krainaksiazek so ist der islam 20097502

- znaleziono 60 produkty w 3 sklepach

Die Aussatz-Thematik in der Reiseerzählung "Bei den Aussätzigen" von Karl May. Eine Brücke zwischen dem Christentum und dem Islam? - 2835036605

80,76 z³

Die Aussatz-Thematik in der Reiseerzählung "Bei den Aussätzigen" von Karl May. Eine Brücke zwischen dem Christentum und dem Islam? GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Deutsch - Literatur, Werke, Note: 1,0, Universität Paderborn (Für Germanistik und vergleichende Literaturwissenschaft), Veranstaltung: "Unrein"? Aussätzige in der deutschsprachigen Literatur, Sprache: Deutsch, Abstract: "Sieh ich bin einer, den alles verlassen hat. Keiner weiß in der Stadt von mir, Aussatz hat mich befallen." Dieser Ausschnitt eines Liedes von Rainer Maria Rilke steht sinnbildlich für die Situation der von Aussatz betroffenen Menschen in der Zeit zwischen 19. und 20. Jahrhundert. Die Reiseerzählung "Bei den Aussätzigen" von Karl May greift diese Thematik auf und widmet ihr eine zentrale Rolle, was bereits in der Einleitung der Erzählung deutlich wird.§§Zwar ist Lepra und die Thematik des Aussatzes in Europa an die Ränder des Kontinents verdrängt worden, die Literatur lässt diese jedoch gerne in kolonialen und exotischen Gebieten wieder auftauchen, welche Damaskus und Syrien zur damaligen Zeit zweifelsohne darstellen.§§Wie in bereits zuvor erschienen Werken auch wirkt es jedoch nicht so, als sei es Karl Mays Anliegen, eine reine Abenteuergeschichte zur Unterhaltung zu entwerfen und zu verfassen. Viel mehr geht er auf religiöse Werte und auch Weltanschauungen ein, welche in Verbindung mit der Aussatz-Thematik Schwächen und Stärken des Islams sowie des Christentums offenbaren.§§Die Wahl meiner Quelle lässt sich damit begründen, dass ich eine Abweichung zwischen der Intention des Autors und der tatsächlichen Wirkungs- und Aussagekraft seines Werkes sehe. So sehe ich in der Reiseerzählung Indizien für den Versuch eine Brücke zwischen den zwei Kulturen und Religionen des Islam und des Christentums zu konstruieren, wobei Karl May ein großes Fachwissen und Genauigkeit bezüglich seiner Schilderungen über die Kultur und Religion des Orients nachgesagt wird.§§Im Verlaufe dieser Arbeit soll daher genauer untersucht werden inwieweit diese Indizien und die Intention des Autors zum Tragen gekommen sind und was für ein Bild der zwei verschiedenen Glaubens- und Kulturkreise er tatsächlich geschaffen hat. So sollen zunächst beide Religionen in ihrem Wesen und ihrer Wirkung auf die Menschen genauer beleuchtet werden, woraufhin der Fokus auf die jeweilige Art des Umgangs mit den Aussätzigen gelegt wird.§§Diese Ergebnisse werden schließlich auf den vorliegenden Text bezogen und interpretiert, wodurch am Ende eine Beantwortung meiner Fragestellung, ob es dem Autor gelungen ist eine Brücke zwischen dem Islam und dem Christentum zu bilden, gewährleistet ist.

Sklep: Libristo.pl

Die Rolle des Islam in der Weltgesellschaft - 2826693840

176,58 z³

Die Rolle des Islam in der Weltgesellschaft GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Soziologie - Individuum, Gruppe, Gesellschaft, einseitig bedruckt, Note: 1,7, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Institut für Soziologie), Veranstaltung: Die Weltgesellschaft, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Warum hat der Islam als kulturelle Kraft im Laufe des letzten Jahrhunderts immer mehr an Bedeutung gewonnen? In welchem Zusammenhang steht sein Wiedererstarken mit dem Auftreten des islamistischen Terrorismus? Im Kontrast zur eurozentristischen Sichtweise von u.a. Huntington und Bolz wird ein differenzierteres Bild entworfen und das Zusammenspiel wirtschaftlicher ("Globalisierung"), politischer, kultureller (Modernisierung) und kommunikativer ("Massenmedien") Faktoren beleuchtet, das den Terror (re-)produziert.m Rahmen der Studie der globalen Konfliktherde und des islamischen Fundamentalismus werden häufig ahistorische und apolitische Diagnosen getroffen; eine Unterscheidung zwischen verschiedenen empirischen Erscheinungen findet meist nur in geringem Maße statt. So führen beispielsweise Theoretiker wie Huntington oder Bolz kulturelle Differenzen als praktisch monokausale Erklärung an und konstruieren klare Dichotomien. Bolz sieht hinter dem islamischen Fundamentalismus die Weltreligion des Antiamerikanismus, die sich gegen die kapitalistische Konsumkultur des Westens erhebt. Huntington greift mit seinem clash of civilizations zu ähnlich simplifizierenden Formeln. Beide gelangen zu einem Ergebnis, das der Economist wie folgt ausdrückt: Militant Islam despises the West not for what it does but for what it is. Diese Analyse ist statisch. Sie geht von unüberbrückbaren kulturellen Unterschieden aus, wodurch aus der Sicht des Westens eigene politische Fehler marginalisiert, kollektive Vorurteile gestärkt und eine expansive Machtpolitik und Ausbreitung der überlegenen westlichen Kultur gerechtfertigt werden können.Der vereinfachten Diagnose ist ein dynamischer Ansatz entgegenzusetzen, der erklärt, auf welche Weise die wechselseitigen negativen Gefühle und Vorstellungen entstanden sind und durch Medien und Politik perpetuiert werden. Von besonderem Interesse sind in diesem Kontext die Auswirkungen des Modernisierungsprozesses auf die nicht-okzidentale Welt.Ebenfalls bedeutend ist die Frage, ob der Islam als eine antimoderne Religion auf Makroebene für die schlechte wirtschaftliche und wissenschaftliche Performanz der arabischen Länder sowie auf Mikroebene für den Terror zur Verantwortung gezogen werden kann. Der kurzen Besprechung dieses Themas liegen die Ausführungen von A. G. Noorani zugrunde, der den Koran und die Geschichte der islamischen Welt unter diesen Gesichtspunkten gründlich und zeitgemäß interpretiert.

Sklep: Libristo.pl

Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam - 2826856102

120,26 z³

Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam Resch-Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Das Buch gliedert sich in zwei große Teile: Die eine Hälfte schildert die historische Entwicklung seit der Entstehung des Islam bis in das 20. Jahrhundert, die andere Hälfte bringt als Beleg Quellentexte und Dokumente. Der Leser hat so die Möglichkeit sich einen Überblick über die Entwicklung zu verschaffen und gezielt Fragen zu vertiefen.§Diese bemerkenswerte Veröffentlichung besitzt heute eine besondere Aktualität. In dem Buch wird die politische Bedeutung des Islam deutlich, seine Wertung erlaubt auch die aktuellen Entwicklungen besser zu beurteilen. An einer gründlichen Auseinandersetzung mit dem Islam kommen wir immer weniger vorbei, und deshalb ist es wichtig verlässliche Quellen zu Rate zu ziehen.

Sklep: Libristo.pl

Allah Akbar - Kann ich das Thema Islam vorurteilsfrei vermitteln? - 2826636798

176,58 z³

Allah Akbar - Kann ich das Thema Islam vorurteilsfrei vermitteln? GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Examensarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Theologie - Religion als Schulfach, Note: 1,7, Studienseminar für Lehrämter an Schulen Arnsberg, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Staatsarbeit soll es um den sachangemessenen Umgang mit der Thematik Islam im katholischen Religionsunterricht der Primarstufe gehen. Der Islam gehört neben dem Christentum und dem Judentum zu den großen monotheistischen Weltreligionen. Durch die zunehmende Migration von Menschen mit muslimischen Glauben z.B. Türkei, Nordafrika, Kleinasien usw. ist es in der Grundschule selbstverständlich geworden, dass christliche Schüler und in immer größerer Zahl muslimische Mitschüler in den Klassen vertreten sind. Gerade in einer Zeit, in der die Geburtenrate deutscher Kinder in Deutschland ständig sinkt und die Geburtenrate muslimischer Kinder steigt, ist das Thema Islam ein wichtiger Teil unseres Lebens. Denn der Islam ist Religion aber gleichwohl auch eine Kultur, die in Deutschland mehr und mehr eine öffentlich Rolle einnimmt. Auch hier in Deutschland leben mehr als 3 Millionen Muslime und besonders durch das schreckliche Ereignis vom 11. September 2001 ist der Islam nun in aller Munde. Fast täglich kann man von Selbstmordattentaten, Ehrenmorden und Übergriffen islamischer Fundamentalisten auf Ungläubige in der Zeitung lesen.Die Menschen haben Angst vor einer Religion und Kultur, die ihnen so fremd, anders und grausam erscheint. Auch die Kinder fragen, ob wirklich alle Muslime so wie die Terroristen sind. Deshalb muss die Schule die Brücke zwischen der Angstmache in den Medien und den sachlichen Informationen über den Islam schlagen. Gerade die Schüler, die täglich mit muslimischen Schülern im Unterricht zusammen sind, sollten doch Bescheid wissen. Nur wer informiert ist, kann dazu beitragen, den Muslimen vorurteilsfrei entgegenzutreten. Für den Lehrer ist es wichtig den Schülern einen Schlüssel zum Verständnis der Kultur und Religion zu geben, der eigenen sowie der fremden Kultur und Religion.Aber was unterscheidet uns Christen denn nun von den Muslimen? Gibt es auch gemeinsame Traditionen? Diese Arbeit wirft einen besonderen Blick auf die gemeinsamen religiösen Wurzeln dieser beiden großen monotheistischen Religionen. Unterschiede sollen nicht verschwiegen und Probleme durchaus kritisch hinterfragt werden.

Sklep: Libristo.pl

Feminismus im Islam - Fatema Mernissi und Nawal El-Saadawi um Vergleich - 2843286149

98,21 z³

Feminismus im Islam - Fatema Mernissi und Nawal El-Saadawi um Vergleich GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Theologie - Vergleichende Religionswissenschaft, Note: 1,0, Universität Erfurt (Philosophische Fakultät), Veranstaltung: Frauen und Religion im modernen Westasien, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Fatema Mernissi und Nawal El Saadawi sind zwei muslimische Feministinnen, die viele Gemeinsamkeiten, aber auch viele Unterschiede aufzuweisen haben. Ihnen gemeinsam ist zunächst der Kampf um die Gleichstellung der Frau innerhalb der muslimischen Gesellschaften, die Ansicht, dass man mit dem Schreiben vieles bewirken kann, indem man neue Ideen verbreitet und eine Alternative zu der öffentlich zugelassenen Meinung bietet, um so die Menschen zum Nachdenken zu bringen und die Tatsache, dass sie auch den Leser außerhalb der muslimischen Welt erreichen möchten. Unterschiedlich sind sie zunächst vordergründig durch ihre Art des Schreibens. Mernissi geht eher den wissenschaftlichen, zuweilen auch journalistischen Weg, Saadawi versucht ihre LeserInnen hauptsächlich mit Romanen zu erreichen, in denen sie auf eindringliche Weise das Leben der einfachen Frauen und deren Probleme schildert, um darauf aufmerksam zu machen. Aber sie unterscheiden sich auch durch ihre Herangehensweise.Mernissi ist von Haus aus Soziologin und sucht nach komplexen Zusammenhängen von Gesellschaft, Individuum, Geschichte, Politik und Globalisierung. Saadawi wiederum zeichnet in ihren Romanen das Leben der einfachen Menschen nach und ist daran interessiert, deren Probleme in den Vordergrund zu stellen. Doch zeigt sie auch, dass auch dieses einfache Leben in größere Zusammenhänge eingebunden ist, die dem Einzelnen oft verborgen bleiben. Was die großen, globalen Zusammenhänge betrifft, so thematisiert sie diese auf ihren Vorträgen und in ihren Interviews. Auch Saadawi ignoriert die großen, geopolitischen Zusammenhänge nicht und kommt Mernissi somit wieder nahe. Man hat es also doch mit zwei sehr ähnlichen Frauen zu tun. Diese Ähnlichkeit muss nur entdeckt werden.In dieser Arbeit soll es um diese beiden Feministinnen gehen, wobei jeweils eine kurze Biographie vorangestellt werden soll, ehe ich auf die jeweiligen Konzepte der Gesellschaftskritik eingehen will. Das Ganze kann leider nur in kompackter, also sehr kurzer Form geschehen, da der Rahmen dieser Arbeit leider keine ausführliche Darstellung der beiden Frauen und deren Gesellschaftskritiken zulässt.

Sklep: Libristo.pl

Heiliger Krieg im Islam - 2826829452

104,71 z³

Heiliger Krieg im Islam GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Theologie - Vergleichende Religionswissenschaft, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. EinleitungDiese Arbeit soll das Verhältnis der Gewalt zum Islam untersuchen. Dabei wird die Aufmerksamkeit besonders auf den sogenannten Heiligen Krieg gerichtet. Dem Verfasser ist bewusst, dass es zu diesem Thema sehr vielfältige Meinungen gibt. Sie schwanken von einem Extrem zum anderen. Einerseits ist vom Islam als eine von Grund auf gewaltsame Religion die Rede, andererseits wird die Gewalt im Islam als eine Verirrung einiger weniger fundamentalistischer Individuen beschrieben. Zudem kommt noch das Problem der Politisierung der Religion hinzu, welches in allen Religionen bedacht werden muss. So ist die Herangehensweise einer Untersuchung von Gewalt in den Religionen sehr unterschiedlich und zudem überaus prekär. Obwohl man als Wissenschaftler oder beim Versuch, einer zu sein, objektiv bleiben sollte, ist wohl nie zu vermeiden, dass die subjektiven Annahmen mit im Spiel sind. Daher lege ich gleich offen, dass ich in Bezug auf die Religionen sehr wohlgesinnt bin und annehme, dass allen Religionen die Bemühung eines besseren Verständnisses der Welt und eines friedlichen Miteinanderlebens zu Eigen ist. Doch diese Annahmen stoßen allenthalben auf Widerstand und daher sehe ich mich gezwungen, diese meine Annahmen zum Teil zurückzunehmen. Liegt es etwa an den falschen Zeugen auf die man sich beruft? Es gibt so viele! Alle sind sie der Meinung, richtig recherchiert und das Material wahrheitsgemäß widergegeben zu haben. Wollte man dem entgehen und eigenständig die Quellen befragen, ergeben sich Fragen wie: Wurde die Quelle verfälscht? Wenn nicht, ist diese Quelle nicht selbst eine Widergabe eines Menschen? Man kann, ad fontes, die heiligen Schriften und ihre frühesten Kommentare studieren oder man lässt sich auf die jüngste Vergangenheit ein und analysiert zudem die Gegenwart. Außerdem kann man die ganze Geschichte einer Religion studieren (Religionsgeschichte). Hier zeichnen sich bereits Spezialisierungen von Wissenschaften ab, die in der Religionswissenschaft alle miteinbezogen werden müssen. Hinzu kommen noch die Religionspsychologie, Religionssoziologie und Religionsethnologie, um nur die wichtigsten zu nennen. Ein weites Feld ...

Sklep: Libristo.pl

Les nouveaux penseurs de l'islam - 2837508906

114,39 z³

Les nouveaux penseurs de l'islam Verlag der Weltreligionen im Insel Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Intellektualität und Frömmigkeit zu vereinbaren, das ist das Ziel einer ganzen Generation muslimischer Denker. Unabdingbare Voraussetzung dafür ist die Entwicklung einer neuen Hermeneutik der Koraninterpretation, zu der muslimische Gelehrte aus zahlreichen Ländern ihren Beitrag leisten und dafür mitunter Kopf und Kragen riskieren. Ihre Namen sind hierzulande noch kaum bekannt, da die wenigsten ihrer Schriften ins Deutsche übersetzt worden sind. Dennoch findet ihr Beitrag zur Versöhnung des Islams mit der Moderne auch in Deutschland hohe Anerkennung: So war zum Beispiel der 2010 verstorbene gebürtige Algerier Mohammed Arkoun, Professor an der Sorbonne in Paris, Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin, desgleichen der ebenfalls 2010 verstorbene Ägypter Nasr Hamid Abu Said. Andere Vertreter, die Benzine in seinem Buch darstellt, sind Fazlur Rahman, Farid Esack (Südafrika), Abdul Karim Sorush (Iran) und Abdelmajid Charfi (Tunesien). §Neben dem leidenschaftlichen Engagement für die Sache, der sich diese neuen Denker verschrieben haben und so zu Hoffnungsträgern für viele Muslime geworden sind, beeindruckt die persönliche Opferbereitschaft, die manchem von ihnen abverlangt wurde. Abu Saids Ehe etwa wurde zwangsgeschieden, er erhielt Morddrohungen und mußte ins niederländische Exil flüchten.

Sklep: Libristo.pl

Christentum und Islam in Deutschland - 2827054491

96,46 z³

Christentum und Islam in Deutschland Herder, Freiburg

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Das Standardwerk zur Religionsdebatte in Deutschland. Ein kompakter Überblick über empirisch-statistische Grunddaten, die rechtstaatlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sowie die theologischen Grundlagen des Zusammenlebens. Solide Informationen über jene Inhalte, die in den letzten Jahren wiederholt im Fokus der medialen Öffentlichkeit standen (Islamische Theologie an deutschen Hochschulen; Islamismus; Ehe, Familie und Zusammenleben der Generationen). Dargestellt werden insbesondere auch jene Themenkomplexe, in denen ein politischer und zivilgesellschaftlicher Handlungsbedarf angezeigt ist: so die Rahmenbedingungen einer friedlichen Koexistenz von Christen, Muslimen und Angehörigen anderer Religionen oder Weltanschauungen im säkularen Rechtsstaat, die Rolle von Christen und Muslimen als Träger sozialer Verantwortung und Mitgestalter der deutschen Gesellschaft, Handlungspotenziale seitens der Politik und die Fortführung des Dialogs zwischen den Religionen und Weltanschauungen. "Die Bemühungen bei der Aufgabe, wie wir auf der Basis unserer religiösen Überzeugungen zu einem gemeinsamen und stabilen Miteinander gelangen, werden entscheidend zu der Frage beitragen, ob wir dauerhaft in stabilen und friedlichen Verhältnissen leben werden." (Bundespräsident a. D. Christian Wulff im Geleitwort zum "Handbuch Christentum und Islam in Deutschland)

Sklep: Libristo.pl

Vergleich der Artikel der Religionsfreiheit und der Gleichberechtigung der Cairo Declaration mit denen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte - 2848951160

98,21 z³

Vergleich der Artikel der Religionsfreiheit und der Gleichberechtigung der Cairo Declaration mit denen der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Orientalistik / Sinologie - Islamwissenschaft, einseitig bedruckt, Note: 1,3, Universität Hamburg (Institut für Kultur und Geschichte des Vorderen Orients), Veranstaltung: Westliches und islamisches Recht, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Grundgedanke des Schutzes der Menschenrechte fand seine elementare Bedeutung erst relativ spät in der Entwicklung des Völkerrechts. Erst nach Beendigung des 2. Weltkrieges genauer gesagt am 10. Dezember 1948 wurde die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte (AEMR) von der Generalversammlung der Vereinten Nationen verkündet. Im modernen Völkerrecht durchzieht dieser Grundgedanke des Schutzes der Menschenrechte annähernd alle Rechtsgebiete und ist von herausragender Bedeutung für die Entwicklung des Völkerrechts sowie für die Gründung der Vereinten Nationen. Zwar entwickelte sich die Idee der modernen Menschenrechte durchaus zur Zeit des klassischen Völkerrechts, aber erst mit Beginn des modernen Völkerrechts durchbrechen die Menschenrechte den ursprünglichen Völkerrechtsgedanken der Staatensouveränität. Während im klassischen Völkerrecht nur die Staaten sowie teilweise internationale Organisationen Völkerrechtssubjektivität genossen, verleiht der Menschenrechts-schutz nun auch dem Individuum das Recht vor völkerrechtlichen Instanzen und Gerichten die Verletzung seiner Rechte geltend zu machen. Die frühen Menschenrechtsabkommen berechtigten das Individuum nicht unmittelbar. Vielmehr war ein Verstoß gegen Menschenrechte ihnen zu Folge lediglich eine Verletzung der vertraglichen Pflichten gegenüber den anderen Vertragsstaaten. Inzwischen beinhalten einige neuere Menschenrechtsabkommen jedoch unmittelbare Rechts-positionen von Individuen. Unter Menschenrechten können nach internationalem Menschenrechtsverständnis all diejenigen Rechte subsumiert werden, die jeder natürlichen Person in ihrer Eigenschaft als menschliches Wesen zustehen . Diese Hausarbeit beschäftigt sich mit der Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam und der Frage, was die islamischen Staaten dazu veranlasste, die AEMR nicht zu ratifizieren, sondern eigene evt. islamische Menschenrechte in einer Erklärung niederzulegen. Der zentrale Kernpunkt dieser Arbeit ist jedoch der Vergleich der in der Cairo Declaration niedergelegten Artikel mit denen aus der AEMR, um festzustellen, ob die von der OIC ausgearbeiteten islamischen Menschenrechte den Ansprüchen des internationalen Menschenrechtsstandards gerecht werden, oder ob es sich in bestimmten Bereichen vielmehr so verhält, dass dieser angestrebte Schutz durch kulturrelativistische Argumentationen zu Gunsten der eigenen Kultur, Tradition sowie Religion ausgehebelt wird.

Sklep: Libristo.pl

Islam für Dummies - 2826707846

62,67 z³

Islam für Dummies Wiley-VCH Dummies

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Über 1,3 Milliarden Muslime leben auf allen Kontinenten. Doch was wissen wir über ihren Glauben? Kaum mehr, als dass der Koran ihre heilige Schrift ist, Gläubige fünf Mal am Tag zu Allah beten und sie zum Ramadan fasten. Aber wer kann schon den Unterschied zwischen Schiiten und Sunniten erklären und wer weiß, was es mit den mystischen Sufi auf sich hat? Malcolm Clark erzählt vom Leben des Propheten Mohammed, berichtet über die Ausbreitung seiner Lehre und deren Entwicklung über die Jahrhunderte und erklärt die Bedeutung des Koran. Er beschreibt das Leben der Muslime und zeigt auf, welche Beiträge sie in den Naturwissenschaften, der Kunst und der Architektur geleistet haben.Er hilft so, Vorurteile zu vermeiden und muslimische Mitbürger besser zu verstehen.

Sklep: Libristo.pl

Der Korankommentar von Husein Djozo (1912-1982) - 2838459778

113,12 z³

Der Korankommentar von Husein Djozo (1912-1982) Tectum-Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Wenn der Islam Thema ist, richten sich meist alle Blicke in Richtung arabische Länder, obwohl gerade den Muslimen aus dem ehemaligen Jugoslawien eine Schlüsselfunktion für den europäischen Islam zukommt. Welchen Beitrag Bosnien-Herzegowina und der bosnische Islam leisten kann, zeigt hier Ibrahim Dzafic. Im ersten Teil stellt der Autor die politischen, sozialen, wissenschaftlichen und literarischen Verhältnisse in Bosnien-Herzegowina von 1918 bis 2000 dar. Der zweite Abschnitt bringt den biographischen Blick auf die wichtigsten Kommentatoren wie Husein Djozo (1912-1982), Mehmed Handzic (1906-1944), Jusuf Ramic (geb. 1938), Omer Nakicevic (geb. 1927), Enes Karic (geb. 1958). Weiterhin wird der Einfluss ausländischer Bildungszentren auf bosniakische Korankommentatoren beleuchtet. Im Zentrum der Untersuchung einzelner Werke dieser Korankommentatoren steht dann die Arbeit von Husein Djozo, der mit seiner Übersetzung des Korans mit Kommentar und Islam in der Zeit wesentliche Grundlagen für die Existenz der bosniakischen Muslime in einem religiös-pluralistischen Kontext erarbeitet hat und dies auch unter naturwissenschaftlicher Beweisführung für den Islam. Dzafic zeigt so, dass Husein Djozo, der über den zeitgenössischen Zugang zur Anwendung islamischer Vorschriften gesprochen hat wie Zakât (Almosensteuer), Hajj (Pilgerfahrt nach Mekka), Sadaqa al-Fitr (freiwillige Almosenspende) immer noch zu den bedeutendsten Modernisten in Bosnien-Herzegowina zu zählen ist.

Sklep: Libristo.pl

Europäisches Bewusstsein und Identität. Die historische Entwicklung der europäischen Identität durch Abgrenzung zur arabisch-islamischen Welt - 2842368321

90,43 z³

Europäisches Bewusstsein und Identität. Die historische Entwicklung der europäischen Identität durch Abgrenzung zur arabisch-islamischen Welt GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Europa, Note: 1,7, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Philosophische Fakultät), Veranstaltung: Das Nachdenken über Europa aus historischer Sicht Zur Geschichte der Perspektive und Theorien der europäischen Integration, Sprache: Deutsch, Abstract: Als die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einem Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu im Januar 2015 eine Äußerung des früheren Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble und später auch des Bundespräsidenten Christian Wulff wiederholte, war die Diskussion groß. Damals sagte sie: "Der Islam gehört zu Deutschland - und das ist so, dieser Meinung bin ich auch." Dass über diese Aussage so heftig debattiert werden würde, war absehbar. Nicht umsonst stellt sich seit jeher die Frage, in wie weit der Islam und generell die arabische Kultur den Westen mitgestalten soll. Dabei haben beide Kulturräume eine lange, eng miteinander verbundene Geschichte.§§In dieser Arbeit gilt es, diese näher zu erörtern. Wie sehr oder wie wenig gegenseitiger Einfluss von unterschiedlichen europäischen Stimmen akzeptiert oder sogar gewünscht ist, ist entscheidend für den Charakter der Europa zugesprochen werden soll. Wie sich Europa selbst sieht und versteht hat großen Einfluss auf seine Wirkung nach außen. Was also soll typisch europäisch sein? Soll Europa ein einzig europäischer Kulturraum sein, oder definiert Europa sich durch multikulturelles Zusammenleben? Fakt ist, dass man wohl kaum auf einen allgemeingültigen Nenner kommen wird. Auch diese Arbeit soll nicht darauf hinauslaufen, Europa ein Identitätskonstrukt zu geben. Die These, die in folgender Argumentation allerdings aufgestellt wird, ist, dass jegliche Identitätsfindung, egal wie diese schlussendlich nun aussehen soll, sich häufig durch Abgrenzung zum "Anderen", etwas das als Fremd betrachtet wird, entsteht.

Sklep: Libristo.pl

Handbuch der Kunstwissenschaft (Classic Reprint) - 2841665331

55,53 z³

Handbuch der Kunstwissenschaft (Classic Reprint) Forgotten Books

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Excerpt from Handbuch der Kunstwissenschaft Die Kunstgeschichte hat bisher die außereuropaischen Kunstkreise altester und neuerer Zeiten so gut wie völlig ignoriert. Wurde die altägyptischie Kunst von den klassischen Archaologen noch ab und zu als "Einleitung" zur griechischen Kunst ins Schlepptau genommen, so hielt man schon die alte Kunst des Zweistromlandes kaum mehr eingehender Forschung wert und selbst die unter jonischem Einfluß entstandenen großartigen Saulenpalaste der Achameniden in Pasargada und Persepolis fanden nur das Interesse einzelner. Vollends die Erforschung der drei großen asiatischen Kunstkreise des Mittelalters und der Neuzeit, des islamischen, indischen und chinesischen, war bisher wenigen Architekten, Philologen und Sammlern vorbehalten. Wenn man Münsterbergs und Fenollosas chinesische Kunstgeschichten als zum Teil wertvolle Versuche gelten laßt und Fergussons History of lndian Architecture als Zusammenstellung einer Materie der indischen und indoislamischen Kunst, Saladin und Migeons Manuel d'art Musulman als zum Teil gut unterrichtende Ubersicht über die Kunst des Islam schatzen kann, so sind das doch nur Anfange oder Vorarbeiten für kunstgeschichtliche Bearbeitungen dieser drei Riesenreiche. In diesen drei asiatischen Kunstkreisen nimmt die islamische Kunst eine Sonderstellung ein, indem sie im Gegensatz zu der nationalen indischen und chinesischen Kunst, vorwiegend als ein Produkt der großen Volkerwanderungen und des transasiatischen und indoarabischen Weltverkehrs anzusehen ist, wobei die nationale Architektur Persiens und die dem westlichen Hellenismus noch kaum bekannte, ob zwar zum Teil selbst schon hellenistisch gefarbte Ornamentik der den asiatischen Westen überflutenden turanischen Volker wohl als die zwei wichtigsten typenbildenden Faktoren gelten konnen. Dieser internationale, um nicht zu sagen chaotische Charakter der islamischen Kunst kann nur durch Verbindung philologisch-historischer Einzelforschung mit vergleichender Kunstforschung analysiert, auf seinen Wegen erkannt und in seiner Bedeutung richtig eingeschatzt werden. Diese Voraussetzungen der islamischen Kunstforschung, die relativ schwierige Zugänglichkeit ihrer Denkmaler und die traditionelle Unterschatzung und mehr folkloristische als künstlerische Wertung aller außereuropaischen Kulturphanomene beschrankte die Pflege dieser Einzelwissenschaft bisher auf einen engen Kreis. Ihre Auslosung aus dem geschichtlich-gesellschaftlichen Komplex des Islam und ihre methodische Behandlung mit dem Ziel einer moglichst einheitlichen Darstellung der Entwicklung ist angesichts dieses Volker- und Formenchaos nicht einfach. Die Darstellung nach den wichtigsten Dynastien, deren Bautatigkeit meistens die nationalen Traditionen ihrer Residenzprovinzen zur führenden erheben und ihnen oft einen Siegeslauf durch große Teile des Reiches auf kürzere oder langere Zeit sichern, scheint vor allen anderen Wegen den Vorzug zu haben. Sie kann die Grundlage für eine entwicklungsgeschichtliche Zusammenfassung und asthetische Wertung des ganzen Ablaufs geben. Mit Malerei und Plastik fehlen auch Künstler-individualitaten. Zwar sind uns nicht wenige Namen von Architekten für bestimmte Bauten überliefert, ihre Personlichkeiten haben jedoch noch kaum greifbare Gestalt angenommen. Da die Geschichte der islamischen Staatenbildungen, sofern man hier von Staaten überhaupt sprechen kann, wenig bekannt, jedoch - wie oben angedeutet - mit den verschiedenen Stilbildungen und Stilausbreitungen zum Teil eng verbunden ist, glaubte ich eine kurze historische Übersicht vorausschicken zu sollen. About the Publisher Forgotten Books publishes hundreds of thousands of rare and classic books. Find more at www.forgottenbooks.com

Sklep: Libristo.pl

Halbmond über der Dobrudscha - 2844392793

95,51 z³

Halbmond über der Dobrudscha Schiller Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Angesichts der weltweiten Lage und der Frage nach der Integration des Islam in Deutschland und der EU kann dieser Band in mehrfacher Hinsicht besonders relevante§Einsichten ermöglichen. So präsentiert sich der Islam in Rumänien ausdrücklich als Euro-Islam. Dies erlaubt das so problemlose Zusammenleben. Das Beispiel zeigt aber auch, dass Integration keine Einbahnstraße ist und auch die Muslime in einer "Bringschuld" stehen, was ihre Integration in westliche, europäische und christlich geprägte Länder und die Bereitschaft zur Anerkennung westlicher und christlicher Werte betrifft. Die Muslime in anderen Ländern können hier die Muslime in Rumänien als positives Beispiel wahrnehmen. Der Band kann und will damit auch einen Beitrag zum interreligiösen Zusammenleben in Rumänien und auch in der EU bilden. Es ist zudem die erste systematische und umfassende Darstellung zum Thema in der deutschsprachigen Fachliteratur. J. H.

Sklep: Libristo.pl

Der Buddhismus in Süd- und Südostasien - 2826848681

178,17 z³

Der Buddhismus in Süd- und Südostasien Kohlhammer

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Der Buddhismus hat sich im Laufe seiner langen Geschichte über den größten Teil von Süd-, Südost-, Zentral- und Ostasien ausgebreitet. In großen Teilen Asiens, vor allem westlich von Indien, ist der Buddhismus durch den Islam, in seinem Ursprungsland Indien selbst durch den Hinduismus verdrängt worden, ist aber heute noch in vielen Ländern Asiens die bedeutendste Religion geblieben. In dieser Vielfalt von Kulturen hat sich der Buddhismus dank seiner großen Anpassungsfähigkeit entwickeln und erhalten können. So sucht man an der Oberfläche oft vergebens die Einheitlichkeit, die sich in Christentum und Islam in Grundzügen findet. Gleichwohl gibt es so etwas wie eine "Welt des Buddhismus", in der gemeinsame Grundsätze Geltung haben. Bechert stellt dies am Beispiel des Theravada-Buddhismus mit seinen Entwicklungen von den Anfängen bis in die Gegenwart meisterlich dar. Der vorliegende Text basiert auf einer in den Jahren 2004 und 2005 von Heinz Bechert an der Universität Wien gehaltenen Vorlesung, bearbeitet und herausgegeben von Ernst Steinkellner.

Sklep: Libristo.pl

szukaj w Kangoo krainaksiazek so ist der islam 20097502

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl so ist der islam 20097502

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=0.051, t2=0, t3=0, t4=0, t=0.052

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2017 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER