krainaksiazek ludwig feuerbach sein leben und seine werke 20102506

- znaleziono 6 produktów w 1 sklepie

König Ludwig II. - 2826695219

46,48 z³

König Ludwig II. nymphenburger

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Sein Leben ist Legende, seine Schlösser sind Werke für die Ewigkeit und sein geheimnisvoller Tod hat ihn unsterblich gemacht - dieses prachtvolle Album vermittelt neue unbekannte Einblicke in die bis heute rätselhaft gebliebene Welt Ludwigs II. Mit bisher nie gezeigten Bildern aus seiner Privatsammlung, Memorabilien und kenntnisreichen Texten erzählt Jean Louis Schlim das faszinierende Leben des "bayerischen Märchenkönigs".

Sklep: Libristo.pl

Genie und Wahn - 2826945704

80,46 z³

Genie und Wahn Beltz

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Richard Wagner (1813-1883) ist 200 Jahre nach seiner Geburt einer der umstrittensten Deutschen. Der Wagner-Kenner Axel Brüggemann entwirft ein furioses und modernes Bild eines Größenwahnsinnigen, eines genialen Komponisten, der die Welt verändern wollte vor allem die Musik.§Seine Werke sind so groß und widersprüchlich, dass viele ihn für sich beansprucht haben: Demokraten, Kommunisten, Faschisten. Kaum ein anderer verkörpert die deutsche Geschichte in einer Person: Er stand auf den Barrikaden von 1848, floh ins Exil, und diente dem Märchenkönig Ludwig II. Er war Humanist und Egomane, war Antisemit und Judenfreund, Chauvinist und Frauenliebhaber, Philosoph und privater Diktator. Bedingungslos verfolgte er seine Idee, Musik für eine neue Zeit zu machen - ein Gesamtkunstwerk aus Noten, Worten und Bildern - und er revolutionierte die Musikgeschichte. Seine Werke sind noch immer so modern, dass sie zum Soundtrack von Filmen wie "Apocalypse Now" und "Melancholia" wurden. Diese Biografie schafft einen umfassenden Überblick über sein exaltiertes Leben und sein Werk, die untrennbar ineinander verwoben sind.

Sklep: Libristo.pl

Realismus - 2826889154

189,77 z³

Realismus Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Quelle: Wikipedia. Seiten: 194. Kapitel: Phantastischer Realismus, Realismus (Literatur), Sozialistischer Realismus, Richard Wagner, Wilhelm Raabe, Wilhelm Busch, Ivo Andric, Gottfried Keller, Victor Hugo, Theodor Storm, Conrad Ferdinand Meyer, Willi Sitte, Ferdinand von Saar, Franz Grillparzer, Wanderungen durch die Mark Brandenburg, Theodor Fontane, Honoré de Balzac, Naturalismus und Realismus in Lateinamerika, Der Nachsommer, Aquis submersus, Karl Emil Franzos, Hans und Heinz Kirch, Frau Jenny Treibel, Friedrich Hebbel, Friedrich Gerstäcker, Marie von Ebner-Eschenbach, Graf Petöfy, Irrungen, Wirrungen, Der Stechlin, Michail Jurjewitsch Lermontow, Die Richterin, Arik Brauer, Ernst Fuchs, Witiko, Unterm Birnbaum, Grete Minde, Soll und Haben, Olga Knoblach-Wolff, Proletkult, Horacker, Der Landvogt von Greifensee, Die Freude am Leben, Rudolf Hausner, Ellernklipp, Unwiederbringlich, Im Sonnenschein, Arbeiter und Kolchosbäuerin, Schach von Wuthenow, Otto Ludwig, Germinal, Die Chronik der Sperlingsgasse, Kapitalistischer Realismus, Vor dem Sturm, Bitterfelder Weg, Die schwarze Galeere, Dom Casmurro, Pré Cinéma, Elia Barceló, Peter Ackermann, Herbert Benedikt, Alexander Iwanowitsch Laktionow, Fritz Aigner, Teréza Nováková, Bürgerlicher Realismus, Armando Palacio Valdés, Arik-Brauer-Haus, Silvije Strahimir Kranjcevic, Chrennikows Sieben, Wiener Schule des Phantastischen Realismus, Planierraupenausstellung, Leopold Jacoby, Ginevra, Mansfelder Oratorium, Wolfgang Hutter, Boris Taslitzky, Aleksander Kobzdej, Der russische Wald, Schloss Kostenitz, Der Brauer von Habrovan, Der erste Traktor, Henrik Hertz, Antti Hyry, Karel Václav Rais, Die Troglodytin, Doktor Trojan, Der Sündenfall, Anton Lehmden, Innocens, Die Familie Worel, Die Geigerin, Sappho, Quitt, Die Brüder, Herr Fridolin und sein Glück, Außer Dienst, Kosta Abra evic, Simon Jenko, Der Exzellenzherr, Die Heirat des Herrn Stäudl. Auszug: Gottfried Keller ( 19. Juli 1819 in Zürich; 15. Juli 1890 ebenda) war ein Schweizer Dichter und Politiker. Keller begann eine Künstlerlaufbahn als Landschaftsmaler, wandte sich im Vormärz zur politischen Lyrik und beschloss sein Leben als einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts. Von 1861 bis 1876 bekleidete er das Amt des Staatsschreibers der Republik Zürich. Seine bekanntesten Werke sind der Roman Der grüne Heinrich und der Novellenzyklus Die Leute von Seldwyla. Keller gilt als Meister der Novellendichtung und als einer der bedeutendsten Erzähler des bürgerlichen Realismus. Gottfried Kellers Geburtshaus Zum goldenen Winkel am Neumarkt in Zürich. Tafel am Haus zur Sichel , beschrieben im Grünen Heinrich. Gottfried Kellers Eltern waren der Drechslermeister Rudolf Keller (1791 1824) und seine Ehefrau Elisabeth geb. Scheuchzer (1787 1864), beide aus Glattfelden im Norden des Kantons Zürich. Rudolf Keller, Sohn eines Küfers, war nach Handwerkslehre und mehrjähriger Wanderschaft durch Österreich und Deutschland in sein Heimatdorf zurückgekehrt und hatte um die Tochter des dortigen Landarztes geworben. Die Scheuchzer-Familie war weitläufig mit dem gleichnamigen Zürcher Patriziergeschlecht verwandt, welches mehrfach Ärzte hervorbrachte, darunter im 17. Jahrhundert den universalgelehrten Mediziner und Naturforscher Johann Jakob Scheuchzer. Nach der Eheschließung im Jahre 1817 ließ das Paar sich in Zürich im Haus Zum goldenen Winkel nieder, wo Gottfried zur Welt kam. Bald darauf kaufte Kellers Vater das Haus Zur Sichel...

Sklep: Libristo.pl

Arachnologie - 2844862767

88,80 z³

Arachnologie Books LLC, Reference Series

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Quelle: Wikipedia. Seiten: 62. Kapitel: Arachnologe, Spinnentiere, Carl von Linné, Peter Simon Pallas, Spinnennetz, Eugène Simon, Systematik der Echten Webspinnen, Svenska Spindlar, Walzenspinnen, Willis John Gertsch, Carl Alexander Clerck, Cribellate Spinnen, John Henry Comstock, Brennhaar, Pierre André Latreille, Geißelskorpione, Geißelspinnen, Giovanni Antonio Scopoli, Carl De Geer, Max Beier, Johann Christian Fabricius, Franz von Paula Schrank, Anton Menge, Kapuzenspinnen, Eugen von Keyserling, Arthur Gardiner Butler, Jason Dunlop, Georg Wolfgang Franz Panzer, Jean-Louis Fage, Ferdinand Karsch, Carl Friedrich Roewer, Carl Jakob Sundevall, Otto von Helversen, FrantiSek Miller, Buchlunge, Palpenläufer, Carl Ludwig Koch, Ernst Josef Kullmann, Otto Kraus, Spinne des Jahres, Erik Norman Kjellesvig-Waering, Reginald Innes Pocock, Pietro Rossi, Pedipalpus, Wolfgang Nentwig, Ludwig Carl Christian Koch, Charles Athanase Walckenaer, Stridulation, Paul Selden, Epigyne, Spinndrüse, Spinnwarze, Nymphe, Kammorgan, Friedrich Wilhelm Bösenberg, Philipp Bertkau, Léon Dufour, Spinnweben, Deutsche Arachnologische Gesellschaft, Tamar Mcheidse, Frederick Octavius Pickard-Cambridge, Anton Ausserer, Paolo Marcello Brignoli, Ecribellate Spinnen, John Blackwall, Beinformel, Coxaldrüse, Johann Heinrich Sulzer, Leben am seidenen Faden, Wirbelloses Tier des Jahres, Apodem, Tord Tamerlan Teodor Thorell. Auszug: Carl von Linné (vor der Erhebung in den Adelsstand Carl Nilsson Linnæus; * 23. Mai 1707 in Råshult bei Älmhult; + 10. Januar 1778 in Uppsala) war ein schwedischer Naturwissenschaftler, der mit der binominalen Nomenklatur die Grundlagen der modernen botanischen und zoologischen Taxonomie schuf. Sein offizielles botanisches Autorenkürzel lautet "". In der Zoologie werden "", "" und "" als Autorennamen verwendet. Linné setzte sich als Student in seinem Manuskript Praeludia Sponsaliorum Plantarum mit der noch neuen Idee von der Sexualität der Pflanzen auseinander und legte mit diesen Überlegungen den Grundstein für sein späteres Wirken. Während seines Aufenthaltes in Holland entwickelte er in Schriften wie Systema Naturae, Fundamenta Botanica, Critica Botanica und Genera Plantarum die theoretischen Grundlagen seines Schaffens. Während seiner Tätigkeit für George Clifford in Hartekamp konnte Linné zum ersten Mal viele seltene Pflanzen direkt studieren, und schuf mit Hortus Cliffortianus das erste nach seinen Prinzipien geordnete Pflanzenverzeichnis. Nach der Rückkehr aus dem Ausland arbeitete Linné für kurze Zeit als Arzt in Stockholm. Er gehörte hier zu den Gründern der Schwedischen Akademie der Wissenschaften und war deren erster Präsident. Mehrere Expeditionen führten ihn durch die Provinzen seiner schwedischen Heimat und trugen zu seiner Anerkennung bei. Ende 1741 wurde Linné Professor an der Universität Uppsala und neun Jahre später deren Rektor. In Uppsala führte er seine enzyklopädischen Anstrengungen, alle bekannten Mineralien, Pflanzen und Tiere zu beschreiben und zu ordnen, weiter. Seine beiden Werke Species Plantarum (1753) und Systema Naturæ (in der zehnten Auflage von 1758) begründeten die bis heute verwendete historische wissenschaftliche Nomenklatur in der Botanik und der Zoologie. Die Umgebung um Linnés Geburtshaus in Råshult wurde wieder so hergestellt, wie er sie in seiner Kindheit erlebte.Carl Linnæus wurde am 23. Mai 1707 in der ersten Stunde nach Mit

Sklep: Libristo.pl

Gustinus Ambrosi - 2843913088

191,54 z³

Gustinus Ambrosi Kremayr & Scheriau

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Gustinus Ambrosi (1893-1975) war ein überaus produktiver und vielbeschäftigter Bildhauer und Lyriker. Seit seinem siebenten Lebensjahr gehörlos, widmete er all sein Schaffen seiner Kunst und erlangte wegen seiner ausdrucksstarken Skulpturen und Porträts vor allem in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts große Beachtung und Anerkennung. Allen politischen und persönlichen Umbrüchen und Herausforderungen trotzend, schuf er mehr als 2.000 bildhauerische Werke. Im Porträtregister findet man unter Ambrosis 650 Büsten so gut wie alle herausragenden Persönlichkeiten des frühes 20. Jahrhunderts aus Kunst, Kultur und Politik, darunter Gerhart Hauptmann, Stefan Zweig, Rainer Maria Rilke, August Strindberg, Romain Rolland, Otto Wagner, Raoul Aslan, Karl Renner, Julius Raab, Adolf Schärf, Leopold Figl und Ludwig Boltzmann.§Besonders aufschlussreich für die Analyse seines Schaffens und des Ansehens in seiner Zeit ist Ambrosis schriftlicher Nachlass: Tagebücher, Textfragmente und Skizzen, aber vor allem seine Korrespondenz mit Persönlichkeiten aus Kunst, Politik und Wirtschaft. Alfons Walde und Stefan Zweig waren ebenso seine Briefpartner wie Rudolf Kirchschläger oder Vertreter der Familie Swarovski. Der intensive schriftliche Austausch war für den gehörlosen Künstler von großer Bedeutung, war er ihm doch der einzige sprachliche Zugang zu seiner Umwelt.§1988 vertraute Ambrosis Witwe, Berta Ambrosi, diese umfangreiche Hinterlassenschaft der 1978 gegründeten Gustinus Ambrosi-Gesellschaft an. Deren Gründer und Präsident Otto E. Plettenbacher legt nun auf Basis bisher unbekannten Quellenmaterials eine umfassende Monografie Gustinus Ambrosis vor. In systematischer Aufarbeitung des Gustinus-Ambrosi-Archivs werden Leben und Werk des oft umstrittenen Bildhauers untersucht. Das Ergebnis sind interessante, detaillierte Informationen zu künstlerischer Entwicklung und Werdegang, dem Überleben in politisch unruhigen Zeiten, dem Umgang mit Machthabern und Ideologien sowie dem fokussierten Drängen Ambrosis, sich mit der eigenen Kunst über Wasser halten zu können.§Zahlreiche Bildzeugnisse geben Einblick in das nahezu in Vergessenheit geratene Oeuvre, das in Ambrosis letzten Lebensjahrzehnten durch neue Strömungen in der Bildhauerei aus dem Zentrum der Beachtung gedrängt wurde.

Sklep: Libristo.pl

Die existentielle Psychoanalyse Jean-Paul Sartres - 2826742196

327,62 z³

Die existentielle Psychoanalyse Jean-Paul Sartres GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Diplomarbeit aus dem Jahr 1989 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, Note: 1,3, Ludwig-Maximilians-Universität München, 90 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Titel: Jean-Paul Sartre: Die existentielle Psychoanalyse als Thema einer Diplomarbeit in Psychologie mag manchen überraschen. Jean-Paul Sartre, war der nicht Philosoph? Psychoanalyse die ist doch von Sigmund Freud. Einige mag das wundern. Obwohl ein Psychologe doch weiß, dass seine Wissenschaft untrennbar in der Philosophie wurzelt. Er weiß, dass es zu einer Psychologie als Wissenschaft gekommen ist, weil seit jeher Menschen sich Fragen wie folgende gestellt haben: Wer sind wir? Woher kommen wir? Wohin gehen wir? Warum tun wir dies und jenes? Dennoch: Jean-Paul Sartre als Psychologe? Nun gut, gewissermaßen sind alle Philosophen zum Teil auch Psychologen. Aber hat er wirklich etwas Wichtiges zur Psychologie beigetragen? Etwas, das auch von praktischem Wert und Nutzen ist? Die Antwort lautet: Ja. Aber warum erfährt man davon so gut wie gar nichts? Warum gibt es kaum etwas darüber zu lesen, wird nur ganz selten etwas darüber gelehrt?Woran mag das liegen? Nun, zum einen wohl einmal daran, dass Jean-Paul Sartre in der breiten Öffentlichkeit zu allererst als Dramatiker bekannt ist. Und zwar als Dramatiker, dessen Werke auf den ersten Blick einen ziemlich düsteren und hoffnungslosen Eindruck hinterlassen. Ich denke dabei zum Beispiel an Tote ohne Begräbnis , Die schmutzigen Hände oder seinen Film Das Spiel ist aus . Alleine vom Titel her klingen sie nicht gerade besonders erbaulich. Manch einem mag es dabei die Lust nehmen, sich mit der dahinterstehenden Philosophie zu beschäftigen, ohne die jedoch diese Dramen eigentlich nur sehr schwer verständlich sind. Zum zweiten mag es daran liegen, dass der Existentialismus besonders während der Nachkriegszeit als eine Lebenseinstellung missbraucht worden ist, die es angeblich dem Einzelnen gestattet, sein Leben unabhängig von allen Anderen und frei von jeglicher Verantwortung gegenüber seinen Mitmenschen in vollster Egomanie auszuleben. Auch dieser Eindruck trügt. Menschen, die glauben, die Rechtfertigung für ein solches Dasein aus dem Existentialismus ziehen zu können, haben von ihm überhaupt keine Ahnung.

Sklep: Libristo.pl

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl ludwig feuerbach sein leben und seine werke 20102506

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=0.066, t2=0, t3=0, t4=0, t=0.066

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2017 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER