krainaksiazek was aus liebe geschieht 20103182

- znaleziono 36 produktów w 1 sklepie

Schatten der Liebe - 2826931381

47,52 z³

Schatten der Liebe Latos

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Jonah ist erst 16, aber sein Leben gerät immer mehr aus den Fugen. Falsche Freunde, zu viel Alkohol und Drogen haben aus dem ehemaligen Musterschüler einen rebellischen, gewaltbereiten jungen Mann werden lassen, der keine Grenzen kennt. Bis zu dem Tag, an dem seine ungezügelte Wut einem unschuldigen Menschen das Leben kostet und Jonah dafür zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wird.§Jahre später wird Jonah aus dem Gefängnis entlassen und will sich fernab von falschen Freunden, Alkohol und Drogen ein normales Leben aufbauen. Er träumt von der großen Liebe und glaubt, mit Sam die richtige Frau gefunden zu haben. Alles sieht danach aus, als würden seine Träume in Erfüllung gehen. Aber dann geschieht etwas, womit er niemals gerechnet hätte. Seine Vergangenheit holt ihn ein und droht, sein Glück unwiderruflich zu zerstören

Sklep: Libristo.pl

Das Dämonische in der Liebe in Goethes Faust - 2846571679

95,52 z³

Das Dämonische in der Liebe in Goethes Faust GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Germanistik - Literaturgeschichte, Epochen, einseitig bedruckt, Note: keine, Universität Sarajevo - Philosophische Fakultät, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Seminararbeit zum Thema Das Dämonische in der Liebe in Goethes 'Faust' §Durch die Wette mit dem Herrn in der Szene "Prolog im Himmel" will Mephisto versuchen, den Knecht des Herren, Doktor Faust, der die eigene Wissbegierde niemals stillen kann, seine "Straße sacht zu führen!" (Z. 314), d.h. ihn vom rechten Weg abzubringen und ins Nichts zu führen. Da Mephisto sich selbst vorstellt als einen Geist, der stets verneint! und dessen eigentliches Element Zerstörung, kurz, das Böse ist, ist es schon vorbestimmt, dass sein Einfluss auf die Liebenden, Faust und Gretchen, negativ sein wird. Auch wenn es Mephistos Verdienst ist, dass die beiden zusammenkommen, weil Faust es nicht schafft, Gretchen alleine zu umwerben, und dass aus der Verliebtheit unglücklicherweise Liebe wird, wird Mephisto sie zerstören, denn das liegt in seiner Natur. Dies geschieht vor allem, weil Mephisto nicht im Stande ist zu begreifen, was das Wort Liebe bedeutet. Er kennt nur das Sinnliche an einer Beziehung zwischen Mann und Frau und so versucht er, Faust soweit zu bringen, dass er in der sinnlichen Liebe zu Grunde geht und dass er aufhört, dem Sinn des Lebens nachzuspüren.§Welche Rolle spielt Mephisto beim Zusammenkommen der Verliebten? Schon in der "Hexenküche" versucht Mephisto, Faust mit dem Verjüngungstrunk so zu verzaubern, dass dieser "mit diesem Trank im Leibe, / Bald Helenen in jedem Weibe" (Z. 2604f.) sieht. Es ist also anzunehmen, dass Faust sich nur in Gretchen verliebt, weil er verhext wurde.§Mephistos hat eine Strategie, um Gretchen für Faust zu erobern. Weil sich aber Faust in Gretchen verliebt und vor allem umgekehrt, gerät die Sache für Mephisto außer Kontrolle und er muss zum Gegenspieler Gretchens werden. Beide streiten um Faust und die Handlung erweitert sich zur Frage, ob es Mephisto gelingen wird, Faust von seiner Geliebten zu trennen und ihre Liebe zu zerstören.

Sklep: Libristo.pl

Liebe geht durch alle Zeiten - Smaragdgrün - 2826629405

86,01 z³

Liebe geht durch alle Zeiten - Smaragdgrün Arena

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...

Sklep: Libristo.pl

In Liebe vereint - 2841668259

100,43 z³

In Liebe vereint tredition

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Es gibt eine Liebe zwischen zwei Menschen, die entwickelt sich auf eine ganz andere Art als die meisten Beziehungen, die wir kennen. Diese Liebe ist eine große Herausforderung, weil sie Dich und Dein ganzes Sein verändert und alle Grenzen sprengt, die die Gesellschaft der Liebe, dem Leben und sich selbst auferlegt hat. Wenn eine Frau ihrem Seelenpartner begegnet, wir ihr komplettes Leben aus den Angeln gehoben und förmlich auf den Kopf gestellt. Sie weiß selber gar nicht, was da genau mit ihr geschieht, aber sie spürt, dass diese Liebe etwas ganz Außergewöhnliches und Einzigartiges ist. Eine Liebe, die nicht nach herkömmlichen Beziehungsmustern funktioniert und die nach einer schonungslosen Auseinandersetzung mit sich selbst verlangt. Erst, wenn die Frau ihr wildes, wahrhaft liebendes Herz gefunden und erweckt hat, wird sie diese Liebe mit ihrem Seelenpartner leben können. Den Weg, den sie dafür zurücklegen muss, erfährst Du hier, in diesem Buch. Vielleicht bist ja auch Du bereits Deinem Seelenpartner begegnet und kannst hier ein paar Impulse für Dich sammeln, die Dir in stürmischen Zeiten hilfreich sein können...

Sklep: Libristo.pl

Liebe die Stare - 2826943717

66,37 z³

Liebe die Stare Verlagshaus J. Frank

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Auf so ironische wie unterhaltsame Weise lockt Tom Schulz in Liebe die Stare seine Leser, mit ihm gemeinsam in das Provinzielle der Großstadt, das Großstädtische der Provinz einzutauchen, einen Blick auf die Kleinigkeiten unseres Lebens sowie auf die Erinnerung eines überholten, aber nicht eingeholten Alltags zu werfen. Mit Anteilnahme und präzisem poetischem Blick für Schärfenstrukturen ist Tom Schulz Prosa geschrieben. Von Erzählungen bis hin zu fragmentarischen Phantasieausflügen sind in seiner ersten Prosasammlung Texte enthalten, die den Leser so sehr verzaubern wie verstören:§Im leichten Trab kann man Nordische Geher beobachten, die im Zwiegespräch mit dem Hund Klopfzeichen aus dem Leben der Postkästen hervorbringen. In den Akeleien erspäht man neben den Staren Augusttierchen, die sich mit schwäbischem Kochen vor den Hagelkörnern der Waldeinsamkeit schützen. Das Gefühl des Unendlichen am östlichen Ufer des Victoria-Nyanza-Sees wird mit den Leiden des Herrn Kurz auf einen Dienstag vor der Zeit verschoben. Das alles geschieht. Und in Istanbul erfährt ein nackter Mann mit Tasche durch Reihungen einer Babuschka von seiner vorzeitigen Berentung.

Sklep: Libristo.pl

frau SUCHT liebe - 2826829397

279,42 z³

frau SUCHT liebe VDM Verlag Dr. Müller

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Schwierigkeiten in der Partnerschaft? Niemand ist frei davon. Doch was tun, wenn die Schwierigkeiten überhand nehmen? Was steckt dahinter, wenn Freude und Leichtigkeit in einer Beziehung fehlen und die Verhaltensweisen von festen, unguten Mustern bestimmt sind? Was geschieht, wenn sich die Beziehung negativ oder zerstörerisch auf die Partner auswirkt? §Eine Ursache kann sein: Beziehungssucht. Von dieser neuen, noch relativ unerforschten Suchtform scheinen besonders Frauen betroffen zu sein. Das Buch zeigt Theorien auf, warum das so ist. Es stellt die die Beziehungssucht detailliert vor und zieht die Grenze zu anderen, ähnlichen Süchten: Co-Abhängigkeit, Sex- und Romanzensucht. Und es zeigt Wege aus der Beziehungssucht auf - im professionellen und privaten Kontext. §Dieses Buch ist geschrieben für:§Frauen, die den Mut haben ihre Augen zu öffnen, da hinzuschauen, wo es weh tut und sich und ihr Leben zu hinterfragen. §Männer, die gemeinsam mit ihren Partnerinnen gesunde Beziehungen leben wollen.§BeraterInnen, BegleiterInnen, Coachs und TherapeutInnen für die verantwortungsvolle Arbeit mit Betroffenen.

Sklep: Libristo.pl

Liebe geht durch alle Zeiten - Smaragdgrün, 9 Audio-CDs - 2847571780

113,10 z³

Liebe geht durch alle Zeiten - Smaragdgrün, 9 Audio-CDs Arena

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ...

Sklep: Libristo.pl

Aus dem Herzen gesprochen - 2845524683

74,77 z³

Aus dem Herzen gesprochen Dharma Publ.Deutschland

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Meditation Den Körper mit dem Geist in Einklang bringen Wenn wir uns besonders lebendig fühlen, scheinen unser Körper und unser Geist als ein harmonisches Ganzes zu funktionieren. Unsere Sinne erwachen zum Leben; wir fühlen uns voller Energie und doch entspannt, dynamisch und offen für jede Erfahrung. Die Welt erscheint uns schön und frisch, wie von einem Frühlingsregen gewaschen, und wir sind in ihr zu Hause. Reiche Gefühle, unklar, ob sie als geistig oder körperlich einzuordnen sind, klingen in Körper und Geist nach. Diese Zeiten eines harmonischen Zusammenspiels zwischen Körper und Geist scheinen etwas Besonderes und Außergewöhnliches zu sein, ausgeklammert aus unserer täglichen Erfahrung. Wir spüren normalerweise einen Bruch zwischen den körperlichen und geistigen Aspekten unserer Erfahrung. Manchmal schreibt der Geist dem Körper vor, wie er sich zu verhalten und zu reagieren hat. Ein anderes Mal scheint der Körper den Geist zu kontrollieren, wenn Hungergefühle, Juckreiz und Schmerzen nach Aufmerksamkeit verlangen. Wir haben uns an diese Trennung und diesen Kampf gewöhnt und akzeptieren ihn sogar als unseren normalen Zustand. Die seltenen Momente, die uns über ihn erheben, schreiben wir äußeren Ursachen zu: einem schönen Sonnenuntergang, bewegender Musik, dem Zusammensein mit jemandem, den wir lieben. Fällt es uns jemals ein, dass möglicherweise diese seltenen Momente von Frieden und Harmonie genau unseren natürlichen Seinszustand widerspiegeln? Wenn wir sie sorgfältig prüfen, sind die Unterscheidungen zwischen Körper und Geist, die wir für gewöhnlich akzeptieren, schwer aufrechtzuerhalten. Je genauer wir unsere Gedanken und Körpergefühle beobachten, desto deutlicher spüren wir eine innige Partnerschaft zwischen beiden. Obgleich wir diese Partner intellektuell trennen können, ist es in der Erfahrung so gut wie unmöglich, den einen ohne den anderen zu betrachten; der Geist ist vom Körper abhängig und der Körper reagiert auf den Geist. Könnte es sein, dass unser charakteristisches Gefühl der Trennung und der Disharmonie einfach nur eine schlechte Gewohnheit ist, die verstärkt wird durch unsere Konditionierung und unser Umfeld? Halten wir an dieser Gewohnheit fest und bezahlen dafür den Preis, dass wir auf eine viel freudvollere Seinsweise verzichten? Was stört das harmonische Zusammenspiel zwischen Körper und Geist und zwingt sie miteinander uneins zu sein? Vielleicht identifizieren wir uns so eng mit unserem Geist, dass wir sein Wesen und seine Bedürfnissen nie wirklich kennen gelernt haben. Wer ist dieser Geist, der von Geburt an unser engster Freund ist? Unser Geist spricht fortwährend zu uns und präsentiert uns Bilder und Gedanken, die unsere Herzen erfreuen oder sie vor Angst eng machen können. Der Geist kann die Grenzen der Zeit überschreiten, um in Erinnerungen und längst vergangenen Ereignissen zu leben, oder er kann in die Zukunft springen und kommende Ereignisse vorwegnehmen. Wie ein geschickter Zauberer kann der Geist innerhalb eines Augenblicks dem Körper mit angenehmen Gefühlen schmeicheln, kann Trauer und Tränen hervorrufen oder uns in tiefste Verzweiflung stürzen. Obwohl der Körper an einen Ort gebunden ist, hat die Energie des Geistes eine leichte Qualität/Lichtqualität, die sich jeden Augenblick überallhin bewegen kann. Wenn diese Energie nicht fokussiert ist, lässt der Geist den Körper weit hinter sich, während er in Gedanken, Fantasien und Erinnerungen seine eigene Zerstreuung sucht. Von Körper und Sinnen befreit, kann der Geist wie ein verspieltes Fohlen werden, das hier und dort herumtollt und wahrscheinlich genauso dem Schmerz wie dem Vergnügen begegnet. Während der Geist noch weiter umherirrt, beginnt er rastlos zu werden. Er flattert umher wie ein Vogel, der sein Nest nicht finden kann. Seine ängstlichen Bewegungen lassen die Sinne ihre Stabilität und ihre Offenheit verlieren und angespannt und unempfänglich werden. Der Körper funktioniert ohne Nahrung durch die Sinne und die volle Unterstützung des Geistes nur noch automatisch. Er wird verspannt und gefühllos. Intensive Körperempfindungen rufen den Geist von seinem Umherirren zurück. Aber der Geist hat die Verbindung zu den tieferen Gefühlen des Körpers verloren und registriert nur noch einen Teil von dem, was der Körper erfährt. Dennoch, er erfüllt seine Funktion, körperliche Reaktionen und Empfindungen zu interpretieren und zu beurteilen. Diese Interpretationen aber sind von innerem Wissen abgeschnitten und erweisen sich als verwirrt und unzuverlässig. Der Geist redet uns vielleicht ein, wir fühlten Vergnügen, während wir tatsächlich in Aufregung gefangen sind; während wir vielleicht denken, dass wir mit Freude gesättigt seien, brechen wir tatsächlich vor Erschöpfung zusammen. Wir glauben konzentriert und voller Energie zu sein, verspannen aber unseren Körper und tun unseren Gedanken Zwang an. Überzeugt davon, entspannt zu sein, bemerken wir nicht, dass unsere Aufmerksamkeit ziellos von Gedanken zu Gedanken gleitet. Wenn die Verbindungen zwischen den geistigen und körperlichen Energien unterbrochen worden sind, werden einige von ihnen umgangen, während andere überlastet werden. Das Ergebnis ist, dass die zwischen Körper und Geist übermittelten Nachrichten sich verwirren und durcheinander geraten. Die zerstreute und ziellose Vermischung von Gedanken, Bildern und Empfindungen schafft eine Art von atmosphärischer Aufladung ähnlich einer Störung im elektrischen Stromkreis. Diese Störung zerstreut unsere Energie und steigert die chaotische und unklare Qualität unserer Gedanken und Emotionen. Ohne die Beziehung zwischen Körper und Geist vollständiger zu verstehen, haben wir keine Möglichkeit, diese verwirrten Muster zu entwirren und klarere Kommunikationswege zu eröffnen. Wir können versuchen, den Körper zu zwingen, den Geist zufrieden zu stellen, oder den Geist unter Druck zu setzen, den Körper zufrieden zu stellen. Aber dieser gewaltsame Ansatz lässt unsere Energie in Kreisläufen von Spannung, Frustration und Angst erstarren und vergrößert die Kluft zwischen Körper und Geist. Vielleicht beginnen wir uns zu fühlen, als ob wir mit uns selbst innerlich Krieg führten. Der Geist möchte den einen Weg nehmen, der Körper den anderen. Entweder versagt der Körper dem Geist eine Antwort oder er reagiert auf unerwartete Weise. Schließlich betrachten wir den Körper vielleicht als ein schwieriges Kind, das uns überallhin nachläuft; gelegentlich gefällt es uns, ihm seinen Willen zu lassen, aber meistens tun wir unser Bestes, sein Nörgeln nicht zu beachten. Um wieder mit dem Körper in Kontakt zu kommen, müssen wir unsere tiefsten Gefühle vollständig berühren. Das erfordert sowohl Geduld als auch Mitgefühl. Weil wir aber daran gewöhnt sind, die feinen Signale des Körpers zu ignorieren, ergreift der Geist die stärkeren Empfindungen auf so grobe Weise, dass die feineren Gefühle sich vor ihm zerstreuen. Lehren wir unseren Geist nicht, sanfter zu sein, können wir vielleicht niemals zu den tieferen Schichten unserer eigenen Erfahrung durchdringen. Um die inneren Kommunikationswege zu öffnen, die jetzt verborgen und vergessen sind, müssen wir neue Weisen entdecken, Körper und Geist miteinander zu verbinden. Wenn wir den Fluss unserer Energie während unserer alltäglichen Aktivitäten beobachten, können wir spüren, was die Energie auf einem stabilen Niveau hält und was sie aufzehrt. Wir sehen vielleicht, wie Aufregung und Spannung die Energie nach außen ziehen und uns dazu zwingen, zu reagieren. Wenden wir unsere Aufmerksamkeit nach innen, können wir eine weichere, feinere Seite unserer Sinne berühren und lernen, einer stilleren und weiseren Stimme zu lauschen. Wenn wir auf unsere inneren Reaktionen achten, fangen wir an vollständiger mit unseren tieferen Gefühlen zu kommunizieren. Beim ersten Zeichen von Aufregung können wir uns in unsere Empfindungen sinken lassen und uns sanft fragen: Warum reagiere ich so? Wie ist dieses Gefühl entstanden? Sind andere Reaktionen möglich? Wenn wir uns solche Fragen auf entspannte Art stellen, gewinnen wir einen frischen, direkten Blick auf unsere Gedanken. Wenn wir geübt sind darin, der weichen, wissenden Qualität, die unserem Nachforschen antwortet, zu lauschen, finden wir vielleicht einen wahren und ehrlichen Freund, einen Teil unseres Geistes, der geduldig darauf gewartet hat, anerkannt zu werden. Dieselbe sanfte Art des Erforschens eröffnet uns auch den Zugang zu unserem Körper. Es kann uns trösten und Gefühle tiefer Stabilität hervorrufen, einfach nur unserem eigenen Herzschlag zu lauschen. Wenn wir den Atemfluss spüren, können wir fühlen, wie seine Energie sich im Körper ausbreitet, jede Zelle nährt und besänftigt und dabei Spannung und Ungeduld auflöst. Lauschen wir dem Klang unserer eigenen Stimme, werden wir wissen, wann die Worte, die wir benutzen, um unsere Gedanken auszudrücken, die Gefühle berühren, die in unseren Herzen verschlossen sind. Wir werden im Laufe der Zeit Worte finden, die eine Gefühlstiefe hervorrufen, die Körper und Geist mit freudiger Wertschätzung durchzieht. Wenn wir uns entspannen, beginnen unsere Sinne vollständiger zu arbeiten. Wir fangen an, eine direkte Beziehung zu der Gefühlsseite unserer Handlungen, Gedanken und Rede zu entwickeln. Gezwungene Konzentration weicht einer natürlichen, umfassenden Konzentration, die körperliche und geistige Energien zu einem reibungslosen, ununterbrochenen Zusammenspiel hinführt. Wenn der Geist durch den Körper geerdet ist, nimmt er wahr, was im gegenwärtigen Augenblick geschieht, wobei eine tiefere Bewusstheit sich auf alle Wissensvorräte stützt. Unsere Erinnerungen sind lebendiger und der Geist offener und klarer. Eine auf einen Punkt gerichtete Bewusstheit durchtrennt Verwirrung, überwindet Angst und verstärkt jede angenehme Empfindung. Dann ist der Geist, durch reichhaltige Gefühle genährt, völlig im Körper zu Hause und der Körper wird durch den ständigen Fluss an Wertschätzung gestärkt. Diese Verschmelzung physischer und geistiger Energien schafft inneres Vertrauen und Zuversicht, die tiefen Gefühlen von Dankbarkeit und Liebe sehr ähnlich sind. Wenn unsere Gedanken, unser Reden und unsere Handlungen dieser tiefen, inneren Integrität entstammen, benötigen wir keine Bestätigung unseres Wertes durch andere. Wir können Prioritäten für unser Leben setzen, denn wir sind uns bewusst, dass sogar die Fehler, die wir machen, dazu dienen, unser Wissen zu vergrößern. Wenn unser Geist und unsere Sinne offen sind und wir jede Nuance unserer Erfahrung wertschätzen, gibt es keinen Platz für Sorgen oder Selbstzweifel und keine Gelegenheit dass Schuldgefühle oder Verzweiflung in unserem Herzen Wurzeln schlagen. Unser Leben wird einfacher und freudvoller und Emotionen verlieren ihre Macht, uns Schmerz zu bereiten. Vollständig bewusst, mit einem Vertrauen in unsere Fähigkeiten, das wir uns nicht haben vorstellen können, finden wir Gelassenheit in jeder Situation. Dieser Zustand einer entspannten und doch dynamischen Bewusstheit ist das Tor zu tieferen Ebenen spirituellen Erwachens. Was auch immer wir tun, was auch immer wir wahrnehmen, hat Bedeutung und führt zu einem neuen Verständnis von uns selbst und dem, was um uns herum geschieht. Wenn wir der Bedeutung unserer Handlungen erlauben, in Körper und Geist widerzuhallen, tauchen neue Ebenen von Bedeutung auf. Wir können diese Entwicklung verfolgen, über jede Erfahrung reflektieren und ein neues Verständnis von Liebe, Freiheit und Glück offen legen, das wir mit anderen teilen können. Wir können wunderschöne Muster für unser Leben schaffen und einen einzigartigen Beitrag zur Welt, in der wir leben, leisten.

Sklep: Libristo.pl

Der Tod löscht mich nicht aus - 2842368666

57,03 z³

Der Tod löscht mich nicht aus Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Viele Menschen beschäftigen sich etwa ab der Lebensmitte mit der Sinnsuche ihres Lebens. Die Frage nach dem eigenen Tod ist dabei unausweichlich - erst recht, wenn er sich durch Alter oder Krankheit ankündigt. Es fällt nicht leicht, sich mit diesem Thema zu beschäftigen, denn es steckt voller Unsicherheit und Fragen. Wozu lebe ich? Warum muss ich sterben? Was geschieht da mit mir? Ist der Tod das Ende? Was kommt danach? Werde ich wiedergeboren? Gibt es Gott? Ist Gott so, wie wir ihn uns immer vorgestellt haben?Dieses Buch beschäftigt sich mit den Fragen, die jeden Menschen bewegen und über die doch niemand gerne spricht. Beginnend mit der etwas anderen Schöpfungsgeschichte über die Forderung nach einem gerechten Leben, den Vorgängen beim Sterben, dem Tod und dem Leben danach, bis hin zur Wiedergeburt vermittelt das Buch schlüssig und einsehbar den Sinn der gesamten Existenz.Intensiv leben, das eigene Ich zur Entfaltung bringen, die Lebensziele erreichen, das Schicksal akzeptieren und die Liebe zu allen anderen Geschöpfen lernen - das ist das große Ziel aller unserer Leben. Jede unserer Existenzen bringt uns weiter. Der Tod ist nur der Beginn eines neuen, großen Abenteuers und notwendig, um der unsterblichen Seele immer neue Erfahrungen zu ermöglichen. Aber wozu? Werden wir alle irgendwann zu Göttern?

Sklep: Libristo.pl

Am Ufer - 2844387809

85,85 z³

Am Ufer Kramer, Berlin

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

ÜBER DIE METHODE DER SURREALISTISCHEN PROTOKOLLE. Der Text "Am Ufer" entstand innerhalb von fünf Wochen während meines Aufenthalts in Paris im Frühjahr 1969. Ein halbes Jahr vorher hatte ich die Tschechoslowakei, nach dem Einmarsch des Warschauer Paktes, verlassen und kam nach Paris in der Hoffnung, dort eine neue, angemessene Lebenschance zu finden. Es ging mir zunächst natürlich darum, Arbeit zu erwerben, um meinen Unterhalt zu sichern. Ich hatte nicht viel Geld. Das Dach über dem Kopf fand ich in einem sehr bescheidenen Wohnhotel im vierzehnten Arron-dissement an der Avenue du General Leclerc im Appartement mit einem kleinen Zimmer und einer noch kleineren Küche. Monatlich bezahlte ich 220 Francs Miete. Das war auch für die damalige Zeit recht preiswert. Ich hatte in Paris eine Reihe von nicht besonders wohlhabenden Bekannten und Freunden. Doch ich suchte sie nicht auf in der Befürchtung, sie könnten sich verpflichtet fühlen, mir materiell unter die Arme zu greifen: Die Bettelei war für mich damals und ist bis heute unannehmbar. Ich schäme mich zutiefst vor eigener Ohnmacht. Ich blieb also in der Stadt inkognito und versuchte mein Glück auf eigene Faust. Das war sicherlich reichlich naiv und die gerechte Strafe dafür war das Scheitern aller meiner Bemühungen. Ein Exilant ist in den ersten Jahren im Ausland oft schweren psychischen Belastungen ausgesetzt. Er fühlt sich entwurzelt, weil er bald feststellen muss, dass er die Bräuche und Rituale der neuen Umgebung, die er aus der Literatur genug zu kennen glaubte, eigentlich gar nicht kennt. Er weiß allzu oft nicht, wie er sich adäquat benehmen und gar nicht, an wen er sich mit Zuversicht um Rat wenden sollte. Es fehlt ihm sowohl das kulturpsychologische Raster als auch die Infrastruktur von Bekanntschaften und Beziehungen, die ein Mensch in einem Land, in dem er seit seiner Kindheit lebt, fast immer hat. Wenn er darüber hinaus noch an Geldmangel leidet, findet er sich in einer Isolation wieder, die unter anderen Umständen unvorstellbar wäre. Es gibt für ihn in der Fremde kein soziales oder psychologisches Rettungsnetz. Jeder falsche Schritt kann daher dramatische oder katastrophale Folgen haben. Darüber hinaus gibt es immer und überall genug Menschen, die seine Unkenntnisse und daraus resultierende Unsicherheit ausnutzen oder sie mindestens nicht respektieren wollen. Dies erweckt in ihm eine permanente Spannung. Er leidet unter einem Dauerzustand von angespannter Behutsamkeit und besorgtem Bewusstsein. In Augenblicken der Müdigkeit führt dies natürlich zu immer wiederkehrenden Depressionen. In dieser Lage begann ich eines regnerischen Apriltages, den Text "Am Ufer" aufzuzeichnen. Ich schrieb ohne jeglichen Plan, ohne Konzept, ohne eine Vorstellung darüber, was ich schreiben sollte. Die Motivation dazu habe ich nur meinem existenziell bestimmten, emotionalen Feld anvertraut. Schon lange war ich der Überzeugung, dass das Leben keine Erzählung ist und dass die Erzählungskunst das Leben nur stilisiert und verfälscht. Außerdem war es mir zu ernst, um mir unterhaltsame oder rührende Geschichten auszudenken. Ich hatte zu große Sorgen und war zu müde dazu. Im Prinzip wollte ich mir nur ein wenig Ablenkung verschaffen. Ich ließ den Stift über das Papier laufen, ohne über das Geschriebene zu reflektieren. So tauchten längst vergessene Begebenheiten auf, Bruchstücke von Erlebnissen, Scherben von Hoffnungen und Fetzen von Ängsten. Es kamen seltsame, auf der Straße oder aber nur in der Imagination erlebte Begegnungen und Erlebnisse zum Vorschein. Meine Erinnerungen an Prag, die Stadt, die ich liebte und die ich unter dem Druck der Geschichte unlängst verlassen musste, mischten sich mit frischen Eindrücken und Erlebnissen aus Paris, meiner alten Liebe aus der Zeit, als ich als Junge diese Stadt nur aus Romanen, Novellen und Gedichten kennenlernen konnte. Nun wuchsen beide Städte in meinen Gedanken und Gefühlen zu einem Ort der Träume zusammen, die auf mich seltsamerweise eine tröstliche Wirkung hatten. Ich vermisste Freunde für Gespräche und eine Frau für die Liebe. Ich war beinahe vierzig und es mangelte mir an jeglicher Vorstellung über meine Zukunft. Meine Emotionslage war so intensiv, so berechtigt und so konstant, dass sie auf mich wie eine Droge wirkte, die mich über Monate hinaus zu einer besonderen Sichtweise stimulierte und dadurch zu einer Welt durchdringen ließ, die parallel zu der Welt der anderen Menschen lag. Meine Augen sahen nicht mehr die Wirklichkeit durch das angewöhnte Prisma praktischer Sachlich- und Nützlichkeiten, sondern durch das Prisma der Sehnsucht und der Einsamkeit. Ich befand mich in einer anderen Realität. So begann sich ohne meine Absicht die Methode der surrealistischen Protokolle zu entwickeln, eine Methode der unregelmäßigen, nicht geplanten Aufzeichnungen über einem Zustand des Geistes, in dem der Traum und das Wachsein die gleiche Ebene der Wirklichkeit erreichten, in dem die Zusammenhänge zwischen Objekt und Subjekt, den äußeren und den inneren kognitiven Sphären, zwischen bewussten und unbewussten Facetten der Wirklichkeit sich nicht mehr gegensätzlich, sondern symbiotisch und komplementär verhielten. Die Realität wurde dadurch neu erschaffen. Es wurde eine magische, eine poetische Realität. Surrealistische Protokolle, so wie ich sie in dem Text "Am Ufer" vorlege, stellen daher Aussagen über Prozesse der Weltentstehung dar. Es sind Prozesse, bei denen das Subjekt seine Objekte nicht nur findet, sondern auch erfindet, realisiert, während die von ihm geschaffenen Objekte ihn sofort wieder rückwirkend beeinflussen und verformen. Das Ganze geschieht in keiner technischen, sondern in einer psychologischen, daher zum Teil reversiblen oder zyklischen Zeit. Es geht um keine schlichte Erzählung, die im Bewusstsein nach dem Konzept der konventionellen Realität vorgezeichnet wäre und sich nach einem vorgedachten literarischen Plan sukzessiv entwickeln würde. Mit Recht. Denn das Leben erzählt auch keine zusammenhängenden Geschichten und kennt keine dramaturgischen Gesetze. Die entstehen bei unseren Erlebnissen erst nachhinein, während wir sie als Erzählungen konvertieren, am Raster unserer durch Logik gelenkten Vorstellungskraft. Das Zusammenspiel von Ursache und Wirkung ist auf der existenziellen Ebene meistens so komplex, dass wir nur eine unzulängliche Kürzung davon begreifen und uns dafür in der kognitiven Not eine deterministische Kette auszudenken versuchen, die allerdings - trotzdem, dass wir mit ihr eine Zeitlang scheinbar gut mitleben können - nichts als ein Mythos der Realität, ein Phantasieprodukt, ist. Auch der uralte Dualismus von Subjekt und Objekt ist bekanntlich ein Konstrukt. Das, was wir gewöhnlich als "Objekt" bezeichnen, und das, was wir für das subjektive "Ich" halten, sind keine unversöhnlichen Gegensätze, sondern zwei untrennbare, sich ergänzende Bestandteile unserer Erkenntnis, aus denen wir für unsere Bedürfnisse die Welt der Dinge zusammenbauen. Denn ohne Subjekt gibt es keine Objekte und umgekehrt. Jede Realität ist daher nur eine spezifische, rationalistische Verdinglichung eines Teils der endlosen Wirklichkeit. Ihre sog. "Objektivität" beruht auf einem gesellschaftlichen Konsensus, auf Koordinaten, die auf die herkömmliche menschliche Praxis bezogen sind. Situationen, mit denen der Text "Am Ufer" den Leser konfrontiert, sind keine Sujets im literarischen Sinne, keine a priori bestimmten Begebenheiten einer zielgerichteten Beschreibung. Im Gegenteil. Die Situationen des Textes entstehen vor uns wie plan- und absichtslose Organismen, von einem Wort zum anderen, von einer Zeile zu der anderen, Absatz für Absatz, manchmal voraussehbar, scheinbar zusammenhängend, und manchmal wieder nicht, so wie das Leben selbst in uns und um uns entsteht und sich entfaltet. . In der Dunkelheit erscheint ein Punkt und dieser Punkt wird zum Ort. Dieser Ort bekommt Eigenschaften, die an ihm sein Betrachter erkennt und die zugleich denselben als seine eigene Quelle gestalten. Es ist ein wirklicher Ort. Er objektiviert sich zunächst nur durch vage Konturen, punktuelle Beleuchtungen, schattenhafte Bewegungen, doch nach und nach festigt er sich, konkretisiert, erweitert, wiederholt, verzweigt sich und metastasiert in die Dunkelheit hinein, wo er überall neue Orte entstehen lässt, die schließlich ein ganzes Universum bilden. Das Geschehene verwebt sich in eine Struktur der Welt ohne Anfang und Ende. Man kann die surrealistischen Protokolle zum Teil mit Tagebuchaufzeichnungen vergleichen. Ähnlich wie in einem Tagebuch wurden diese Texte als einzelne, frei aneinandergereihte Absätze niedergeschrieben, in unregelmäßigen Zeitabständen, manchmal mehrmals am Tag, manchmal nach einer eintägigen oder auch längeren Pause. Ähnlich wie in einem Tagebuch wurde der momentane Zustand von emotionalen und existenziellen Situationen des Autors hier festgehalten, die durch Begegnungen mit Personen, Tieren, Gegenständen, Träumen, Vorstellungen und kleinen Ereignissen, durch die sich rasch oder langsam wandelnden Stimmungen oder - wie im Falle dieses Textes - durch die alles durchdringende Einsamkeit bestimmt sind. Doch während der Verfasser eines Tagebuchs nur die Erlebnisse notiert, die er in der konventionellen Realität "real" erleben zu dürfen glaubt, die durch die vorgegebenen Regeln des gezähmten, praktischen Bewusstseins zugelassen sind, sind die surrealistischen Protokolle Aufzeichnungen über freie Bewegungen des Subjekts in einem bestimmten emotionalen Raum, der die Ebene des Üblichen, des Etablierten, des Zugelassenen auf eine nicht konforme, revoltierende Art schneidet. Die Wirklichkeit wird hier nicht als eine herkömmliche, übernommene, durch Erziehung, Bildung oder gesellschaftliche Zwänge aufgenötigte, schlicht außerhalb des Textes programmierte Tagesrealität, sondern als eine immer wieder neu sich erschaffende, konkrete und entfesselnde Pararealität empfunden und betrachtet. Von der permanenten Korrektur des domestizierten Bewusstseins befreit, schöpfen diese Protokolle aus den Quellen der für das pure Ratio unerreichbaren Wirklichkeit, die sich nur unter ihren immanenten Intentionen, nicht unter Vorschriften und Klischees der normativen Logik und des gezähmten Verstandes zur Realität verwandelt. Aus diesem Grund sind sie auch besonders relevant. Sie weisen auf die Möglichkeit hin, die Welt nicht als alternativlose Struktur denken und empfinden zu müssen. Ein literarisches Sujet kann man bekanntlich mehrere Male auf verschiedene, ja gegensätzliche Art und Weise beschreiben. Sein Charakter wird durch eine willkürlich ausgewählte Betrachtungsweise bestimmt. Dadurch ist sein Wert allerdings diskreditiert: eine Sujetbeschreibung ist kein Abbild der Wirklichkeit, sondern eine erdichtete Interpretation derselben, die man ad libitum verändern kann. Die Wirklichkeit, deren Antlitz durch die Methode der surrealistischen Protokolle enthüllt wird, kann man dagegen nicht noch einmal anders beschreiben. Sie ist so, wie sie ist: der Text ist die Wirklichkeit selbst. Diese andere, unbekannte Wirklichkeit der surrealistischen Protokolle, die rationale wie irrationale (von dem Verstand nicht erfasste) Komponenten gleichermaßen respektiert, kann daher einen Weg zur Erweiterung des Bewusstseins eröffnen, einen Weg, der uns die Chance einer alternativen Einsicht in unsere Schicksale anbietet. Die Larven der konventionellen Realitäten, die wir für gewöhnlich für die Wirklichkeit einsetzen, um sie uns in dem praktisch-kommunikativen Sinne zugänglich zu machen, verführen uns, ihnen in die Irrkreise der Zielstrebigkeit und des sozialen Profits zu folgen, die an allen Seiten mit Mauern der als natürlich verklärten Vorurteile und historisch entstandenen, repressiven Normen umgeben sind. Köln, August 2004 Milan Nápravník

Sklep: Libristo.pl

Einhorn-Karten, Orakelkarten - 2826724278

60,19 z³

Einhorn-Karten, Orakelkarten Ansata

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Erlebnis- und Orakelkarten, um die Zukunft zu erkennen oder um sich selbst und seine Mitmenschen besser zu verstehen. Wunderschön gemalte, stimmungsvolle Motive mit aussagestarken, präzisen Texten. Vor einigen Jahren saß ich in meinem Garten auf einem Stuhl und dachte über das Buch nach, an dem ich gerade schrieb. Plötzlich wurde mir die Anwesenheit eines Wesens in meiner Nähe bewusst und ein wunderbares Gefühl der Stille überkam mich. Es fühlte sich nicht wie ein Engel an. Unvermittelt wurde mir klar, dass es ein Einhorn sein musste. Woher ich das wusste, weiß ich bis heute nicht. Ich wusste es einfach. Ich konnte es nicht klar sehen, es ähnelte eher einem verschwommenen weißen Licht, das neben mir schwebte.§Das Einhorn sagte mir, dass ich in meinem Buch Einhörner erwähnen sollte. Ich schluckte, denn ich hatte keine Ahnung, wie Einhörner in die Geschichte hineinpassen sollten. Ich wusste nichts weiter über Einhörner, als dass sie Pferde aus der Mythologie waren. Ich übermittelte dies dem Einhorn auf telepathische Weise, das mir daraufhin das nötige Wissen direkt in mein Bewusstsein übertrug.§Es erzählte mir, dass Einhörner ätherische Geschöpfe sind, Pferde aus der siebten Dimension, und dass sie zum Reich der Engel gehören. Sie sind Aspekte des Göttlichen, so wie die Engel auch. Er erzählte mir, dass sie während des goldenen Zeitalters in Atlantis lebten und dass damals alle Menschen mit ihnen ebenso leicht in Kontakt treten konnten wie mit ihrem Schutzengel. Als Atlantis dann unglücklicherweise auf eine niedrigere Schwingungsebene herabsank, konnten die wunderbaren Einhörner ihre Energie nicht auf ein derart niedriges Niveau absenken und mussten sich zurückziehen.§Vor Jahren, als mich die Engel aufgefordert hatten, über sie zu schreiben und Vorträge über sie zu halten, waren sie in Scharen auf Befehl der Quelle zur Erde geströmt, um dabei zu helfen, das Bewusstsein der Menschheit anzuheben und den Aufstieg der Erde vorzubereiten. Dasselbe machen zurzeit die Einhörner.§Gehorsam - und wie ich auch sagen darf, voller Freude - baute ich also Einhörner in das Buch ein. Seither sind sie auf wunderbare Weise in meinem Leben präsent.§Einhörner sind weiße Pferde, die in höhere Dimensionen aufgestiegen sind. Wie die Menschen so inkarnieren sich auch Pferde, bis sie sich vervollkommnet haben. Sie kehren immer wieder auf die Erde zurück, um ihre Lektionen zu lernen, bis sie zu weißen Pferden geworden sind und in einem feurigen Licht aufsteigen können. Dann arbeiten sie in ihren spirituellen Körpern als Einhörner mit uns.§Die Einhörner haben mich viel gelehrt. Ich spüre eine überwältigende Liebe für sie und habe großen Respekt und Ehrfurcht vor diesen scheuen und wunderbaren Geschöpfen. Ich hoffe, dass auch Sie durch diese Karten und das Buch (The Wonder of Unicorns. Deutsch: Das Wunder des Einhorns. Ansata, München 2008), das ich daraufhin schrieb, von ihrer Energie und Liebe berührt werden.§Wie Ihnen die Einhörner helfen können§Die Einhörner erinnern uns daran, wer wir wirklich sind. Während Engel durch unser Herz arbeiten, arbeiten Einhörner mit unserer Seele.§Ihr Horn kann mit einem Zauberstab verglichen werden, aus dem göttliche Energie strahlt. Wenn das Einhorn sein Horn auf etwas richtet, geschieht dort Heilung - und zwar nicht nur auf körperlicher und emotionaler Ebene, sondern auf der Seelenebene. Sie lösen die tiefsten und größten Verletzungen der Seele, die uns seit vielen Leben plagen, auf und heilen sie. Wenn Sie bereit sind, können Ihnen die Einhörner helfen, alles Karma aufzulösen - sei es persönliches, Familien- oder Landeskarma. Sie müssen sie nur anrufen, damit sie Ihnen helfen.§Die großen aufgestiegenen Pferde andererseits suchen nach Menschen, die Licht ausstrahlen und Visionen haben, die über ihre kleinen Egos hinausgehen. Sie suchen nach Menschen, die anderen helfen und die Welt zum Besseren verändern möchten, selbst wenn sie nur einen kleinen Beitrag leisten können.§Die Einhörner werden Ihnen helfen, an Ihrer Vision festzuhalten. Sie geben Ihnen Mut und Vertrauen, wenn Sie mit Widerständen und Herausforderungen konfrontiert

Sklep: Libristo.pl

Prost, Mathilda! - 2826867681

31,52 z³

Prost, Mathilda! Edition Zweihorn

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Für die vierzehnjährige Mathilda ist es Liebe auf den ersten Blick, als sie Tom das erste Mal begegnet. Doch schon nach kurzer Zeit ist für sie der Traum von der großen Liebe zerplatzt, wie eine rosa Seifenblase, und Mathilda befindet sich im direkten Sturzflug auf den Boden der Realität. Aus Liebeskummer greift sie zur Flasche und stellt fest: Plötzlich ist alles gar nicht mehr so schlimm. Von nun an trinkt sie regelmäßig und droht immer mehr in den Sumpf aus Alkohol, Lügen, Diebstahl und Schuleschwänzen abzurutschen. Ihr Leben gerät völlig aus den Fugen und keiner scheint zu bemerken, was mit ihr geschieht. Mathildas Eltern haben sich getrennt, ihre Mutter hat ihre eigenen Probleme mit dem Alkohol, während ihr Vater frisch verliebt ist. Bis Mathilda eines Tages mal wieder nicht in die Schule geht, sich stattdessen im Park besäuft und mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wird. Nun muss Mathilda sich entscheiden. Dieses Buch zum Thema Alkoholabhängigkeit bei Kindern und Jugendlichen fordert auf die Augen aufzumachen und lässt Betroffene zu Wort kommen.

Sklep: Libristo.pl

Treffen sich zwei - 2826794181

86,01 z³

Treffen sich zwei Literaturverlag Droschl

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Man weiß nicht, wann sie es tut, und man weiß nicht, wo es sein wird, aber eines ist gewiss - irgendwann schlägt die Liebe zu: "Was da jetzt geschehen ist, das ist eine Fuge im Leben oder ein Riß durch die Zeit oder ein Bruch in der Welt, was auch immer." Hier geschieht es zweien, die schon seit geraumer Zeit allein durchs Leben zu gehen gewohnt sind, und es trifft sie wie aus heiterem Himmel: er hat die wunderbarsten Augen der Welt, und sie ist so schön, dass er glaubt, er habe Halluzinationen. Der Zustand hält natürlich nur wenige Tage an. "Was für ein Blödsinn das alles, dieses Gemache und Getue. Daß man nicht einfach normal sein konnte! Daß das alles immer so kompliziert sein muß." Es muss, und sei's nur zum Nutzen der Literatur und zur Erhöhung des Lesevergnügens. "Treffen sich zwei" ist ein Liebesroman für Erwachsene und ein Heimatroman aus Berlin-Kreuzberg. Er handelt vom Begehren und von den Ängsten, vom Berufsleben eines Systemberaters und den Zuständen einer begnadeten Hysterikerin. Sexratgeber kommen zum Einsatz, Musik, Songtexte und klassische Stellen über die Liebe, dazu Alkohol und Eigenurin-Therapien.§Iris Hanika ist eine liebevolle und unbestechlich genaue Beobachterin des Gefühlshaushalts von uns Zeitgenossen; und ihr Witz, ihre Genauigkeit und sprachliche Eleganz demonstrieren mit leichter Hand, warum dieses älteste Thema der Literatur uns allen so am Herzen liegt.

Sklep: Libristo.pl

Skandal in der 1. Liga - 2837120914

47,20 z³

Skandal in der 1. Liga Smiling Cat Publishing

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Ulf Louis kann sein Glück kaum fassen. Manager Weiß verspricht ihm eine große Fußballkarriere. Voraussetzung: Ulf muss weiterhin Topleistungen bringen. Den Aufstieg in die erste Liga hat er bereits geschafft. Sein Verein ist Tabellenführer. Ulf stürmt Woche für Woche das gegnerische Tor. Mit Erfolg. Manager Weiß zieht einen Werbevertrag nach dem anderen an Land und bald schon lächelt Ulfs Gesicht von zahlreichen Werbeplakaten. Tatjana lässt sich nicht zwei Mal bitten als Weiß ihr vorschlägt, sie mit Ulf Louis bekannt zu machen. Dass dies aus einem bestimmten Grund geschieht, verschweigt der Manager ihr. Ulf findet das Mädchen sehr nett und verabredet sich mit ihr. Nachdem die beiden zweimal miteinander aus waren, werden sie schon bald als das neue Traumpaar am Fußballhimmel gefeiert. Tatjana gefällt das Leben an der Seite eines Fußballprofis. Es macht ihr nichts aus, dass ihre Beziehung öffentlich ist. Niemand käme auf die Idee, diese Liebe sei nicht echt. Fast niemand!! Der Tag, an dem ein internationaler Verein bei Manager Weiß anklopft, lässt nicht lange auf sich warten. Mit allen Wassern gewaschen, handelt Weiß einen Millionen-Deal aus. Für Ulf geht ein Traum in Erfüllung. Er darf für Real Madrid Tore schießen. Die Gerüchte, die auftauchen, kann Weiß jedes Mal geschickt dementieren. Wie weit er dabei geht, weiß Ulf nicht. Der Umzug nach Madrid bringt Ulf kein Glück. Sein Leben wird ab jetzt noch mehr zerpflückt. Trotz alledem funktioniert Ulf auf dem Spielfeld und wird sogar Torschützenkönig und Fußballer des Jahres. Sein größter Traum geht in Erfüllung, als er die Nominierung in die Nationalmannschaft erhält. Schon als kleiner Jungs hat er davon geträumt. Als seine Tochter geboren wird scheint das Leben von Ulf Louis perfekt. Niemand weiß, welche schlimmen Gedanken er in sich trägt. Immer wieder stellt Ulf sein Leben in Frage. War alles richtig? Oder hat er damals einen Fehler gemacht? Ulf liebt Tatjana, aber ist es ihr gegenüber fair, mit ihr zusammen zu sein? Die Gedanken lassen ihn nicht mehr los, bis er eines Tages eine, für viele Menschen nicht nachvollziehbare, Entscheidung trifft.

Sklep: Libristo.pl

Versuchung - Auslegung biblischer Versuchungstexte und deren Rezeption in Martin Scorseses "Die letzte Versuchung" - 2826778780

226,04 z³

Versuchung - Auslegung biblischer Versuchungstexte und deren Rezeption in Martin Scorseses "Die letzte Versuchung" GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Theologie - Sonstiges, Note: 1,0, Georg-August-Universität Göttingen (Theologische Fakultät), Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Diese Arbeit befasst sich mit dem Film "Die letzte Versuchung Christi", der auf dem Roman "Die letzte Versuchung" von Nikos Kazantzakis basiert. Es werden insbesondere die Szenen behandelt, die die Versuchungen Jesu thematisieren. Dementsprechend werden vorher die zugrundeliegenden Bibelstellen Gen 3 und Mt 4,1-11 untersucht, deren Wortlaut sich im Anhang befindet. , Abstract: Als Martin Scorseses Film Die letzte Versuchung Christi 1988 in den amerikanischen Kinos anlief, begleitete eine Protestwelle die Veröffentlichung, wie man sie in der Filmwelt bis dahin noch nicht erlebt hatte. Der oben zitierte Brief ist nur ein Beispiel der über 1500 Protestschreiben, die allein die Filmbewertungsstelle Wiesbaden und die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft in Deutschland erhielten. Die meisten dieser Schreiben gingen noch vor dem deutschen Starttermin ein, sodass die Briefautoren den Film noch gar nicht gesehen haben konnten und fremde Urteile, vor allem aus den USA, übernommen haben mussten. Ziel war es, die Veröffentlichung des Films schon im Vorfeld zu verhindern. In anderen Ländern waren die Proteste sogar noch sehr viel zorniger, es kam zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, in Paris wurde sogar ein Brandanschlag auf ein Kino verübt.Scorsese, selbst italienischstämmiger Katholik, wehrte sich immer wieder gegen derartige Vorwürfe und warb für ein richtiges Verständnis seines Films: Ich glaube, es ist ein religiöser Film über den leidvollen Kampf, Gott zu finden. Er ist aus Überzeugung und Liebe entstanden, und deshalb glaube ich, daß er eine Bestätigung und keine Verleugnung ist. Er wollte mit seinem Film und dessen Rezeption die Geschichte des Evangeliums wieder frisch und lebendig machen, zu einem Gegenstand, über den man streiten und diskutieren kann. Wenngleich er auch immer wieder betonte, dass sein Werk nicht auf den Evangelien basiere im Sinne einer neuen Version , was auch im Vorspann zu lesen ist, so lassen sich im Film natürlich dennoch viele Analogien und aufgegriffene Motive der neu- und auch alttestamentlichen Schriften finden. Wie diese Aspekte von Scorsese rezipiert werden, soll in dieser Arbeit anhand der zentralen Versuchungsthematik untersucht werden, ebenfalls die Haltbarkeit der Blasphemievorwürfe. Dafür ist es zunächst nötig, die zugrundeliegenden Bibeltexte, insbesondere Gen 3 und Mt 4,1-115, und das darin enthaltene Versuchungsverständnis richtig zu erfassen. Dies geschieht im ersten Teil, der Exegese dieser Bibelstellen, allerdings angesichts des vorgegebenen Umfangs nur in relativ komprimierter Form. In Gen 3 wird deswegen besonders auf die eigentliche Verführung in Vers 1-7 eingegangen, denn eine vollständige Exegese des gesamten Kapitels ist im Rahmen dieser Arbeit offenbar nicht möglich, sofern man bestrebt ist, alle Aspekte festzuhalten.

Sklep: Libristo.pl

szukaj w Kangoo krainaksiazek was aus liebe geschieht 20103182

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl was aus liebe geschieht 20103182

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=0.058, t2=0, t3=0, t4=0, t=0.058

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2017 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER