist Die Ruh', D.776 Op.59/3 1413. Schubert, Franz - Words: Rueckert 1414. Rueckert, Friedrich - Lachen Und Weinen, D.777, Op 1415. Greisengesang D 778 1416. Schubert, Franz - Original Version 1417. Schubert, Franz - Dithyrambe, D.801 1418. Johann Mayrhofer - Der Sieg D 805 1419. Schubert, Franz - Abendstern, D806 1420. Schubert, Franz - Auflosung, D.807 1421. Johann Mayrhofer - Gondelfahrer D 808 1422. Glaube, Hoffnung, Liebe D 955 1423. Schubert, Franz - Glaube, Hoffe, Liebe! (Original 1424. Im Abendrot, D.799 1425. Schubert, Franz - O Wie Schon Ist Deine Welt (Orig 1426. Schubert, Franz - Der Einsame, D.800 1427. Schubert, Franz - Des Saengers Habe D 832 1501. Craigher - Totengraebers Heimwehe, D.842 1502. Schubert, Franz - Der Blinde Knabe D 833 1503. Nacht Und Traeume, D.827 1504. Matthaus Casimir Von Collin - Original Version 1505. Schubert, Franz - Normans Gesang, D.846 1506. Schubert, Franz - Lied Des Gefangenen Jaegers D 8 1507. Im Walde D 834 1508. Ernst Schulze - Ich Wand're Ueber Berg Und Tal (Or 1509. Schubert, Franz - Auf Der Bruck, D.853 (Op.93/4) 1510. Das Heimweh D 851 1511. Schubert, Franz - Ach, Der Gebirgssohn 1512. Die Allmacht 1513. Schubert, Franz - Original Version 1514. Schubert, Franz - Fuelle Der Liebe, D.854 1515. Schubert, Franz - Wiedersehn D855 1516. Schubert, Franz - Abendlied Fuer Die Entfernte D 1517. Christian Wilhelm Von Schuetz - Szene Der Delphine 1518. Schubert, Franz - An Mein Herz D 860 1519. Schubert, Franz - Der Liebliche Stern, D.861 1520. Schubert, Franz - Im Jaenner 1817 (Tiefes Leid) D 1601. Schubert, Franz - Am Fenster, D.878, Op.105, No.3 1602. Sehnsucht, D.879, Op.105, No.4 1603. Seidl, Johann Gabriel - Die Scheibe Friert, Der Wi 1604. Schubert, Franz - Im Freien, D.880 1605. Schubert, Franz - Fischerweise, D.881 1606. Schubert, Franz - Totengraeber-weise D 869 1607. Im Fruehling, D.882 1608. Schubert, Franz - Original Version 1609. Lebensmut D 883 1610. Ernst Schulze - O Wie Dringt Das Junge Leben (Orig 1611. Schubert, Franz - Um Mitternacht D 862 1612. Schubert, Franz - Ueber Wildemann, D.884 1613. Scott, Walter - Romanze Des Richard Lowenherz D 9 1614. Trinklied D 888 1615. Schubert, Franz - Bacchus, Feister Fuerst Des Wein 1616. Staendchen D 889 1617. Schubert, Franz - Horch, Horch, Die Lerch Im Aethe 1618. Friedrich Von Gerstenberg - Hippolits Lied, D.890 1619. An Silvia D 891 1620. Shakespeare, William - Was Ist Silvia, Saget An 1621. Seidl, Johann Gabriel - Der Wanderer An Den Mond, 1622. Schubert, Franz - Das Zuegenglocklein D 871 1623. Refrainlieder D 866 1624. Schubert, Franz - Bei Dir Allein Seidl, D.866 No.2 1625. Schubert, Franz - Irdisches Glueck, D.866 No.4 1626. Wiegenlied, D.867, Op.105, No.2 1627. Schubert, Franz - Wie Sich Der Aeuglein Kindlicher 1628. Eduard Von Bauernfeld - Der Vater Mit Dem Kind D 1701. Schubert, Franz - Jaegers Liebeslied, D 909 1702. Schubert, Franz - Schiffers Scheidelied, D 910 1703. Drei Italienische Lieder D 902 1704. Pietro Metastasio - No. 1 L'incanto Degli Occhi 1705. Pietro Metastasio - No. 2 Il Traditor Deluso 1706. Pietro Metastasio - No. 3 Il Modo Di Prender Mogl 1707. Johann Anton Friedrich Reil - Das Lied Im Gruenen, 1708. Karl Gottfried Ritter Von Leitner - Das Weinen, D 1709. Schubert, Franz - Vor Meiner Wiege, D 927 1710. Schubert, Franz - Der Wallensteiner Lanzknecht Bei 1711. Schubert, Franz - Der Kreuzzug, D 932 1712. Schubert, Franz - Des Fischers Liebesglueck, D.933 1713. Schubert, Franz - Der Winterabend D 938 1714. Die Sterne, D.939 1715. Schubert, Franz - Wie Blitzen Die Sterne (Original 1716. Herbst D 945 1717. Rellstab, Ludwig - Es Rauschen Die Winde 1718. Franz Xaver Freiherr Von Schlechta - Widerschein 1719. Abschied D 829 1720. Pratobevera, Adolf Von - Leb Wohl, Du Schone Erde 1801. Die Schone Muellerin D 795 1802. Schubert, Franz - 1. Das Wandern 1803. Schubert, Franz - 2. Wohin? 1804. Schubert, Franz - 3. Halt! 1805. Schubert, Franz - 4. Danksagung An Den Bach 1806. Schubert, Franz - 5. Am Feierabend 1807. Schubert, Franz - 6. Der Neugierige 1808. Schubert, Franz - 7. Ungeduld 1809. Schubert, Franz - 8. Morgengruss 1810. Schubert, Franz - 9. Der Muellers Blumen 1811. Schubert, Franz - 10. Traenenregen 1812. Schubert, Franz - 11. Mein! 1813. Schubert, Franz - 12. Pause 1814. Schubert, Franz - 13. Mit Dem Gruenen Lautenbande 1815. Schubert, Franz - 14. Der Jaeger 1816. Schubert, Franz - 15. Eifersucht Und Stolz 1817. Schubert, Franz - 16. Die Liebe Farbe 1818. Schubert, Franz - 17. Die Bose Farbe 1819. Schubert, Franz - 18. Trockne Blumen 1820. Schubert, Franz - 19. Der Mueller Und Der Bach 1821. Schubert, Franz - 20. Des Baches Wiegenlied 1901. Winterreise D 911 1902. Schubert, Franz - 1. Gute Nacht 1903. Schubert, Franz - 2. Die Wetterfahne 1904. Schubert, Franz - 3. Gefrorne Traenen 1905. Schubert, Franz - 4. Erstarrung 1906. Schubert, Franz - 5. Der Lindenbaum 1907. Schubert, Franz - 6. Wasserflut 1908. Schubert, Franz - 7. Auf Dem Flusse 1909. Schubert, Franz - 8. Rueckblick 1910. Schubert, Franz - 9. Irrlicht 1911. Schubert, Franz - 10. Rast 1912. Schubert, Franz - 11. Fruehlingstraum 1913. Schubert, Franz - 12. Einsamkeit 1914. Schubert, Franz - 13. Die Post 1915. Schubert, Franz - 14. Der Greise Kopf 1916. Schubert, Franz - 15. Die Kraehe 1917. Schubert, Franz - 16. Letzte Hoffnung 1918. Schubert, Franz - 17. Im Dorfe 1919. Schubert, Franz - 18. Der Stuermische Morgen 1920. Schubert, Franz - 19. Taeuschung 1921. Schubert, Franz - 20. Der Wegweiser 1922. Schubert, Franz - 21. Das Wirtshaus 1923. Schubert, Franz - 22. Mut 1924. Schubert, Franz - 23. Die Nebensonnen 1925. Schubert, Franz - 24. Der Leiermann 2001. Schwanengesang D 957 2002. Schubert, Franz - Liebesbotschaft 2003. Schubert, Franz - Kriegers Ahnung 2004. Schubert, Franz - Fruehlingssehnsucht 2005. Rellstab, Ludwig - Staendchen Leise Flehen Meine 2006. Schubert, Franz - Aufenthalt 2007. Schubert, Franz - In Der Ferne 2008. Schubert, Franz - Abschied 2009. Schubert, Franz - Der Atlas 2010. Schubert, Franz - Ihr Bild 2011. Schubert, Franz - Das Fischermaedchen 2012. Schubert, Franz - Die Stadt 2013. Schubert, Franz - Am Meer 2014. Schubert, Franz - Der Doppelgaenger 2015. Schubert, Franz - Die Taubenpost, D. 965a

Sklep: Gigant.pl

Thüringer Wanderbuch 1886 - Band 1 (Gesamtausgabe mit acht Bänden) - 2862245881

93,77 z³

Thüringer Wanderbuch 1886 - Band 1 (Gesamtausgabe mit acht Bänden) Rockstuhl Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Broschur, 454 Seiten, altdeutsche Schrift, Reprint der 1. Auflage 1886 - J.C.C.Bruns' Verlag, Minden i.W. durch den Verlag Rockstuhl 2011. Vorwort: --- Nur ein Wanderbuch ist`s, nicht mehr noch minder, das sich statt meiner selbst heute einmal zur Wanderschaft durch das Thüringer Land anschicken soll. Vielleicht, daß auch ihm sich gastfreundliche Thüren und Herzen öffnen könnten. Was es bringt und erzählt, frägt nicht nach Gesetz und Regel, Fremdenführerthum und Kurtaxe. Es will ein echter Wanderbursche sein, der die Heckerose am Wege liebt, weil sie ihm Duft und Schönheit freiwillig beut; der den Tannenhang jauchzend begrüßt, der ihm den Hut mit frischem Bruch schmückt und helle, frohe Wanderlieder in die Seele rauscht; der durch das wallende Kornfeld hinab zum ruhewinkenden Dorfe schreitet und leise mit der Hand durch die im Abendwinde nickenden Halme streift, hier und dort eine volle Aehre zuweilen ausraufend. Denn auch Thüringen gleicht einem gesegneten Aehrenfelde, überreich an Geschichte, Sagen, Sitten und landschaftliche Reizen. Von dem alten Königreiche Thüringen an, an der farbenschillernden, romantischen Zeit der Landgrafen vorüber bis zu den Geistes- und Waffenkämpfen der Reformatin: welch` eine Fülle hehrer Gestalten, glänzender Tage, bedeutsamer Ereignisse! Und wo gäbe es ein zweites Stückchen Erde, wo jeder Fußbreit Landes so wiederhallte von den größten Namen unserer klassischen Dichterzeit, als Thüringen? Ist Thüringen nicht allzeit als die Wiege des deutschen Volksgesanges, ein Hort deutscher Glaubens- und Gewissensfreiheit gepriesen worden, als eine große, grüne Laube im Herzen Deutschland, in der sich wohlig rasten läßt, in deren Blüthengezweig die Vöglein so übermüthig froh vom Morgen bis zum Abend uns alle Sorgen aus der Seele singen? Wer wollte diesen Born ausschöpfen? Wer dieses blühende Weizenfeld einheimsen? Darum bleibe es auch hier beim fröhlichen, sorglosen Wandern. - Meinem Wanderbuche ist die Huld eines Fürsten zu Theil geworden, dessen muthiges Herz und hoher Sinn längst für des deutschen Vaterlandes Größe und Einheit hell erglühte, als das heute Errungene und Vollendete allen Deutschen noch ein Traum, ihren Fürsten ein Verbrechen schien. Seitdem hat die Weltgeschichte das entscheidende Wort gesprochen. Von dem Meere bis zu den Alpen ein einziges großes Deutschland! In der Geschichte Deutschlands aber wird immer der Name des Fürsten leuchtend prangen, dessen idealer, grunddeutscher Sinn zuerst für die Einigung der deutschen Stämme mannhaft eintrat. Und wie sein Herz für All-Deutschland treu und begeistert schlug, so auch für das "Herz des deutschen Vaterlandes", Thüringen, für sein Land, in welchem er der Kunst und Wissenschaft eine gastliche Stätte bereitete, dessen Wohlfahrt und Industrie er immer reichere Blüthen entfalten ließ, und dessen köstlichster Waldesschatz droben in den Bergen in ihm den sorglichsten Pfleger uns sinnigen Veredler fand. Möchte dieses Wanderbuch die Liebe zum Thüringer Lande, seiner Geschichte, seinem Volke und vor allem seiner unaussprechlichen Anmuth in immer weiteren Kreisen wecken, fördern und befestigen. Nur so wird es einen Theil der hohen Auszeichnung sich verdienen können, die ihm durch die huldvolle Annahme verliehen wird. - - Thüringen ist ein schönes Land. Auf seinen Bergen wohnt die Freiheit, und in dem Rauschen seiner Wälder vergessen wir gern des Lebens Schmerz und Ungemach. Alte Sagen und Mären gehen hier noch immer still von Mund zu Munde, und neckisch-wehmüthige Volkslieder hallen uns auf Wegen und Stegen melodisch entgegen. In seinen von Silberbächen durchflossenen, grünleuchtenden Thalgründen aber wohnt die deutsche Poesie. Wer ihr einmal so recht in`s Auge schaut, der vergißt das Thüringer Land wohl nimmer wider. Und somit: "Fröhliche Wanderfahrt und frohes Wiedersehen!" Berlin, im Juli 1886 A. Trinius Inhalt: --- Schulpforta Rudelsburg und Saaleck Dornburg Die drei Gleichen Arnstadt Auf der Käfernburg: Käfernburg - Augustenburg - Dorotheenthal Plaue und die Ehrenburg Die Reinsburg In den Kammerlöchern: Angelroda - Weißenstein - Kammerlöcher Auf dem Veronikaberge: Neusiß - Martinroda - Veronikaberg Elgersburg Auf dem Singerberge Paulinzelle Liebenstein: Frankenhain - Gisselgrund - Liebenstein Gräfenroda Von Geschwenda bis Manebach: Geschwenda - Arlesberg - Jüchnitzgrund - Mönchshof - Marienquelle Der letze Schulze von Lütsche Von Gossel bis Linzruhe: Gossel - Krawinkel - Friedrichsanfang - Linzruhe Durch`s Ensebachthal zum Triefstein: Ensebachthal - Wegscheide - Triefstein Von Schwarzwald bis Luisenthal: Siegelgrund - Schwarzwald - Stutzhaus - Luisenthal Im Dörrberger Grunde: Dörrberg - Waldsberg - Tragberg - Gebrannte Stein - Gehlbergsmühle - Schneetiegel - Teufelskreise Oberhof: Sieglitzgrund - Oberhof Zwischen der zahmen und der wilden Gera: Altenburg - Gehlberg - Güldene Brücke - Seifartsburg Schmücke und Schneekopf Goldlauter An den Quellen der Ilm: Mordfleck - Gr. Finsterberg - Kl. Rosenkopf - Ilmgebiet Ilmenau: Ilmenau - Gabelbach - Kickelhahn - Gr. Hermannstein - Hirschsprung - Kammerberg und Manebach - Meiersgrund - Stützerbach Urtheile der Presse über Thüringer Wanderbuch I. Band: --- August Trinius, dessen "Märkische Streifzüge" und Berliner Skizzen: "Vom grünen Strand der Spree" so wohlverdiente Anerkennung und rasche Verbreitung gefunden haben, ist nun auch mit einem "Thüringer Wanderbuch" (Minden i. W., J. C. C. Bruns` Verlag, 1. Band, 6,50 M.) hervorgetreten, welches die ganz besondere Begabung des Verfassers für die Schilderung von Land und Leuten wieder auf das Glänzendste bestätigt. Goethe sagt einmal in einem Briefe an Frau von Stein, deren diesen Wanderbuch im Kapitel "Ilmenau" mehrere anführt: "Es bleibt ewig wahr: sich zu beschränken, einen Gegenstand, wenige Gegenstände recht bedürfen, sie auch recht lieben, an ihnen hängen, sie auf alle Seiten wenden, mit ihnen vereinigt werden, das macht den Dichter, den Künstler - den Menschen ..." Dieses Sichvertiefen in seinen Gegenstand, diese Liebe zu seinem Thüringer Vaterlande haben auch Trinius aus einem bloßen gewandten Reiseschriftsteller zu einem begeisterten Sänger seiner herrlichen Waldberge gemacht; seine schwungvolle Prosa bringt mehr Poesie in sich, als manche lyrische Anthologie, denn er hat alle die freundlichen Reize dieser rauschenden Wälder und lachenden Thäler mit den Augen eines Dichters geschaut, die Eigenart der Landschaft wie der Bewohner mit dem Gemüth eines Dichters nachempfunden. Freilich droht der gleichmäßig trauliche, sanfte Charakter der Thüringer Berglandschaft auch eine gewiß unvermeidliche Gleichartigkeit im Stile der Schilderung herbeizuführen, gewisse Ausdrücke für gewisse Stimmungen häufen sich und kehren öfters wieder; aber dennoch hat Trinius dem Leser die Langeweile Schilderungen in wohlerwogenen Abständen durch historische Rückblicke unterbricht, welche von gründlichen Studien und vielen Darstellungen, auch wohl eine novellistische Episode entflicht. Das Kapitel "Der letzte Schulze von Lütsche" vereinigt in sich historische, malerische und psychologische Schilderungskunst zu einem kleinen Meisterstück. Auch sonst treten hier und da einzelne Charakterköpfe in hellster Beleuchtung hervor, wie die Idealgestalt des jungen Goethe in Ilmenau, des derbhumoristischen Gastwirths Joel auf der Schmücke u. A. m. Da dem vorliegenden starken Bande von 438 Seiten noch weitere über Thüringen folgen sollen, so darf dies Wanderbuch von August Triunius wohl als das inhaltsreichste, ausführlichste Werk über jenes schöne Stückchen Deutschland angesehen werden. Dem rüstigen Wald- und Bergwanderer, der die Reize dieser Landschaft zu empfinden vermag, den Spuren der Vergangenheit altem Gemäuer, wie in Sitten und Sagen des Volkes nachzugehen liebt, wird dies Buch ein willkommener Weggenoß und ein Bewahrer lieber Erinnerungen sein. Vielleicht gelingt es seiner eindringlichen Sprache sogar, dem und jenem schläfrigen Hotelbummler die Augen ein wenig zu klären, den Geist zu wärmerer Antheilnahme zu ermuntern! (E. v. Wolzogen. "Tägl. Rundschau" Nr. 228, 30. Sept. 1887) Erquickend wie Berg- und Waldeshauch, erheiternd wie lustiger Sonnenglanz auf dem frischen Grün blumiger Thäler und Fluren wird ein "Thüringer Wanderbuch" von August Trinius (Minden, Bruns` Verlag) auf die Gemüther empfänglicher Leser wirken. Ueber Thüringen ist ja in den letzten Jahrzehnten sehr viel geschrieben worden. Trinius aber gehört zu der geringen Zahl von Touristen, die das Land mit dem Herzen geschaut, ihm verständnißvoll die Geheimnisse seiner Natur und Geschichte abzulauschen und dies alles ganz im frischen Tone der Stimmung festzuhalten und wiederzugeben wußten, welche gleich bei der ersten genußreichen Betrachtung herrlicher Oertlichkeiten erzeugt wurde. Gewiß, es liegt viel Wahrheit in solchen noch ungetrübten Eindrücken, und man darf zweifeln, ob mehr auf den kundigeren Einblick kühler gewordener Erfahrung zu geben ist, wenn sie von mancher Enttäuschung spricht und von manchem Reif, der später auf die Poesie des ersten Entzückens gefallen. Unbedingt liegt der Hauptreiz des Triniusschen Buches in dem Umstande, daß er diesen Boden als ein Neuling betreten haben scheint. Indem wir mit ihm wandern, theilen wir mit ihm seine reine Freude, das volle Behagen seines Glücksgefühls. Seine Schilderungen spiegeln in der That ein gutes Stück von dem Geiste und Charakter, der Bedeutung, der Geschichte und dem Sagenreichthum des Landes, von der jungfräulichen Lieblichkeit und dem sanften Farbenglanz der Landschaftsbilder wieder, auch von dem idyllischen Frieden der alterthümlichen und doch so freundlich blickenden Städtchen und Ortschaften, wo er gerastet, und über deren Vergangenheit und Gegenwart er viel Interessantes in seine Darstellungen verpflochten hat. Im Saalthal hat er seinen Weg begonnen, und Schulpforta ist die erste Station, die er beschreibt. Dann ging`s nach Beleben da- und dorthin, Rudelsburg und Saaleck, Dornburg, die drei Gleichen, Arnstadt, das alte Plaue, Elgersburg, Paulinzelle, Liebenstein, Gräfenroda, Schwarzwald, Oberhof, die Thäler der zahmen und wilden Gera, Schmücke und Schneekopf, dies alles und noch sehr vieles andere zieht an uns vorüber bis zu den Ilmquellen und Ilmenau, dessen klassische Erinnerungen in anziehender Schilderung veranschaulicht werden. Es liegt uns bis jetzt nur ein erster Band des wahrhaft frischen und gehaltvollen Wanderbuches vor. Hoffentlich wird der zweite nicht lange auf sich warten lassen. ("Illustrierte Zeitung." Leipzig. Nr. 2296) Wir wollen nicht verfehlen, an dieser Stelle auf ein Werk aufmerksam zu machen, das wirklich verdient, in ganz Thüringen die weiteste Verbreitung zu finden. "Thüringer Wanderbuch" betitelt sich das 438 Seiten umfassende Werk, sein Autor ist der hochbegabte August Trinius. Der Autor führt uns in seinem Wanderbuche durch all` die schönen, herrlichen Punkte unseres Thüringer Landes, packend, poesievoll sind seine Schilderungen aufgebaut auf historischem Boden. Trinius hat die Litteratur, die Thüringens Wesen und Geschichte zu schildern bestimmt ist, mit einer Perle bereichert. Er verstand es wie Keiner, den Duft der Freiheit auf unseren Höhen zu besingen, er lauschte dem Rauschen unserer Wälder mit ihren tausend Märchen und Geschichten und gab sie uns in süßer Weise wieder. Der Verfasser war auch ein emsiger Forscher der Geschichte, und sein Wanderbuch hat auch in dieser Beziehung höchst Schätzenswerthes aufzuweisen. Das Werk ist seiner Hoheit dem Herzog von Sachsen-Coburg gewidmet. Möge es seinen Weg machen durch das ganze Land und werden, was der Titel sagt: eine Wanderbuch in jedes Thüringer Land! ("Thüringer Waldbote." 1886. Nr. 137) Sind schon die "Märkischen Streifzüge" von demselben Verfasser überall als eine liebenswürdige, als eine herzige Lektüre von der Kritik bezeichnet und warm empfohlen worden, um so entzückender, lebenswahrer und liebevoller sind des Verfassers Schilderungen seiner Heimath des so sagen- und burgenreichen Thüringer Landes! Und wie in diesem Gottesgarten neben den stillen, waldumrauschten Thälern und Höhen, die in ihrer Urwüchsigkeit selten eines Wanderers Fuß betritt, die elegantesten, von Tausenden Großstädtern belebten Bäder und Sommerfrischen friedlich gedeihen, so führt uns der Verfasser mit geschickter Harmonie von der mit innigster Wärme gemalten Waldidylle mitten hinein in das großstädtische Leben der Erholungsbedürftigen, denen allenthalben weder Comfort noch krystallreine Luft mangelt! Entzückend sind seine Bilder pittoresker, sowie lieblicher Natur, und wenn weniger empfängliche Gemüther das "Schwärmerei" nennen, so wollen wir doch froh sein, daß noch derartige "Schwärmer" an das in unserer materiellen Zeit erkaltete Gemüth der Menschen appeliren, daß sie die Liebe für alles Schöne und alles Edle, für Gottes unvergleichliche Natur und das Gefühl für Pietät so wirkungsvoll verbreiten helfen! Keinem Thüringer sollte das "Wanderbuch" bei seinen Büchern fehlen! ("Thüringer Verkehrs-Zeitung" 1886. Nr. 29) Der durch seine "Märkischen Streifzüge" in weitesten Kreisen bekannte Autor hat nun auch unsere lieben Thüringer Berge, welche an Sage und Geschichte so unerschöpflich sind, durchwandert und, wie in der "Mark", einen reichen Schatz für seine Muse gefunden. Es liegt uns der 1. Band seines "Thüringer Wanderbuches" vor, in welchem wir uns an derselben liebevollen Vertiefung in die historische Darstellung, verbunden mit einer stimmungsvollen Naturschilderung, wie in seinen "Märkischen Streifzügen" erfreut haben. Das Werk, welches dem in Deutschland allverehrten Thüringer Fürsten, dem Herzoge Ernst zu Sachsen-Coburg-Gotha gewidmet ist, hält in jeder Beziehung, was es in seiner Vorrede verspricht, und wir sind überzeugt, daß es den Wunsch des Autors, "die Liebe zum Thüringer Lande, seiner Geschichte, seinem Volke und vor allem seiner unaussprechlichen Anmuth in immer weiteren Kreisen zu erwecken, zu fördern und zu befestigen" erfüllen wird. ("Halle`sches Tageblatt" 1886. Nr. 190) Der Verfasser begnügt sich nicht etwa mit bloßen topographischen Beschreibungen, sondern behandelt in eingehendster Weise auch Geschichte und Sage; daher der bedeutende Umfang des Werkes. Geschrieben mit tiefster Sachkenntniß uns in einem äußerst gefälligen und blühenden Stile, wird dieses Wanderbuch die Liebe zum Thüringer Lande, seiner Geschichte, seinem Volke und vor allem seiner unaussprechlichen Anmuth auf`s Neue wecken, fördern und befestigen. Möge daher zu der hohen Auszeichnung, die dem Werke bereits durch die huldvolle Annahme Seitens eines gnädigen Fürsten verliehen ward, sich eine schnelle und weite Verbreitung in den Volkskreisen gesellen und in solcher Weise Verfasser und Verleger für ihre Mühe und Arbeit und ihren aufwand den entsprechenden Dank und Lohn finden. ("Koburger Tageblatt." 1886. Nr. 47.) Der Verfasser hat ein feines Auge für die Landschaft und für die Sitten, ein feines Ohr für die Sagen, Ueberlieferungen und für das Charakteristische im Volke, eine seltene Kenntniß der Geschichte Thüringens, seiner Städte und Dörfer, seiner Berge, Burgen und Ruinen, und seine Darstellung macht alles lebendig und anziehend. Jeder, der Thüringen durchwandert, würde gut thun, das etwas umfangreiche Buch vorher daheim zu studiren, es wird ihm die rechte Stimmung und Liebe zu dem Herzen Deutschlands und der lebendigste Führer durch Land und Leute sein. Wie der Verfasser seine Aufgabe faßt und wie er erzählt, wird am besten ein Kapitel zeigen: "Der letzte Schulze von Lütsche," das wir zur Empfehlung des Buches am Schlusse dieses Blattes mittheilen. ("Dorfzeitung Hildburghausen". 1886. Nr. 201) Thüringer Wanderbuch. Von August Trinius. Erster Band. Minden in Westfalen. J. C. C. Bruns` Verlag 1886. Preis elegant gebunden 8 M., broschirt 6 M. 50 Pf. Unsere schöne Heimath hat nicht nur an Ludwig Storch, Bechstein u. A., sondern auch jüngst an August Trinius einen würdigen Zeichner gefunden, dessen feiner Sicht die Lieblichkeit und Anmuth unseres Landes, seine Geschichten, Sagen, Sitten und landschaftlichen Reize in farbenprächtigen und lebenswahren Stimmungsbildern zu zeichnen versucht. Der Verfasser, der auf seinen Streifzügen durch Thüringen seinen Stoff gesammelt hat, ist von ihm für ihn begeistert, und aus der Begeisterung, diesem heiligen Feuer, wird das Kunstwerk - wie vorliegendes Buch entschieden ist - geboren. Wir sind überzeugt, daß das Werk wegen seiner klassischen, echt volksthümlichen und an Schönheit überaus reichen und edlen Sprache, ein echtes Thüringer Volksbuch werden wird. (W....g. "Gothaisches Tageblatt." 1887. Nr. 10.)

Sklep: Libristo.pl

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl das zweite leben des herrn von goethe 20124579

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=0.024, t2=0, t3=0, t4=0, t=0.024

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2017 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER