krainaksiazek vergleich der piraterie am horn von afrika und in sudostasien 20097337

- znaleziono 2 produkty w 1 sklepie

Internationaler Gerichtshof für Piraterie - 2835282120

550,09 z³

Internationaler Gerichtshof für Piraterie Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Die Strafverfolgung der Piraterie ist auch drei Jahre nach Beginn der internationalen Marineoperationen am Horn von Afrika ein ungelöstes Problem. Die vorliegende Arbeit untersucht die Alternativen zur kurzfristigen Schaffung eines international(-isiert)en Gerichts für die Piraterie vor Somalia und schlägt ein ad hoc Tribunal auf der Grundlage einer Resolution des UN-Sicherheitsrates vor. Die Piraterie vor Somalia macht aber trotz der hohen Fallzahlen nur etwa die Hälfte aller weltweit registrierten Fälle aus. Daher werden auch Alternativen zur langfristigen Schaffung eines ständigen Gerichtshofes für Piraterie untersucht. Hierfür wird die Einrichtung einer Abteilung für Piraterie am Internationalen Seegerichtshof und eine Reform des Piraterierechts u. a. durch Einführung eines völkerrechtlichen Straftatbestandes der Piraterie als materielle Grundlage für deren Rechtsprechung vorgeschlagen. Ferner wird als kleine Lösung die Idee eines Strafgewaltsgerichtshofs vorgestellt. Dieser könnte die Zuständigkeit zur Strafverfolgung einem der beteiligten Staaten verbindlich zuweisen.

Sklep: Libristo.pl

Tourismus in der dritten Welt unter besonderer Berücksichtigung der sozio-kulturellen Aspekte - 2826929379

103,61 z³

Tourismus in der dritten Welt unter besonderer Berücksichtigung der sozio-kulturellen Aspekte GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Fremdenverkehrsgeographie, Note: 2,7, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Geographie), Veranstaltung: Seminar "Tourismusgeographie", Sprache: Deutsch, Abstract: Eine Safaritour in Afrika, weiße Strände mit Palmen, Luxushotels mit exklusiven Massagen - Entwicklungsländer haben einiges zu bieten. Nachdem in den 1960er Jahren die Mittelmeerküsten erschlossen waren und Flüge erschwinglich wurden für die breiten Massen der Bevölkerung begann man damit, die Länder der dritten Welt als Urlaubsdestination zu erschließen. Lateinamerika, Sudostasien und Afrika wurden interessant als neue Ziele, man versprach sich viel von der Erschließung dieser Länder als Tourismusgebiete.§Zur dritten Welt zählen Lateinamerika, Afrika und Südostasien. Gemeinsam haben all diese Länder, dass die Bevölkerung im Vergleich zum Rest der Welt, den Industrieländern, rasch zunimmt. Während die Bevölkerungszahlen in den Entwicklungsländern steigen, stagnieren oder fallen sie in den Industrieländern. Auch eine einseitige Produktionsstruktur, die sich meist auf landwirtschaftliche Produkte stützt, die in Industrieländer exportiert werden, ist kennzeichnend für diese Länder. In Libyen beispielsweise hatte Erdöl und Erdölprodukte im Jahr 1982 einen Anteil von 99,6% am Gesamtexport des Landes. Die Zahlen vom Vorjahr aus Sambia zeigen dort eine ähnliche Situation, Kupfer hat dort einen Anteil von 91,2% am Gesamtexport und auch in Ghana lassen sich ähnliche Zahlen ausmachen, nur dass die Exportgüter hier lebende Tiere, Nahrungsmittel und Kakao sind, die zusammen einen Anteil von 91,9% ausmachen. Problematisch an dieser Einseitigkeit des Exports sind die Nachfrageschwankungen. Weiterhin kritisch ist, dass die Hälfte der Bevölkerung immer noch in der Landwirtschaft tätig ist, die Produktivität der Landwirtschaft recht gering ist und die Modernisierung dieses Sektors nur langsam voranschreitet. Dies führt direkt zu den nächsten Problemfeldern, der Unterernährung, dem tiefen Pro-Kopf-Einkommen und der ungenügenden Industrialisierung. Eng vernetzt damit ist eine unzureichende Infrastruktur, welche ein fortschreiten der Industrialisierung verhindert, genauso wie die hohe Analphabetenquote, die diese Länder aufweisen. Resultierend daraus ergibt sich ein sehr niedriger Energieverbrauch und eine schnelle Verstädterung-Slums bilden sich, die Menschen flüchten in die Städte.

Sklep: Libristo.pl

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl vergleich der piraterie am horn von afrika und in sudostasien 20097337

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=0.021, t2=0, t3=0, t4=0, t=0.022

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2016 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER