krainaksiazek der vorstand und sein risikomanager 20101472

- znaleziono 18 produktów w 1 sklepie

Nur der MSV - 2826806368

59,46 z³

Nur der MSV Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Die Euphorie nach der letzten Saison ist enorm. Trotz unzähliger Abgänge avisiert Milan Sasic einen Platz im oberen Tabellendrittel. Doch bereits nach wenigen Spieltagen ist absehbar, dass der Weg ein anderer sein wird. Die Niederlage im Pokal in Kiel beendet schließlich seine Ära beim MSV Duisburg. Und auch vereinsintern entsteht durch Vorstand und Aufsichtsrat nicht der Eindruck kollektiver Einigkeit. Mit dem Schwung des Vorjahres hofften die Fans dabei eigentlich auf bessere Zeiten.Zunächst kann Oliver Reck als Nachfolger von Milan Sasic die sportliche Talfahrt stoppen. Dazu strukturiert sich Ende 2011 eine neue Führungsebene mit einigen personellen Überraschungen. Nach der Winterpause kommt es zu einem neuerlichen Zwischentief im sportlichen Bereich und wieder nähert sich die Abstiegszone bedrohlich. Doch jetzt zeigt sich, dass Leidenschaft, Loyalität und Besonnenheit einiges bewirken können. So gibt ausgerechnet eine Heimniederlage den Startschuss zum Klassenerhalt und eine turbulente Spielzeit endet genau dann, als sich das Team endlich gefunden hat.

Sklep: Libristo.pl

Kritsche Betrachtung des Segmentierungskriteriums Lebensalter- dargestellt am Beispiel des Seniorenmarktes - 2826877700

72,93 z³

Kritsche Betrachtung des Segmentierungskriteriums Lebensalter- dargestellt am Beispiel des Seniorenmarktes GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, einseitig bedruckt, Note: 1,3, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst - Fachhochschule Hildesheim, Holzminden, Göttingen (Wirtschaftswissenschaften), Veranstaltung: Marketing, Sprache: Deutsch, Abstract: Berlin/ Frankfurt, 17. April 2002. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch die Personalvorschläge von Bundesfinanzminister Hans Eichel für die Besetzung des Bundesbankvorstandes und die Leitung der Allfinanzaufsicht gebilligt. Vizepräsident der Bundesbank bleibt vom 1. Mai 2002 an für sechs Jahre Jürgen Stark (53 Jahre). Das bisherige Direktoriumsmitglied Hermann Remsperger (52) soll dem Vorstand für sieben Jahre angehören, sein Kollege Hans Georg Fabritius (56) für acht Jahre. Der 59- Jährige Bundesbankpräsident Ernst Welteke bleibt durch eine Ausnahmegenehmigung ohnehin im Amt.Zugleich hat das Kabinett die vier Personalvorschläge der Länder akzeptiert, die der Bundesrat förmlich erst am 26. April beschließen will. Das bisherige Direktoriumsmitglied Edgar Meister (61) wird für fünf Jahre bestellt. Die bisherigen Landeszentralbankpräsidenten Franz- Christoph Zeitler (53), Hans Reckers (48) und Hans- Helmut Kotz (45) sollen dem Vorstand je sechs, sieben beziehungsweise acht Jahre angehören. Das oberste Führungsgremium der Bundesbank wird schlagartig verjüngt: Lag das Durchschnittsalter im Zentralbankrat bei 57 Jahren, liegt es im künftigen Vorstand bei 53 Jahren.Wie kann es sein, dass die Deutsche Bundesbank von Männern geführt wird, die nach Aussagen einiger Medienvertreter und Werber eigentlich dem alten Eisen zuzurechnen sind? Männer, welche, bis auf zwei Ausnahmen, die "Schallmauer" von 49 Jahren durchbrochen haben! Also Senioren, welche nur einmal pro Jahr einkaufen, zu Hause sitzen, tagsüber aus dem Fenster gucken, Falschparker anschwärzen und sich jeden Abend Volkmusiksendungen im Fernsehen anschauen.Offensichtlich ist es nicht so, wie allgemein hin behauptet wird.Der moderne (über-) 50 Jährige hat ein gutes Einkommen, ist sportlich und kulturell aktiv, reist viel, konsumiert und gönnt sich nur das beste und will alles nachholen, was er in den früheren Jahren seines Lebens verpasst hat.Oder etwa auch nicht? Was ist nun richtig, die Senioren- Variante oder der moderne Fünfziger?Einige Lösungsvorschläge dafür liefert diese Hausarbeit.Es wird ein Überblick über die momentanen Entwicklungen am Seniorenmarkt, dem sogenannten Silver- Market vermittelt und die Fragestellung diskutiert, ob das Segmentierungskriterium Lebensalter eine noch zeitgemäße Bedeutung einnimmt.

Sklep: Libristo.pl

Risikomanagement - 2826906392

97,13 z³

Risikomanagement Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Quelle: Wikipedia. Seiten: 74. Kapitel: Katastrophe, Zuverlässigkeit, Risikodiversifizierung, Risikoprämie, Betriebssicherheitsmanagement, FMEA, Insurance Linked Securities, Gefahrenzonenplanung, Umweltrisikomanagement, Performance, Risikoanalyse, Entscheidung unter Risiko, Gefährdung, Dienstleistungsmarke, Verbot, Risikofreude, Risikoaversion, Katastrophenfonds, Risk Analysis and Biocontamination Control, Hazard Analysis and Critical Control Points, Risikotyp, Risikomanagement-Standard, Risikoselektion, DYRIAS, Risikoneutralität, ISO 14971, Warnsystem, Relative und absolute Risikoreduktion, Worst Case, Substanzielle Äquivalenz, Risikocontrolling, Schadenspotential, Sicherheitskonzept, Post-Mortem-Analyse, Fehlerbaumanalyse, Ausfallwahrscheinlichkeit, Entscheidung unter Unsicherheit, Fehler-Prozess-Matrix, Trans-Science, Technopathogenologie, Ausfälle aufgrund gemeinsamer Ursache, Common Mode Failure, Enterprise Risk Management, Alternativer Risikotransfer, Qware Riskmanager, Single Point of Failure, Zero Accident, ALARP, Redemption Coverage, Schadensmatrix, Risikobewertung, Bedrohungsmatrix, ALARA, Risikorechnung, Diversität, Bilanzstrukturmanagement, Exposure, Sicherheitsanalyse, Risiko Manager, Gerling Akademie für Risikoforschung, Risikomanager, Attentismus, ISO 10993-1, Sicherheitskoeffizient, Verband der Sicherheitsunternehmen Österreichs, Risikofrüherkennungssystem. Auszug: Risikodiversifizierung (auch Risikodiversifikation) ist eine Strategie, mit der ein Kapitalmarktteilnehmer das Risiko einer Teilnahme auf dem Kapitalmarkt durch die Aufteilung seines Vermögens auf verschiedene Vermögenswerte (sog. Assets) reduzieren kann. Die Strategie der Diversifikation kommt in vielen Wirtschaftsbereichen zum Einsatz, zum Beispiel im Absatz- und Beschaffungsbereich. Ein anderes Beispiel ist das diversifizierte Humankapital: Anstatt ein Einzelunternehmen zu gründen, kann ein Unternehmen auch aus mehreren Mitgliedern bestehen, sodass Fehlentscheidungen vorgebeugt werden kann. Allen Anwendungsgebieten liegt jedoch ein Gedanke zu Grunde: Durch Diversifikation soll das Risiko reduziert werden. Das angelsächsische Sprichwort Don t put all your eggs in one basket. , das deutsche Sprichwort Man soll nicht alles auf eine Karte setzen. und Erasmus Warnung im 14. Jahrhundert Vertraue nicht all deine Waren einem einzigen Schiff an. sind Hinweise auf ein lange tradiertes Wissen über die Möglichkeit der Risikominderung durch Diversifikation. Der babylonische Talmud enthält eine frühe Handlungsanweisung zur Aufteilung eines Vermögens in Anlagenformen mit unterschiedlicher Liquidität und unterschiedlichem Risiko. In der deutschsprachigen Fassung von Lazarus Goldschmidt heißt es: "Ferner sagte R. Jiçhaq: Stets teile ein Mensch sein Geld in drei Teile: ein Drittel in Grundbesitz, ein Drittel in Waren und ein Drittel in seiner Hand." Diese, auch als - Regel bekannte, etwa anderthalb bis zwei Jahrtausende alte Anweisung geht auf die im Hintergrund liegenden Überlegungen nicht weiter ein. Sie wird gelegentlich auf die heutige Situation übertragen als ein Rat, ein Drittel in Immobilien anzulegen, ein weiteres Drittel in Aktien zu investieren und ein Drittel liquide, oder in Form von Staatsanleihen zu halten. Eine weitere Übertragung ist die - Regel, die Investition ohne Rückgriff auf die Eigenschaften der modellhaft gleichmäßig verteilten, verfügbaren Assets. Ex

Sklep: Libristo.pl

Recht (Schweiz) - 2835279014

111,88 z³

Recht (Schweiz) Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Quelle: Wikipedia. Seiten: 96. Kapitel: Auditor, Stiftung, Schweizer Minarettstreit, Kündigungsschutz, Bilaterale Verträge zwischen der Schweiz und der EU, Steuerrecht, Liste von Lehrstuhlinhabern an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Zürich, Jedermannsrecht, Namensrecht, Archivrecht, Straßburger Übereinkommen über die Beschränkung der Haftung in der Binnenschiffahrt, Kulturgüterschutz in der Schweiz, Schmerzensgeld, Volljährigkeit, Guter Glaube, SUISA, Akteneinsicht, Strafprozessordnung, Anstalt, Religionsfreiheit in der Schweiz, Amtsbot, Motorsport-Verbot, Personenfreizügigkeit, Bürgerort, Hausgenosse, Verfahrensverschleppung, Kreisgericht, Schweizerische Bundesanwaltschaft, Familienzulage, Vereidigung, Rechtsanwalt, Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement, Swisslex, Basler Kommentar, Hemmung, Korporationsgemeinde, Der Schweizerische Beobachter, Systematische Sammlung des Bundesrechts, Niederspannungs-Installations-Norm, Bundesamt für Justiz, Jagdrecht, Heimatrecht, Heimatschein, Demokratische Juristinnen und Juristen der Schweiz, Bundesblatt, Zefix, Zedel, Bankenbegriff im schweizerischen Recht, Vischer, Almbuch, Identitätskarte, Amtliche Sammlung des Bundesrechts, Bundeskriminalpolizei, Entscheid, Verfassung des Kantons Solothurn, Verwaltungsrat, Eidgenössisches Institut für Geistiges Eigentum, Amtschreiberei, Effektenhändler, Bär & Karrer, Fremde Richter, Bibliothek des Rechtswissenschaftlichen Instituts der Universität Zürich, Pestalozzi Rechtsanwälte, Einsprache, GUSTAVO-Kantone, Anstößer, Freizügigkeitsleistung, Sicherheitszeichen S+, Schweizerisches Institut für Rechtsvergleichung, Steuerfuss, Streuefläche, Finanzausgleich, Zürcher Gesetzessammlung, Hofstattrecht, Wirtschaftsfreiheit, Rechtskonsulent, Gegenentwurf, Schellenberg Wittmer, In pari turpitudine melior est causa possidentis, Botschaft des Bundesrates, Schweizerischer Notarenverband, Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich, Treuhänder, Viehverstellung, Verwirkung, Repertorium der handschriftlichen Nachlässe in den Bibliotheken und Archiven der Schweiz, Editions Weblaw, Marchzählige Abrechnung, Obligatorische Krankenpflegeversicherung, Sektion Recht der Schweizer Bundeskanzlei, Lizenziat der Rechtswissenschaft, Superprovisorische Verfügung, Fachtechnisch verantwortliche Person, Verrechnung, Verwendungsverzicht, Sprachenfreiheit, Schwellenkorporation, Nominatvertrag, Kotierung, Gemeindeschreiber, Schuldenruf, Schriftenempfangsschein, Staatsschreiber. Auszug: Eine Stiftung ist eine Einrichtung, die mit Hilfe eines Vermögens einen vom Stifter festgelegten Zweck verfolgt. Dabei wird in der Regel das Vermögen auf Dauer erhalten, und die Destinatäre können nur in den Genuss der Erträge kommen. Stiftungen können in verschiedenen rechtlichen Formen und zu jedem legalen Zweck errichtet werden. Die meisten Stiftungen werden in privatrechtlicher Form errichtet und dienen gemeinnützigen Zwecken. Man unterscheidet Förderstiftungen, die Tätigkeiten Dritter finanziell fördern, und operative Stiftungen, die zur Erfüllung des Stiftungszwecks selbst Projekte durchführen. Meist sind Stiftungen auf ewig angelegt. Es werden aber auch Stiftungen mit begrenzter Lebensdauer gegründet, die ihr Vermögen nach und nach aufbrauchen (Verbrauchsstiftungen). Eine Stiftung hat in der Regel eine Satzung, die unter anderem die Zwecke und die Art ihrer Verwirklichung festschreibt. Nach außen wird die Stiftung von einem Vorstand vertreten (der auch anders bezeichnet sein...

Sklep: Libristo.pl

Führen mit Projekten - 2826768022

204,68 z³

Führen mit Projekten UVIS

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Projekte managen wird zunehmend zur Basiskompetenz eines Unternehmens. Der Erfolg hängt vor allem davon ab, ob Projekte richtig eingesetzt und Fähigkeiten des Projektmanagements gezielt entwickelt werden. Fähige Projektleiter und Teams brauchen fähige Auftraggeber und professionelle Steuerung. Hier ist die Führung gefragt - vom Chef bis zum Teamleiter. Noch immer scheitern viel zu viele Projekte. Das muss nicht sein - wenn Sie wichtige Zusammenhänge und wenige elementare Grundregeln beachten. Dieses Buch zeigt Ihnen wie: Praxisnah, managementgerecht, fallorientiert. "- Das vorliegende Buch beleuchtet das Selbstverständnis dieser Projektmanagement-Kultur (der Linienorganisation), ihrer Herausforderungen und Erfolgsvoraussetzungen." Dr. Ansgar Kriwet, Vorstand, Festo AG & Co.KG "- Durch die Unterstützung der Führungskräfte der Linie könnte es schon den Anteil erfolgreicher Projekte zu erhöhen helfen." Dr. Dietmar Lange, Initiator und langjähriger Vorstand Fachverband Projektmanagement "... Das nun veröffentlichte Buch geht auf diese Fragestellungen ein. Es kommt aus der Praxis. Es spiegelt vielfältige, langjährige Erfahrung wider. Möge es allen Lesern Anregungen bieten, Projekte [...] noch erfolgreicher in die Praxis umzusetzen." Klaus Winkler, Vorsitzender der Geschäftsführung Gebr. Heller GmbH

Sklep: Libristo.pl

Das Tagebuch des Jobcenters - 2826636197

87,67 z³

Das Tagebuch des Jobcenters Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Das Tagebuch des Jobcenters§Das ist schon ein starkes Stück Deutschland.§§Das Tagebuch des Jobcenters ist Symbol und Dokument zugleich. Symbol für die Unterdrückung und Abwertung an den Hartz IV Kunden durch die Jobcenter und Dokument der Lebenswelt eines Mannes, der gegen das Jobcenter überleben will. Eine Firma, von einem Millionenbetrüger und einem Millionär-Lobbyisten inspiriert und ins Leben gerufen, wird immer vom Geist der Gründers begleitet werden.§Dieses Buch widme ich Peter Hartz und Gerhard Schröder.§Fordern und fördern, Jobcenter, das ist heute der Nachfolger des Missbrauchs in den Kinder und Erziehungsheimen wo man Hilfslose sexuell, uns als billige Arbeiter missbraucht hat. Arbeit macht frei, oder fordern und fördern. Das Jobcenter ist nichts anderes, eine asoziale Firma, abgedeckt durch das SGB II, wo Menschen zu Krüppeln, seelisch kranken, Asozialen gemacht werden wenn sie es nicht schon sind.§Die Mitarbeiter 'unten' sind alle in der Regel Arbeitslose von stillgelegten anderen Großbetrieben wie Telekom, Energie usw. also total unqualifiziert und die oben im Jobcenter sind dann jene, welche die Ideologie des Peter Harzt und Gerhard Schröder vertreten und verteidigen im eigenen Interesse, denn das Jobcenter ist eine private Firma und muss Gewinnorientiert tätig sein.§Der Beweis liegt dafür natürlich schwarz auf weiß vor, denn wenn man die Sozialgerichte anschaut, dann haben die Richter in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland noch nie so viele Prozesse bearbeiten müssen, wie seit der Schaffung des Monsters Jobcenter. Hartz IV Sanktionen: Bis zu 4.000 Prämie für harte Jobcenter-Bosse! Werden die vereinbarten Ziele zu 98 Prozent erreicht, kassiert der Jobcenter-Vorstand 2.088,38 Prämie. Werden die Zielvereinbarungen übertroffen, winken sogar bis zu 4.000 Bonus.§§(1) Die Freiheit der Person kann nur aufgrund eines förmlichen Gesetzes und nur unter Beachtung der darin vorgeschriebenen Formen beschränkt werden. Festgehaltene Personen dürfen weder seelisch noch körperlich mißhandelt werden.§Sanktionen (Das Jobcenter erteilt sich selbst mit Berufung auf das SGB richterliche Gewalt! (Das ist Amtsanmassung , den erstens sind die Mitarbeiter dafür gar nicht Qualifiziert, noch haben sie eine richerliche Gewalt. Da Sanktionen in der Regel Menschen vernichtet, ja zum Selbstmord.§§Als Verfasser dieses Tagebuches, hier erst einmal ein kleine Vorgeschichte, warum ich auf die Idee gekommen bin, dieses Tagbuch zu schreiben.

Sklep: Libristo.pl

Aussätzer - 2826757031

58,18 z³

Aussätzer Brockmeyer

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Einer seiner preisgekrönten Aphorismen lautet: Um den Schein zu wahren, verbirgt sich Größe oft im Unscheinbaren. Überzeugt hat die Juroren zum einen die gleichmäßige Qualität der eingereichten Aphorismen , zum anderen die bildhafte Umsetzung . Neben der philosophisch-inhaltlichen Fundierung sind es genau diese Gütekriterien der bildhaft-metaphorischen und sprachlich-stilistischen Ausgestaltung, die auch die Texte dieser Veröffenlichung mit dem originellen Titel Aussätzer auszeichnen. ...Er selbst ist kein epischer Charakter ; seine Texte sind kurz und prägnant, dabei jeweils mehr als ein Spruch, ein Einspruch. Das berühmt-berüchtigte Potenzproblem des Aphoristikers (nach Hanns-Hermann Kersten: je kürzer- desto besser ) wird auch von ihm beklagt: Der Aphoristiker ist ein schlechter Liebhaber kaum auf der Höhe, kommt er schon zum Punkt. ...Was ihn durchgängig zu kritisch-aphoristischen Kommentaren herausfordert, ist das Geschwätzige, das Laute in unserer Kommunikationsgesellschaft. Dies belegen die folgenden Beispiele:: Die schlimmste Lärmbelästigung ist das Platzen von Sprechblasen. / Im Rauschen der Informationsflut hört man den Ertrinkenden nicht. / Die Bilderflut zerstört jede Anschauung. Darin wird sein zentrales Anliegen, Aphorismen zu schreiben, deutlich: Aphorismen sind für ihn kleine Lichtungen im Phrasenwald. ...Hier einige bissig-appetitliche Kostproben: Er sank immer tiefer, bis auf die Höhe der Zeit. / Eine Zeit, in der sich alles bewegt, ist nicht zwangsläufig eine bewegte Zeit. / Hoffentlich kommen unsere Nachkommen nicht nach uns! / Wir betreiben Raubbau an der Zeit: von der langen Weile bleiben nur noch Schrecksekunden. ... Neben den grundlegenden Stilmitteln der Verknappung und Überraschung beherrscht er gleichermaßen den wirkungsvollen rhetorischen Kniff der Pointierung und Übertreibung: Beim Versuch des aufrechten Gangs bringen es viele nur bis zum Strammstehn. Von der beißenden, (selbst)ironischen Kritik bleibt auch sein Geburts- und Heimatland Schweiz nicht verschont: Um den Horizont der Schweiz zu erweitern, müsste man Berge versetzen können. Oder als lakonische (Schein-)Definition: Die Schweiz, ein Alptraum. Ferner finden wir bei Nollé auch viele sprachliche Neuschöpfungen (Neologismen), so u.a. Egotripper , Sprach-Emissionen , Uhrteil , Bildungsdrohung , Broschürenkunst , Bodybuilder der Literatur . Der Aphorismus in Frageform kommt ebenfalls vor: Mit wem betrügt man sich selbst? / Was nützt Langlebigkeit in einer kurzlebigen Zeit? / Er ist Vorstand der Firma, warum sollte er hinter ihr stehen? ... Nollés Aussätzer stellen eine viel versprechende Bereicherung der gegenwärtigen Aphorismus-Landschaft dar.(Aus dem Vorwort von Jürgen Wilbert)

Sklep: Libristo.pl

Militärperson (Kaiserliche Schutztruppe) - 2826627110

97,13 z³

Militärperson (Kaiserliche Schutztruppe) Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Quelle: Wikipedia. Seiten: 74. Kapitel: Paul von Lettow-Vorbeck, Carl Zimmermann, Franz Ritter von Epp, Alexander Lion, Julius Zech auf Neuhofen, Lothar von Trotha, Georg Ludwig Rudolf Maercker, Berthold Deimling, Curt von François, Kurt von Morgen, Hans Dominik, Victor Franke, Ludwig von Estorff, Hermann Detzner, Franz Georg von Glasenapp, Friedrich von Erckert, Philalethes Kuhn, Ernst von Raben, Eduard Cruse, Erich von Gilsa, Arnold Schultze, Eduard von Liebert, Jesco von Puttkamer, Heinrich von Nauendorf, Hermann Sabath, Richard D. Volkmann, Walter von Ruckteschell, Hans Ziemann, Liste der Kommandeure der Schutztruppe, Martin Chales de Beaulieu, Job Odebrecht, Hans von Ramsay, Ludwig Freiherr von Stein zu Lausnitz, Franz Kempner, Wilhelm Langheld, Wilhelm Mueller, Wilhelm Faupel, Karl von Gravenreuth, Josef Bischoff, Hermann Meyer-Rabingen, Theodor Leutwein, Constantin Rembe, Arnold Lequis, Georg von Prittwitz und Gaffron, Franz von Stephani, Rudolf Cramer von Clausbruch, Curt von Pavel, Harry Puder, Adolf von Duisburg, Oltwig von Kamptz, Hans Glauning, Adolf Kroeber, Franz Joseph von Bülow, Kurt Streitwolf, Walther Dobbertin, Max von Stetten, Wilhelm Helfer, Emil Rausch, Friedrich von Schele, Sylvester Stieber, Kurt Strümpell, Adolf Schipper, Max Wölfing, Friedrich Karl Dühring, Joseph Fugger von Glött, Peter Scheunemann, Theodor von Heigelin, Wolfgang Schwartz, Hugo von François, Kurt von Schleinitz, Christian von Krogh, Valentin von Massow, Rudolf Ganßer, Franz Köhl. Auszug: Paul Emil von Lettow-Vorbeck ( 20. März 1870 in Saarlouis; 9. März 1964 in Hamburg) war ein deutscher Offizier, zuletzt General der Infanterie sowie Kommandeur der Schutztruppe für Deutsch-Ostafrika im Ersten Weltkrieg und Schriftsteller. Er stammt aus dem pommerschen Adelsgeschlecht von Lettow-Vorbeck. Lettow-Vorbeck trat am 7. Februar 1888 als Portepee-Fähnrich in das 4. Garde-Regiment zu Fuß ein, wurde 1889 Sekondeleutnant, 1895 Premierleutnant und 1901 Hauptmann. 1900/01 nahm er an der Zerschlagung der Boxerbewegung in China teil. In der Kolonie Deutsch-Südwestafrika nahm er zwischen 1904 und 1906 als Adjutant bei Generalstabschef Martin Chales de Beaulieu und als Kompaniechef an der Niederschlagung des Aufstands der Herero teil. Bereits im Herbst 1906 kehrte er allerdings wieder nach Deutschland zurück und wurde zum Großen Generalstab kommandiert. 1907 wurde er unter Beförderung zum überzähligen Major zum Adjutanten des Generalkommandos des 11. Armeekorps ernannt. Im März 1909 wurde er Kommandeur des II. Seebataillons in Wilhelmshaven. Als Oberstleutnant wurde er unter dem 18. Oktober 1913 zum Kommandeur der kaiserlichen Schutztruppe für Kamerun ernannt. Ehe er sein Kommando dort antreten konnte, erfolgte bereits die Kommandierung zur Vertretung des Kommandeurs der Schutztruppe für Deutsch-Ostafrika, der er seit 13. April 1914 auch formell als Kommandeur vorstand. Paul von Lettow-Vorbeck (links) in einer Fotomontage mit Heinrich SchneeIm Ersten Weltkrieg gelang es ihm mit der Schutztruppe für Deutsch-Ostafrika, dieses bis 1916 erfolgreich gegen die Briten zu behaupten, wobei er in der Schlacht bei Tanga einen Landungsversuch zahlenmäßig überlegener Kräfte der Angloindischen Armee zurückschlug. Nachdem sowohl die Briten in Kenia wie auch Belgier im Kongo ihre Kräfte verstärkt hatten und ab Januar 1916 zur Großoffensive übergingen, musste sich die Schutztruppe schrittweise zurückziehen und war ab Ende 1916 in den Süden der Kolonie abgedrängt. Lettow ging...

Sklep: Libristo.pl

Ricardo Basbaum, etc. - Magnet - 2844388848

32,22 z³

Ricardo Basbaum, etc. - Magnet Institute of International Visual Arts (INIVA)

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Kaum ein Markt ist so umkämpft, wie der Einzelhandel. Egal ob Buch, Mobiltelefon oder Schlagbohrmaschine: Überdurchschnittliche Zuwächse sind in diesen gesättigten Märkten nur noch möglich, wenn man sich von seinen Mitbewerbern absetzen kann und die richtige Strategie hat. Aber was sind die Erfolgsfaktoren von erfolgreichen Einzelhandelsunternehmen?§"Fit + Sexy" steht für die zentralen Erfolgsfaktoren im heutigen Einzelhandel. Fit steht dafür, das Geschäft auf Kundennutzen auszurichten und professionell zu betreiben. Sexy steht für eine besondere Attraktivität. Warum dies zum Erfolg führt und wie ein Einzelhändler fit & sexy werden kann, beschreibt Jürgen Schröcker, langjähriger Vorstand der Hornbach Baumarkt AG und "Vater der Hornbach-Werbung".§"Fit + Sexy" ist eine Formel für mehr (Umsatz-)Erfolg im Einzelhandel.§Fit bedeutet, sein Geschäft konsequent auf Kunden auszurichten, ihnen echten Nutzen zu bieten. Damit dies gelingt, wird die Anwendung des "5P Fitnessplans" als Arbeitsmodell vorgeschlagen. Aber Fit bedeutet mehr. Es bedeutet weiterhin, dass man sein Geschäft beherrschen muss. Jürgen Schröcker bespricht diesbezüglich eine Reihe von Fachgebieten, von der Sortimentsgestaltung über die Personalführung bis zur Werbung. Dabei fokussiert er sich auf wesentliche erfolgskritische Aspekte und aktuell kontrovers diskutierte Themen.§Sexy bedeutet, für Kunden attraktiv zu sein. Das wird man, wenn man erstens den Kundennutzen vermittelt (anstatt nur Produkt-Preis-Werbung zu machen), zweitens eine emotionale Beziehung zu seinen Kunden herstellt und drittens durch besondere, innovative Aktionen spürbar macht, dass man eher Vorreiter denn Nachzügler, Trendsetter denn Hinterherhinkender ist, dass man jemand ist, über den man spricht.§Jürgen Schröcker zeigt reale Probleme von Einzelhändlern und leitet daraus "Fit & Sexy" als Lösungsansatz ab. Zur Veranschaulichung steht am Anfang das Beispiel Hornbach. (Audiologo "Yippiejajayippieyippieyeah"). Dann folgt der "5P Fitnessplan" zur Kundennutzen-Orientierung: Fitness Teil 1. Im Anschluss erläutert Jürgen Schröcker, was sich hinter "sexy" verbirgt, zeigt einen Weg auf, wie man in drei Schritten sexy werden kann.§Im zweiten Teil des Buches kommentiert Jürgen Schröcker ausgewählte Bereiche des Einzelhandels-Managements: Worauf müssen Händler achten? Wie stellen sie die Weichen richtig? Die Anwendung der dargestellten Prinzipien wird dann im Teil "Erfolgsfaktoren für die Handelswerbung der Zukunft" dargestellt.

Sklep: Libristo.pl

The takeover of Rover Group Ltd. by BMW AG - 2826890704

413,85 z³

The takeover of Rover Group Ltd. by BMW AG GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Bachelor Thesis from the year 2002 in the subject Business economics - Trade and Distribution, grade: 1,9, Hogeschool Zeeland (Economics), language: English, abstract: Inhaltsangabe:Abstract:§The target of this case study is to present and analyse the drastic false estimations made by BMW in planning and realising the Rover transition as well as its consequences. The worked out mistakes should be generalized in order to give opportunities of their avoidance for future M&A cases. §After working out the M&A basics in the 1st chapter, the 2nd chapter deals with the reasons of BMW Management to buy another international manufacturer and gives a clue why the choice fell just on Rover. §It opens with an overview of the economic development during the 6 years time period of the Rover takeover. After this, the economic and political environment is shown, also the market situation in the automobile segment in the year of the takeover, followed by the business course and goals of BMW as well as their alternatives. This chapter closes with the strategy and enterprise philosophy of BMW and with a list of the of the Rover Group s assets in 1994. §In the 3rd and 4th chapters of this case study the mistakes of the BMW management attempting to integrate Rover into the BMW portfolio are shown and analysed, as well as its consequences for BMW and Rover.§The 5th chapter will end with the conclusion, why the Rover takeover went wrong. §Zusammenfassung:§Ziel der Arbeit ist es, die strategischen Ziele, die Tragweite und die möglichen Folgen von M&A-Transaktionen in den Bereichen Finanzen (Investitionen und operatives Geschäft), Unternehmensführung- und Organisation sowie der Unternehmenskultur anhand dieses Unternehmenskaufes zu untersuchen. §Dazu wurde die Arbeit in 6 Teile untergliedert. §Im 1. Teil werden die allgemeinen M&A-Grundlagen beleuchtet, insbesondere die Ziele, Erscheinungsformen, rechtlichen Rahmenbedingungen als auch die Vor- und Nachteile von M&A-Transaktionen. §Im 2. Teil wird das Umfeld von BMW im Jahre 1994 analysiert, die strategischen Gestaltungsmöglichkeiten dargestellt und untersucht, warum gerade die britische Rover Group der für BMW geeignete Übernahmekandidat zu sein schien. §Im 3. und 4. Teil wird die Transaktion und ihre Folgephasen untersucht und die Gründe für das Scheitern der Übernahme herausgearbeitet. §Die Zusammenfassung und kritische Bewertung der dem BMW Vorstand unterlaufenen Entscheidungsfehler bei der Auswahl und Führung von Rover erfolgt im 5. Teil. §Die Arbeit schließt ab mit dem 6. Teil, in dem die finanziellen Auswirkungen der Transaktion kommentiert und anhand von 10 Säulen- und Liniendiagrammen erläutert werden. §Inhaltsverzeichnis:Table of Contents:§1.Introduction - Mergers & Acquisitions (M&A)5§1.1Goals of M&A5§1.1.1Economies of scale5§1.1.2Economies of scope6§1.1.3Reduction of economical risks6§1.2Typical achievements of economies of scope7§1.2.1Research and development area7§1.2.2Sourcing7§1.2.3Finance7§1.2.4Production7§1.2.5Distribution8§1.3Legal problems of M&A8§1.4Features of M&A9§1.4.1Production level9§1.4.1.1Horizontal mergers9§1.4.1.2Vertical mergers9§1.4.1.3Diagonal mergers9§1.4.2Duration9§1.4.3Degree of cooperation10§1.4.3.1Contractual basis of cooperation10§1.4.3.2Investment acquisitions10§1.4.3.3Takeover of assets items10§1.4.3.4Fusion10§1.4.4Forms of M&A10§1.4.4.1Cartels11§1.4.4.2Silent cooperation and coordinated behaviour11§1.4.4.3Agreements11§1.4.4.4Syndicate and participation11§1.4.4.5Trade associations11§1.4.4.6Joint venture11§1.4.4.7Group12§1.4.4.8Fusion12§1.5Distinction of national, international and multinati...

Sklep: Libristo.pl

Tuberkulose-Jahrbuch 1956 - 2826754078

342,68 z³

Tuberkulose-Jahrbuch 1956 Springer, Berlin

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Das Deutsche Zentralkomitee zur Bekämpfung der Tuberkulose legt wiederum seinen Rechenschaftsbericht in Form des Tuberkulose-Jahrbuches 1956 vor. Das Jahrbuch soll Rechenschaft geben von dem Bemühen, den Punkt zu bestimmen, an dem sich die beiden Bewegungen - die Volkskrankheit Tuber kulose und die Bestrebungen ihrer Bekämpfung und Überwindung - jeweils begegnen. Eine solche Standortbestimmung wird in dem Maße schwieriger, als die Tuberkulose als chronische Krankheit ein schweres persönliches Schicksal für Zehntausende und eine soziale Not für eine noch größere Anzahl von Angehörigen wird. Die Problematik liegt nicht mehr so offen wie vor 30 oder 50 Jahren, aber sie ist darum nicht weniger vorhanden. Es würde ein wissenschaftliches wie menschliches Versäumnis und Versagen bedeuten, wenn wir nicht mit aller Intensität bestrebt sein wollten, auch diese differenzierteren Zusammenhänge auf zuzeigen. Nur eine solche Analyse ermöglicht es, zum Wohle der Kranken wie zum Nutzen der Volksgesundheit die Vielzahl und Vielfalt von medizinischen und sozialen Mitteln einzusetzen, die zur Verfügung stehen. Es darf der Hoffnung Ausdruck gegeben werden, daß die seit langem angestrebte und im Berichtsjahr durchgeführte Erneuerung der Satzung, die neben der bisher schon so erfolgreichen Tätigkeit der Arbeitsausschüsse auch dem Präsidialbeirat - als dem wissenschaft lichen Mittelpunkt des Zentralkomitees - einen'verstärkten Einfluß geben soll. sich fruchtbar auswirkt. Auch von der durch die neue Satzung ermöglichten Ver breiterung des Präsidiums (Vorstand) durch Eintritt von Vertretern der Sozial versicherungsträger und der Landesverbände erhoffen wir sowohl eine Verstär kung der persönlichen Fühlungnahme und des Erfahrungsaustausches als eine Verbesserung der praktischen Auswirkung unserer Arbeit.

Sklep: Libristo.pl

Dampfbetrieb in Österreich. Bd.1 - 2842370186

144,90 z³

Dampfbetrieb in Österreich. Bd.1 EK-Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Am 1. Januar 1966 befanden sich noch 746 normal- und 59 schmalspurige Dampfloks im Bestand der Österreichischen Bundesbahnen, von denen jedoch nur noch etwa 300 Maschinen einsatzbereit waren. Doch diese Stückzahl reduzierte sich schnell, bis am 13. Januar 1978 das Ende des normalspurigen ÖBB-Dampfbetriebes mit einem Sonderzug unter dem Motto "Feuer aus" gefeiert wurde. Auf den 760-mm-Schmalspurstrecken dampfte es noch rund zehn Jahre länger. Der langjährige EK-Mitarbeiter, der bekannte österreichische Fachautor und Eisenbahnhistoriker Direktionsrat Dipl.-Ing. Eduard Saßmann - zuletzt Vorstand der ÖBB-Zugförderungsleitungen (Bw) Wien Nord, Wien Ost und Wien Süd - begann bereits Mitte der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts mit der Farbfotografie des österreichischen Bahnbetriebs. Für den ersten Band öffnet Eduard Saßmann sein historisches Bildarchiv und präsentiert die ab 1966 entstandenen Farbaufnahmen vom Dampfbetrieb in der Bundesbahndirektion Wien. Im zweiten Band folgen dann die Einsätze der Dampflokomotiven in den ÖBB-Direktionen Linz und Villach sowie bei der Graz-Köflacher Eisenbahn und auf der berühmten österreichisch-ungarischen Privatbahn GySEV.

Sklep: Libristo.pl

Rechtsform (Schweiz) - 2846347891

71,17 z³

Rechtsform (Schweiz) Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Verein, Genossenschaft, Stiftung, Kollektivgesellschaft, Aktiengesellschaft, Kommanditgesellschaft, Anlagestiftung, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Einfache Gesellschaft, Kommanditaktiengesellschaft, Einzelunternehmen. Auszug: Eine Stiftung ist eine Einrichtung, die mit Hilfe eines Vermögens einen vom Stifter festgelegten Zweck verfolgt. Dabei wird in der Regel das Vermögen auf Dauer erhalten, und die Destinatäre können nur in den Genuss der Erträge kommen. Stiftungen können in verschiedenen rechtlichen Formen und zu jedem legalen Zweck errichtet werden. Die meisten Stiftungen werden in privatrechtlicher Form errichtet und dienen gemeinnützigen Zwecken. Man unterscheidet Förderstiftungen, die Tätigkeiten Dritter finanziell fördern, und operative Stiftungen, die zur Erfüllung des Stiftungszwecks selbst Projekte durchführen. Meist sind Stiftungen auf ewig angelegt. Es werden aber auch Stiftungen mit begrenzter Lebensdauer gegründet, die ihr Vermögen nach und nach aufbrauchen (Verbrauchsstiftungen). Eine Stiftung hat in der Regel eine Satzung, die unter anderem die Zwecke und die Art ihrer Verwirklichung festschreibt. Nach außen wird die Stiftung von einem Vorstand vertreten (der auch anders bezeichnet sein kann), es können satzungsgemäß aber auch zusätzliche Organe und Gremien eingerichtet werden. Im Unterschied zu einem Verein hat eine rechtsfähige Stiftung in Deutschland die häufigste Rechtsform keine Mitglieder und unterliegt der staatlichen Stiftungsaufsicht. Der juristische Akt der Errichtung einer Stiftung wird ebenfalls als Stiftung bezeichnet, ebenso allgemeiner auch die Hergabe von Vermögenswerten, insbesondere für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke. Kirche des Klosters Neuzelle (Niederlausitz), gestiftet am 12. Oktober 1268 von Markgraf Heinrich dem ErlauchtenStiftungen haben eine lange Tradition. Im Mittelalter entsprangen sie als Stift den frommen Gedanken des Stifters, der auch die Sicherung des eigenen Seelenheils im Blick hatte, aber auch als Gründungsstadt oder Siedlung, die den Stifter als Lehnsherr auf gute Rendite hoffen ließ. Typisch für das Mittelalter sind Memorialstiftungen (Memorien), die dazu dienten, das Andenken an den Stifter aufrecht zu erh

Sklep: Libristo.pl

Blonde Kinder für Himmler - 2842363430

287,07 z³

Blonde Kinder für Himmler VDM Verlag Dr. Müller

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Die Rassenideologie des Nationalsozialismus forderteeinerseits die Ausmerzung unwerten Lebens, andererseits jedoch dieFörderung der Herrenrasse. Um Letzterem Folge zu leisten und sichum die Mütter und Kinder guten Blutes zu kümmern, wurde 1935 dieSS-Organisation Lebensborn e.V. gegründet, der Heinrich Himmlerpersönlich direkt vorstand. Strenge Auslese und Geheimhaltung warenzwei der obersten Gebote der Organisation, und aus diesem Grundeentstanden bereits während der Nazizeit Gerüchte um möglicheZuchtanstalten der SS, die sich hartnäckig bis in die Gegenwarthalten konnten. Obwohl dies haltlose Behauptungen sind, war derLebensborn auch keineswegs der karitative Verein, als welcher er imSchlussurteil des Nürnberger Lebensbornprozesses bezeichnet wurde.Seine Tätigkeiten in Deutschland werden in diesem Band ebensobeleuchtet wie sein Wirken in den dazueroberten Ost- undWestgebieten, wobei besonderes Augenmerk auf Norwegen gerichtetwird, da der Lebensborn e.V. dort eine ganz spezielle Stellungeinnahm.

Sklep: Libristo.pl

Herbert Braunsteiner - 2841439983

137,68 z³

Herbert Braunsteiner Universitätsverlag Wagner

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Univ.-Prof. Dr. Herbert Braunsteiner (1923 2006) war von 1964 bis 1993 Vorstand der Universitätsklinik für Innere Medizin in Innsbruck und hat in diesen rund drei Jahrzehnten dieses Fachgebiet lokal, national und international geprägt. Während seiner Wirkungszeit hat er Generationen von Internistinnen und Internisten ausgebildet, die weit über Österreich hinaus den Bereich Innere Medizin erfolgreich mitgestalten konnten. Braunsteiner zeichnete sich nicht nur durch exzellente praktische Arbeit an der Klinik, sondern auch durch seine akademisch-forscherische Tätigkeit aus. Seine zutiefst humanistische ärztliche Haltung wie sein gesellschaftliches und politisches Engagement waren beispielgebend.§§Edwin Knapp, langjähriger geschäftsführender Oberarzt, bietet mit dieser Biografie einen kompakten Überblick über das hervorragende berufliche Wirken von Herbert Braunsteiner, schildert aber auch eingehend die bislang kaum bekannten, äußerst dramatischen Jugenderlebnisse Braunsteiners während der NS-Zeit und seinen engagierten Einsatz als Gründungsmitglied der ÖVP nach dem Zweiten Weltkrieg.§§Aus dem Inhalt:§- Die Jugend bis 1945§- Ausbildung und Wiener Zeit§- Berufung nach Innsbruck - Ordinarien auf dem Lehrstuhl für Innere Medizin in Innsbruck von 1869 bis 1964§- Geschichte des Gebäudes der Medizinischen Klinik bis 1964§- Klinik Braunsteiner§- Zeittafel der Medizinischen Klinik Innsbruck in der Ära Braunsteiner

Sklep: Libristo.pl

szukaj w Kangoo krainaksiazek der vorstand und sein risikomanager 20101472

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl der vorstand und sein risikomanager 20101472

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=0.052, t2=0, t3=0, t4=0, t=0.052

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2017 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER