krainaksiazek erziehung entwicklung und sozialisation 20103811

- znaleziono 11 produktów w 1 sklepie

Sozialisation, Sozialverhalten und Psychosoziale Auffälligkeiten - 2826981451

124,53 z³

Sozialisation, Sozialverhalten und Psychosoziale Auffälligkeiten Beltz Juventa

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Wie entsteht durch Entwicklung, Erziehung und Sozialisation unsere Persönlichkeit? Wieso wird unsere Interaktion durch Einstellungen und Vorurteile gestört? Wie entstehen Konflikte und wie vermittle ich Wertebewusstsein und prosoziales Verhalten? Welche Möglichkeiten gibt es, bei psychischen Erkrankungen und ungünstigen Lernprozessen, bei Angst, Depression, Aggression, sexueller Devianz und Sucht zu einem gelingenden Leben beizutragen? Das Buch vermittelt psychologisch fundierte Grundlagen für Sozialarbeiter und Erzieher und für Interessierte aus anderen Helferberufen.

Sklep: Libristo.pl

Mein Weißer Schäferhund - Welpe kommt ins Haus. Sozialisation und Prägung bei Welpen - 2827019791

73,87 z³

Mein Weißer Schäferhund - Welpe kommt ins Haus. Sozialisation und Prägung bei Welpen Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Die früheste Entwicklung prägt einen Welpen nachhaltig für sein weiteres Leben, denn die wichtigsten Entwicklungsphasen sind die ersten Lebensmonate.Dieser Welpenratgeber informiert mit vielen Farbfotos ausführlich und anschaulich über die Eingewöhnung und Sozialisierung, Prägung und Erziehung, Gesundheitsvorsorge, Krankheiten und Pflege eines Welpen. Neue Welpenbesitzer erhalten umfangreiche Tipps, wie sie schon in der ungemein wichtigen Prägungsphase die optimalen Grundlagen für ein schönes und problemloses Zusammenleben mit ihrem Hund legen.

Sklep: Libristo.pl

Kinder brauchen Väter. Die Bedeutung des Vaters bei der Sozialisation des Kindes - 2827148526

100,34 z³

Kinder brauchen Väter. Die Bedeutung des Vaters bei der Sozialisation des Kindes GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sozialwissenschaften allgemein, einseitig bedruckt, Note: 2,0, Humboldt-Universität zu Berlin (Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Seminar: Elterliches Wohlbefinden, Partnerschafsqualität und Geschlechterrollen, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Familie ist die primäre Sozialisationsinstanz für Kinder, die ihnen weiteren Werdegang maßgeblich beeinflusst. Sie ist die erste Gruppe, der ein Individuum angehört und sie prägt sowohl die physische, kognitive, emotionale, psychische aber auch die soziale Entwicklung des Kindes. In den ersten Jahren werden so die Grundstrukturen der Persönlichkeit festgelegt (vgl. Textor 1991). Die Rolle des Vaters bei der Entwicklung des Kindes wurde früher oft als nebensächlich behandelt, doch seit den 1980er Jahren ist die Vaterforschung auch in diesem Bereich intensiviert worden. Die Annahme in der Bindungstheorie ist, dass beide Elternteile Bezugspersonen für das Kind darstellen, die es beeinflussen. §Wie im Anfangszitat erkennbar, wende ich mich in meiner Hausarbeit der Frage zu, welchen Anteil der Vater zur Entwicklung und Erziehung des Kindes beiträgt und welche Einflüsse dabei auf ihn selbst wirken und ihn evtl. behindern können.

Sklep: Libristo.pl

Die historische Entwicklung des Sozialisationsbegriffs - 2826891991

100,34 z³

Die historische Entwicklung des Sozialisationsbegriffs GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden, Note: 1,1, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Institut für Theorien und Geschichte der Pädagogik), Veranstaltung: Theorien und Forschung zu Erziehung und Sozialisation , Sprache: Deutsch, Abstract: Jeder Mensch durchläuft in seiner Biographie verschiedene Altersstufen und immer begleitet ihn dabei die Sozialisation. Wir begegnen und erleben sie nicht bewusst mit, aber sie ist da und hört nie auf. Überall im Alltag wird man mit etwas Neuem konfrontiert, man lernt stetig dazu, entwickelt sich weiter, reift und eignet sich im Laufe seines Lebens immer wieder neue Verhaltensweisen an. Dies weiß man durch Erfahrungen. Doch was ist das eigentlich ganz genau die Sozialisation? Was passiert mit einem Menschen während des Sozialisationsprozesses? Wie werden wir zu einem Mitglied der Gesellschaft? Das Ziel meiner Arbeit ist es, einen kleinen Überblick über die von uns behandelten Sozialisationstheorien zu geben. Allerdings erhebt die Arbeit keinen Anspruch auf eine vollständige Ausarbeitung des Themas, da die Sozialisation sehr breit gefächert und vielschichtig ist. Für meine Erarbeitungen habe ich mich besonders auf ein Buch von Herbert Gudjons und auf Texte von Baumgart bezogen.

Sklep: Libristo.pl

Pädagogik der frühen Kindheit. Die Bedeutung von Emmi Pikler und Heinrich Jacoby - 2826897491

90,37 z³

Pädagogik der frühen Kindheit. Die Bedeutung von Emmi Pikler und Heinrich Jacoby GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, einseitig bedruckt, Note: 1,0, Universität zu Köln (Humanwissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Theorie und Praxis der Betreuung von Kindern unter drei Jahren, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Ansichten darüber, was eine gute Kindheit ausmacht und welche Bedeutung ihr im Leben eines Menschen zukommt, haben sich seit Jahrhunderten von Epoche zu Epoche stark gewandelt. Doch nie zuvor rückte das Kind so stark in den Mittelpunkt des Forschungsinteresses, wie im 20. Jahrhundert, dem von Ellen Key ausgerufenen Jahrhundert des Kindes: Was sind letztendlich die wahren Faktoren einer erfolgreichen Erziehung und Sozialisation? Wie kann auf die positive Entwicklung des Kindes eingewirkt werden, um diese langfristig zu fördern? Diese Fragen stellte sich nun die neu aufkommende Reformpädagogik, vertreten durch bekannte Namen wie Maria Montessori, Rudolph Steiner oder Célestin Freinet. Auch in der noch jungen Wissenschaft der Psychologie befasste man sich zunehmend interessiert mit den Besonderheiten der kindlichen Seele, sowohl auf entwicklungs- als auch auf verhaltenspsychologischer Ebene, wie es z.B. Jean Piaget und Anna Freud taten.Doch inmitten dieser Bewegung, die der Lebensspanne der Kindheit mehr Bedeutung beimaß, als es bislang der Fall gewesen war, bildeten sich etwa gleichzeitig auch andere interessante pädagogische Ansätze heraus, die viel Wert auf das Kind legten und dabei mitunter beachtliche Erfolge vermelden konnten, heute aber bedauerlicherweise neben den bekannteren Kollegen relativ in Vergessenheit geraten sind.Zwei dieser PädagogInnen sind Emmi Pikler und Heinrich Jacoby; als ausgebildete Kinderärztin widmete Pikler ihr Leben der Säuglings- und Kleinkindentwicklungsforschung; sie entwarf ein neues, beinahe revolutionäres Konzept der freien Bewegungsentfaltung der Kinder. Jacoby, seines Zeichens Musikpädagoge, befasste sich ein Leben lang mit der Frage nach den Möglichkeiten der Entfaltung der menschlichen Potentiale und erarbeitete in jahrelanger Zusammenarbeit mit als unbegabt geltenden Menschen ein Konzept, mithilfe dessen Leistungsschwierigkeiten in Leistungsstärken verwandelt werden konnten. Die Kindheit spielt in diesem Ansatz eine ungeahnt tragende Rolle.So möchte ich in dieser Arbeit die pädagogischen Ansätze und Positionen Emmi Piklers und Heinrich Jacobys sowie deren Entwicklung vergleichend darstellen, um ihren Wert und ihre Bedeutung für die Pädagogik der frühen Kindheit noch einmal zum Tragen bringen zu können.

Sklep: Libristo.pl

Der Schulweg mit Bus und Bahn - Möglichkeiten einer projektorientierten Mobilitätserziehung in der vierten Klasse der Grundschule - 2827044279

292,20 z³

Der Schulweg mit Bus und Bahn - Möglichkeiten einer projektorientierten Mobilitätserziehung in der vierten Klasse der Grundschule GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Examensarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Sonstiges, Note: 2.0, Universität Duisburg-Essen, 29 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Mobilität und Verkehr sind zwei zentrale Begriffe unseres modernen und alltäglichen Lebens.Aus dem rasanten Anstieg der Automobilisierung resultieren sowohl positive als auch negative Aspekte. Die Vorteile der Motorisierung wie z.B. die wachsende Wirtschaft werden noch immer überschattet von der Gefährdung unserer Sicherheit und Umwelt. Diese Probleme entspringen dem stetig zunehmenden Individualverkehr und der dementsprechenden hohen Anzahl an angemeldeten Autos. Hinzukommt, dass PKW immer häufiger für kurze Strecken benutzt werden, die in der Vergangenheit mit dem Fahrrad oder zu Fuß bestritten wurden. Dies hat zur Folge, dass die Sicherheit des Menschen dem steigenden Verkehr Rechnung zu tragen hat, unsere Umwelt mit den wachsenden Belastungen zu kämpfen hat und Grünflächen sowie soziale Freiräume zerstört werden. Dies bezüglich spielen die Entwicklung, die Erziehung und Sozialisation unserer Gesellschaft eine tragende Rolle.Die Verkehrsteilnehmer , die unsere Zukunft in hohem Maße mitbestimmen, sind Kinder bzw. Grundschüler. Damit wird die Notwendigkeit klar Fähigkeiten und Fertigkeiten der heranwachsenden Gesellschaft im Bereich Mobilität und Verkehr zu fördern.Dem eher negativ besetzten Ruf des öffentlichen Verkehrs muss entgegen gewirkt werden, indem Kinder positive Verknüpfungen mit dem Personennahverkehr ziehen, da der ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr) eine umweltfreundliche, sichere Alternative zu individuellen Fortbewegungsmittel ist. Nur positive Erfahrungen mit Bussen und Bahnen in der Lebenswelt der Heranwachsenden könnten es gewährleisten auch in späteren Lebensjahren auf öffentliche Verkehrsmittel zurückzugreifen. Dies wäre ein erster Schritt, um einen positiven Trend in Richtung mehr Sicherheit und geringere Umweltbelastungen zu setzen. Im Rahmen einer schulischen Mobilitäts- und Verkehrserziehung soll neben dem üblichen Schulweg- und Fahrradtraining auch dem Aneignen von Nutzungskompetenzen in Bezug auf Busse und Bahnen ein angemessener Stellenwert zugeschrieben werden.Die Intention meiner Ausarbeitung ist es aufzuzeigen welche Möglichkeiten und Aspekte bei der Verkehrs- und Mobilitätserziehung beachtet werden sollten, um durch einen projektorientierten Unterricht Verkehrskompetenzen zu erlangen, die unter anderem die Sicherheit auf dem Schulweg mit Bus und Bahn gewährleisten soll.

Sklep: Libristo.pl

Zur Bedeutung der Vaterrolle für Jungen aus Scheidungsfamilien/ Einelternfamilie - 2826770665

93,48 z³

Zur Bedeutung der Vaterrolle für Jungen aus Scheidungsfamilien/ Einelternfamilie GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Vordiplomarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Pädagogik - Pädagogische Soziologie, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Universität Bielefeld, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Rollen des Vaters für die Erziehung und Entwicklung des Kindes wurde zunehmend in denletzten Jahren in der Öffentlichkeit diskutiert. Aber auch die Wissenschaft hat sich ihrer angenommenund brachte einige Beiträge zur Diskussion.Doch wenn wir dem Vater eine entscheidende Wichtigkeit beimessen wollen und dieses auch inder Wissenschaft zum Teil bestätigt wurde, stellt sich auch die Frage, wie die Entwicklung desKindes, und in dieser Arbeit des Jungen, beeinträchtigt ist.Immer mehr Familien in Deutschland mit minderjährigen Kindern trennen sich. Die Hälfte derTrennungskinder sind Jungen, die zum Teil gänzlich ohne ihre Väter aufwachsen müssen. Oft gelingtden Müttern der Spagat zwischen Versorgerin der Kinder und Erzieherin. Doch wie beeinträchtigtsind die Jungen wirklich, wenn sie gezwungen sind, ohne männliche Identitätspersonaufzuwachsen? Welche Rolle hat der Vater für das Kind und speziell für den Jungen, um zu ei -nem für die Gesellschaft mündigen und handlungsfähigen Menschen zu werden? Und wie trägtder Vater zur kognitiven, sozialen und emotionalen Entwicklung des Jungen bei und welche Rollespielt er für die Geschlechtsidentität?Diese Fragen versuche ich in meiner Arbeit mit Hilfe der anerkannten Sozialisationstheorien vonHurrelmann zu beantworten. Zur Ergänzung der Vaterrolle und der männlichen Sozialisation benutzeich theoretische Literatur, wie zum Beispiel von Böhnisch und Winter und empirische Untersuchungen,unter anderem von Fthenakis, sowie auch Beiträge von anerkannten Psychologenund Pädagogen aus Zeitschriften.Ich erläutere Anfangs die Sozialisationstheorien, die aktuelle Rolle des Vaters und die Bedeutungvon Vaterschaft. Dabei gehe ich auf die Bedeutung des Vaters in den verschiedenen Entwicklungsstufendes Jungen ein.Anschließend stelle ich die aktuelle Lage von (Ein-)Elternfamilien in Deutschland dar und diskutieredie Folgen von Abwesenheit des Vaters für die männliche Sozialisation. Hierbei bediene ichmich empirischer Befunde und theoretischer Annahmen.Im letzten Teil gebe ich Anregungen für ein mögliches Forschungsdesign, die die Lücken in empirischenUntersuchungen zur Rolle des Vaters und die Folgen von Abwesenheit bei Jungen ergänzensollen.

Sklep: Libristo.pl

Seminararbeit zum Thema Jugendkriminalität - 2826815070

181,24 z³

Seminararbeit zum Thema Jugendkriminalität GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Recht, Kriminalität abw. Verhalten, Note: 1,9, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen, früher: Berufsakademie Villingen-Schwenningen, Veranstaltung: Erziehung, Bildung, Sozialisation, Sprache: Deutsch, Abstract: Angeheizt durch Medienberichte über spektakuläre Fälle, hat das Thema Jugendkriminalität in der öffentlichen Diskussion zuletzt einen besonders hohen Stellenwert erfahren. Banden oder Einzeltäter, die in der Schule, gegenüber Obdachlosen, Ausländern oder anderen Minderheiten gewalttätig werden, geraten regelmäßig in die Schlagzeilen der Presse. (Polizei Beratung 2010)In der Vorlesung Erziehung, Bildung, Sozialisation wurde deutlich, dass Verhalten, und somit auch die Abweichung dessen, durch diese drei zusammenhängenden Begriffe stark geprägt wird. Es soll dargestellt werden, wie dies in Kontext mit dem Thema der Jugendkriminalität zu betrachten ist.Der Leser wird in dieser wissenschaftlichen Arbeit zunächst durch Erläuterungen grundsätzlicher Begriffe sowie den verschiedenen Formen von Jugendkriminalität in das Thema eingeführt.Um die Aktualität des Themas aufzuzeigen, wird daraufhin auf die Entwicklung der Jugendkriminalität eingegangen. In den Medien ist das Thema ständig präsent, doch sind die aktuellen Zahlen tatsächlich besorgniserregend? Besteht wirklich solch ein akuter Handlungsbedarf für Sozialpädagogen und andere helfenden Instanzen?Desweiteren wird zur Veranschaulichung des Themas ein aktuelles Fallbeispiel erläutert und dazu die Meinung der Regierung dargestellt. Hierbei äußern sich Politiker explizit zu dem genannten Sachverhalt.Daraufhin wird näher auf die Einflussfaktoren eingegangen, um in späteren Punkten der Arbeit darauf aufbauend verschiedene Präventions- und Interventionsmöglichkeiten aufzuzeigen. Was beeinflusst also einen Jugendlichen, kriminell zu werden und wie kann vorgebeugt und/oder interveniert werden? Wie gehe ich mit diesem Klientel professionell um?Auf Prävention und Intervention liegt der Schwerpunkt der vorliegenden Ausarbeitung, da diese in der sozialpädagogischen Praxis umgesetzt werden und somit von großer Relevanz für den professionellen Umgang mit delinquenten Jugendlichen sind. Weiterhin wird sich mit der Bedeutung der Kriminalität für den Einzelnen sowie der Gesellschaft beschäftigt. Denn auch Menschen, die nicht direkt mit Kriminalität konfrontiert werden, können von der Problematik betroffen sein. Inwiefern die Kriminalitätsfurcht hierbei eine große Rolle spielt, wird durch die Beantwortung folgender Fragen deutlich: Was ist überhaupt Kriminalitätsfurcht, wie wird sie ausgelöst und wie kann ihr entgegengewirkt werden?

Sklep: Libristo.pl

Wandel der Familie - 2826814963

80,24 z³

Wandel der Familie GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: "-", Universität Koblenz-Landau, Sprache: Deutsch, Abstract: 1EinleitungWas könnte besser und schöner sein als eine glückliche Familie, lebend am Rande der Erde mit ihren kleinen Freuden des Lebens. Schon in der Zeit der Renaissance entwic-kelte sich ein Idealtyp der Gesellschaft, das Bild ...des natürlichen Miteinanders von Eltern und Kindern .Doch was können wir in der heutigen Zeit über diese Utopie sagen? In den Medien ist ständig die Rede von Scheidungen, Wiederverheiratungen, sinkenden Geburtenrate und neuen Beziehungsformen, wie z.B. homosexuelle Partnerschaften. Man müsste sich kritisch mit diesem Thema auseinandersetzen, denn in der vorindustriellen Zeit existier-ten auch Vorstellungen einer Drei-Generationen-Familie, als typische und meist ver-breitete Familienform. Später jedoch wurde diese Theorie widerlegt, denn die geringe Lebenswahrscheinlichkeit und hohe Sterblichkeit der Kinder verhinderten die Bildung eine Großfamilie. Fakt ist aber, dass sich die Familie bzw. die Familienstruktur in ge-schichtlichen Kontext verändert hat. Doch in wie weit hat sich der Sozialisationsprozess verändert? Wird er nicht dadurch gestört?In dieser Hausarbeit möchte ich mich mit der Veränderung der Familienstruktur, die gleichzeitig die Sozialisation beeinflusst, die wiederum die gesamtgesellschaftliche Entwicklung lenkt, auseinandersetzten und herausfinden was diese Veränderung für die Sozialisation des Kindes bedeutet. Denn die Familie ist die wichtigste Sozialisationsin-stanz, in der das Kind zum ersten Mal erfährt was das Gute und Böse ist. Hierbei ver-wende ich das Buch Familie heute. Wandel der Familienstrukturen und Folgen für die Erziehung von Rosemarie Have-Herz. Zu beachten ist aber, dass dieses Thema sehr komplex ist und ich nur einen groben Überblick in dieser Hausarbeit darstellen kann. Der Aufbau des vorliegenden Textes sieht wie folgt aus: Nach eine kurzen Definition der wichtigsten Begriffe wird im Kapitel drei die Familie als Sozialisationsinstitution in groben Zügen beschrieben. Im Anschluss daran widmet sich das vierte Kapitel dem Hauptthema dieser Hausarbeit, dem Wandel der Familie und den Folgen für die Soziali-sation. Schließlich werden im fünften Kapitel die zentralen Aussagen und Feststellun-gen der vorliegenden Arbeit in konzentrierter Form zusammengefasst.2Definition2.1 FamilieIn der Soziologie bezeichnet die Familie verschiedene Ansichten und Zusammenset-zungen einer familialen Lebensform, die mindestens zwei Generationen umfasst. Au-ßerdem weist sie einen dauerhaften Zusammenh

Sklep: Libristo.pl

Zur Lebenslage von Kindern in Ein-Elternteil-Familien - 2826668768

113,58 z³

Zur Lebenslage von Kindern in Ein-Elternteil-Familien GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, Note: 2,0, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Institut für Soziologie), Veranstaltung: Hauptseminar: Theorien der Sozialisation: Kindheit, 4 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Allgemeinen wird unter dem Begriff Familie eine soziale Einheit verstanden, bestehend aus Mann, Frau und Kind(ern), die Kernfamilie. Abgesehen von dieser Form der Familie gibt es aber noch weitere Formen, wie die Ein-Elternteil-Familie, die Thema dieser Arbeit ist. Eine Ein-Elternteil-Familie besteht, wie die Bezeichnung schon aussagt, aus einem Elternteil, Vater oder Mutter und einem oder mehreren Kindern, die zusammen in einem Haushalt leben.Alleinerziehende Eltern sind keineswegs ein Phänomen des 20. Jahrhunderts. Ein Blick in die Geschichtsbücher zeigt, dass es schon in der Vergangenheit zu der Situation kam, dass sich Vater oder Mutter alleine um die Erziehung der Kinder kümmern musste.In der heutigen Zeit sind die Gründe dafür wahrscheinlich andere als in vergangenen Jahrhunderten, jedoch das Resultat ist dasselbe geblieben: Kindern in der Ein-Elternteil-Situation fehlt der zweite Elternteil. Sei es Mutter oder Vater, der andere Elternteil kann diesen Verlust nur schwer ausgleichen und schon gar nicht ersetzen. Doch welche Auswirkungen hat diese Situation auf die Entwicklung der Kinder in einer solchen Ein-Elternteil-Familie? Diese Arbeit versucht, diese Auswirkungen, seien sie positiv oder negativ, darzustellen. Zunächst werden die Gründe für das Entstehen einer Ein-Elternteil-Familie aufgezeigt. Anschließend erfolgt eine Darstellung eben dieser Familiensituation. Dabei werden neben den Folgen der Trennungssituation für die Kinder auch die ökonomische Situation, die Wohnsituation, die sozialen Netzwerke, die Bedeutung der Schule und die Freizeitsituation der Kinder zum Thema. In einem nächsten Kapitel werden die Beziehungen innerhalb einer solchen Ein-Elternteil-Familie näher beleuchtet: Die Beziehung zu den Eltern (sowohl dem erhalten gebliebenen Elternteil, als auch dem verlorenen Elternteil), zu Stiefeltern und zu eventuell vorhandenen leiblichen Geschwistern und Stiefgeschwistern.Außerdem präsentiert diese Arbeit in einem weiteren Punkt die Situation der Ein-Elternteil-Familie aus der Sicht der Kinder.

Sklep: Libristo.pl

Geschlechtsspezifische Rollenvorstellungen im Kaiserreich - 2827032308

130,58 z³

Geschlechtsspezifische Rollenvorstellungen im Kaiserreich GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Pädagogik - Geschichte der Päd., einseitig bedruckt, Note: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Veranstaltung: Subjektwerdung und Vergesellschaftung im historischen Prozess: Kinder- und Jugendliteratur als Medien der Erziehung und Bildung: Vom Kaiserreich bis 68 , Sprache: Deutsch, Abstract: Die Geschichte einer Epoche oder eines Abschnittes auf dem Zeitstrahl der Entwicklung eines Landes wird stets durch die Gesellschaft geprägt und geformt. Zeitgenössische Literatur fängt dabei gewisse Tendenzen, aber auch Gesellschaftsvorstellungen auf und verarbeitet diese auf ihre ganz eigene Art. Sie zeigt quasi ein Bild der vorherrschenden Gesellschaftsstrukturen. Je nach Genre der Literatur, versucht sie damit einen bestimmten Zweck zu erfüllen. Aus diesem Grund gibt es auch speziell auf Kinder und Jugendliche zugeschnittene Bücher, denen nicht nur eine unterhaltende Funktion, sondern auch ein gewisser Erziehungs- oder Lehrcharakter zugeschrieben werden kann. Der Fokus der Betrachtung soll in dieser Hausarbeit dabei vor allem auf Literatur speziell für junge Mädchen gelegt werden. Das Mädchenbuch, als eigenes Teilgebiet der Jugendliteratur, setzt dabei ein bestimmtes Bild von Mädchen und den gesellschaftlichen Konsens darüber voraus. DAHRENDORF hält dabei fest, dass mit dem Begriff des Mädchens nicht nur das Ergebnis des biologischen Wachstumsprozess gemeint sei, sondern zusätzlich die gesellschaftliche Rolle tituliert werde, an die Erwartungen geknüpft werden und für dessen Ausformung das Elternhaus als primäre Sozialisationsinstanz zuständig sei. Das Mädchenbuch diene dabei als zusätzliches Hilfsmittel zur Sozialisation.

Sklep: Libristo.pl

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl erziehung entwicklung und sozialisation 20103811

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=0.079, t2=0, t3=0, t4=0, t=0.079

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2016 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER