krainaksiazek die konstruktion von geschlecht im militar und das geschlecht als soziale konstruktion 20097289

- znaleziono 4 produkty w 1 sklepie

Dekonstruktion der Großstadtwahrnehmung in Rilkes "Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge" - 2856485626

71,90 z³

Dekonstruktion der Großstadtwahrnehmung in Rilkes "Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge" GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 2,0, FernUniversität Hagen (Institut für neuere deutsche und europäische Literatur), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Großstadt in der europäischen Literatur, Abstract: Die Zeit der Jahrhundertwende konfrontiert das Individuum mit einem großstädtischen Leben, das sich grundlegend von den Erfahrungen früherer Generationen unterscheidet. Im Zuge der industriellen Revolution verändert sich die wirtschaftliche und soziale Wirklichkeit nachhaltig. Der veränderte Lebens- und Erfahrungsraum hat einen großen Einfluss auf das Individuum, welches sich einer enormen Beschleunigung des Lebens gegenübergestellt sieht. Die Großstadt ist ein Ort der Reizüberflutung, die das Subjekt zwingt, seine Wahrnehmung den veränderten Bedingungen seiner Umwelt anzupassen.§Diese Veränderung der Perzeption geht mit einer Infragestellung der traditionellen Erzählform einher, da diese an der Darstellung dieser neuen Wirklichkeit zu scheitern scheint. Rilkes Werk Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge zeigt den Versuch, der neuen großstädtischen Lebensform in der Darstellung des Textes gerecht zu werden. Die Unmöglichkeit des Erzählens einer sich kontinuierlich entwickelnden Handlung wird im einzigen Prosawerk Rilkes nicht nur durch die Hauptfigur selbst thematisiert, sondern zeigt sich auch in der Zerstückelung des Textes, der sich als eine Sammlung verschiedener Textfragmente präsentiert.§Die Destruktion nimmt den ursprünglichen Sinn und damit die kausale Kohärenz, gleichzeitig wird durch die Konstruktion des neuen Textgefüges ein anderer Sinnhorizont eröffnet.In der Untersuchung der Darstellungsweise des Textes soll herausgearbeitet werden, dass die Aufzeichnungen eine Dekonstruktion tradierter Erzählformen repräsentieren, deren Konzept darin besteht, der großstädtischen Wirklichkeit adäquat zu begegnen. Dabei sollen jene Elemente hervorgehoben werden, die die Komponenten dieses Dekonstruktionsvorhabens darstellen. Betont werden hierbei die Wahrnehmungsveränderungen, insbesondere das Motiv des Sehen Lernens , die Unmöglichkeit der erzählerischen Darstellung großstädtischer Wahrnehmungen und die Verwendung impressionistischer Verfahren, die die Aufzeichnungen prägen.

Sklep: Libristo.pl

Geschlechtstypisches Sprachverhalten? - 2858192807

98,12 z³

Geschlechtstypisches Sprachverhalten? GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft), Veranstaltung: Dialoglinguistik, 23 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Aussersprachliche Faktoren wie Geschlecht, Habitus und Kommunikationssituation beeinflussen das Kommunikationsverhalten im Allgemeinen und das Gespräch von Männern und Frauen im Besonderen. Dabei kann Sprache soziale Differenzen sowohl reflektieren als auch hervorrufen. Das Kommunikationsverhalten ist uns täglich gegenwärtig, sodass ein bestimmtes mentales Bild von der Sprache einer Frau und der eines Mannes entsteht. Nicht zuletzt auf Erwartungen oder sogar Konventionen begründet, was als Beispiel die Stellung der Frau/des Mannes in einer Gesellschaft und diesbezüglich ihr/ sein Sprachverhalten betrifft. Die Frage, ob sich die Sprache und/oder der Sprachgebrauch beider Geschlechter unterscheiden, wurde in zahlreichen empirischen Untersuchungen eruiert und stellt immer wieder einen Diskussionspunkt in der Linguistik dar. Anhand verschiedener Studien ließen sich zumindest Tendenzen zu einer Differenz in der Sprachverwendung auf allen Ebenen der Sprache nachweisen. In der vorliegenden Arbeit soll eine Analyse des geschlechtsspezifischen Kommunikationsverhaltens anhand von mündlicher Fachkommunikation aus dialoglinguistischer Perspektive durchgeführt werden. Bei der Untersuchung wird von folgender Grundüberlegung ausgegangen: Der Bereich Fachkommunikation nimmt bei einer Sprachanalyse eine besondere Rolle ein, spezifische Eigenschaften, wie soziales Umfeld, Tätigkeitsfeld, gesellschaftlicher Status (Ansehen einer Person/ eines Berufs in der Gesellschaft) und Kommunikationszwecke stellen entscheidende Einflussfaktoren auf das Verhalten der unterschiedlich geschlechtlichen Gesprächsteilnehmer dar. Dennoch ist zu erwähnen, dass die Fachsprache als Subsprache, die historisch aus der Allgemeinsprache herausgewachsen ist und somit Aspekte dieser enthält, zu beurteilen ist. Abgesehen davon, dass beide Geschlechter Fachwörter einsetzen, steht die Fachkommunikation im Kontext eines funktionalen Charakters. Der zuvor beschriebene Einfluss auf das Verhalten gewinnt so an neuer Bedeutung: Aufgrund der Tatsache, dass das zusammengesetzte Substantiv Fachsprache den Begriff Fach und sein Analogon Fachlichkeit enthält und beide Gesprächs-teilnehmer die Fachsprache nutzen, die durch Besonderheiten wie Genauigkeit und Klarheit gekennzeichnet wird, ist anzunehmen, dass keine Differenzen im Kommunikationsverhalten der Sprecher unterschiedlichen Geschlechts auftreten. Diese Annahme soll als These der vorliegenden Arbeit betrachtet werden, wobei besonders die Analyse des Sprachverhaltens der Frau interessant wird, da in der Literatur weibliches Kommunikationsverhalten durch Eigenschaften, wie der Gebrauch von Hecken-ausdrücken und relativierenden sowie emphatischen Formulierungen gekennzeichnet ist.

Sklep: Libristo.pl

Gender Studies - 2844389808

113,13 z³

Gender Studies transcript

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Die Gender Studies haben sich in den letzten Jahren zu einer der zentralen Forschungsperspektiven entwickelt. Dieser Band bietet eine systematische Einführung in die wichtigsten Theorien und Ansätze. Anhand von ausgewählten Originaltexten werden die Anfänge der Frauenforschung, aktuelle Fragestellungen der Queer Theory und Verknüpfungen mit anderen Fachrichtungen vorgestellt.§Klassische Ansätze der US-amerikanischen Geschlechterforschung sind erstmalig in deutscher Übersetzung abgedruckt und wurden für die Lehre in den Bachelor- und Master-Studiengängen aufbereitet. Aus dem Inhalt: - Weibliches Schreiben und kulturelle Weiblichkeitsrepräsentationen (Virginia Woolf)§- Geschlecht als soziale Konstruktion (Simone de Beauvoir)§- Performativität der Geschlechtsidentität (Judith Butler)§- Anknüpfungen an die Postcolonial Studies (Gayatri Gopinath), die Naturwissenschaft (Donna Haraway) und die Literaturwissenschaft (Eve Kosofsky Sedgwick)

Sklep: Libristo.pl

Mein (sanitärer) Kampf. Psychoanalytische Reflexionen über den sanitären Diskurs in Adolf Hitlers 'Mein Kampf' - 2826640048

71,73 z³

Mein (sanitärer) Kampf. Psychoanalytische Reflexionen über den sanitären Diskurs in Adolf Hitlers 'Mein Kampf' Deutscher Wissenschafts-Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Lässt sich der Mensch vielleicht nicht nur als Homo politicus oder Homo oeconomicus, sondern auch weniger schmeichelhaft als Homo sanitarius charakterisieren? Und ob diese Definition nicht die anderen subsumieren, die aus ihnen resultierenden Handlungen erklären könnte?§Wie die Tiere macht der Mensch sauber. Als Homo sanitarius bleibt er Teil der Natur. Jedoch macht er nicht nur seine natürliche Umgebung sauber, sondern organisiert seine soziale Umwelt, zieht Grenzen zwischen sich und den Mitmenschen, dem Inneren und dem Äußeren. Diese menschlichen Besonderheiten sind, was der Autor den "sanitären Diskurs" nennt und als eine Wechselbeziehung zwischen der Psychologie des Einzelnen und der Soziologie der zwischenmenschlichen Ordnung analysiert.§Diese Wechselbeziehung dreht sich um das Verhältnis zum verworfenen Objekt, einem gleichzeitig inneren und äußeren Objekt, das man ausgrenzen muss, um sein Inneres einzugrenzen, um es ordentlich und sauber zu machen. Allerdings geht es auch um verleugneten Selbsthass, um einen inneren Wirrwarr und eine sadomasochistische Position zu den Mitmenschen wie auch zu sich selbst.§Benyaminis kulturkritische Forschungen knüpfen an die psychoanalytischen Ansätze von Sigmund Freud und Jacques Lacan an. In dieser Studie untersucht der Autor die Spannung zwischen der persönlichen Pathologie und dem soziohistorischen Diskurs, indem er den wohl extremsten Fall analysiert, in dem der sanitäre Diskurs Mensch wurde: Adolf Hitler. Dabei geht es nicht um die bekannten Details seiner Biographie, sondern um seine eigene Wahrnehmung, seine eigene fantastische Konstruktion einer eigenen Geschichte, wie Hitler sie in den autobiographischen Kapiteln von 'Mein Kampf' beschreibt. Besonderes Augenmerk schenkt der Autor dem Verhältnis des jungen Adolf zu seiner Mutter sowie zu seinem früh verstorbenen Vater, einem Verhältnis, das sich deutlich in Hitlers jeweils hasserfüllter oder liebevoller Beziehung zu den beiden deutschen Staatsgebilden manifestiert: der Habsburgermonarchie und dem Deutschen Reich.§Was hat in alledem das seinerzeitige Gerücht zu bedeuten, dass der Großvater väterlicherseits jüdischer Herkunft gewesen sei? Welche Auswirkungen mag dies auf seinen Drang zur Selbstsäuberung gehabt haben? Diesen Fragen geht der Autor nach, während er den Fall Hitler nicht nur an sich betrachtet, sondern im soziohistorischen Kontext jener Generation nach dem Ersten Weltkrieg verortet, einer Generation, die ebenso wie der junge Adolf vom verhassten, äußerlich-inneren Objekt besessen war.§Schließlich macht der Autor deutlich, wie sehr diese subjektive Position auch für unsere Gegenwart gilt, indem er seine Erkenntnisse auf eine gleichzeitig fiktive und wahre Figur anwendet, die für den westlichen Zeitgeist in den letzten Jahrzehnten steht: Vor dem Hintergrund Hitlers betrachtet Benyamini auch die Pathologie von Travis Bickle, dem Protagonisten in Martin Scorseses Film "Taxi Driver" (1976).§§

Sklep: Libristo.pl

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl die konstruktion von geschlecht im militar und das geschlecht als soziale konstruktion 20097289

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=1.047, t2=0, t3=0, t4=0, t=1.047

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2017 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER