krainaksiazek japan und das problem der moderne 20102291

- znaleziono 90 produkty w 2 sklepach

Das Problem der Intersubjektivität bei Husserl und Sartre - 2841442002

125,58 z³

Das Problem der Intersubjektivität bei Husserl und Sartre ibidem

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Alexei Krioukov studierte Philosophie an der Universität St. Petersburg. Von 1999 bis 2003 war er als Doktorand im Rahmen eines DAAD-Promotionsstipendiums an der Universität Bremen tätig, wo er auch promovierte. Derzeit lebt Alexei Krioukov in St. Petersburg und forscht an einer der dortigen Universitäten. Seine Schwerpunkte sind das Problem der Intersubjektivität und der Zeit in der Phänomenologie, die deutsche klassische Philosophie sowie die moderne französische Philosophie.

Sklep: Libristo.pl

Das Konzil von Trient und die Moderne - 2841442524

549,60 z³

Das Konzil von Trient und die Moderne Duncker & Humblot

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

In dem vorliegenden Sammelband wird der Versuch unternommen, das Konzil von Trient in die fundamentale religiöse, kulturelle und politische Bewegung einzugliedern, die im 16. und 17. Jahrhundert alle europäischen Gesellschaften erfaßte. Darüber hinaus werden die Schnittpunkte der Entstehung des modernen Staates und der Wandlung der Kirchenstrukturen mit der Entstehung der Territorialkirchen lokalisiert. Die Beiträge des Tagungsbandes (Ergebnis einer Studienwoche des Italienisch-Deutschen Historischen Instituts in Trient) befassen sich mit verschiedenen Aspekten der Konfessionalisierung und stellen die Frage nach der Bedeutung der Modernisierung durch die vom Konzil von Trient ausgehenden Reformimpulse.Zu diesem Zweck haben die beiden Herausgeber, Paolo Prodi und Wolfgang Reinhard, die sich beide unter verschiedenen Gesichtspunkten immer wieder mit dem Problem der Modernisierung in der Frühen Neuzeit auseinandergesetzt haben, beinahe provokatorisch einige Paradigmen zur Deutung der modernen europäischen Geschichte eingeführt: Modernisierung, Rationalisierung, Individualisierung und Sozialdisziplinierung. Im Gefolge von Ernst Troeltsch und Max Weber läßt sich heute die Frage stellen, ob das Christentum des Okzidents aktiv an der Entstehung der Moderne beteiligt war, oder ob es sie nur passiv erlebt hat und allein dessen andere Seite, die Tradition, darstellt. Die einzelnen Beiträge des Tagungsbandes setzen sich mit diesen Paradigmen auseinander: Sie akzeptieren, diskutieren oder verwerfen sie. Besondere Themenkomplexe wie die Beziehungen von Kirche, Reich, Landesfürsten und Konzil, die in Trient neu eingeführten technischen Verfahrensregeln der Konzilsdebatten, die Rolle der neuen religiösen Orden, die veränderte Seelsorge und Volksfrömmigkeit, die Beichte als (Selbst-)Disziplinierung, die nachtridentinische Heiligenverehrung, die Visitation als Instrument obrigkeitlicher Disziplinierung, die reglementierte (und langfristig säkularisierte) Ehe, die Rolle der Frau, der Einfluß des Konzils auf die Naturwissenschaften und Wirtschaftsethik sowie weitere Fragen werden hier neu untersucht. Die Betrachtung erfolgt nicht länger allein in der kirchlich-religiösen oder der weltlichen Sphäre, sondern ist in deren Spannungsfeld eingebettet.

Sklep: Libristo.pl

Ethnische Säuberungen als Zeichen der Moderne - das Beispiel Griechenland/Türkei 1923 - 2834139832

116,62 z³

Ethnische Säuberungen als Zeichen der Moderne - das Beispiel Griechenland/Türkei 1923 GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Universität Konstanz, Veranstaltung: Die Krise der Demokratien in der europäischen Zwischenkriegszeit 1919-1938 , 29 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Das 20. Jahrhundert stellt einen Wendepunkt im Umgang von§verfeindeten Staaten miteinander dar, ethnische Säuberungen treten auf als§neuer Ansatz, um Problematiken dauerhaft zu beheben. [...]§Den Anbeginn dieser Entwicklung kennzeichnete der§Bevölkerungstransfer zwischen der Türkei und Griechenland, den der Vertrag§von Lausanne vom 24. Juli 1923 rein rechtlich regelte, der in der praktischen§Umsetzung Leid, Tod und traumatisches Erleben über viele Menschen brachte.§Diese Arbeit geht der Frage nach, inwieweit ethnische Säuberungen als§Zeichen der Moderne zu sehen sind. Um hier Antworten zu finden, sind in§einem ersten Schritt Begriffs-Bestimmungen unerlässlich. Wie lässt sich§Moderne definieren? Was sind ihre Begleit-Erscheinungen? Wie bildet sich§innerhalb dieses Begriffs die Problematik von Rasse und Ethnie aus in einer§globalen Betrachtung? Und wie sehen Lösungsansätze im Spiegel der§Zeitgenossen aus? Wie sollte Frieden, wie auch immer er einseitig definiert war,§aussehen?§Nach den Begriffs-Bestimmungen folgt eine Aufstellung der zentralen§Thesen, die Michael Mann und Norman Naimark zum Problem der ethnischen§Säuberungen im 20. Jahrhundert erarbeitet haben.5 Ihre Arbeiten stellen die§Prozesse moderner Nationenbildung in Zusammenhang mit der Definition von§Nation/Ethnie/Volk/Rasse und den sich ableitenden Abgrenzungen von dem Teil§der Bevölkerung, der nicht vom Raster der Definition erfasst wird. Von der§Separation der sich gegenüberstehenden Gruppierungen hin zum Genozid, den§die überlegene Gruppe überlegen im Sinne von zahlenmäßiger Mehrheit oder§besserer Bewaffnung an der Minderheit verübt, verlaufen schmale Grenzen.§Der Genozid muss nicht stattfinden im Rahmen von Bevölkerungstransfers,§aber die Eskalation schwingt als drohendes Beiwerk immanent mit.§In einem letzten Teil untersucht diese Arbeit, inwieweit die bis dahin§aufgestellten Thesen und Definitionen auf den Konflikt zwischen Griechenland

Sklep: Libristo.pl

Das Problem des Bullwhip Effekts innerhalb der Supply Chain - 2834139830

121,77 z³

Das Problem des Bullwhip Effekts innerhalb der Supply Chain GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik, Note: 1,3, Bergische Universität Wuppertal (Lehrstuhl für Wirtschaftsstatistik und Ökonometrie), Veranstaltung: Statistik Proseminar für BWL, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Praktisch alle Unternehmen arbeiten heute in mehrstufigen Wertschöpfungsketten, die ein Produkt bis zur entgültigen Verkaufsfähigkeit zum Kunden bringen. Arbeitsteilung erzeugt jedoch immer einen erhöhten Koordinationsgrad innerhalb der Handelskette, da jedes Mitglied nur eine Teilleistung erstellt und auf die Zusammenarbeit anderer Kettenglieder angewiesen ist. Somit ist die Handelskette als ein System zu betrachten, dass sich aus verschiedenen Schnittstellen zusammensetzt, angefangen beim Rohstofflieferanten über den Zwischenhandel bis hin zum Endkonsumenten. Der Koordinationsbedarf eines Systems ist umso größer, je umfangreicher die Zahl der Schnittstellen ist. Der Versuch des Supply Chain Managements (SCM) ist es, durch moderne Informations- und Kommunikationstechnologien, die Wertschöpfungskette so detailliert abzubilden und zu unterstützen, dass die Supply Chain (SC) in ihrer Gesamtheit geplant und gesteuert werden kann. Damit geht der Versuch einher, Komplexitätsreduktion zu betreiben. Somit setzt sich SCM das Ziel, die Güterströme innerhalb der SC zum Wohle aller Kettenglieder zu optimieren. Um Optimierungspotentiale der Kette auszunutzen, werden nicht allein die einzelnen Unternehmen betrachtet, sondern insbesondere alle Beziehungen der beteiligten Unternehmen untereinander. In der Praxis lässt sich jedoch feststellen, dass gerade dieser ganzheitliche Ansatz nicht immer umgesetzt wird. In vielen Branchen fließen die Güterströme zwischen den Gliedern der Kette nicht stetig, da Auftagseingänge deutlich schwanken. Aus verschiedenen zusammenspielenden Ursachen unternehmerischen Fehlverhaltens entsteht zum Ungunsten aller Glieder der SC ein untersuchenswerter Effekt. Dies ist der sogenannte Peitscheneffekt in der Absatzkette oder auch Bullwhip Effekt genannt.Ziel dieser Arbeit ist es, das Phänomen des Bullwhip Effekts zu erhellen. Wie sich theoretisch optimales unternehmerisches Verhalten und gängige Praxis unterscheiden, wird im Verlauf dieser Arbeit herausgestellt. Weiter werden die Motive für nicht modellhaftes Verhalten einzelner Kettenglieder aufgezeigt, die den zu untersuchenden Bullwhip Effekt auslösen. Im weiteren Verlauf werden mögliche Gegensteuerungsmaßnahmen zu einzelnen Ursachen des Bullwhip Effekts aufgezeigt. Ein abschließendes Fazit wird einen Ausblick für zukünftiges unternehmerisches Handeln unter Berücksichtigung der Verhinderungstaktiken bzgl. des Bullwhip Effekts geben.

Sklep: Libristo.pl

Das Problem der Geltung im Recht - 2826960373

116,62 z³

Das Problem der Geltung im Recht GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte, Note: 9, Universität Leipzig, Veranstaltung: Einführung in das Recht und die Rechtswissenschaft , 64 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Über diese Problematik, der Geltungswirkung des Rechts bemerkte König Ludwig XIV einmal folgendes: Nur Kleingeister wollen immer Recht haben". Nun mag es merkwürdig erscheinen, dass ausgerechnet ein Monarch mit einem absoluten Herrschaftsanspruch einen solchen Standpunkt vertrat. Mit ihm, dem Sonnenkönig, erwachte die moderne Philosophie, bei der die empirische Betrachtung durch die spekulative Darstellung des Staates verdrängt wurde. Daher ist es interessant zu prüfen, was er, im speziellen oder wir, als die Gesellschaft im Allgemeinen, unter dem Begriff Recht verstehen können.Nach der formalen Darstellung wird unter dem Begriff Recht die Summe der geltenden Rechtsnormen gefasst. Jede dieser Normen regelt dabei sowohl das Verhalten der Menschen in ihrem Zusammenleben, als auch im Verhältnis zur Gesellschaft. Leider ist diese Begriffsbestimmung höchst unvollkommen, denn sie gilt auch für sittliche Regeln, die das bloße Zusammenleben von Menschen betreffen. Was ist nun unter so einer Norm zu verstehen?Auf der einen Seite kann eine Norm eine Empfehlung oder auch ein Vorschlag sein, die darstellt, wie man sich in einer vorausgesetzten Situation zu verhalten hat. Auf der anderen Seite kann sie aber auch eine Art Befehl sein, von dem nicht abgewichen werden darf. Der Sinn der Norm, dass man von ihr nicht abzuweichen hat, wird als Verbindlichkeitscharakter bezeichnet. Solange diese Normen (rechtlich oder sittlich) gelten, sollen sie mit unbedingter Verbindlichkeit gelten anders ausgedrückt, sie stellen Imperative dar.Idealerweise sollen diese Normen den Spielraum der individuellen Lebensweise festlegen und gleichzeitig Konflikte möglichst schon im Entstehen lösen. Was in der Theorie so simpel erscheint, scheitert jedoch ständig in der praktischen Umsetzung. Denn regelmäßig stehen Rechtsnormen nur für die Fixierung von Verboten und Erlaubnistatbeständen, welche jedoch unabhängig von der ausgewogenen Gesamtbetrachtung des Sachverhaltes normiert wurden.Nach dem inhaltlichen Verständnis von dem Begriff Recht wird unter ihm der faire Interessenausgleich zwischen den Beteiligten verstanden. Danach soll nur jene Regelung auch eine Rechtsnorm darstellen und somit für die Beteiligten gelten wenn sie auch für alle Beteiligten, in der Betrachtung des Gesamtumstandes, fair ist.Schnell werden Regelungen, die ein Teil der Gesellschaft als unfair empfindet, als Willkürherrschaft der anderen aufgefasst. Natürlich ist der Gesetzgebungsprozess nicht wertungsneutral, denn

Sklep: Libristo.pl

Kierkegaard - eine Schlüsselfigur der europäischen Moderne - 2826838354

159,42 z³

Kierkegaard - eine Schlüsselfigur der europäischen Moderne Igel Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

"An die Stelle des Klischees, Kierkegaard sei Kind seiner Zeit, könnte man deshalb mit Recht die weniger klischeehafte Aussage setzen, dass Kierkegaard durch seine Werke geboren worden ist, geschrieben durch seine Schriften. Aus demselben Grund lassen sich im Fall Kierkegaards Biographie und Bildung nicht trennen. Dass man sie auch nicht aufeinander reduzieren kann, dürfte entsprechend klar sein. Tut man das nämlich, raubt man dem göttlichen Erzähler die Möglichkeit, in dem Leben des Einzelnen zu Wort zu kommen - sowohl im Leben Kierkegaards als auch im Leben eines jeden anderen Menschen."§Joakim Garff§§Das Buch beginnt mit dem Themenkomplex Bildung, Biographie und Europa (Joakim Garff und Hartmut Rosenau). Kierkegaards Auseinandersetzungen mit dem Christentum (Jon Stewart fingiert einen möglichen Dialog darüber mit Hegel) und dessen institutionalisierten Formen, von Kierkegaard heftig kritisiert, z.B. in "Einübung im Christentum" (dargestellt von Markus Pohlmeyer), mündeten in einen Kirchenkampf, der es Theologen und Theologinnen aller Konfessionen schwer machtEUR, Kierkegaard doch noch als einen der ihren zu akzeptieren, wie Eberhard Harbsmeier darlegt. Das Problem, Kierkegaard zu übersetzen, untersuchen Eberhard Schreiber, Tim Hagemann und Caren Wicka vor allem am Beispiel von Schrempfs geliebt-gehassten Übersetzungen. Klaus Müller und Marcello Neri zeigen, welch wichtige Impulse Kierkegaard dem italienischen Hermeneutiker Luigi Pareyson und dem deutschen Theologen Eugen Drewermann gab.

Sklep: Libristo.pl

Cannae und das Dogma der Vernichtung - 2826720549

114,47 z³

Cannae und das Dogma der Vernichtung GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Note: 1,0, Humboldt-Universität zu Berlin (für alte Geschichte), Veranstaltung: Proseminar Punische Kriege, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Cannae! Welches Entsetzen musste dieses Wort bei der römischen Bevölkerung ausgelöst haben, nachdem bekannt geworden war, dass das römische Aufgebot fast vollständig aufgerieben worden war? Acht Legionen von einem zahlenmäßig unterlegenen Gegner vernichtet. Ein Konsul gefallen. Süditalien in der Hand der Karthager. Wie konnte das geschehen? Diese Frage stellte sich u. a. auch Alfred Graf von Schlieffen 2.000 Jahre später. Als Chef des preußischen Generalstabes von 1891 bis 1905 verstand er Cannae als erste vollkommene Vernichtungsschlacht . Nach Schlieffen war eine Vernichtungsschlacht die einzige Möglichkeit, schnell und konsequent eine militärische Entscheidung herbeizuführen. Dieses Problem war in seiner Zeit für das Deutsche Reich umso dringlicher, als dass es sich in einer geopolitischen Umkreisung befand und somit im Kriegsfall, ohne eine schnelle und endgültige militärische Entscheidung herbeigerufen zu haben, zwangsläufig einem Mehrfrontenkrieg ausgesetzt sehen musste. Hinzu kamen Überlegungen von Helmuth Graf von Moltke, in dessen Denktradition Schlieffen stand, der erkannt hatte, dass im Zeitalter der Massenheere und der beginnenden Industrialisierung wie niemals zuvor nicht allein strategische, sondern auch ökonomische und volkswirtschaftliche Gründe auf schnelle Beendigung von Kriegen drängten. Unter diesen Gesichtspunkten versuchte Schlieffen, Cannae zu analysieren und das Prinzip der Vernichtungsschlacht für zukünftige Kriege nutzbar zu machen. Letzt - endlich scheiterte dieser Versuch im Stellungskrieg des 1. Weltkrieges. Dennoch tauchten seine Überlegungen in der Reichswehr und später im Offizierskorps der Wehrmacht wieder auf. Die vorliegende Hausarbeit will darstellen, wie sich das Phänomen Cannae das Prinzip des Vernichtungssieges - von Schlieffen bis in die Schlachten des 2. Weltkrieges nachvollziehen lässt. Zentraler Gegenstand ist die Schlacht von Cannae 216 v. Chr, die Schlieffen als den Prototypen einer Vernichtungsschlacht angesehen hatte. Dabei wird es weniger um die erschöpfende militärische Analyse der Schlacht gehen, sondern vielmehr darum, die Schlacht von Cannae als Schablone zu betrachten, mit deren Hilfe auch in der Moderne Schlachten unter der Prämisse der schnellen und entschiedenen Vernichtung des Gegners verstanden werden können wie es Schlieffen gefordert hatte.

Sklep: Libristo.pl

Railwaymania - Die Anfänge der Eisenbahn in Japan - 2826877398

114,47 z³

Railwaymania - Die Anfänge der Eisenbahn in Japan GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Japanologie, einseitig bedruckt, Note: 2, Freie Universität Berlin, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Eisenbahn ist eine Erfindung, die in ihrem Einfluß auf die damalige Gesellschaft sowie auf die Industrialisierung nicht unterschätzt werden sollte. Sie leitet die Neuordnung der kapitalistischen Welt auf Grundlage des modernen Verkehrs ein. Mit ihrer Einführung in das öffentliche Leben hat eine bewußt miterlebte Vernichtung von Raum und Zeit stattgefunden. 1 Die vorindustriellen Standort- und Raum-Zeit-Gesetze sind durch den Faktor des allgemeinen Verkehrszusammenhangs ersetzt worden. Es wurde damals allgemein von der Vernichtung von Raum und Zeit gesprochen. Was heute vielleicht etwas überzogen wirkt war im frühen 19. Jh ein Motto, das die Wirkung, die das Eisenbahnreisen auf viele Menschen hatte, beschrieb. 3 Als vernichtet erlebt wird hier das überlieferte, durch eine organische, in die Natur eingebundene Verkehrtechnik geprägte, Raum-Zeit -Kontinuum. 4 Die Faszination, die die neuen Möglichkeiten von Transport und Kommunikation auf die Menschen dieser Zeit hatten ist gewaltig und ihr Einfluß schlug sich so in unzähligen Beispielen in Bereichen der Kultur, wie Architektur, Malerei, Literatur als strukturelle Veränderung nieder. Das Reisen wurde für eine breitere Bevölkerungsschicht erschwinglich und die Reiseindustrie entwickelte sich. Zur Zeit der Meiji-Restauration war die Grundlagen für die Neuordung der Welt anhand des modernen Verkehrs in Europa und Amerika bereits abgeschlossen. Es gab bereits ausgedehnte Streckennetze und das Eisenbahnreisen war bereits zu einem Teil des alltäglichen Lebens geworden. Die Eisenbahn war, auch nach einigen dramatischen Unfällen, nach wie vor das Symbol für das moderne Leben und den Fortschritt. So sprang auch in Japan der Funke schnell über und die Eisenbahn war eine der ersten Maßnahmen der Meiji-Regierung. [...]

Sklep: Libristo.pl

Staatenzerfall und Bürgerkrieg in Westafrika Das Fallbeispiel Sierra Leone - 2834141033

340,58 z³

Staatenzerfall und Bürgerkrieg in Westafrika Das Fallbeispiel Sierra Leone GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Region: Afrika, Note: 1,3 , Universität Bremen, 100 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der moderne Nationalstaat, wie er sich zunächst in Europa seit dem Mittelalter entwickelt hat, ist in den letzten Jahren als zentrales Ordnungsmodell internationaler Politik in Bedrängnis geraten. Das von Max Weber als konstituierendes Merkmal moderner Staatlichkeit beschriebene Monopol des legitimen physischen Zwanges wird inzwischen vor allem in einigen Entwicklungsregionen in Afrika, aber auch in Zentralasien und Südamerika in Frage gestellt. Das Phänomen fragiler Staatlichkeit, zerfallender Staaten und, im Extremfall, von Staatskolaps ist zwar nicht neu, doch hat der Zerfall und Zusammenbruch von Staaten in den interntionalen Beziehungen und der vergleichenden Politikwissenschaft erst seit Anfang der 90er Jahre verstärkt Beachtung gefunden. Während man früher Staatenzerfall als humanitäres Problem ansehen konnte, stellen gescheterte Nationalstaaten heute ein globales Problem dar, welches weit über die rein humanitäre Dimension hinausgeht und vor allem Fragen der Sicherheitspolitik betrifft. Westafrika gehört zu den Regionen, in denen sich eine besonders hohe Zahl von schwachen oder gar kollabierten Staaten befindet. Trotzdem wird der Staatenzerfall in diesem Teil der Welt von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Staatenzerfall in Ländern wie der Elfenbeinküste, Liberia oder auch Sierra Leone finden fast unter Ausschluss der internationalen Öffentlichkeit statt und wird allenfalls als regionales Problem gesehen. Was sind die Ursachen für den Staatenzerfall in Sierra Leone, und welche Faktoren begünstigten die zunehmende Erosion der Staatlichkeit in Sierra Leone, die schließlich im Bürgerkrieg von 1991 bis 2002 kumulierte? Diese Fragen wird versucht im Rahmen der vorliegenden Arbeit zu beantworten. Meine These lautet, dass sich Staatenzerfall nicht mit einem singulären Faktor erklären lässt, sondern ein ganzes Bündel von endogenen und exogenen Faktoren als Erklärung herangezogen werden muss. Die Hauptgründe für den Zerfall eines Staates sind meiner These nach in innergesellschaftlichen Ursachen und letztlich bei den politischen Akteuren der jeweiligen Region zu suchen.

Sklep: Libristo.pl

Die Geburt der Tragödie: Nietzsches dionysische und apollinische Kategorien und die Rolle Richard Wagners - 2826969214

106,50 z³

Die Geburt der Tragödie: Nietzsches dionysische und apollinische Kategorien und die Rolle Richard Wagners GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, einseitig bedruckt, Note: keine, Universität Zürich (Deutsches Seminar), Veranstaltung: Die Gewalt der Musik in der Literatur von 1750-1950, 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Nietzsche gibt zunächst als Altphilologe einen Versuch wider, die griechische Tragödie aus seiner Zeit heraus, die er als krisenhaft erlebte, vor allem wo der deutsche Geist, der nicht vor langem noch den Willen zur Herrschaft über Europa, die Kraft zur Führung Europas gehabt hatte, eben letztwillig und endgültig abdankte und, unter pomphaftem Vorwande einer Reichsbegründung, seinen Übergang zur Vermittelmäßigung, zur Demokratie und den modernen Ideen machte! , zu interpretieren. Er sieht dabei zwei Prinzipien, so verschiedne Triebe bzw. künstlerische Mächte am Wirken, nämlich die dionysischen und apollinischen, die der Grieche durch die Götter Dionysos und Apollo, Kunstgottheiten , so Nietzsche, repräsentiert wissen will.Nietzsche nimmt dabei zunächst einen unvermittelten Gegensatz an, er rührt demnach aus der Natur selbst her. Dieser Gegensatz äussert sich, laut Nietzsche, zum einen in der Bilderwelt des Traumes , zum anderen als rauschvolle Wirklichkeit, die wiederum des einzelnen nicht achtet, sonder sogar das Individuum zu vernichten und durch eine mystische Einheitsempfindung zu erlösen sucht. Im Vermittlungsprozeß jenen gegenüber steht der Nachahmer , ergo der Künstler als entweder apollinischer Traumkünstler oder dionysischer Rauschkünstler oder endlich - wie beispielsweise in der griechischen Tragödie zugleich [als] Rausch- und Traumkünstler [...] In seinem Rekurs auf die griechische Tragödie skizziert er nun den Mangel am degenerativem deutschen Wesen' und an der romantischen, deutschen Musik. Er statuiert ein ernsthaft deutsche[s] Problem . Richard Wagner wird folglich als Vorkämpfer einer ersehnten, erlösenden Kunst und Kultur angesprochen, die höchste Aufgabe und zugleich metaphysische Tätigkeit sind. Ist Nietzsches Rezeption der Wagnerischen Kunst dazu geeignet, an der den Wissenschaften geneigten Moderne das Dilemma eines überhandnehmenden apollinischen Triebes aufzuweisen? Erfüllt oder enttäuscht Wagner bzw. Wagners Kunst die von Nietzsche erhoffte künstlerische Vollendung, ist er zugleich Rausch- und Traumkünstler oder nur nachahmender Barbar? Vermag er es durch das Musikdrama, das Bruderband beider Gottheiten zu symbolisieren: Dionysus redet die Sprache des Apollo, Apollo aber schließlich die Sprache des Dionysus: womit das höchste Ziel der Tragödie und der Kunst überhaupt erreicht ist ?

Sklep: Libristo.pl

Das "Vernichtungslager für Arbeitslose" in Joachim Zelters Schule der Arbeitslosen - 2826991553

106,50 z³

Das "Vernichtungslager für Arbeitslose" in Joachim Zelters Schule der Arbeitslosen GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Literaturwissenschaft - Moderne Literatur, einseitig bedruckt, Note: 2,3, Universität Erfurt, Veranstaltung: Der ökonomische Mensch der Gegenwartsliteratur, Sprache: Deutsch, Abstract: SPHERICON heißt das fiktive Maßnahme- Center, das durch eine absurd- bedrohliche Mischung aus positivem Denken, Animation, Bewerbungstraining, Strafen und Belohnungen neue Menschen schaffen will [ ]. . SPHERICON- die Schule für Arbeitssuchende, ist der Gegenstand von Joachim Zelters Meisterwerk Schule der Arbeitslosen . Der am 26. August 1962 in Freiburg geborene Joachim Zelter ist ein deutscher Schriftsteller, dessen Werke vorwiegend aus erzählender Prosa, die häufig einen Hang zum Satirischen, aber auch zum Tragikomischen , bestehen.Mit solch einem satirischen Werk Zelters werde ich mich in meiner Hausarbeit auseinandersetzen. Er schrieb den futuristisch- utopischen Roman Schule der Arbeitslosen im Jahre 2006, der jedoch zehn Jahre darauf, im Jahre 2016, handelt. Zu dieser Zeit werden die Arbeitssuchenden von der Bundesagentur für Arbeit an die Schule SPHERICON geschickt, um dort zum idealen Bewerber erzogen zu werden, wodurch das Problem der Langzeitarbeitslosigkeit in Deutschland gelöst werden könnte.Ich habe mich für das Thema Vernichtungslager für Arbeitslose SPHERICON, das Konzentrationslager des 21 Jahrhunderts ? entschieden, aufgrund der gnadenlosen und emotionslosen Darstellung der Ausbildung und des Aufenthalts der Schüler in SPHERICON, recht nach dem Motto Arbeit macht frei , und Zelters (offensichtlicher) Anspielung auf die Konzentrationslager des vergangenen Jahrhunderts.Ich werde im Laufe meiner Hausarbeit herausarbeiten, wie die Anspielung auf Konzentrationslager in dem Buch arbeitet und ich werde das Funktionieren von Konzentrationslagern mit den Abläufen in SPHERICON vergleichen, um so herauszufinden, welche Züge eines Konzentrationslagers SPHERICON besitzt und ob die fiktive, futuristische Schule der Arbeitslosen realistischer ist, als manche Leser vermuten würden. Dazu werde ich die aussagekräftigsten Zitate aus dem Buch verwenden und diese den Analysen aus historischen Fakten der nationalsozialistischen Zeit gegenüberstellen, um so ein Fazit bilden zu können. Damit meine Arbeit übersichtlich bleibt, habe ich sie in Abschnitte gegliedert, die jeweils durch Überschriften gekennzeichnet sind. Die Primär- und Sekundärliteratur, die ich konsultiert habe, sowie das Abbildungsverzeichnis und die verwendeten Fußnoten, befinden sich am Schluss der Arbeit.

Sklep: Libristo.pl

Friedrich W. J. Schelling, Über das Wesen der menschlichen Freiheit - 2826700651

141,84 z³

Friedrich W. J. Schelling, Über das Wesen der menschlichen Freiheit Akademie-Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

13 Autoren analysieren Schellings Freiheitsschrift (1809) nach ihren Quellen und systematischen Aussagen. Das Böse, das Gute, das Problem der Theodizee und menschliche Selbstbestimmung werden reflektiert. Damit wird ein wichtiger Text wieder in die Diskussion der Moderne gestellt.

Sklep: Libristo.pl

Migration als Problem offener Geselleschaften - 2827002421

279,20 z³

Migration als Problem offener Geselleschaften VS Verlag für Sozialwissenschaften

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

" Grenzen bestimmen das menschliche Leben in vielfdltiger Hinsicht. Wir aile versuchen mehr oder weniger gewitzt, mit den uns gegebenen und von uns errichteten Grenzen Jertigzuwerden .... Oberschreiten Personen, die als weniger wiirdig angesehen werden, diese Grenzen, so kann es zu Problemen kommen. .. (R. Girtler, Uber die Grenzen - Ein Kulturwissenschaftler auf dem Fahrrad, 1991) Offene Gesellschaften ziehen Grenzen. Sie ziehen Grenzen als nationalstaat lich verfaBte Gesellschaften in ihrem politischen Institutionensystem, in ihren wirtschaftlichen und sozialen Strukturen. Diese Grenzleistungen werden durch viele Prozesse gesttitzt oder in Frage gestellt. Weltweite Migration und die Formierung westlicher Nationalstaaten sind grenzUberschreitende und in der Moderne. Beide Prozesse gewinnen neue grenzproduzierende Prozesse Qualitaten durch die zunehmende Eigendynamik internationaler Strukturen. Internationale Migration wird nationalstaatlich verfaBten Gesellschaften immer starker zum Problem. Mit der Einwanderung von immer mehr Men schen aus immer we iter entfernteren Gegenden der Welt, verandert sich die Position des Nationalstaates innerhalb der Weltgesellschaft. Nationalstaaten reagieren darauf mit der Restrukturierung ihrer Grenzen, die Offnung aber auch SchlieBung bedeuten kann. Staatsbtirgerschaft, als Verleihung politischer Partizipationsrechte, ist ei ne interne Grenzstruktur des Nationalstaates. 1m ProzeB der Offnung gegen tiber immer mehr Gruppen innerhalb des "Staatsvolkes" kam es zu einer SchlieBung tiber ethnische Kriterien gegentiber Einwanderung. Gleichzeitig es zu einer Ausdifferenzierung der externen Grenzleistungen: Migra kommt tionspolitiken werden implementiert und Selektionskorridore fur Migranten ausgebildet. Diese Selektionskorridore etablieren stabile transnationale Stro me, die Nationalstaaten immer starker in weltweite Migrationssysteme inte grieren.

Sklep: Libristo.pl

Dadaismus in der Literatur. Lautgedicht und Sprachmagie von Hugo Ball - 2826834746

99,20 z³

Dadaismus in der Literatur. Lautgedicht und Sprachmagie von Hugo Ball GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, einseitig bedruckt, Note: 2,3, Universität Rostock (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Sprachskepsis oder Sprachkritik die Problematisierung der Sprache in der Literatur der Moderne, 18 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1916 gründete eine Gruppe junger Männer das Carabet Voltaire in Zürich und nannte sich Dada. Dada sollte eine neue Kunstrichtung sein, die die bisherige Gesellschaft ablehnte. Deren Moral und Normen sollten zerstört werden. Diese Ideen stießen beim Publikum zunächst auf Unverständnis: Man rief nach der Polizei, nach dem Irrenarzt und dem Verbandkasten. Man drohte, zischte und weinte, Frauen fielen in Ohnmacht [ ] Obwohl Dada keine Antikunst wollte, wollte es das Nichts. Das Nichts also im Gegensatz zum Bestehenden. Es wollte die künstlerische Bestätigung der Sinnlosigkeit der Kunst . Immer wieder taucht also der Ansatz auf, dass Dada das Bestehende negierte, ohne jedoch nihilistisch zu sein. Die Dadaisten wollten etwas Neues schaffen. In der Literatur beispielsweise wollten sie die bestehende Sprache nicht mehr benutzen, sondern sie reduzieren, literarisch provozieren. So entstanden u.a. Lautgedichte, die Ball unter den Dadaisten zuerst vortrug.In dieser Hausarbeit geht es nicht nur um Balls Lautgedichte, sondern auch um ihre Funktion, das Problem der Sprache zu zeigen. Daher wird zunächst das grundsätzliche Problem der Sprache bestimmt, dabei wird auch kurz auf Äußerungen dazu von Dada und ins Besondere von Ball eingegangen. Anschließend wird die Gattung des Lautgedichtes mit ihren Besonderheiten vorgestellt, bevor Balls Lautgedichte KARAWANE und bfirr bfirr mit Hilfe der Struktur-Funktionsanalyse betrachtet werden.

Sklep: Libristo.pl

DuMont Kunst-Reiseführer Japan - 2826657757

121,10 z³

DuMont Kunst-Reiseführer Japan DuMont Reiseverlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Japan gilt als ein Land der Extreme und der Widersprüche, insbesondere in Bezug auf seine Geografie. Zerbrechlich und schön, aber auch von gewaltigen Naturkräften bedroht ist das Land, das aus einer Kette von schmalen, gebirgigen Inseln mit zahllosen schlafenden und tätigen Vulkanen besteht. Sowohl die naturräumlichen und klimatischen Gegebenheiten wie auch die Kultur Japans, die von vielen Einflüssen geprägt und dennoch sehr eigenständig ist, sind in ihrer Fremdheit erklärungsbedürftig. Die Hintergrundinformationen, die der Reisende braucht, um sich dieser Kultur zu nähern, liefert der Kunst- Reiseführer mit einer detaillierten Einführung. Übersichtlich gegliedert werden nach den Epochen der japanischen Geschichte die jeweiligen Kulturleistungen und vorherrschenden Kunstgattungen vor dem Hintergrund der politisch- historischen Umstände vorgestellt und stilistisch eingeordnet - von der Entwicklung der japanischen Holzschnittkunst über die Gartenbaukunst oder den Tempelbau bis zu japanischer Sprache und sinojapanischer Schrift. §Den Auftakt der rund 200 Seiten umfassenden Beschreibung sehenswerter Städte und Stätten bildet die alte Kaiserstadt Kyoto. Gestützt auf Lagepläne, Grund- und aufrisse sowie schematische Darstellungen stellt der Autor die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der japanischsten aller japanischen Städte vor. Der Beschreibung Kyotos folgen in weiteren Kapiteln die anderen besuchenswerten Regionen Japans. Das Schlusslicht bildet Tokyo, die moderne Hauptstadt des Landes.§Peter Pörtner, der Autor dieses Bandes, kennt Japan seit vielen Jahren. Er ist Professor für Japanologie und Direktor des Japan- Zentrums an der Ludwig- Maximilian- Universität in München.

Sklep: Libristo.pl

szukaj w Kangoo krainaksiazek japan und das problem der moderne 20102291

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl japan und das problem der moderne 20102291

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=0.063, t2=0, t3=0, t4=0, t=0.064

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2016 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER