krainaksiazek wie wir uns selbst krank machen 20089652

- znaleziono 30 produkty w 1 sklepie

Heile dich selbst - 2826639321

90,70 z³

Heile dich selbst Nietsch

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Mit wissenschaftlich fundiertem Hintergrundwissen und Schritt-für-Schritt-Anweisungen sowie zahlreichen Tipps ist dieses Buch lebendig und zugleich unglaublich überzeugend und inspirierend geschrieben.§§Markus Rothkranz ist ein bekannter, leidenschaftlicher und inspirierender Verfechter der Rohkosternährung weltweit. Mit seinen 47 Jahren sieht er heute jünger aus als in seinen Zwanzigern!§§Er hat sich von seinen Krankheiten selbst geheilt und ist so der lebende Beweis dafür, wie großartig das Leben sein kann, wenn man die Dinge selbst in die Hand nimmt.§§In "Heile dich selbst" hat Markus Rothkranz alle Informationen auf der Grundlage von Studien und wissenschaftlichen Forschungen sowie Beobachtungen zusammengetragen, die wir brauchen, um unser Leben radikal zu verändern - und nicht mehr krank zu werden. Doch es geht ihm nicht nur um Ernährung.§§Markus Rothkranz betrachtet den Menschen aus ganzheitlicher Sicht: Alle Aspekte des Körpers, der Geist und die Seele werden einbezogen. Wichtig ist aus seiner Perspektive, dass wir unseren Körper zuerst von Giftstoffen reinigen und ihm dann nur das Beste angedeihen lassen:§§Rohkost, ausreichende und richtige körperliche Bewegung, Schlaf, Sex, Energiearbeit ... Die Themen "Umwelschutz" und "Spiritualität" finden hier ebenfalls ihren Platz, denn wir können unsere Erde nur dann heilen, wenn wir selbst gesund werden. - Rothkranz zeigt Ihnen, wie das geht und wie die Natur uns dabei zu Hilfe kommt.

Sklep: Libristo.pl

Aus dem Herzen gesprochen - 2858190193

75,20 z³

Aus dem Herzen gesprochen Dharma Publ.Deutschland

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Meditation Den Körper mit dem Geist in Einklang bringen Wenn wir uns besonders lebendig fühlen, scheinen unser Körper und unser Geist als ein harmonisches Ganzes zu funktionieren. Unsere Sinne erwachen zum Leben; wir fühlen uns voller Energie und doch entspannt, dynamisch und offen für jede Erfahrung. Die Welt erscheint uns schön und frisch, wie von einem Frühlingsregen gewaschen, und wir sind in ihr zu Hause. Reiche Gefühle, unklar, ob sie als geistig oder körperlich einzuordnen sind, klingen in Körper und Geist nach. Diese Zeiten eines harmonischen Zusammenspiels zwischen Körper und Geist scheinen etwas Besonderes und Außergewöhnliches zu sein, ausgeklammert aus unserer täglichen Erfahrung. Wir spüren normalerweise einen Bruch zwischen den körperlichen und geistigen Aspekten unserer Erfahrung. Manchmal schreibt der Geist dem Körper vor, wie er sich zu verhalten und zu reagieren hat. Ein anderes Mal scheint der Körper den Geist zu kontrollieren, wenn Hungergefühle, Juckreiz und Schmerzen nach Aufmerksamkeit verlangen. Wir haben uns an diese Trennung und diesen Kampf gewöhnt und akzeptieren ihn sogar als unseren normalen Zustand. Die seltenen Momente, die uns über ihn erheben, schreiben wir äußeren Ursachen zu: einem schönen Sonnenuntergang, bewegender Musik, dem Zusammensein mit jemandem, den wir lieben. Fällt es uns jemals ein, dass möglicherweise diese seltenen Momente von Frieden und Harmonie genau unseren natürlichen Seinszustand widerspiegeln? Wenn wir sie sorgfältig prüfen, sind die Unterscheidungen zwischen Körper und Geist, die wir für gewöhnlich akzeptieren, schwer aufrechtzuerhalten. Je genauer wir unsere Gedanken und Körpergefühle beobachten, desto deutlicher spüren wir eine innige Partnerschaft zwischen beiden. Obgleich wir diese Partner intellektuell trennen können, ist es in der Erfahrung so gut wie unmöglich, den einen ohne den anderen zu betrachten; der Geist ist vom Körper abhängig und der Körper reagiert auf den Geist. Könnte es sein, dass unser charakteristisches Gefühl der Trennung und der Disharmonie einfach nur eine schlechte Gewohnheit ist, die verstärkt wird durch unsere Konditionierung und unser Umfeld? Halten wir an dieser Gewohnheit fest und bezahlen dafür den Preis, dass wir auf eine viel freudvollere Seinsweise verzichten? Was stört das harmonische Zusammenspiel zwischen Körper und Geist und zwingt sie miteinander uneins zu sein? Vielleicht identifizieren wir uns so eng mit unserem Geist, dass wir sein Wesen und seine Bedürfnissen nie wirklich kennen gelernt haben. Wer ist dieser Geist, der von Geburt an unser engster Freund ist? Unser Geist spricht fortwährend zu uns und präsentiert uns Bilder und Gedanken, die unsere Herzen erfreuen oder sie vor Angst eng machen können. Der Geist kann die Grenzen der Zeit überschreiten, um in Erinnerungen und längst vergangenen Ereignissen zu leben, oder er kann in die Zukunft springen und kommende Ereignisse vorwegnehmen. Wie ein geschickter Zauberer kann der Geist innerhalb eines Augenblicks dem Körper mit angenehmen Gefühlen schmeicheln, kann Trauer und Tränen hervorrufen oder uns in tiefste Verzweiflung stürzen. Obwohl der Körper an einen Ort gebunden ist, hat die Energie des Geistes eine leichte Qualität/Lichtqualität, die sich jeden Augenblick überallhin bewegen kann. Wenn diese Energie nicht fokussiert ist, lässt der Geist den Körper weit hinter sich, während er in Gedanken, Fantasien und Erinnerungen seine eigene Zerstreuung sucht. Von Körper und Sinnen befreit, kann der Geist wie ein verspieltes Fohlen werden, das hier und dort herumtollt und wahrscheinlich genauso dem Schmerz wie dem Vergnügen begegnet. Während der Geist noch weiter umherirrt, beginnt er rastlos zu werden. Er flattert umher wie ein Vogel, der sein Nest nicht finden kann. Seine ängstlichen Bewegungen lassen die Sinne ihre Stabilität und ihre Offenheit verlieren und angespannt und unempfänglich werden. Der Körper funktioniert ohne Nahrung durch die Sinne und die volle Unterstützung des Geistes nur noch automatisch. Er wird verspannt und gefühllos. Intensive Körperempfindungen rufen den Geist von seinem Umherirren zurück. Aber der Geist hat die Verbindung zu den tieferen Gefühlen des Körpers verloren und registriert nur noch einen Teil von dem, was der Körper erfährt. Dennoch, er erfüllt seine Funktion, körperliche Reaktionen und Empfindungen zu interpretieren und zu beurteilen. Diese Interpretationen aber sind von innerem Wissen abgeschnitten und erweisen sich als verwirrt und unzuverlässig. Der Geist redet uns vielleicht ein, wir fühlten Vergnügen, während wir tatsächlich in Aufregung gefangen sind; während wir vielleicht denken, dass wir mit Freude gesättigt seien, brechen wir tatsächlich vor Erschöpfung zusammen. Wir glauben konzentriert und voller Energie zu sein, verspannen aber unseren Körper und tun unseren Gedanken Zwang an. Überzeugt davon, entspannt zu sein, bemerken wir nicht, dass unsere Aufmerksamkeit ziellos von Gedanken zu Gedanken gleitet. Wenn die Verbindungen zwischen den geistigen und körperlichen Energien unterbrochen worden sind, werden einige von ihnen umgangen, während andere überlastet werden. Das Ergebnis ist, dass die zwischen Körper und Geist übermittelten Nachrichten sich verwirren und durcheinander geraten. Die zerstreute und ziellose Vermischung von Gedanken, Bildern und Empfindungen schafft eine Art von atmosphärischer Aufladung ähnlich einer Störung im elektrischen Stromkreis. Diese Störung zerstreut unsere Energie und steigert die chaotische und unklare Qualität unserer Gedanken und Emotionen. Ohne die Beziehung zwischen Körper und Geist vollständiger zu verstehen, haben wir keine Möglichkeit, diese verwirrten Muster zu entwirren und klarere Kommunikationswege zu eröffnen. Wir können versuchen, den Körper zu zwingen, den Geist zufrieden zu stellen, oder den Geist unter Druck zu setzen, den Körper zufrieden zu stellen. Aber dieser gewaltsame Ansatz lässt unsere Energie in Kreisläufen von Spannung, Frustration und Angst erstarren und vergrößert die Kluft zwischen Körper und Geist. Vielleicht beginnen wir uns zu fühlen, als ob wir mit uns selbst innerlich Krieg führten. Der Geist möchte den einen Weg nehmen, der Körper den anderen. Entweder versagt der Körper dem Geist eine Antwort oder er reagiert auf unerwartete Weise. Schließlich betrachten wir den Körper vielleicht als ein schwieriges Kind, das uns überallhin nachläuft; gelegentlich gefällt es uns, ihm seinen Willen zu lassen, aber meistens tun wir unser Bestes, sein Nörgeln nicht zu beachten. Um wieder mit dem Körper in Kontakt zu kommen, müssen wir unsere tiefsten Gefühle vollständig berühren. Das erfordert sowohl Geduld als auch Mitgefühl. Weil wir aber daran gewöhnt sind, die feinen Signale des Körpers zu ignorieren, ergreift der Geist die stärkeren Empfindungen auf so grobe Weise, dass die feineren Gefühle sich vor ihm zerstreuen. Lehren wir unseren Geist nicht, sanfter zu sein, können wir vielleicht niemals zu den tieferen Schichten unserer eigenen Erfahrung durchdringen. Um die inneren Kommunikationswege zu öffnen, die jetzt verborgen und vergessen sind, müssen wir neue Weisen entdecken, Körper und Geist miteinander zu verbinden. Wenn wir den Fluss unserer Energie während unserer alltäglichen Aktivitäten beobachten, können wir spüren, was die Energie auf einem stabilen Niveau hält und was sie aufzehrt. Wir sehen vielleicht, wie Aufregung und Spannung die Energie nach außen ziehen und uns dazu zwingen, zu reagieren. Wenden wir unsere Aufmerksamkeit nach innen, können wir eine weichere, feinere Seite unserer Sinne berühren und lernen, einer stilleren und weiseren Stimme zu lauschen. Wenn wir auf unsere inneren Reaktionen achten, fangen wir an vollständiger mit unseren tieferen Gefühlen zu kommunizieren. Beim ersten Zeichen von Aufregung können wir uns in unsere Empfindungen sinken lassen und uns sanft fragen: Warum reagiere ich so? Wie ist dieses Gefühl entstanden? Sind andere Reaktionen möglich? Wenn wir uns solche Fragen auf entspannte Art stellen, gewinnen wir einen frischen, direkten Blick auf unsere Gedanken. Wenn wir geübt sind darin, der weichen, wissenden Qualität, die unserem Nachforschen antwortet, zu lauschen, finden wir vielleicht einen wahren und ehrlichen Freund, einen Teil unseres Geistes, der geduldig darauf gewartet hat, anerkannt zu werden. Dieselbe sanfte Art des Erforschens eröffnet uns auch den Zugang zu unserem Körper. Es kann uns trösten und Gefühle tiefer Stabilität hervorrufen, einfach nur unserem eigenen Herzschlag zu lauschen. Wenn wir den Atemfluss spüren, können wir fühlen, wie seine Energie sich im Körper ausbreitet, jede Zelle nährt und besänftigt und dabei Spannung und Ungeduld auflöst. Lauschen wir dem Klang unserer eigenen Stimme, werden wir wissen, wann die Worte, die wir benutzen, um unsere Gedanken auszudrücken, die Gefühle berühren, die in unseren Herzen verschlossen sind. Wir werden im Laufe der Zeit Worte finden, die eine Gefühlstiefe hervorrufen, die Körper und Geist mit freudiger Wertschätzung durchzieht. Wenn wir uns entspannen, beginnen unsere Sinne vollständiger zu arbeiten. Wir fangen an, eine direkte Beziehung zu der Gefühlsseite unserer Handlungen, Gedanken und Rede zu entwickeln. Gezwungene Konzentration weicht einer natürlichen, umfassenden Konzentration, die körperliche und geistige Energien zu einem reibungslosen, ununterbrochenen Zusammenspiel hinführt. Wenn der Geist durch den Körper geerdet ist, nimmt er wahr, was im gegenwärtigen Augenblick geschieht, wobei eine tiefere Bewusstheit sich auf alle Wissensvorräte stützt. Unsere Erinnerungen sind lebendiger und der Geist offener und klarer. Eine auf einen Punkt gerichtete Bewusstheit durchtrennt Verwirrung, überwindet Angst und verstärkt jede angenehme Empfindung. Dann ist der Geist, durch reichhaltige Gefühle genährt, völlig im Körper zu Hause und der Körper wird durch den ständigen Fluss an Wertschätzung gestärkt. Diese Verschmelzung physischer und geistiger Energien schafft inneres Vertrauen und Zuversicht, die tiefen Gefühlen von Dankbarkeit und Liebe sehr ähnlich sind. Wenn unsere Gedanken, unser Reden und unsere Handlungen dieser tiefen, inneren Integrität entstammen, benötigen wir keine Bestätigung unseres Wertes durch andere. Wir können Prioritäten für unser Leben setzen, denn wir sind uns bewusst, dass sogar die Fehler, die wir machen, dazu dienen, unser Wissen zu vergrößern. Wenn unser Geist und unsere Sinne offen sind und wir jede Nuance unserer Erfahrung wertschätzen, gibt es keinen Platz für Sorgen oder Selbstzweifel und keine Gelegenheit dass Schuldgefühle oder Verzweiflung in unserem Herzen Wurzeln schlagen. Unser Leben wird einfacher und freudvoller und Emotionen verlieren ihre Macht, uns Schmerz zu bereiten. Vollständig bewusst, mit einem Vertrauen in unsere Fähigkeiten, das wir uns nicht haben vorstellen können, finden wir Gelassenheit in jeder Situation. Dieser Zustand einer entspannten und doch dynamischen Bewusstheit ist das Tor zu tieferen Ebenen spirituellen Erwachens. Was auch immer wir tun, was auch immer wir wahrnehmen, hat Bedeutung und führt zu einem neuen Verständnis von uns selbst und dem, was um uns herum geschieht. Wenn wir der Bedeutung unserer Handlungen erlauben, in Körper und Geist widerzuhallen, tauchen neue Ebenen von Bedeutung auf. Wir können diese Entwicklung verfolgen, über jede Erfahrung reflektieren und ein neues Verständnis von Liebe, Freiheit und Glück offen legen, das wir mit anderen teilen können. Wir können wunderschöne Muster für unser Leben schaffen und einen einzigartigen Beitrag zur Welt, in der wir leben, leisten.

Sklep: Libristo.pl

Am Ufer - 2857961090

86,41 z³

Am Ufer Kramer, Berlin

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

ÜBER DIE METHODE DER SURREALISTISCHEN PROTOKOLLE. Der Text "Am Ufer" entstand innerhalb von fünf Wochen während meines Aufenthalts in Paris im Frühjahr 1969. Ein halbes Jahr vorher hatte ich die Tschechoslowakei, nach dem Einmarsch des Warschauer Paktes, verlassen und kam nach Paris in der Hoffnung, dort eine neue, angemessene Lebenschance zu finden. Es ging mir zunächst natürlich darum, Arbeit zu erwerben, um meinen Unterhalt zu sichern. Ich hatte nicht viel Geld. Das Dach über dem Kopf fand ich in einem sehr bescheidenen Wohnhotel im vierzehnten Arron-dissement an der Avenue du General Leclerc im Appartement mit einem kleinen Zimmer und einer noch kleineren Küche. Monatlich bezahlte ich 220 Francs Miete. Das war auch für die damalige Zeit recht preiswert. Ich hatte in Paris eine Reihe von nicht besonders wohlhabenden Bekannten und Freunden. Doch ich suchte sie nicht auf in der Befürchtung, sie könnten sich verpflichtet fühlen, mir materiell unter die Arme zu greifen: Die Bettelei war für mich damals und ist bis heute unannehmbar. Ich schäme mich zutiefst vor eigener Ohnmacht. Ich blieb also in der Stadt inkognito und versuchte mein Glück auf eigene Faust. Das war sicherlich reichlich naiv und die gerechte Strafe dafür war das Scheitern aller meiner Bemühungen. Ein Exilant ist in den ersten Jahren im Ausland oft schweren psychischen Belastungen ausgesetzt. Er fühlt sich entwurzelt, weil er bald feststellen muss, dass er die Bräuche und Rituale der neuen Umgebung, die er aus der Literatur genug zu kennen glaubte, eigentlich gar nicht kennt. Er weiß allzu oft nicht, wie er sich adäquat benehmen und gar nicht, an wen er sich mit Zuversicht um Rat wenden sollte. Es fehlt ihm sowohl das kulturpsychologische Raster als auch die Infrastruktur von Bekanntschaften und Beziehungen, die ein Mensch in einem Land, in dem er seit seiner Kindheit lebt, fast immer hat. Wenn er darüber hinaus noch an Geldmangel leidet, findet er sich in einer Isolation wieder, die unter anderen Umständen unvorstellbar wäre. Es gibt für ihn in der Fremde kein soziales oder psychologisches Rettungsnetz. Jeder falsche Schritt kann daher dramatische oder katastrophale Folgen haben. Darüber hinaus gibt es immer und überall genug Menschen, die seine Unkenntnisse und daraus resultierende Unsicherheit ausnutzen oder sie mindestens nicht respektieren wollen. Dies erweckt in ihm eine permanente Spannung. Er leidet unter einem Dauerzustand von angespannter Behutsamkeit und besorgtem Bewusstsein. In Augenblicken der Müdigkeit führt dies natürlich zu immer wiederkehrenden Depressionen. In dieser Lage begann ich eines regnerischen Apriltages, den Text "Am Ufer" aufzuzeichnen. Ich schrieb ohne jeglichen Plan, ohne Konzept, ohne eine Vorstellung darüber, was ich schreiben sollte. Die Motivation dazu habe ich nur meinem existenziell bestimmten, emotionalen Feld anvertraut. Schon lange war ich der Überzeugung, dass das Leben keine Erzählung ist und dass die Erzählungskunst das Leben nur stilisiert und verfälscht. Außerdem war es mir zu ernst, um mir unterhaltsame oder rührende Geschichten auszudenken. Ich hatte zu große Sorgen und war zu müde dazu. Im Prinzip wollte ich mir nur ein wenig Ablenkung verschaffen. Ich ließ den Stift über das Papier laufen, ohne über das Geschriebene zu reflektieren. So tauchten längst vergessene Begebenheiten auf, Bruchstücke von Erlebnissen, Scherben von Hoffnungen und Fetzen von Ängsten. Es kamen seltsame, auf der Straße oder aber nur in der Imagination erlebte Begegnungen und Erlebnisse zum Vorschein. Meine Erinnerungen an Prag, die Stadt, die ich liebte und die ich unter dem Druck der Geschichte unlängst verlassen musste, mischten sich mit frischen Eindrücken und Erlebnissen aus Paris, meiner alten Liebe aus der Zeit, als ich als Junge diese Stadt nur aus Romanen, Novellen und Gedichten kennenlernen konnte. Nun wuchsen beide Städte in meinen Gedanken und Gefühlen zu einem Ort der Träume zusammen, die auf mich seltsamerweise eine tröstliche Wirkung hatten. Ich vermisste Freunde für Gespräche und eine Frau für die Liebe. Ich war beinahe vierzig und es mangelte mir an jeglicher Vorstellung über meine Zukunft. Meine Emotionslage war so intensiv, so berechtigt und so konstant, dass sie auf mich wie eine Droge wirkte, die mich über Monate hinaus zu einer besonderen Sichtweise stimulierte und dadurch zu einer Welt durchdringen ließ, die parallel zu der Welt der anderen Menschen lag. Meine Augen sahen nicht mehr die Wirklichkeit durch das angewöhnte Prisma praktischer Sachlich- und Nützlichkeiten, sondern durch das Prisma der Sehnsucht und der Einsamkeit. Ich befand mich in einer anderen Realität. So begann sich ohne meine Absicht die Methode der surrealistischen Protokolle zu entwickeln, eine Methode der unregelmäßigen, nicht geplanten Aufzeichnungen über einem Zustand des Geistes, in dem der Traum und das Wachsein die gleiche Ebene der Wirklichkeit erreichten, in dem die Zusammenhänge zwischen Objekt und Subjekt, den äußeren und den inneren kognitiven Sphären, zwischen bewussten und unbewussten Facetten der Wirklichkeit sich nicht mehr gegensätzlich, sondern symbiotisch und komplementär verhielten. Die Realität wurde dadurch neu erschaffen. Es wurde eine magische, eine poetische Realität. Surrealistische Protokolle, so wie ich sie in dem Text "Am Ufer" vorlege, stellen daher Aussagen über Prozesse der Weltentstehung dar. Es sind Prozesse, bei denen das Subjekt seine Objekte nicht nur findet, sondern auch erfindet, realisiert, während die von ihm geschaffenen Objekte ihn sofort wieder rückwirkend beeinflussen und verformen. Das Ganze geschieht in keiner technischen, sondern in einer psychologischen, daher zum Teil reversiblen oder zyklischen Zeit. Es geht um keine schlichte Erzählung, die im Bewusstsein nach dem Konzept der konventionellen Realität vorgezeichnet wäre und sich nach einem vorgedachten literarischen Plan sukzessiv entwickeln würde. Mit Recht. Denn das Leben erzählt auch keine zusammenhängenden Geschichten und kennt keine dramaturgischen Gesetze. Die entstehen bei unseren Erlebnissen erst nachhinein, während wir sie als Erzählungen konvertieren, am Raster unserer durch Logik gelenkten Vorstellungskraft. Das Zusammenspiel von Ursache und Wirkung ist auf der existenziellen Ebene meistens so komplex, dass wir nur eine unzulängliche Kürzung davon begreifen und uns dafür in der kognitiven Not eine deterministische Kette auszudenken versuchen, die allerdings - trotzdem, dass wir mit ihr eine Zeitlang scheinbar gut mitleben können - nichts als ein Mythos der Realität, ein Phantasieprodukt, ist. Auch der uralte Dualismus von Subjekt und Objekt ist bekanntlich ein Konstrukt. Das, was wir gewöhnlich als "Objekt" bezeichnen, und das, was wir für das subjektive "Ich" halten, sind keine unversöhnlichen Gegensätze, sondern zwei untrennbare, sich ergänzende Bestandteile unserer Erkenntnis, aus denen wir für unsere Bedürfnisse die Welt der Dinge zusammenbauen. Denn ohne Subjekt gibt es keine Objekte und umgekehrt. Jede Realität ist daher nur eine spezifische, rationalistische Verdinglichung eines Teils der endlosen Wirklichkeit. Ihre sog. "Objektivität" beruht auf einem gesellschaftlichen Konsensus, auf Koordinaten, die auf die herkömmliche menschliche Praxis bezogen sind. Situationen, mit denen der Text "Am Ufer" den Leser konfrontiert, sind keine Sujets im literarischen Sinne, keine a priori bestimmten Begebenheiten einer zielgerichteten Beschreibung. Im Gegenteil. Die Situationen des Textes entstehen vor uns wie plan- und absichtslose Organismen, von einem Wort zum anderen, von einer Zeile zu der anderen, Absatz für Absatz, manchmal voraussehbar, scheinbar zusammenhängend, und manchmal wieder nicht, so wie das Leben selbst in uns und um uns entsteht und sich entfaltet. . In der Dunkelheit erscheint ein Punkt und dieser Punkt wird zum Ort. Dieser Ort bekommt Eigenschaften, die an ihm sein Betrachter erkennt und die zugleich denselben als seine eigene Quelle gestalten. Es ist ein wirklicher Ort. Er objektiviert sich zunächst nur durch vage Konturen, punktuelle Beleuchtungen, schattenhafte Bewegungen, doch nach und nach festigt er sich, konkretisiert, erweitert, wiederholt, verzweigt sich und metastasiert in die Dunkelheit hinein, wo er überall neue Orte entstehen lässt, die schließlich ein ganzes Universum bilden. Das Geschehene verwebt sich in eine Struktur der Welt ohne Anfang und Ende. Man kann die surrealistischen Protokolle zum Teil mit Tagebuchaufzeichnungen vergleichen. Ähnlich wie in einem Tagebuch wurden diese Texte als einzelne, frei aneinandergereihte Absätze niedergeschrieben, in unregelmäßigen Zeitabständen, manchmal mehrmals am Tag, manchmal nach einer eintägigen oder auch längeren Pause. Ähnlich wie in einem Tagebuch wurde der momentane Zustand von emotionalen und existenziellen Situationen des Autors hier festgehalten, die durch Begegnungen mit Personen, Tieren, Gegenständen, Träumen, Vorstellungen und kleinen Ereignissen, durch die sich rasch oder langsam wandelnden Stimmungen oder - wie im Falle dieses Textes - durch die alles durchdringende Einsamkeit bestimmt sind. Doch während der Verfasser eines Tagebuchs nur die Erlebnisse notiert, die er in der konventionellen Realität "real" erleben zu dürfen glaubt, die durch die vorgegebenen Regeln des gezähmten, praktischen Bewusstseins zugelassen sind, sind die surrealistischen Protokolle Aufzeichnungen über freie Bewegungen des Subjekts in einem bestimmten emotionalen Raum, der die Ebene des Üblichen, des Etablierten, des Zugelassenen auf eine nicht konforme, revoltierende Art schneidet. Die Wirklichkeit wird hier nicht als eine herkömmliche, übernommene, durch Erziehung, Bildung oder gesellschaftliche Zwänge aufgenötigte, schlicht außerhalb des Textes programmierte Tagesrealität, sondern als eine immer wieder neu sich erschaffende, konkrete und entfesselnde Pararealität empfunden und betrachtet. Von der permanenten Korrektur des domestizierten Bewusstseins befreit, schöpfen diese Protokolle aus den Quellen der für das pure Ratio unerreichbaren Wirklichkeit, die sich nur unter ihren immanenten Intentionen, nicht unter Vorschriften und Klischees der normativen Logik und des gezähmten Verstandes zur Realität verwandelt. Aus diesem Grund sind sie auch besonders relevant. Sie weisen auf die Möglichkeit hin, die Welt nicht als alternativlose Struktur denken und empfinden zu müssen. Ein literarisches Sujet kann man bekanntlich mehrere Male auf verschiedene, ja gegensätzliche Art und Weise beschreiben. Sein Charakter wird durch eine willkürlich ausgewählte Betrachtungsweise bestimmt. Dadurch ist sein Wert allerdings diskreditiert: eine Sujetbeschreibung ist kein Abbild der Wirklichkeit, sondern eine erdichtete Interpretation derselben, die man ad libitum verändern kann. Die Wirklichkeit, deren Antlitz durch die Methode der surrealistischen Protokolle enthüllt wird, kann man dagegen nicht noch einmal anders beschreiben. Sie ist so, wie sie ist: der Text ist die Wirklichkeit selbst. Diese andere, unbekannte Wirklichkeit der surrealistischen Protokolle, die rationale wie irrationale (von dem Verstand nicht erfasste) Komponenten gleichermaßen respektiert, kann daher einen Weg zur Erweiterung des Bewusstseins eröffnen, einen Weg, der uns die Chance einer alternativen Einsicht in unsere Schicksale anbietet. Die Larven der konventionellen Realitäten, die wir für gewöhnlich für die Wirklichkeit einsetzen, um sie uns in dem praktisch-kommunikativen Sinne zugänglich zu machen, verführen uns, ihnen in die Irrkreise der Zielstrebigkeit und des sozialen Profits zu folgen, die an allen Seiten mit Mauern der als natürlich verklärten Vorurteile und historisch entstandenen, repressiven Normen umgeben sind. Köln, August 2004 Milan Nápravník

Sklep: Libristo.pl

Technology vs. Humanity - 2856488057

94,99 z³

Technology vs. Humanity Vahlen

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Zitat/Testimonial (optional für A-Titel) Die Menschheit wird sich in den kommenden 20 Jahren starker verändern als in den 300 Jahren davor. Vorteile - ein großartiger Überblick über das was kommt - das Buch liefert einen Anstoß für eine engagierte und leidenschaftliche Diskussion über das, was das wohl wichtigste Zukunftsthema der Menschheit angeht - "Wir sollten die Technologie umarmen, aber nicht zu Technologie werden!" - sind Software, Maschinen, Roboter und KI dabei, die Welt zu betrügen? Zum Werk Manch einer amüsiert sich gerne über dieses Statement weil man denkt, dass es vollkommen überdreht klingt. Ich glaube, dass ich damit eher untertreibe wenn wir der Realität der exponentiell wachsenden und sich gegenseitig verstärkenden technologischen Veränderungen gewahr werden, die uns jetzt bevorsteht. Der kumulative Effekt dieser Veränderungen geht meines Erachtens weit über das hinaus, was uns die Industrielle Revolution oder die Erfindung des Buchdrucks beschert haben. Erfindungen wie die Dampfmaschine, Elektrizität oder die Druckerpresse hatten keinen direkten Einfluss auf die menschliche Biologie, aber die aktuelle technologische Entwicklung wie KI/Artificial Intelligence kommt uns Menschen jedoch immer näher, hautnah, oder könnte sich gar in uns selbst einnisten. Denken wir nur an tragbare Computeranwendungen wie die Smart Watch und digitale Fitness Tracker oder an Google Glass (die neue B2B Variante kommt wohl bald) und Oculus Rift, aber auch an die Nanotechnologie (Mini-Roboter in unserem Blutkreislauf?) oder an die Manipulation des menschlichen Genoms mit der CRISPR-Cas9 Technologie. Solche neuen Möglichkeiten werden uns dazu zwingen, neu zu definieren, was wir unter Mensch und Menschlichkeit verstehen - und wir werden unsere ethischen Grundsätze konstant in Frage stellen müssen. Technologie veränderte bisher immer nur unsere Umwelt. Wenn sie aber beginnt, unsere biologische Welt zu prägen oder gar zu bestimmen, was sie längst schon tut, dann beschleunigt sich das Entwicklungstempo derart, dass das, was in den oben erwähnten 300 Jahren geschah, im Vergleich dazu schon ziemlich verblasst. Technologie wird aber zunehmend mehr sein als nur ein Werkzeug, sie wird nimmermehr zum Selbstzweck. Facebook war einmal ein Werkzeug, um Freunde zu finden und sich mit ihnen neu zu verknüpfen; heute ist Facebook eine gigantische Datenkrake und ein globales Medienunternehmen, das Milliarden an Werbeeinnahmen generiert - der Algorithmus beherrscht alles; wir User sind selber der Inhalt geworden. LinkedIn war mal ein großartiges Werkzeug, um globale Geschäftsbeziehungen zu kultivieren; heute ist es vorwiegend eine profitgetriebene Plattform zur Auswertung von Informationen aus der globalen Personalvermittlung, und wir können nicht mal mehr auf die ursprünglichen und nützlichen Funktionen zugreifen, ohne dafür extra zu bezahlen, also ein teures Abonnement abzuschließen. LinkedIn war einmal ein gutes und nützliches Tool - heute dient es fast nur noch dem Eigennutz der Betreiber. Ein faustischer Deal? Unsere Werkzeuge sind dabei, sich selbständig zu machen, und sie geben uns immer mehr die Agenda vor, nach der wir unsere Zeit und unsere Aufmerksamkeit aufteilen sollen - und dies wird immer deutlicher, je mehr von diesen Plattformen aufgekauft oder als globale Marken an die Börse gebracht werden. Zielgruppe Jeder, der sich heute damit beschäftigen will, womit wir uns morgen befassen müssen, weil sich unsere technologische Umwelt ein einem Tempo und Ausmaß verändert, wie es noch nie in der Menschheitsgeschichte der Fall war.

Sklep: Libristo.pl

Das Neue Forever Young - 2826720024

93,17 z³

Das Neue Forever Young Heyne

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Älter werden, ohne zu altern§Es ist ein Quantensprung, den Medizin und Forschung in den letzten 15 Jahren gemacht haben: Wir haben das Genom entschlüsselt und die Epigenetik entdeckt, die Lehre von der Steuerung der Gene. Wir wissen, dass wir nicht Opfer unserer Gene sind, sondern sie mit denkbar einfachen Mitteln aktivieren oder ausschalten können: Weder Herzinfarkt noch Altersdiabetes sind uns vom Schicksal vorherbestimmt. Mit dem richtigen Forever-Young-Lebensstil können wir gesund leben, fröhlich und voller Energie bis ins hohe Alter.§Wie können wir um Jahre jünger aussehen? Wie gelingt es uns, lange und gesund zu leben? Dr. Strunz hat die revolutionären wissenschaftlichen Erkenntnisse des letzten Jahrzehnts ausgewertet und ein Programm entwickelt, mit dem wir dieses Wissen für uns selbst nutzbar machen. Er zeigt, wie wir mit einfachsten Mitteln gezielt unser Immunsystem stärken. Wie wir beweglicher bleiben, im Kopf und im Körper und damit etwas tun gegen Depressionen, Burn-out und Stress. Wie wir unsere Energie steigern, sodass Trägheit und schlechte Laune verschwinden. Das neue Forever Young bietet alles, was dafür nötig ist: genetisch korrekte Kost, mit der wir uns jung essen. Rezepte und Listen von Lebensmitteln, die uns jung halten. Ein Bewegungsprogramm, das Muskeln, Gelenke und Knochen stärkt. Und die Kraft der Gedanken die beste Anti-Aging-Medizin schlechthin. Das neue Forever Young die ganzheitliche Strategie für alle, die länger jung bleiben wollen!§

Sklep: Libristo.pl

Bewusstes Universum - 2856484554

140,34 z³

Bewusstes Universum Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Was stimmt nicht am Urknall?War der URKNALL wirklich eine große Explosion, wie immer behauptet wird oder gibt es eine ganz andere Erklärung? Etwas stimmt nicht am Urknall. Sie werden verblüfft sein.Gibt es andere Universen?Kann es sein, dass unser Universum nicht das einzige ist, welches existiert? Wir untersuchen, was dort sein könnte, wo unser Universum endet. Denn was sich ausdehnt (wohin?) muss begrenzt sein. Steht das Schicksal der Menschen fest?Welche Rolle spielt der Mensch im Universum? Wir untersuchen, ob unser Schicksal besiegelt ist und in wie weit wir dabei eingreifen können. Denn eins steht fest, der Mensch erschien nicht zufällig im Universum.Ist die Evolution bewusst geplant?Wieso entwickelt sich unser Universum so, wie es das tut? Wir stellen Überlegungen an, ob es einen Plan gibt, nach dem sich das Universum entwickeln muss. Wenn ja, wo stammt der Plan her, wo steckt er und wer sorgt für die Durchführung?Haben Zellen ein Bewusstsein?Wir wissen, dass wir uns unseres Lebens bewusst sind. Wo kommt das Bewusstsein her und existiert es auch in Pflanzen, Zellen und sogar in Steinen? Welche Rolle spielt das Bewusstsein in unserem Universum? Sind Zeitreisen möglich?Immer wieder treten Paradoxa auf, wenn man an Zeitreisen denkt. Wir untersuchen eine Art der Zeitreise, bei der das nicht der Fall ist. Tatsächlich wäre eine Reise in eine Zeit vor unserer Geburt denkbar. Gibt es Gott wirklich?Mittlerweile ist jedem klar, dass Gott nicht der alte Mann ist, der alles beobachtet und lenkt. Gott ist kein Mensch . Wer ist Gott und gibt es ihn überhaupt? Wir untersuchen Beschreibungen in der Bibel und anderen alten Schriften.Hat das Universum Gene?Die Natur arbeitet nach einem festen Plan. Alles Leben entwickelt sich so, wie es in den Genen jedes Lebewesens vorgegeben ist. Gilt das auch für unser komplettes Universum? Ist sich das Universum selbst bewusst und lebt es? Was bewirken Gedanken und Gefühle?Neueste Forschungsergebnisse deuten immer mehr darauf hin, dass Gedanken und Gefühle enorme Auswirkungen auf die Materie und somit auch auf unseren Körper haben. Was bedeutet das für uns? Gedanken ohne Gehirn?Können Gedanken existieren, auch wenn kein Gehirn vorhanden ist? Wo kommen sie her und wozu gibt es sie überhaupt? Gab es bereits Gedanken, bevor Leben entstand?Warum gibt es andere Galaxien?Der Mensch könnte auf andere Galaxien gut verzichten, um zu leben. Unsere Milchstraße, ja sogar nur unsere Erde würde völlig ausreichen. Warum wurden dennoch Milliarden Galaxien erschaffen und wozu sind sie da?Was sind Träume wirklich?Träume sind Schäume - oder doch nicht. Wir untersuchen, was hinter den Träumen steckt und wozu es sie gibt. Fest steht, dass der Mensch träumen muss, um zu leben.Woher kommen die UFOs?UFOs wurden immer schon gesichtet. Doch können sie wirklich von weit entfernten Galaxien stammen? Wir prüfen Alternativen mit verblüffenden Ergebnissen.Wie sieht das Jenseits aus?Klinisch Tote, die wiederbelebt wurden, erzählen von einer jenseitigen Welt, die unserer gleicht. Wir prüfen u.a. anhand von Überlieferungen und Naturgesetzen, wie ein Jenseits beschaffen sein kann.Wo liegt die Quelle allen SEINS?Irgendwo muss alle Materie ja einmal hergekommen sein. Wo liegt diese Quelle, wie sieht sie aus und wie entstand daraus das SEIN?Diese Fragen und mehr werden mit anschaulichen Vergleichen und bildhaften Beschreibungen nachvollziehbar vermittelt. Diverse Thesen werden vorgestellt und begründet. Gut erklärte Grafiken und Skizzen (36 Abbildungen) helfen dabei, den interessanten Stoff auch als Nichtfachmann gut zu verstehen.Dieses Buch, mit all seinen Informationen und Thesen, soll anregen und Mut machen. Ein interessierter Mensch findet immer einen Weg zur Erkenntnis des Bewusst-SEINS. Dazu braucht man kein studierter Fachmann zu sein.

Sklep: Libristo.pl

Miteinander reden. Tl.1 - 2826644694

47,82 z³

Miteinander reden. Tl.1 Rowohlt TB.

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Kommunikationspsychologie§für alle das Standardwerk§Beruf, Beziehung, Alltag: Ständig müssen wir mit anderen kommuni-zieren. Und immer wieder entstehen dabei Probleme; selbst scheinbar einfache Situationen bergen Tücken. Oft gelingt es nicht, uns verständlich zu machen, geschweige denn uns durchzusetzen. Und ebenso oft begreifen wir unser Gegenüber nicht. Gespräche werden zum Streit, ohne dass uns so recht klar ist, warum. Friedemann Schulz von Thun zeigt, welche Erkenntnisse die Kommunikationspsychologie bietet, damit wir persönlich und sachlich besser miteinander klarkommen.§Miteinander reden: 1 erklärt, wie zwischenmenschliche Kommunikation abläuft. Was sind die typischen Probleme? Und wie können wir sie beheben?§Band 2 stellt die unterschiedlichen Kommunikationsstile vor, die Menschen haben. Wie gehen wir damit jeweils am besten um? Und wie können wir das Wissen um unseren eigenen Kommunikationsstil für unsere Persönlichkeitsentwicklung nutzen?§Band 3 schließlich stellt das Modell des "Inneren Teams" vor. Die Erkenntnis dahinter: Wer sich selbst versteht, kommuniziert besser. Alles, was man wissen muss, um stimmig zu kommunizieren!§"Wenn es um Kommunikation oder Rhetorik geht, kommt man um den Namen Schulz von Thun nicht herum." PSYCHOLOGIE HEUTE

Sklep: Libristo.pl

Mit Genuss zum Wunschgewicht - 2856494618

104,72 z³

Mit Genuss zum Wunschgewicht Kornmayer

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Wenn Sie jetzt denken "Schon wieder ein Diät-Buch!" - dann liegen Sie falsch. Wakeup ist vielmehr eine Lebenseinstellung als eine Diät und führt Sie "Mit Genuss zum Wunschgewicht". Das Wakeup-Erfolgsrezept basiert auf den Säulen: eat4life - Endlich satt essen - aber richtig essen. Mit natürlichen und naturbelassenen Produkten ganz einfach und ohne Punkte oder Kalorien zu zählen. Ihre körpereigenen Abnehmpotenziale werden aktiviert. move4life - Fit auch ohne Sport. Die praktischen Bewegungstipps für den Alltag benötigen keine Extra-Zeit. relax4life - Machen Sie "Minutenurlaub", träumen sich z.B. ins Grüne und lernen Sie, in kleinen Ruhephasen Ihr Leben zu geniessen. Das Wakeup-Buch zeigt Ihnen Ihren Weg zum Wunschgewicht: Viele Informationen zur gesunden, ausgewogenen Ernährung, Warenkunde, praktische Tipps für die Umsetzung im Alltag und viele schmackhafte Rezepte für das Frühstück, für Vorspeisen & kleine Mahlzeiten, für Suppen & Eintöpfe, für Gemüsegerichte, für Hauptspeisen, für Nudelgerichte, Partyfood und Nachspeisen, für Saucen & Brotaufstriche, Backwaren und Getränke. Wakeup-Koch Kai Weidner achtete hier besonders auf die einfache Umsetzung der über 200 Rezepte. Das Ergebnis dieses ganz einfach umzusetzenden Konzeptes ist mehr als Gewichtsabnahme. Sie werden neue Lebensqualität verspüren. Mehr Wohlbefinden, mehr Vitalität und ein neues Körpergefühl. Zudem verschwinden durch die gesunde Wakeup-Ernährung Krankheitssymptome wie Bluthochdruck, Migräne, Stoffwechselstörungen oder Gelenkbeschwerden meist schnell. Wakeup wurde von Marion Pisani gegründet, die selbst viele Jahre "Diätkarriere" hinter sich hat. Sie verrät ihr Konzept, das schon Tausenden von Menschen geholfen hat, ihr Gewicht dauerhaft zu reduzieren. Marion Pisani: "Soweit ich mich zurück erinnere, spielte Essen eine große Rolle in meinem Leben. Schon mit 5 Jahren war ich übergewichtig. Bei mir zu Hause waren die Teller voll. Allzu gerne wollte ich meiner Mutter eine Freude machen und den Teller leer essen. Mein Vater war ein "Vielesser". Essen war eine tiefe Verbindung zwischen mir und meinem Vater. In früher Kindheit habe ich schon gelernt, Essen als Ersatz zu benutzen. Heute noch höre ich die Stimme meiner Mutter, wie sie sagt: "Marion, iss nicht so viel!" - "Marion, Du wirst zu dick!" Wie ein Hammer dröhnten diese Worte in mir. In mir wuchs ein Gefühl von Nicht-gut-genug-sein. Aus heutiger Sicht sehe ich, dass sich meine Mutter Sorgen um mich machte. Als Kind jedoch fasste ich es auf wie: "Meine Mutter mag mich nicht, sie will mir kein Essen geben." Ich hatte gelernt, dass essen Liebe ist. So wurde das Verbotene immer interessanter für mich. Ich begann heimlich zu essen und aß die Reste der Familie, wenn niemand es sehen konnte. Ich habe einfach alles gegessen, was mir in die Quere kam. Als 13-Jährige schickten sie mich, mit 85 kg, in eine Abmagerungskur. In sechs Wochen verlor ich 20 Pfund. Als Jugendliche wollte ich weiter abnehmen. Ich nahm ab - und wieder zu - und ab - und wieder zu. Ich habe im Alter von 17 Jahren schon über lange Zeiträume Appetithemmer genommen. Während der Arbeit, in der Woche, fastete ich und aß fast nichts, und am Wochenende habe ich zugeschlagen. Ich fand dies eine gute Lösung, weiterhin in meiner Fresslust, wenigstens am Wochenende, zu schwelgen. Mit Hängen und Würgen hielt ich mein Gewicht. Als ich jedoch heiratete und mit 23 Jahren erstmals schwanger wurde, warf ich alle Diätvorschriften über den Haufen und nahm 35 kg zu. Nach der Entbindung meines ersten Sohnes habe ich mehrere Male 20 - 30 oder 40 Pfund abgenommen und mehr an Gewicht wieder zugenommen. Vor allem habe ich mich auch in der Beziehung zu meinem Mann minderwertig und unattraktiv gefühlt, was unsere Beziehung belastet hat. Ich wurde mit meinem zweiten Kind schwanger und hatte nach der Entbindung 123 kg. Ein Albtraum! Bald schon wäre ich wegen meiner Esslust krank geworden, ich hatte keinen Anteil an den Aktivitäten des Lebens und lebte mit Schamgefühl in meinem selbst gebauten Panzer. Zu der Zeit fühlte ich mich sehr schlecht. Ich wollte endlich abnehmen. So begann ich, mich für gesunde Ernährung zu interessieren. Ich wollte eine Lösung für mich finden. Ich hatte es satt, ab- und zuzunehmen. So lernte ich, dass es gar nicht so sehr auf das Kalorien zählen ankommt, sondern vielmehr, dass die richtigen Lebensmittel mir gut taten und ich Gewicht verlor. Ich probierte es aus, und tatsächlich verlor ich innerhalb von 7 Monaten 70 Pfund. Ein neues Leben begann. So konnte und wollte ich das Wissen, über diese einfache Art Gewicht zu verlieren, nicht für mich behalten und gründete in einem kleinen Ort im Westerwald, Ende der 80er Jahre Wakeup. Bis heute haben viele Tausende das Programm praktiziert. Wakeup-Kurse finden Sie in zahlreichen Städten Deutschlands. Dieses Buch soll Ihnen Impulse und Anregungen zu einem gesunden, besseren und lustvolleren Leben geben. Ich bin bis heute begeistert von diesem Konzept und voller Freude über die Veränderung, die ich zunächst selbst ab 1989 durchlebt habe. Die Menschen, die zu Wakeup kommen, verwandeln sich äußerlich und innerlich, sie werden einfach neue Menschen und bekommen wieder richtig Lust auf Leben." Willkommen!7 Geleitwort8 Vorwort11 Meine Geschichte12 Wakeup - eine Philosophie stellt sich vor14 Die Erfolgskomponenten des Wakeup-Konzeptes15 Warum ich Wakeup koche!17 Unsere Erfolge mit Wakeup18 So funktioniert Wakeup26 Ernährungspyramide nach Wakeup 27 1. Essen Sie ein Kraftfrühstück28 2. Essenspausen für Ihr Verdauungssystem und Ihre Seele29 3. Alles, was eingeplant ist, ist erlaubt33 4. Essen Sie vollwertig!34 5. Optimaler Blutzuckerspiegel durch richtige Kohlenhydrate42 6. Gesund leben und abnehmen durch Säure-Basen-Balance48 7. Gönnen Sie sich einen "Entlastungstag"54 eat4life - praxisnahe Empfehlungen für den Alltag 55 move4life - Bewegung ist Leben65 relax4life oder: Lust auf Leben85 Veränderung100 Auswahl & Verwendung der Zutaten120 Maßeinheiten und Mengenangaben121 FRÜHSTÜCK123 SALATE, VORSPEISEN & KLEINE MAHLZEITEN129 SALATE131 VORSPEISEN & KLEINE MAHLZEITEN143 HAUPTSPEISEN151 SUPPEN & EINTÖPFE153 GEMÜSEGERICHTE171 KARTOFFELGERICHTE199 NUDELGERICHTE213 REIS- & GETREIDEGERICHTE223 GERICHTE MIT FLEISCH229 GERICHTE MIT FISCH & MEERESFRÜCHTEN253 PARTY-FOOD265 SÜß- & NACHSPEISEN277 SAUCEN & BROTAUFSTRICHE285 SAUCEN287 BROTAUFSTRICHE293 BACKWAREN299 BROT301 KUCHEN309 KLEINGEBÄCK321 GETRÄNKE327 ANHANG339 Kleine Wakeup-Warenkunde340 Sie sind nicht alleine!346 REZEPT-REGISTER347 REGISTER NACH MAHLZEITEN350 Basenmahlzeiten350 Federmahlzeiten351 Konzentrierte Mahlzeiten351 Fettportionen354 Milchportionen354 Kai Weidner355 Die Wakeup-Produkte356 Kontakt358 Die Mitwirkenden360 Buchempfehlungen361 Index362 "Wakeup-Koch" Kai Weidner: Warum ich Wakeup koche! In der Küche lauern die Versuchungen... Es ist nicht immer leicht, auf seine Figur zu achten. Sie kennen das sicher: Die Verführungen und Versuchungen sind zahlreich und meist auch noch so unverschämt lecker. Und wenn man dann auch noch Koch ist, hat man jeden Tag mit den vorzüglichsten Gerichten zu tun und muss schon aus beruflichen Gründen hier und da naschen. Das ist ja auch ganz prima. Aber ehe man es sich versieht, hat man 10 Kilo zu viel "auf den Rippen". Ich weiß nicht, ob das allen Köchen so geht - bei war das auf alle Fälle so. Der Entschluss, endlich abnehmen zu wollen, war schnell gefasst. Dazu reichte ein ehrlicher Blick in den Spiegel. Nur mit der Umsetzung ließ ich mir viel Zeit. Ich habe es immer wieder verschoben und natürlich auch Entschuldigungen für mich gefunden: Weihnachten, stressige Woche, Ostern... Schon wieder ein Jahr herum. Doch dann bemerkte ich plötzlich an einem meiner Auszubildenden eine Veränderung - er war deutlich schlanker geworden. "Ist mir gar nicht aufgefallen, dass Du auf Diät bist", sagte ich ihm. "Bin ich auch nicht - ich mache Wakeup", antwortete er. Er erklärte mir, dass es sich dabei eben nicht um eine Hungerkur handelt, sondern um ein durchdachtes Ernährungskonzept, das nebenbei auch noch gut für die Seele ist. Na klar, ich war skeptisch. Aber die Erfolge meines Azubis konnte ich nicht leugnen. Er wurde nicht nur von Woche zu Woche schlanker, er war auch viel besserer Stimmung. Die Neugierde besiegte schließlich meine Skepsis und ich probierte es einfach mal aus. Die erste Woche war dann doch härter, als ich anfangs dachte. Da muss man auch ehrlich sein. Aber dann durfte ich plötzlich alles essen und die Pfunde purzelten trotzdem. Ich kann es heute immer noch nicht recht fassen. Ich hatte nie das Gefühl, auf irgendetwas verzichtet zu haben. Ich machte keine Abstriche beim Genuss und nahm trotzdem ab. Und das auch noch ohne lästige Punkte- oder Kalorienzählerei. Die intensive Auseinandersetzung mit Wakeup hat mich als Koch natürlich auch beruflich inspiriert. Mit der Zeit habe ich viele eigene Gerichte entwickelt und in meinem Restaurant "Leckermeulken" in Schwelm gibt es auch eine spezielle Wakeup-Speisekarte. Und die Gerichte darauf schmecken auch denen, die Wakeup gar nicht kennen. Dieses Kochbuch will Ihnen helfen, noch mehr Spaß an Wakeup zu haben. Denn nicht nur das Abnehmen macht glücklich - gutes und abwechslungsreiches Essen auch.

Sklep: Libristo.pl

Wechselnde Blicke, 1 - 2854185832

281,66 z³

Wechselnde Blicke, 1 VS Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Menschen werden zu Frauen oder Männern gemacht, ohne daß sie ganz darin aufgehen. Menschen werden zu "Ausländern" und "Inländern", zu AfrikanerInnen, TürkInnen, KurdInnen oder zu Deutschen, Österreiche rInnen, US-AmerikanerInnen gemacht, ohne daß sie nur dies wären. Ein junges Beispiel ist, daß Menschen auch zu "Ossis" oder "Wessis" gemacht werden können, indem sie als unterschiedlich wahrgenommen und be schrieben werden. Prozesse, wie Differenz geschaffen und von den Einzel nen angeeignet wird, waren also nach der Vereinigung auch zwischen den Deutschen zu beobachten. In diesem Buch geht es uns um dreierlei: Einmal wollen wir verschiedene Beiträge zur Analyse der wechselseitigen Prozesse, durch die Geschlecht und Ethnizität sozial geschaffen und konstruiert werden, liefern. Zugleich wollen wir das Wechselverhältnis zwischen Ansätzen deutscher und englischer bzw. US-amerikanischer Feministinnen und feministischer Theoretikerinnen aus anderen Regionen und Kontinenten sichtbar machen. Wir wollten nicht die Klage wiederholen, daß "der weiße Feminismus" nur auf sich selbst sieht, sondern wir wollen andere und neue Sichtweisen ein bringen. Es geht aber nun nicht darum, eine vorherrschende Sicht durch ein neues einheitliches Muster abzulösen. Vielmehr faszinieren uns die Möglichkeiten der "wechselnden Blicke"; indem wir verschiedene Perspek tiven in der feministischen Theorie austauschen und durchspielen, lernen wir Neues über uns und die Anderen. Dabei sehen wir uns aber im Streit zwischen Kulturrelativismus und Universalismus nicht auf der kulturrela tivistischen Seite, war doch der eurozentrisch auftretende Universalismus, der andere Zugänge außerhalb seines eigenen Kanons negiert hat, nicht wirklich universal (siehe Sarkhoch in diesem Band).

Sklep: Libristo.pl

Du bist Dein Schicksal - 2856495988

86,08 z³

Du bist Dein Schicksal Parodos

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Schuld sind immer die anderen das ist meist unser erster Gedanke, wenn in unserem Leben mal wieder etwas richtig schief geht. Dabei liegt es doch oft an uns selbst. Denn tatsächlich kommt unser Schicksal nicht von außen wie ein Unwetter auf uns zu, sondern es ist unser Innen, unser (unbewusster) Charakter, der unser Leben formt. Damit wird verständlich, warum uns immer wieder die gleichen Probleme begegnen: Wir machen sie nämlich selbst. Unser Außen spiegelt das Innen. §Mit diesem philosophischen Konzept der Einheit von Innenwelt und Außenwelt ermöglicht uns der Philosoph Bernd Schuppener, die eigenen Lebensmuster zu erkennen und zu verstehen, wie wir als "heimliche Theaterdirektoren" (Schopenhauer) unsere unverwechselbare Lebensgeschichte erschaffen. Unser Schicksal ist charakteristisch für uns und unser Lebenslauf ist ein sinnvolles Ganzes, in dem die Teile zueinander passen.

Sklep: Libristo.pl

Tarot der Meister - 2856493646

94,99 z³

Tarot der Meister Aurinia Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Das Buch der Bücher, das Buch der Welt und des Lebens alles Wissen und alle Weisheit sind in dem Buch Thoth, wie der Tarot auch genannt wird, vereint. §Die Tarotkarten sind ein magischer Spiegel, in dem wir unser Selbst erkennen. Symbolische Darstellungen höherer Wahrheiten haben den Suchenden in allen Jahrtausenden geholfen, sich nicht nur mit Denkprozessen auseinanderzusetzen, sondern gleichzeitig mit den durch Farben, Formen und Symbolen ausgelösten Empfindungen. Beides zusammen Denken und Intuition machen die analoge Wahrnehmung aus, mithilfe derer wir die höchsten Weisheiten für uns erschließen können. §Die uralten geheimnisvollen Bilder der Großen Arkana führen uns auf einen Einweihungspfad zu höherem Bewusstsein. Durch sie wirken mächtige Energien als Resonanz in uns, aktiviert durch die uralten magischen Symbolwelten des Tarot. Diese Symbolkunde, die Wissenschaft der Bildwelten und deren geheime Sprache, ist der Zugang zum höheren Wissen der Menschheit. §In diesem Meisterwerk führt uns Oswald Wirth in die Tiefen der metaphysischen Geheimnisse jeder einzelnen Tarotkarte. Der Tarot lehrt uns, die Tore einer jeden Einweihungsstufe zu öffnen und den "Stein der Weisen" in uns selbst zu finden.

Sklep: Libristo.pl

POTENZ-BOOSTER & EREKTIONS-KILLER - Iss, trink & denk dich schlapp oder potent - 2856493357

177,44 z³

POTENZ-BOOSTER & EREKTIONS-KILLER - Iss, trink & denk dich schlapp oder potent indayi edition

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Wohl kaum etwas schlägt Männern so auf das Selbstbewusstsein wie Potenzprobleme. Dieses Buch verändert nicht nur radikal die Sexualität des Mannes, sondern macht ihn außerdem noch fit und gesund. Du wirst viele gesundheitliche Beschwerden loswerden und alles OHNE NEBENWIRKUNGEN. Das Beste an diesem Ratgeber ist, dass du deine Potenz jederzeit umfangreich stärkst. Du brauchst nicht mehr unbedingt direkt vor dem Sexakt etwas einzunehmen. Dein Körper ist dann schon so programmiert, dass er sofort reagiert. Viele Tipps, Tricks und Methoden, die in diesem Buch empfohlen werden, werden nicht nur in Kamerun seit sehr langer Zeit erfolgreich zur Stärkung der Manneskraft eingesetzt. Es ist kein Zufall, dass afrikanische Männer potenter sind, eine lustvollere Sexualität leben und auch im höheren Alter nicht weniger aktiv sind als in jungen Jahren, während im Westen sich bereits bei den jungen Männern Potenzschwäche und Erektionsstörungen ausbreiten! Bei den meisten Männern, die der Autor hier in Europa als Coach betreut hat, haben diese afrikanischen Insider Tipps die Sexualität von Grund auf verändert. In 90 Prozent der Fälle stecken keine psychischen Ursachen hinter Erektions- und Potenzschwäche, sondern eine falsche und schlechte Ernährung. Im ersten Teil dieses Buches erfährst du detailliert, warum deine Potenz gestorben ist oder was sie belastet, im zweiten wird dir gezeigt, wie du deine Potenz stärkst und die Lust anfachst. Viele greifen einfach schnell zu Medikamenten oder Potenzmitteln, weil sie nicht wissen, dass ihre Erektionsstörungen vielleicht nur an einem kranken Darm liegen. Detailliert zeigt der Autor auf, welche Rolle das Testosteron bei der Sexualität spielt, warum ein Östrogenüberschuss für den männlichen Körper so schädlich ist und welche Nebenwirkungen er hervorruft - vor allem in Bezug auf die Potenz und die Lust. Dass Männer immer häufiger an einem Östrogenüberschuss leiden, liegt vor allem an dem westlichen Ernährungsstil. Der Autor zeigt uns die 10 wichtigsten Potenzkiller unserer Ernährung - von Milch über Zucker bis Weißmehl - und erklärt, warum sie sich so negativ auf Lust und Standfestigkeit auswirken. Neben dem Östrogenüberschuss stellt uns der Autor im ersten Teil des Buches "LUST- UND POTENZKILLER" 12 weitere "Feinde der Libido" vor: Stoffwechselstörungen, eine ungesunde Darmflora, Zink-Mangel, Vitaminmangel, Versagensängste, sexuelle Treue und Sexmangel, Übergewicht, übermäßige Masturbation, Bewegungsfaulheit, Schwermetalle und Pestizide, vegetarische oder vegane Diät und Drogen wie Nikotin, Koffein und Alkohol. Wenn du verstehst, wo deine sexuellen Probleme herkommen, kannst du sie bekämpfen, ohne auf Medikamente, Pillen oder andere chemische Mittel zurückgreifen zu müssen. Wie das geht erfährst du im zweiten Teil des Buches "Iss und trink dich potent: Testosteron-Booster mit Lebensmitteln". Hier bekommst du viele einfache Tipps, wie du Erektionsstörungen bekämpfen kannst oder dich so ernährst, dass du gar nicht erst in die unangenehme Situation des "Versagens" kommst. Der Autor zeigt dir, welche Nahrungsmittel den Testosteron-Level steigen lassen und welche besonders wichtig für die Potenz sind: basische, bittere und antioxidantienreiche Lebensmittel, hochwertiges Öl, afrikanische Power-Kohlenhydrate, Kräuter und Gewürze und ganz besonders Tropenlebensmittel mit starken Potenzkräften und einiges mehr. Dieser Ratgeber hilft dir für immer. Er ist kein Medikament, wie Viagra, das nur punktuell hilft. Nein, dieses Buch verändert deinen ganzen Körper, so dass du, wie die meisten Männer in Afrika, automatisch ohne weitere Vorbereitung immer bereit bist: Du kannst es immer länger machen, dein bestes Stück wird schnell hart und bleibt es auch, die Lust und der Orgasmus werden stärker und deine Partnerin wird glücklich. Dieses Buch ist mehr als ein Potenzratgeber. Es ist ein ganzheitliches Gesundheitsbuch. Die Erkenntnisse und das Wissen aus diesem Buch werden nicht nur die Potenz und die Lust radikal verbessern, sondern sie haben außerdem auf vielfältige Weise erstaunliche positive Nebenwirkungen: . sie regen die Verdauung an, . kurbeln die Fettverbrennung an und sind somit hilfreich bei der Gewichtsreduktion, . helfen gegen Bluthochdruck und Herzkrankheiten, . senken den Cholesterinspiegel . sie sind antioxidativ und neutralisieren freie Radikale, . helfen gegen die Übersäuerung und bekämpfen Entzündungen des Körpers und dadurch auch viele chronische Krankheiten wie Krebs, Diabetes, Rheuma, . bekämpfen die Müdigkeit, . wirken gegen Erkältung und Halsschmerzen . stärken das Bindegewebe, . sie sind antibakteriell und antimikrobiell, . stärken die Konzentrationsfähigkeit . tragen zum allgemeinen Wohlbefinden bei, geistig wie körperlich, . sie helfen außerdem bei seelischen Störungen und bei Depressionen. Über welche dieser positiven Nebenwirkungen eine Methode genau verfügt, wird in der jeweiligen Beschreibung des Mittels erläutert. Wahrscheinlich werden dir die von dem Autor beschriebenen Methoden überraschend simpel vorkommen, doch gerade dies ist das Beste daran! Viele Menschen, die der Autor ganzheitlich beraten hat, konnten über die beinahe unheimlichen positiven Veränderungen bei sich selbst staunen. Du wirst auch erstaunt sein, wie die vorgeschlagene Art der Ernährungsumstellung nicht nur viele deiner sexuellen Beschwerden beseitigt, dich gesund macht, dir hilft Gewicht zu verlieren oder es zu halten, ohne viel Sport Muskeln aufzubauen, sondern wie sie auch deine Potenz stärkt und wie intensiv du deine Lust, den Sex und den Orgasmus erlebst. Das ist fast magisch. Die aphrodisischen, afrikanisch-inspirierten Koch-, Trink und Smoothie-Rezepte in diesem Buch lassen den Kampf um Potenzsteigerung besonders lecker schmecken, und bringen den Körper sexuell in Wallung. Besonders die therapeutische, magische Sauce Makossa hot rotic, weckt deine inneren sexuellen Kräfte. Ein ganzheitliches Buch für die gesamte Gesundheit, für den Körper und die Psyche.

Sklep: Libristo.pl

Glück gehabt! - 2857421032

100,26 z³

Glück gehabt! Springer, Berlin

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Eigentlich dürfte es uns gar nicht geben. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Universum mit einem Sonnensystem entsteht, zu dem ein steiniger Planet gehört, der seinen Stern im richtigen Abstand umkreist, damit Wasser weder gefriert noch sofort verdunstet, und dass sich dort auf wundersame Weise kohlenstoffbasierte Moleküle zu einem selbstreproduzierenden System organisieren, das wir als Leben bezeichnen, und über Jahrmilliarden hinweg allen von außen kommenden und selbst produzierten Gefahren trotzt, bis schließlich eine einzige Sorte aufrecht gehender, warmblütiger Hominiden beginnt, sich Gedanken über die Wahrscheinlichkeit ihres Daseins zu machen also, diese Wahrscheinlichkeit ist so verschwindend und über alle Maßen gering, dass ein Außenstehender eigentlich mit einem lässigen Achselzucken gefahrlos behaupten dürfte, dass so etwas sicherlich niemals geschehen wird. §Und trotzdem sind wir da. Wir haben eben unverschämtes Glück gehabt. Gleich zwölfmal. §___§Es hätte so leicht schiefgehen können. §Ob wir daran denken, wie anders das Universum aussehen würde, wenn einige Naturkonstanten nur leicht abweichende Werte angenommen hätten, oder welche Rolle die Säugetiere heutzutage spielen würden, wenn die Dinosaurier nicht ausgestorben wären immer wieder in der Geschichte des Universums, der Erde und der Evolution gab es Gabelungen, an denen die Entwicklung durchaus hätte falsch abbiegen können. Ein einziger Fehler hätte gereicht, und die Erde hätte ohne den Menschen auskommen müssen. §Das Buch Glück gehabt! Zwölf Gründe, warum es uns überhaupt gibt stellt ein Dutzend solcher entscheidender Wendepunkte auf dem Weg vom Urknall zum Menschen vor. Es liefert dem Leser auf unterhaltsame Weise Einblicke in die physikalischen, chemischen, geologischen und biologischen Prozesse an diesen Umschlagpunkten, stellt ihm die wichtigsten Forscher vor und nimmt ihn mit zu ihren Entdeckungen. Dabei ist es so leicht verständlich geschrieben, dass es sich als Bettlektüre eignet, enthält aber zugleich alle notwendigen Informationen, um den Leser auf den aktuellen Stand des Wissens zu heben. §Glück gehabt! Zwölf Gründe, warum es uns überhaupt gibt ist ein Buch für all jene, die es nicht verlernt haben, zu staunen und sich zu wundern, warum die Welt ausgerechnet so ist, wie sie ist. Nun: Wir haben eben ein unwahrscheinliches Glück gehabt!§

Sklep: Libristo.pl

Die Macht der Schönheit - 2847568967

65,14 z³

Die Macht der Schönheit GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Zwischenprüfungsarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Kulturwissenschaften - Allgemeines und Begriffe, einseitig bedruckt, Note: 2,3, Humboldt-Universität zu Berlin (Kulturwissenschaftliches Seminar), Veranstaltung: Ist der Mensch Schön?, Sprache: Deutsch, Abstract: Vielmehr erscheint uns schön ebenfalls als das, was wir mit gut gleichsetzen, selbst wenn schön auch eine allgemeine, zeitübergreifende Bedeutung inne wohnt, in der auch Dinge wie ein Blitz oder ein Wirbelsturm schön sein können, obwohl deren Auswirkungen auf das menschliche Dasein alles andere als gut sind. Gut ist das, was einem idealen Prinzip nahe kommt. Es ist etwas, das wir uns wünschen, etwas wonach ein Verlangen besteht. Zum Beispiel etwas Schönes zu besitzen oder eine schöne, tugendhafte Tat begangen zu haben. Die Faszination der Schönheit ist unabhängig davon, ob wir sie tatsächlich besitzen; es ist etwas, das uns glücklich machen würde, besäßen wir es.

Sklep: Libristo.pl

Was Oma und Opa noch wussten - 2857423710

36,11 z³

Was Oma und Opa noch wussten Kopp, Rottenburg

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Von Oma und Opa lernen: So kommen Sie sicher durch die Krise§§Strom kommt aus der Steckdose, und Lebensmittel kommen aus dem Supermarkt. Doch so einfach ist das nicht. Schon gar nicht in Krisenzeiten. Die ausreichende und verlässliche Versorgung mit Nahrung und Trinkwasser ist keine Selbstverständlichkeit. Schon kleinste Störungen im komplexen Räderwerk der Logistik können schwerwiegende Konsequenzen haben.§§Und plötzlich sind die Regale leer!§§Wir leben von weltweiten Importen und täglich rollenden Lebensmitteltransportern. Einige wenige Supermarktketten sichern die Versorgung der städtischen Zentren. Gleichzeitig haben wir höchstens Vorräte für vielleicht zwei, drei Tage, können wenig selber kochen und wissen gar nicht mehr, wie und wo unsere Lebensmittel produziert werden. Sich selbst zu versorgen, diese Fähigkeit ist uns gänzlich abhandengekommen. Kommt es zu Engpässen, sitzen wir in der Falle. Und die Wahrscheinlichkeit, dass aus der Wirtschafts- und Finanzkrise eine Versorgungskrise entsteht, ist beängstigend groß.§§Klug ist, wer jetzt vorsorgt.§§Es braucht an sich nicht viel, um auch Krisen gut zu überstehen. Das Buch knüpft am Wissen unserer Großeltern an, die mehr als eine existenzielle Versorgungskrise zu überstehen hatten, und bietet weise Ratschläge, einfache Rezepte und bewährte Einsichten, wie wir auch ohne Geld, Strom und Supermarkt für eine lange Zeit gut, gesund und nachhaltig überleben können.§§So düster die Voraussagen des Autors sind, seine Ausführungen für ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben machen Mut und machen Spaß. Fischen, Pilze suchen, Wildkräuter vom Wegesrand sammeln, Beeren einkochen, Brot backen, wursten, einen Räucherofen mauern und vieles mehr - unser Tisch ist reich gedeckt, wir haben nur verlernt, dies zu erkennen.§§Dieses Buch liefert Ihnen kompetentes Wissen für ein unabhängiges und autarkes Leben.

Sklep: Libristo.pl

szukaj w Kangoo krainaksiazek wie wir uns selbst krank machen 20089652

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl wie wir uns selbst krank machen 20089652

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=0.074, t2=0, t3=0, t4=0, t=0.075

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2017 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER