krainaksiazek eine woche ein ende und der anfang von allem 20102724

- znaleziono 304 produkty w 5 sklepach

Eine Woche, Ein Ende Und Der Anfang Von Allem - 2862690543

74,99 z³

Eine Woche, Ein Ende Und Der Anfang Von Allem

Ksi±¿ki Obcojêzyczne>Niemieckie>Kinder- und Jugendbücher>Kinderbücher bis 11 Jahre

0x007b3ba200000000

Sklep: Gigant.pl

Der Anfang und das Ende des Kalten Krieges - 2862272812

84,65 z³

Der Anfang und das Ende des Kalten Krieges GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Von 1945 bis etwa 1990 war die Welt in zwei Lager gespalten: Auf der einen Seite standen die westlichen Demokratien unter Führung der Vereinigten Staaten von Amerika (USA), auf der anderen Seite des Grabens positionierten sich die kommunistischen Staaten mit der Sowjetunion (UdSSR) an ihrer Spitze. Für circa. 45 Jahre war dieser weltanschauliche Gegensatz von Kommunismus und westlicher Demokratie das bestimmende Merkmal der Weltpolitik in Form einer machtpolitischen Rivalität gerade zwischen den USA und der UdSSR als Hauptkontrahenten. Trotz des Fehlens einer einheitlichen Definition1 oder auch nur einer allgemein anerkannten Periodisierung der Auseinandersetzung kann man diesen geographischen Ost-West-Konflikt wohl im Kern als einen ideologischen Konflikt zwischen zwei fundamental unterschiedlichen Wirtschafts- und Gesellschaftssystemen bezeichnen. Dabei resultiert die Bezeichnung Kalter Krieg für diesen Systemkonflikt aus dessen besonderen Form der Austragung obwohl man sich auf alle erdenkliche Weisen anfeindete (politisch-ideologisch, ökonomisch, technisch- wissenschaftlich, kulturell- sozial, über Stellvertreterkriege in Korea und Vietnam etc.), vermieden beide Seiten dennoch eine direkte, konventionell militärische Auseinandersetzung. Obwohl man sich damit ständig am Rande eines Vulkans bewegte, quasi in einem Totalen Krieg lebte, wurde letzten Endes nie ein Schuss abgegeben! Ein Kriegsausbruch lag bei diesem Nicht-Frieden somit immerzu in der Luft, blieb aber von beiden Seiten aus Furcht vor den Folgen eines atomaren Angriffs unausgeführt, d.h. kalt , wie erstmalig vom US- Präsidentenberater Bernard Baruch am 16. April 1947 in einer Ansprache erklärt und über das gleichnamige Buch The Cold War des amerikanischen Journalisten Lippmann im Mai 1947 in der Öffentlichkeit großflächig popularisiert wurde. §Mit der Geschichte des Kalten Krieges hat sich die historische Forschung intensiv beschäftigt, besonders mit der Frage, wie es zu dieser unversöhnlichen Konfrontation kommen konnte. Die Aufgabe der vorliegenden Hausarbeit soll nun darin bestehen, in einem ersten Teil den Ursachen für den Beginn des sog. Kalten Krieges nachzugehen, um im zweiten, kürzer gehaltenen Teil mit den Gründen für das Kriegsende zu schließen. Da die Ursachen insgesamt sehr komplex ausfallen und die Literatur zu diesem Thema unüberschaubar geworden ist4, kann mein Versuch der Ursachenbeschreibung nur einige wenige ausgewählte Hauptgründe aufgreifen.

Sklep: Libristo.pl

Einsamen / Anfang Und Ende - 2859232438

167,32 z³

Einsamen / Anfang Und Ende Hofenberg

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Paul Heyse: Die Einsamen / Anfang und Ende. Gesammelte Novellen Band 4 Die Einsamen: Aus: Vier neue Novellen. 3. Sammlung, Hertz, Berlin, 1859. Anfang und Ende: Aus: Vier neue Novellen. 3. Sammlung, Hertz, Berlin, 1859. Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Franz Seraph Hanfstaengl, Paul Heyse, um 1860 (Ausschnitt). Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt. Über den Autor: 1830 in Berlin geboren macht Paul Heyse eine beispiellose Traumkarriere. Bereits als Siebzehnjähriger ist er angesehener und beliebter Teilnehmer des literarischen Salontreibens in Berlin. Frisch zum Dr. phil. promoviert holt Maximilian II. den eben 24-Jährigen 1854 nach München und stattet ihn mit einer Pension ohne Gegenleistung aus. Über Jahrzehnte treffen vor allem Heyses Novellen, es werden rund 180, den Geschmack des Publikums und den Respekt der Kritik. Hochdekoriert und bekannt mit der Prominenz seiner Zeit wird er 1910 zu Paul von Heyse geadelt und erhält als erster deutscher Belletrist den Nobelpreis. Als er am 2. April 1914 - kurz vor dem Ausbruch des ersten Weltkrieges - stirbt, ist der 84-jährige der gefeierte Star des 19. Jahrhunderts.

Sklep: Libristo.pl

Pink und kein Ende - 2862069019

72,51 z³

Pink und kein Ende Ziethen Dr. Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Pink ohne Ende - ein neues Buch von Dorothea Iser. In elf Erzählungen und zwei Porträts erzählt sie von Menschen, deren Sehnsucht nach freien Entscheidungen zum Aufbruch treibt. Sie müssen ihren Zwängen entkommen, weil sonst ein ganzes Leben lang fremde Erwartungen die eigenen Bedürfnisse verdrängen. Vor allem die Angst vor dem Aus in der Gesellschaft verzögert die Entscheidungen. Oftmals sind es Frauen, manchmal auch junge Leute, die aus scheinbar unlösbaren Konflikten ausbrechen, weil Schmerzgrenzen überschritten wurden. Da ist Anna, eine starke alte Frau, die in sich immer noch die junge Anna trägt und diese auf ihre Liebe Paul zugehen läßt, ihm so in seinem Alter Wärme gebend. Da ist aber auch die Frau von Jakob, dem neuen Politiker, die sich nur noch in die Krankheit flüchten kann, weil diese ihr die Möglichkeit gibt, sich unverstellt zu verhalten. Auch wenn für einige der Figuren wenig Hoffnung bleibt, so ist doch die Hoffnung der Autorin auf die Leser spürbar. Sie sind die Helden in den Erzählungen. Das Buch wird von grafischen Arbeiten von Petra-Natascha Mehler begleitet, einer jungen Hallenser Künstlerin.

Sklep: Libristo.pl

Der Neorealismus und die Kubakrise. Eine Erklärung aus theoretischer Perspektive - 2862076162

94,16 z³

Der Neorealismus und die Kubakrise. Eine Erklärung aus theoretischer Perspektive GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Allgemeines und Theorien, Note: 2,0, , Sprache: Deutsch, Abstract: Das Themengebiet der internationalen Beziehung zeichnet sich in der Politikwissenschaft vor allem durch die Erforschung von zwischenstaatlichen Beziehungen und zwischenstaatlichen Konflikten aus, weswegen sich die darin entstandenen Theorien überwiegend auf die Erklärung der Entstehung oder einer möglichen Lösung solcher Konflikte konzentrieren. Doch auch der Verlauf und das Ende eines zwischenstaatlichen Konflikt sind wichtig für die entwickelten Theorien, da einige Theorien versuchen, einen möglichen Ausblick darauf zu geben, wie ein Konflikt hätte verlaufen können, sofern die beteiligten Akteure anders agiert hätten und was hätte geschehen müssen, damit ein Konflikt erst gar nicht entstanden wäre. Als ein wichtiges historisches Ereignis in den internationalen Beziehungen gilt die Kubakrise. Der Neorealismus, eine von dem US-amerikanischen Politikwissenschaftler Kenneth Neal Waltz elaborierte Theorie, gewann in diesem Zeitraum zunehmend an Bedeutung, da dieser, abgeleitet aus dem klassischen Realismus, die (nuklearen) Differenzen zu Zeiten des Ost-West-Konflikts zu erklären versucht und der klassische Realismus seit der Schwächung der US-amerikanischen Führungsrolle in den 1960er zunehmend an Bedeutung verlor. Die Kubakrise gilt als der Höhepunkt des Ost-West-Konflikts, da zu diesem Zeitpunkt der kalte Krieg zu einem heißen Krieg zu werden schien, wobei die Macht der UdSSR immer weiter wuchs und die Macht der USA reduziert wurde. Sowohl der Osten als auch der Westen befanden sich in einem jahrzehntelangen Rüstungsstreit, was dazu führte, das die Welt kurz vor einem atomaren Abgrund zu stehen schien, welche letzten Endes durch einen Rückzieher auf Seiten der UdSSR verhindert werden konnte. Nur dadurch wurde ein dritter Weltkrieg verhindert. Die hier vorliegende Arbeit verfolgt das Ziel, den kalten Krieg und vor allem die Kubakrise anhand der Theorie des Neorealismus zu erklären. Zunächst wird der Neorealismus erklärt und die verschiedenen Grundannahmen der Theorie vorgestellt. Daraufhin folgt eine detailreichere Erklärung des kalten Krieges und der Kubakrise. Zum Schluss werden die Theorie und die Empirie mit der Orientierung an folgenden Fragen zusammengeführt: In wie fern erklärt der Neorealismus den kalten Krieg und die Kubakrise? Welche theoretischen Aspekte passen nicht zu einer umfangreichen Erklärung und existieren womöglich andere Theorien, die die hier vorgestellte Empirie eher, oder teilweise sogar besser erklären?

Sklep: Libristo.pl

Die Entwicklung neuer Arbeitsformen unter besonderer Betrachtung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und deren mögliche Anwendbarkeit für die Hote - 2862037159

232,12 z³

Die Entwicklung neuer Arbeitsformen unter besonderer Betrachtung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf und deren mögliche Anwendbarkeit für die Hote GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Diplomarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Touristik / Tourismus, Note: 1,0, Hochschule Heilbronn (Wirtschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung:§Zentrale wirtschaftspolitische und gesellschaftspolitische Entwicklungen erfordern einen erheblichen personalwirtschaftlichen Handlungsbedarf aufgrund einer immer komplexer und dynamischer werdenden Unternehmensumwelt. Eine zukunftsorientierte Personalpolitik kommt ohne die Lebens- und Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter nicht mehr aus. Nur zufriedene Mitarbeiter bedeuten dauerhaft eine höhere Produktivität und größere Wettbewerbsfähigkeit.§In diesem Zusammenhang hat das Thema der Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Unternehmen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Das Angebot von Maßnahmen zur Entschärfung des Spannungsfeldes reicht von konkreten Arbeitszeitvarianten bis hin zu personalstrategischen und unternehmenskulturellen Überlegungen. Unternehmen, die diesbezüglich handeln und ihren Mitarbeitern Möglichkeiten zur besseren Vereinbarkeit schaffen, fällt es merklich leichter, Mitarbeiter zu halten und neue zu rekrutieren.§Auch für Mitarbeiter des Hotel- und Gaststättengewerbes mit ihrer traditionellen Rund-um-die-Uhr-Arbeit wird der Wert von freizeit- und sozialverträglicher Arbeitsgestaltung immer wichtiger. Die sich stark wandelnden Vorstellungen der Menschen über den Wert von Arbeit und Freizeit sind im Hotel in zweifacher Hinsicht spürbar: zum einen in den veränderten Bedürfnissen des Gastes, dessen Anspruchsdenken auf einen individuellen Aufenthalt wächst, zum anderen in den Mitarbeitern, die sich nicht mehr mit Arbeitszeiten abfinden möchten, die ihren Anspruch an freie Zeit stark einschränken. In einem besonderen Ausmaß sind diejenigen Mitarbeiter betroffen, die ihren Hotelberuf mit Familie und Kind vereinbaren wollen. Die besonderen Arbeitszeiten verteilt über alle sieben Tage in der Woche bieten oft wenig Platz, beides in Einklang zu bringen.§Die Konsequenzen daraus sind hohe Fluktuationsraten in der Branche, daneben ein immer stärkerer Mangel an qualifizierten Arbeitskräften und ein Abwandern der Hotelfachkräfte in andere Branchen, bei denen Dienstleistung vermehrter im Vordergrund steht, die gleichzeitig bessere Verdienstmöglichkeiten und humanere Arbeitszeiten bieten.§So muss auch die Personalpolitik in der Hotellerie umdenken, nach neuen Wegen suchen, um motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiter zu finden und zu halten. Sie muss auf den Zug aufspringen, der mit zunehmender Geschwindigkeit durch die Wirtschaft fährt, den Mitarbeitern Möglichkeiten zu bieten, ein Miteinander von Beruf und Familie zu finden. Wichtig dabei ist die Neugestaltung des Arbeitsplatzes bezüglich der Arbeitszeit, aber auch der Arbeitsorganisation.§Gang der Untersuchung:§Im Rahmen der vorliegenden Arbeit werden im ersten Teil (Kapitel 1 und 2) die ökonomischen und vor allem die gesellschaftlichen Veränderungen dargestellt, die zu dieser Neuorientierung der Personalpolitik geführt haben. Bewusst wird dabei der ökonomische Wandel kurz gehalten, da hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf der gesellschaftliche Wandel von sehr viel größerer Bedeutung ist.§Der mittlere Teil (Kapitel 3) beschäftigt sich branchenübergreifend mit den unterschiedlichen Möglichkeiten flexibler Arbeitsformen und bewertet sie hinsichtlich ihrer Tauglichkeit der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Dabei wird auch der rechtliche Rahmen aufgezeigt.§Im vierten Kapitel wird die gesamte Problematik aus Sicht der Hotellerie beleuchtet und Vorschläge zur Realisierung flexiblerer Arbeitsformen insbesondere im Hinblick auf die bessere Vereinbarkeit ausgearbeitet.§Diese Arbeit soll verdeutlichen, dass familienorientierte Arbeitsformen und die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, insbesondere Hotels, sich nicht widersprechen müssen. Sie soll Vorschläge und Anregungen vermitteln für ein...

Sklep: Libristo.pl

Handlungsleitende Sinnbilder und darin implizierte Personencharakteristik, anhand der Novelle Romeo und Julia auf dem Dorfe von Gottfried Keller - 2862152954

72,34 z³

Handlungsleitende Sinnbilder und darin implizierte Personencharakteristik, anhand der Novelle Romeo und Julia auf dem Dorfe von Gottfried Keller GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, einseitig bedruckt, Note: 1,7, Universität Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: Romeo und Julia auf dem Dorfe ist eine von Gottfried Keller verfasste Novelle. Erschienen ist sie in der Novellensammlung Die Leute von Seldwyla und wurde erstmals 1856 veröffentlicht. Sie erzählt die Geschichte des jungen Liebespaares Salomon Sali Manz und Vrenchen Marti, die, auf Grund der verfeindeten Väter und dem fehlenden Rückhalt in der Gesellschaft, schließlich gemeinsam Suizid begehen. Die folgende Ausarbeitung wird sich mit den folgenden Fragestellungen befassen:Enthält der Text leitende Sinnbilder, die bereits das Ende der Geschichte andeuten?Geben diese Sinnbilder Aufschluss über die Persönlichkeiten der beiden Hauptfiguren?Was sagt die Persönlichkeitsstruktur, in Verbindung mit dem jeweiligen Sinnbild, über die Zukunft des Paares aus?Da die Bildsymbolik in der Novelle sehr ausgeprägt ist, wird nur das Puppenmotiv und das Dingsymbol Haus ausführlich untersucht werden. Weitere Motive, wie zum Beispiel der Acker oder der schwarze Geiger , würden den Rahmen dieser Arbeit überschreiten. Die Vorgehensweise wird sich ein wenig unterscheiden. Das Puppenmotiv umfasst eine Szene in der Kindheit, das Symbol Haus zieht sich jedoch durch die gesamte Handlung, vor allem aber durch die Jugend der Beiden. Das gemeinsame Ergebnis sollte jedoch sein, dass sich nach der Analyse der Sinnbilder, die Protagonisten charakterisieren lassen. Außerdem sollte deutlich werden, welche Bedeutung sie im Hinblick auf die Zukunft des Paares haben werden. Zitiert wird dabei hauptsächlich aus folgendem Primärtext:Keller, Gottfried: Romeo und Julia auf dem Dorfe : mit Materialien / Gottfried Keller. Ausgew. u. eingel. von Peter Haida. -1. Aufl., [Nachdr.] Stuttgart: Klett, 2003.Sämtliche Zitate aus diesem Text werden mit Klammernotationen kenntlich gemacht, Zitate aus Sekundärliteratur durch Fußnoten am Ende der jeweiligen Seite. Im Schlussteil soll dann festgestellt werden, ob die Eingangsfragen beantwortet werden konnten und Keller tatsächlich solche Sinnbilder verwendet. Möglicherweise ergibt sich durch die Personencharakteristik außerdem eine Antwort darauf, warum ein junges Liebespaar keinen anderen Ausweg, als den gemeinsamen Freitod sieht.

Sklep: Libristo.pl

Noland's Land: Konstruktion und Dekonstruktion von Identität bei Christopher Nolan anhand der Filme "Inception" und "Memento" - 2862086104

151,08 z³

Noland's Land: Konstruktion und Dekonstruktion von Identität bei Christopher Nolan anhand der Filme "Inception" und "Memento" GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1,3, Universität Passau (Philosophische Fakultät), Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung: Postmodernismus und postmoderne Identität Postmoderne, das sei das Ende der leitenden Ideen, wie sie die Moderne bestimmt hätten [ ] Wenn nämlich der Begriff Postmoderne einen Sinn hat, dann nur weil uns die Moderne um ihre Modernität betrog." Dieses Zitat von Burghart Schmidt beinhaltet bereits viel Aussagekraft über den Begriff der Postmoderne. Unsere Welt ist voll von postmodernen Phänomenen. Dieses begriffliche Konstrukt bezeichnet eine besondere Sichtweise, Darstellungsform und Philosophie unserer Welt mit ihren vielschichtigen gesellschaftlichen Teilbereichen wie der Wissenschaft, der Kunst, der Politik, der Soziologie und der Kultur. Die Postmoderne ist eine geistig-kulturelle Bewegung, deren Anfänge in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts liegen und die in erster Linie eine Denkweise bezeichnet, die sich gegen die als totalitär und steril empfundenen Methoden, Begriffe, Definitionen und Grundannahmen der Moderne richtet. 1.Postmodernes Denken in Kunst und KulturNach Burghart Schmidt steht nicht das innovative Streben, wie es eigentlich ein grundlegendes Merkmal und Schaffensgedanke des Künstlertums ist, im Mittelpunkt des Postmodernismus, sondern die Rekombination oder die Neuanwendung bereits bestehender Ideen. Postmodernes Denken schlägt sich dabei in der Auffassung nieder, dass eine Vielzahl von gleichberechtigt nebeneinander bestehenden Perspektiven in allen Lebensbereichen und gesellschaftlichen Teilbereichen existiert. Diese grundsätzliche Offenheit von Kunst und Kultur und der daraus resultierende mehrdimensionale Blick auf die Welt machten sich die Künstler der Postmoderne zu Eigen und schufen einen vielschichtigen Begriff der Wirklichkeit der Welt. In der Literatur, in der Architektur, in der Malerei und vor allem im Film wird deshalb ein hohes Maß an Interpretationsmöglichkeiten tradiert, die eine endgültige Wahrheit gibt es nicht: Die Künstler der Postmoderne betrachten die Welt als einen pluralistischen, zufälligen und chaotischen Ort.

Sklep: Libristo.pl

Der Naturzustand bei Thomas Hobbes und John Locke - ein Vergleich - 2862092134

67,75 z³

Der Naturzustand bei Thomas Hobbes und John Locke - ein Vergleich GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Essay aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Werke von Thomas Hobbes und John Locke sind untrennbar mit den historischenBegebenheiten ihrer Zeit verbunden, ja durch diese erst inspiriert worden, ihre Schriftenjedoch liefern bis heute viele Anknüpfungspunkte für die heutigen Theoretiker und warenfür die Entstehung der modernen Gesellschaft grundlegend. Aus diesem Grund möchte ichmich im Folgenden mit ihren Menschenbildern und der sich daraus ergebendenEntstehungsweise von Staatsgebilden beschäftigen. Nach einem kurzen Abriss dergesellschaftlichen Gegebenheiten ihrer Zeit, möchte ich, in vergleichender Form, näher aufden Naturzustand im Sinne der beiden Theorien von Hobbes und Locke eingehen.Beide lebten im England des 17. Jahrhunderts. Dieses Jahrhundert war durch zwei großeEreignisse geprägt, zum Einen der puritanischen Revolution welche sich in einem von 1642bis 1649 dauernden Bürgerkrieg manifestierte und an deren Ende Oliver Cromwell eineRepublik errichtete und zum Anderen die Glorious Revolution 1688/1689, die Englandohne Blutvergießen endlich die ersehnte Stabilität brachte, und die mit dem Sieg des Adelsendete. Dieser schuf schließlich eine, in Europa zu diesem Zeitpunkt, einmaligeRegierungsform, die der konstitutionellen Monarchie (vgl. Förster 1969). Dies war insofernwichtig für die Entwicklung Europas, dass die reformorientierten Kräfte auf dem gesamtenKontinent dadurch einen enormen Aufschwung erfuhren, was sich letztendlich einJahrhundert später in der französischen Revolution niederschlug. Dieses Jahrhundert wargeprägt durch große politische Spannungen, gut verständlich also, dass das Denken derdamaligen Theoretiker sehr stark um die Beschaffenheit eines Staates und dessenVerbesserung kreiste.Thomas Hobbes betrachtete die Tendenzen seiner Zeit sehr aufmerksam. Er war wegen derdrohenden Eskalation eines Bürgerkrieges Mitte des 17. Jahrhunderts sehr besorgt. Mitseinen staatsphilosophischen Schriften versuchte er vor dessen Gefahr warnen und diese soidealsten falls zu vermeiden (vgl. Förster 1969). Besonders hervorstechend bei diesemVorhaben war sein, nach dem Bürgerkrieg in England 1651 erstmals erschienenes, Werk Leviathan .Die Grundlage von Hobbes Staatslehren war sein christlich geprägtes Menschenbild. DasLeben der Menschen, so Hobbes, sei vor allem durch ein stetes Streben bestimmt, dasStreben nach Erfüllung ihrer Ziele, ihrer Begierden, welche hauptsächlich in ihrerSelbsterhaltung und zuweilen nur in ihrem Vergnügen besteh[en] (Hobbes 1996: 103).

Sklep: Libristo.pl

Wirtschaftliche Kooperation und Wettbewerb zwischen der Republik China und der Volksrepublik China - 2862202212

347,93 z³

Wirtschaftliche Kooperation und Wettbewerb zwischen der Republik China und der Volksrepublik China GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Handel und Distribution, Note: 2,0, Ludwig-Maximilians-Universität München (Betriebswirtschaftslehre), Veranstaltung: Wirtschaftsgeographie, Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: §Diese Arbeit setzt sich mit der wirtschaftlichen Kooperation und dem Wettbewerb zwischen der Volksrepublik China (VR China) und der Republik China (ROC) auseinander. Sie soll die zunehmende Verflechtung der beiden Teile Chinas zum größten, ethnischen weitgehend einheitlich geprägten Wirtschaftsraum der Welt näher untersuchen und sich daraus ergebende Perspektiven aufzeigen.§Untersuchungsgegenstand§Die besondere Bedeutung kommt dabei der komplexen Welt Chinas zu. Hier sind Politik, Wirtschaft, Kultur und Sprache auf eine besondere Weise miteinander verbunden.§Untrennbar damit verknüpft ist dabei Chinas Suche nach einem neuen System. Die Transformation von einem revolutionären kommunistischen Staat zu einem konventionelleren Entwicklungsland wurde dabei von Ideologie und politischen Auseinandersetzungen beherrscht. Hauptziele der Pekinger Führung waren Wirtschaftsreform, soziale Stabilität und rasches Wachstum im Gleichgewicht zu halten.§Es ist zu vermuten, daß die Entwicklung der VR China dem Pfad der ROC folgen wird, und zwar politisch (Schlagwort der Entwicklungsdiktatur ), wirtschaftspolitisch ( ostasiatisches Modell ) und wirtschaftlich ( Hochwachstum der kleinen Tiger ). Dies stützt sich hauptsächlich darauf, daß es sich um Staaten eines einheitlichen chinesischen Kulturraumes handelt. Auch der zur Zeit stattfindende rasche, intensive Prozeß der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Integration dieses Raumes stütz diese Vermutung.§Insofern könnten die ROC und die VR China ein Fall zeitverschobener, strukturell ähnlicher Entwicklung sein, wie das auch für Japan und Südkorea diagnostiziert wurde.§Bedeutend ist die Abkehr der ROC vom politischen Autoritarismus, der bereits nunmehr fünfzehn Jahre zurückliegt. Der Grad der bis heute erreichten Konsolidierung demokratischer Institutionen sowie das Entwicklungsniveau zivilgesellschaftlicher Selbstorganisationen sind bemerkenswert.§Der Geschichte Chinas kommt auch unter Berücksichtigung des tragenden Beziehungsnetzes, das in der chinesischen Kultur besondere Formen angenommen hat, eine wichtige Rolle bei der Betrachtung zu. Weiter ist ein Blick auf das internationale Umfeld erforderlich, um den Stellenwert des großchinesischen Raumes aufzuzeigen.§Das chinesische Volk, ein Fünftel der Menschheit, hat zweifellos bei der Überwindung von Armut, Rückständigkeit und bei der Modernisierung seiner Wirtschaft Riesenschritte nach vorn getan. Die konkreten Maßnahmen dieses Übergangs haben jedoch viele Widersprüche hervorgebracht, zu zeitweiligen Rückschlägen und unerwünschten Nebenwirkungen, vor allem aber zu Korruption geführt.§Seit Anfang der achtziger Jahre spielen intensiver Handel und Investitionen aus Hongkong sowie seit Ende der achtziger Jahre auch aus der ROC eine bedeutende Rolle bei der Umgestaltung des chinesischen Festlandes. Bedeutend ist hierbei vor allem die ansteckende Wirkung der Gesellschaftssysteme und des Lebensstils dieser beiden chinesischen Randgebiete .§In kaum zwanzig Jahren haben sich die Chinesen aus Mao anbetenden blauen Ameisen zu nihilistischen, höchst individualistischen, geldgierigen Genußmenschen gemausert, vielleicht der neuesten Spezies wirtschaftlicher Wesen , wie man die Japaner auf dem Höhepunkt ihres wirtschaftlichen Aufstiegs in den siebziger Jahren nannte. Die Verlagerung der arbeitsintensiven Verarbeitungsindustrien Hongkongs und der ROC mitsamt ihren Managementerfahrungen und ihrem Export-Know-how nach Festlandchina löste in dem unerschöpflichen Reservoir billiger Arbeitskräfte und auftauchender unternehmerischer Elemente dieses Landes Synergieeffekte aus. Festla...

Sklep: Libristo.pl

Die politischen Begriffe "Krieg" und "Frieden". Ein Definitionsversuch - 2862091106

91,21 z³

Die politischen Begriffe "Krieg" und "Frieden". Ein Definitionsversuch GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Sonstiges, Note: 1,0, Technische Universität Dresden (Geschichte), Sprache: Deutsch, Abstract: Krieg ist aller Dinge Vater, aller Dinge König . Diese vom griechischen Philosophen Heraklit vorgenommene naturhafte und glorifizierende Beschreibung des Krieges prägte die menschliche Vorstellung dieses größten Übels der Welt über mehr als zwei Jahrtausende. Doch stimmt diese Ansicht denn? Kann man tatsächlich von einem zwanghaften Zusammenhang zwischen Mensch und Krieg sprechen? Dies ist eine der Fragen, auf die die vorliegende Arbeit eine Antwort zu geben versucht.Noch Anfang der neunziger Jahre, als der amerikanische Historiker Francis Fukuyama auf Grund des Zusammenbruchs der Sowjetunion und dem damit verbundenen Ende des Kalten Krieges ein Ende der Geschichte postulierte, schien die Welt in eine Ära des globalen Friedens einzutreten . Doch diese Sichtweise wich im Zuge der Balkankriege der neunziger Jahre und der durch die Terroranschläge des 11. September ausgelösten Kriege in Afghanistan und im Irak relativ schnell einer realistischeren Einsicht. Damit sind die Vorstellung und die Beschäftigung mit den Themen des Krieges und des Friedens in das Bewusstsein der westlichen Welt zurückgekehrt, weswegen eine historische Analyse dieser Begrifflichkeiten sinnvoll erscheint. Die Beantwortung der Fragen nach Was ist Krieg? und Was ist Frieden? soll demnach ein weiteres Anliegen der vorliegenden Untersuchung sein.Es ist darauf hinzuweisen, dass diese Arbeit auf Grund der Komplexität und der Fülle des Themas keineswegs abschließenden Charakter beansprucht, sondern einen ersten zwangsweise verkürzten Überblick geben will, der aber in einer weiterführenden Arbeit vertieft werden müsste. Auf Grund dieser Feststellung ist auch die Literaturgrundlage nur exemplarisch möglich gewesen und kann demzufolge nur einen Bruchteil derselbigen zum Thema widerspiegeln. Die wichtigsten Erkenntnisse zum Thema liefern der immer noch unverzichtbare und lesenswerte Clausewitz, der einen Gesamtüberblick über die Begrifflichkeiten und deren historischen Entwicklungsverlauf von der Frühen Neuzeit bis zum Zweiten Weltkrieg gebende Wolfrum sowie für die aktuelle Diskussion die überaus anregenden Expertisen Münklers. Im Folgenden wird zunächst der historische Verlauf der beiden zu untersuchenden Begrifflichkeiten aufgezeigt, um anschließend eine nähere Definition der Termini Krieg bzw. Frieden vorzunehmen. Danach soll auf diverse Definitionsprobleme aufmerksam gemacht werden. Abschließend werden die Ergebnisse der Arbeit kurz zusammengefasst.

Sklep: Libristo.pl

Analyse und Entwicklung dynamischer Clusterverfahren für eine kundenorientierte Produktempfehlung - 2862355507

870,41 z³

Analyse und Entwicklung dynamischer Clusterverfahren für eine kundenorientierte Produktempfehlung GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Diplomarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 1,0, Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig (Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Problemstellung:§Seit Ende der neunziger Jahre unterliegt der E-Commerce Sektor einer wachsenden Dynamik. Immer mehr Menschen verfügen über einen Internetanschluss und nutzen diesen nicht nur für den Austausch von Informationen, sondern bestellen immer häufiger auch Produkte und nehmen Dienstleistungen über das Internet in Anspruch. Mittlerweile steht fest, dass sich das Internet als Distributionskanal eignet. Beim Kauf über das Internet gibt es keinen Ladenschluss, keine Standortprobleme oder lange Wartezeiten. All dies macht den Onlineeinkauf so bequem und letztlich auch immer attraktiver für die Kunden. Aufgrund dieser Entwicklung ist es nicht verwunderlich, dass auch die Umsätze, die über das Internet erwirtschaftet werden, weiter ansteigen und dadurch vermehrt neue Anbieter angezogen werden. Durch die steigende Zahl der Anbieter verschärft sich mittlerweile auch der Konkurrenzkampf im Internet.§Eine weitere erkennbare Entwicklung ist die steigende Produktvielfalt. Hierbei ist zu vermerken, dass einerseits die Anzahl der Produkte rasant zunimmt, während die Produkte andererseits immer ähnlicher und damit schwerer vergleichbar werden. Dies ist eine Entwicklung, die es speziell für weniger fachkundige Interessenten oftmals schwierig macht, die möglichen Alternativen zu überblicken. Die Fülle an verschiedenen aber doch ähnlichen und sogar austauschbaren Produkten macht es fast unmöglich, sich schnell für ein Produkt zu entscheiden.§Um dem Kunden diese Qual der Wahl zu ersparen, sind neue Methoden für eine Produktauswahl nötig. Auch ohne großes Fachwissen muss es möglich sein, die Produktvielfalt zu überschauen und für die eigenen Wünsche positiv zu nutzen.§Ziel dieser Arbeit ist es, Methoden zu entwickeln, die den Auswahlprozess für den Kunden deutlich vereinfachen. Ohne großes Fachwissen soll es jedem Interessenten möglich sein, sich schnell und einfach eine Liste der für ihn relevanten Produkte erstellen zu lassen.§Hierzu wird untersucht, ob mit Hilfe von Clustermethoden des Data Minings eine Entscheidungsunterstützung für den Bereich des E-Commerce entwickelt werden kann. Idee ist es, Produkte nach Ähnlichkeiten zu gruppieren und dem Nutzer so eine Hilfestellung bei der Auswahl der für ihn interessanten Produkte zu geben.§Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen die Analyse der existierenden Clusteralgorithmen sowie die Anpassung und Entwicklung eigener Verfahren zur Produktauswahl. Clusteralgorithmen bezeichnen Verfahren, die es ermöglichen, eine Menge von Objekten in unterschiedliche Cluster einzuteilen. Dabei sollen Objekte innerhalb desselben Clusters möglichst homogen sein, während Objekte aus unterschiedlichen Clustern möglichst heterogen sein sollen. Mit Hilfe solcher Algorithmen könnte es dem Nutzer ermöglicht werden, sich schrittweise durch die Menge von Produkten zu arbeiten. Bei jedem Schritt werden die Produkte in mehrere Cluster aufgeteilt und nach Ähnlichkeit gruppiert. Durch die Auswahl eines speziellen Clusters kann der Kunde die Produktgruppe nach und nach einschränken. Im Idealfall ergibt sich dadurch am Ende eine Auswahl aller Produkte, die die speziellen Anforderungen des Kunden erfüllen. Alle irrelevanten Produkte, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, sind durch die Entscheidung für ein spezielles Cluster bereits weggefallen.§Auf dem Gebiet des Clusterings könnten hierzu bereits einige anwendbare Algorithmen existieren. In dieser Arbeit werden daher die Anforderungen an die Clusterverfahren anhand eines konkreten Beispielmarktes herausgearbeitet. Durch einen Vergleich der Anforderungen mit den Eigenschaften der Algorithm...

Sklep: Libristo.pl

Zwischen Zivilcourage und Denunziantentum. Eine kantianische Analyse des Whistleblowing - 2862451271

105,64 z³

Zwischen Zivilcourage und Denunziantentum. Eine kantianische Analyse des Whistleblowing GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Unternehmensethik, Wirtschaftsethik, Note: 1,0, Universität Bayreuth (Lehrstuhl für Wirtschafts- und Unternehmensethik), Veranstaltung: Stakeholdermanagement (Daimler AG), Sprache: Deutsch, Abstract: Es ist der 17. Juni 1972. Von einem Wachmann des Watergate-Gebäudekomplexes wird die Polizei alarmiert: Fünf Personen in Anzug und Krawatte hatten versucht in das Wahlkampfbüro der Demokratischen Partei einzubrechen und dort Wanzen anzubringen. Der Auftakt für die Watergate-Affäre und der Anfang vom Ende für Richard Nixons Präsidentschaft. Heute herrscht allgemein die Meinung vor, zwei Reporter der "Washington Post" - Bob Woodward und Carl Bernstein - hätten mit Ihren Ermittlungen Präsident Nixon zu Fall gebracht. Weniger bekannt ist jedoch, dass sie bei ebendiesen erheblich unterstützt wurden. Sie hatten einen bis zum heutigen Tage anonymen Informanten aus Nixons eigenen Reihen, der sie mit den pikanten Details ihrer Ermittlungsarbeit versorgte und so zu dem Amtsenthebungsverfahren gegen Nixon und dessen Rücktritt führte. Ein Zeitsprung in den Juni 2013. Ex-NSA-Mitarbeiter Edward Snowden enthüllt prekäre Details über großangelegte, weltweite Spionage ausgehend von US-amerikanischen Geheimdiensten. Selbst befreundete Staaten wurden auf allen Ebenen abgehört und durchleuchtet - Ein internationaler Spionage-Thriller wird aufgedeckt. Weder Snowden noch der mysteriöse Watergate-Informant können als einfache Informanten, als Kriminelle oder gar als Hochverräter betrachtet werden. Sie genießen einen Sonderstatus. Sie sind so genannte "Whistleblower". Bereits diese beiden Beispiele werfen einen schier unüberschaubaren Komplex an Fragen auf. Was genau zeichnet einen Whistleblower vor einem schlichten Informanten aus? Ist Whistleblowing legal bzw. legitim? Existiert vielleicht sogar eine moralische Verpflichtung die Öffentlichkeit über etwaig unmoralische Tätigkeiten einer Organisation in Kenntnis zu setzen? Diese und weitere Fragen werden in dem Paper "Zwischen Zivilcourage und Denunziantentum" beantwortet. Hierin wird im Anschluss an eine Beleuchtung des Phänomens "Whistleblowing" und seiner Auslöser, basierend auf einer kantianischen Theorie nach Norman E. Bowie eine Abwägung bezüglich des moralischen Status des Phänomens getroffen.

Sklep: Libristo.pl

One Brand - All media - Das medienübergreifende Produktkonzept und die crossmediale Wirtschaftsberichterstattung der Financial Times Deutschland - 2862393522

80,05 z³

One Brand - All media - Das medienübergreifende Produktkonzept und die crossmediale Wirtschaftsberichterstattung der Financial Times Deutschland GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Journalismus, Publizistik, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Institut für Kommunikationswissenschaft), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Zeitungsmarkt unterliegt heute einem grundlegenden Wandel. Auflagezahlen sinken, klassische Leserschichten weichen auf und junge Menschen verzichten zunehmend auf das Informationsangebot der Printzeitungen. Dabei machen nicht nur Fernsehen und Radio dem Zeitungsmarkt Konkurrenz, sondern auch zunehmend digitale Medien wie das Internet. Umgekehrt bietet die Digitalisierung aber auch eine große Chance für Verlagshäuser ihre klassischen Medienangebote durch elektronische Medien zu ergänzen oder auszuweiten. Dieses Grundprinzip wird als Crossmedia bezeichnet und soll im Besonderen zu vorteilhaften Synergieeffekten im Journalismus führen. In der Wirtschaftsberichterstattung scheint diese crossmediale Berichterstattung besonders geeignet, da Börsenmärkte schnelllebig und Wirtschaftthemen komplex sind. §Folgende Gliederung soll durch die Arbeit führen. Zunächst soll das Konzept der Crossmedialität genauer untersucht werden (Punkt 2) und analysieren, welche Marketingstrategie und Redaktionskonzepte dahinter stehen können. Wie kann eine crossmediale Strategie dabei besonders der Wirtschaftsberichterstattung von Nutzen sein (Punkt 3)? Als konkretes Fallbeispiel soll die Financial Times Deutschland dienen, die im Jahr 2000 als letzte bedeutende, überregionale Tageszeitung gegründet wurde (Punkt 4). Die beiden Verlagshäuser Gruner + Jahr und Pearson konzipierten von Anfang an ein crossmediales Konzept für die FTD, in der nahezu alle modernen Medien als Nachrichtenträger integriert wurden. §Da bislang kaum aussagekräftige Studien zur Crossmedialität vorliegen, soll im zweiten Teil dieser Arbeit ein Inhaltsanalyse zu der Printausgabe der FTD und dem Onlineauftritt der FTD.de durchgeführt werden (Punkt 5). Fragen dieser Inhaltsanalyse werden dabei sein, in wie fern das crossmediale Konzept für die FTD und FTD.de umgesetzt wurde, welche Aufgabenteilung, Schnittstellen und Synergieeffekte tatsächlich vorliegen (Punkt 6). Unterschieden wird dabei die Gesamtberichterstattung (Punkt 6.1) sowie im Speziellen die Wirtschaftsberichterstattung (Punkt 6.2 6.2.2) der FTD und FTD.de. Abschließend soll in der Schlussbetrachtung die tatsächliche Umsetzung der Crossmedialität bei der FTD analysiert werden und in einem Ausblick mögliche Potenziale und Verbesserungen aufgezeigt werden.

Sklep: Libristo.pl

Rezension und Reflexion zu "Wörter und Wendungen: Kennen Lernen Können von Helmuth Feilke - 2862126858

84,65 z³

Rezension und Reflexion zu "Wörter und Wendungen: Kennen Lernen Können von Helmuth Feilke GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 13,0, Justus-Liebig-Universität Gießen, Sprache: Deutsch, Abstract: Gibt es ein Rezept für eine richtige Rezension? Diese Frage stellte eine Kommilitonin am Anfang des Schreibprozesses der Rezension. Doch scheint diese zunächst nicht überflüssig?§Einleitung, Hauptteil, Schluss und, wie der Name schon sagt, ein Teil der Rezension so könnte eine voreilige Antwort auf die Frage sein. Doch steckt hinter der Frage nicht viel mehr? Schon bei kleineren Problemen wie zum Beispiel der Frage, welchen Modus man verwendet, scheiden sich die Meinungen. Weiterhin besteht die Frage, inwieweit der Autor der Rezension seine Meinung zum Originaltext äußern darf. Ist es erlaubt, mitten im Text zu rezensieren oder ist es besser, dies abschließend am Ende des Textes zu vollziehen? Schon diese Aspekte zeigen, dass die Frage keinesfalls so einfach zu vernachlässigen ist.§Je differenzierter und vielseitiger die Fragen und Probleme zu diesem Thema sind, desto enttäuschender ist auch die ernüchternde Antwort, dass es tatsächlich kein Patentrezept für eine Rezension gibt. Vielmehr gibt es Texte, die stilistisch mehr oder weniger gelungen sind. Natürlich gibt es Regeln, wie zum Beispiel die der grammatischen und semantischen Korrektheit oder die der Abgeschlossenheit. Andere Punkte hingegen sind oftmals, so laienhaft es sich anhören mag, Geschmacksache und fordern den Autor heraus, eine optimale Lösung zu finden.§Diese Antwort im Gedächtnis behaltend begann der Schreibprozess der Rezension zu dem Text Wörter und Wendungen: Kennen Lernen Können von Helmuth Feilke. In mehreren Etappen wurden die Texte von Kommilitoninnen und Kommilitonen überarbeitet und besprochen. Schon bei diesen Diskussionen stellte sich heraus, dass es nicht die eine Rezension gab, sondern es vielmehr galt, seine eigene zu optimieren.§In dieser Seminararbeit werde ich meinen eigenen Schreibprozess reflektieren und kommentieren. Dabei stütze ich mich besonders auf die Veränderung meines Schreibprodukts durch das Feedback meiner Kommilitonen und Kommilitoninnen und die Besprechung zur Rezension im Seminar. Des Weiteren präsentiere ich Aspekte, die mir bei der Arbeit am Text besonders interessant oder schwierig erschienen.

Sklep: Libristo.pl

szukaj w Kangoo krainaksiazek eine woche ein ende und der anfang von allem 20102724

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl eine woche ein ende und der anfang von allem 20102724

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=0.066, t2=0, t3=0, t4=0.022, t=0.066

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2018 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER