krainaksiazek der letzte templer 20100541

- znaleziono 1 produkt w 1 sklepie

Templer - 2848954881

68,86 z³

Templer Books LLC, Reference Series

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Kapitel: Hugo von Payns, Jacques de Molay, Johann I. von Beirut, Friedrich von Alvensleben, Arnaldus de Villanova, Philipp von Milly, Robert de Sablé, Roger de Flor, Gérard de Ridefort, Friedrich II. von Brehna und Wettin, Eudes de Saint-Amand, Guillaume de Sonnac, Renaud de Vichiers, Bernard de Tromelai, Arnaud de Toroge, Gottfried von Saint-Omer, Pedro de Montaigu, Hugo I., Templer von Tyrus, André de Montbard, Robert de Craon, Bertrand de Blanquefort, Thomas Bérard, Thibaud Gaudin, Everard des Barres, Guillaume de Chartres, Richard de Bures, Armand de Périgord, Philippe du Plessiez, Julian Garnier, Gilbert Hérail, Geoffroy de Charnay, Guillaume de Beaujeu, Gualdim Pais, Walter II. Brisebarre. Auszug: Jacques de Molay, auch Jacobus von Molay (* zwischen 1244 und 1250 in der Freigrafschaft Burgund (Franche-Comté); + 18. März 1314 in Paris) war der dreiundzwanzigste und letzte Großmeister des Templerordens. In seine Zeit als Großmeister fällt die Zerschlagung des Ordens durch den König von Frankreich, Philipp den Schönen. Über das Leben Jacques de Molays vor seiner Zeit als Großmeister des Templerordens ist nur weniges zweifelsfrei belegt. Schon das genaue Geburtsdatum de Molays lässt sich nicht mit Bestimmtheit feststellen. Geht man jedoch von seiner Aussage des Jahres 1308 in Paris aus, dass er 42 Jahre zuvor in den Templerorden aufgenommen wurde und legt weiter zugrunde, dass die Ordensregel die Aufnahme Erwachsener (d. h. nach dem Ritterschlag, der üblicherweise im Alter von 20 Jahren erfolgte) vorsah, kann man annehmen, dass de Molay um 1244 geboren wurde. Da jedoch auch Fälle belegt sind, in denen die Aufnahme in den Orden schon früher erfolgte, über de Molay aber keinerlei Angaben vorliegen, kann man es für ihn jedoch nicht völlig ausschließen, so dass auch ein späteres Geburtsjahr möglich ist. Auch sein Geburtsort und seine genaue Herkunft sind strittig. Gesichert ist nur, dass er aus der Freigrafschaft Burgund, der heutigen Franche-Comté stammte. Da de Molay, um Tempelritter zu werden, von Adel sein musste, lässt sich eine mögliche Herkunft auf zwei Gemeinden in Burgund einschränken. Da wäre zunächst die Ortschaft Molay im Bezirk Chemin, das damals zum Lehen von Rahon gehörte, und ein weiteres Molay in der Haute-Saône im Bezirk Vitrey, das damals zum Dekanat Traves in der Diözese Besançon ressortierte. Aufgrund einiger Indizien - eine gesicherte Quellenlage zu diesem Punkt gibt es nicht - kann angenommen werden, dass de Molay aus dem Letzteren, dem Molay in Vitrey stammt. Ein Geschlecht de Molay aus dem ländlichen, niederen Adel ist dort seit dem Jahr 1138 urkundlich belegt. Jacques ist möglicherweise ein Sohn des Gérard de Molay, der als Vasall des Seigne

Sklep: Libristo.pl

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl der letzte templer 20100541

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=1.031, t2=0, t3=0, t4=0, t=1.031

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2017 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER