krainaksiazek wie wir uns selbst krank machen 20089652

- znaleziono 132 produkty w 2 sklepach

Machen elektromagnetische Felder krank? - 2835642269

334,76 z³

Machen elektromagnetische Felder krank? Springer, Wien

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Die Nutzbarmachung der Elektrizitat hat zwar unser Leben erftillter, sicherer und bequemer gemacht. Sie ist aber auch mit einer Begleiter scheinung verbunden, namlich mit elektromagnetischen Feldern. Ob wir es wollen oder nicht: Ihnen kann sich in unserer technisierten Welt keiner mehr entziehen. Das vorliegende Buch gibt einen Oberblick tiber die heutigen Feld quellen und die Frage, Wann elektromagnetische Felder bedenklich wer den, ob uns die bestehenden Grenzwerte schtitzen und was wir selbst dartiber hinaus vorbeugend tun konnen. In 8 Kapiteln werden die unter schiedlichen Frequenzbereiche besprochen, von den Gleichfeldern bis zur energiereichen Rontgenstrahlung. Den AbschluB bildet das Kapi tel tiber die Relevanz der "Erdstrahlung". Unterschiedliche Standpunk te und widersprtichliche Ergebnisse der Fachliteratur werden dabei nicht verschwiegen. Die Frage "Machen elektromagnetische Felder krank?" wird in einer verstandlichen Sprache an praxisnahen Beispielen besprochen. Dazu wurden Fachausdrticke auf ein Minimum beschrankt und in einem Glos sar nochmals zusammenfassend erklart. Ein Sachregister erleichtert das Auffinden spezifischer Abschnitte. Zu jedem Kapitel werden praktische Ratschlage zum Verhalten im Alltag gegeben. Obwohl noch Fragen zu den biologischen Auswirkungen offen sind, kann das Buch zeigen, daB unser gegenwartiges Wissen immerhin so umfangreich ist, daB es uns erlaubt, die gesundheitliche Gefahrdung und Risiken durch elektromagnetische Felder abzuschatzen, denen wir im Alltag ausgesetzt sind. Wie so oft im Leben zeigt es sich, daB es die Dosis ist, die dartiber entscheidet, ob unsere Gesundheit beeinfluBt wird.

Sklep: Libristo.pl

Wie ich dich lieben kann, wenn ich mich selbst liebe, Audio-CD - 2826815783

59,50 z³

Wie ich dich lieben kann, wenn ich mich selbst liebe, Audio-CD Steinbach sprechende Bücher

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Eine Chance für die Liebe!§Durch die Gewaltfreie Kommunikation wird uns ein völlig neuer und lebensbereichernder Zugang zur Liebe ermöglicht. Menschen in aller Welt haben die Erfahrung machen können, dass die Liebe, nach der wir uns alle sehnen, durch ein freudiges Geben und Nehmen entsteht.

Sklep: Libristo.pl

Nocebo: Wer's glaubt wird krank - 2836093211

86,31 z³

Nocebo: Wer's glaubt wird krank Hirzel, Stuttgart

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Symptome aus dem Internet - wer hat nicht schon einmal diffuse Beschwerden im Internet recherchiert? Doch die Diagnose, die Dr. Google uns liefert, fördert nicht gerade unser Wohlbefinden. Im Gegenteil, die Symptome verstärken sich oft noch. Der Neurologe Dr. Magnus Heier fokussiert in seinem Buch "Nocebo: Wer's glaubt wird krank" ein in der Wissenschaft bisher wenig beachtetes Phänomen - den Nocebo-Effekt. Und er zeigt, wie wir trotz Beipackzettel, Röntgenbilder und Gentests gesund bleiben.§Voodoo des modernen Menschen §Warum muntern rosafarbene Pillen auf, was sind Cyberchonder und welche Wirkung haben Röntgenbilder? Die Kraft der Gedanken ist so mächtig, dass sie Gesunde krank machen kann - Nocebo-Effekt nennt sich das Phänomen.§Wer morgens Kopfschmerzen googelt, glaubt abends, er habe einen Gehirntumor. Rückenschmerzen werden umso leichter chronisch, je mehr Röntgenbilder ihrer Wirbelsäule die Patienten gesehen haben. Die Erwartung bestimmt den Verlauf mit allen Risiken und Nebenwirkungen.§Magnus Heier zeigt klar auf, dass mehr Aufklärung die Heilung auch behindern kann und wie leicht es ist, unser Wohlbefinden zu manipulieren. Gerade für die ärztliche Behandlung ist dieses Wissen entscheidend - denn bislang ignorieren Ärzte und Forscher den Nocebo-Effekt weitgehend. Mit diesem wichtigen Buch könnte sich das ändern.§

Sklep: Libristo.pl

Heile dich selbst - 2826639321

91,23 z³

Heile dich selbst Nietsch

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Mit wissenschaftlich fundiertem Hintergrundwissen und Schritt-für-Schritt-Anweisungen sowie zahlreichen Tipps ist dieses Buch lebendig und zugleich unglaublich überzeugend und inspirierend geschrieben.§§Markus Rothkranz ist ein bekannter, leidenschaftlicher und inspirierender Verfechter der Rohkosternährung weltweit. Mit seinen 47 Jahren sieht er heute jünger aus als in seinen Zwanzigern!§§Er hat sich von seinen Krankheiten selbst geheilt und ist so der lebende Beweis dafür, wie großartig das Leben sein kann, wenn man die Dinge selbst in die Hand nimmt.§§In "Heile dich selbst" hat Markus Rothkranz alle Informationen auf der Grundlage von Studien und wissenschaftlichen Forschungen sowie Beobachtungen zusammengetragen, die wir brauchen, um unser Leben radikal zu verändern - und nicht mehr krank zu werden. Doch es geht ihm nicht nur um Ernährung.§§Markus Rothkranz betrachtet den Menschen aus ganzheitlicher Sicht: Alle Aspekte des Körpers, der Geist und die Seele werden einbezogen. Wichtig ist aus seiner Perspektive, dass wir unseren Körper zuerst von Giftstoffen reinigen und ihm dann nur das Beste angedeihen lassen:§§Rohkost, ausreichende und richtige körperliche Bewegung, Schlaf, Sex, Energiearbeit ... Die Themen "Umwelschutz" und "Spiritualität" finden hier ebenfalls ihren Platz, denn wir können unsere Erde nur dann heilen, wenn wir selbst gesund werden. - Rothkranz zeigt Ihnen, wie das geht und wie die Natur uns dabei zu Hilfe kommt.

Sklep: Libristo.pl

Heilung - das Wunder in uns - 2826714182

93,45 z³

Heilung - das Wunder in uns Kösel

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Die Zeit ist reif! Reif, um Wunder in sich selbst zu erleben. Reif, um Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen. Denn wer sich heilt, hat Recht!§In seinem Buch treffen wir Heiler inmitten unserer Kultur und in uns selbst. "Heiler", sagt er, "sind Lehrer für Selbstheilungsprozesse, deren vornehmste Aufgabe es ist, sich überflüssig zu machen." Die anhaltenden Turbulenzen im Gesundheitswesen zeigen, wie notwendig es ist, dass jeder einzelne versucht, sich die Kompetenz für Heilung und Gesundheit zurückzuerobern. Kuby selbst hat die Gnade erfahren, vor 24 Jahren von einer Querschnittslähmung geheilt zu werden. Er erkannte, dass Heilung ein Bewusstseinsprozess ist, der für jeden möglich ist - das wird im vorliegenden Buch erfahrbar! Diesen Prozess praktiziert er auch mit Hunderten von Teilnehmern seiner Seminare - und er funktioniert! Denn das eigentliche Wunder der Heilung verdanken wir der Architektur unseres Gehirns. Es ist von Natur aus in der Lage, physische Heilprozesse allein auf Grund von Gedanken in Gang zu setzen. Ein Buch von höchster Spannung, das neue Türen zum Bewusstsein öffnet. Ein Schlüssel zur Selbstheilungskraft - überreicht von Clemens Kuby in seiner unnachahmlichen, inspirierend/heiteren Art.

Sklep: Libristo.pl

Die Macht der Medien - Werden wir wirklich von Medien manipuliert? - 2826635843

99,95 z³

Die Macht der Medien - Werden wir wirklich von Medien manipuliert? GRIN Verlag

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Essay aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Massenmedien allgemein, einseitig bedruckt, Note: "unbenotet", Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Studium Generale), Veranstaltung: Übung: "Wie wirkt Macht", Sprache: Deutsch, Abstract: EinleitungMedien sind unser täglicher Begleiter. Egal ob Radio, Fernsehen, Zeitungen oder Internet, jeder von uns wird jeden Tag mit Medien in irgendeiner Form konfrontiert und beeinflusst. Wieso denn beeinflusst? , mag man denken. Viele sehen Medien, vor allem Fernsehen und Werbung, nicht als etwas an, das Macht ausübt. Sie konsumieren einfach, ohne sich Gedanken zu machen. Warum auch? Es ist schließlich nicht so, dass ein Werbespot uns sagen würde Du musst unser Putzmittel kaufen, weil unsere Verpackung am Schönsten ist! oder Wenn du Parfum von Chanel kaufst, bist du besser als deine Nachbarin, die ihres von ALDI hat. Macht, die durch die Medien ausgeübt wird, ist in den meisten Fällen nicht offensichtlich und auch wenn wir sie nicht sofort als solche wahrnehmen, so ist sie dennoch da.Zeitungs- und Zeitschriftenartikel sind vollgepackt mit Informationen, aber auch Meinungen, manchmal offensichtlich, aber viel öfter unterschwellig. Sind Fernsehen, Werbung etc. wirklich in der Lage unser Verhalten und Kaufverhalten zu beeinflussen? Wird unser Verhalten durch die Medien gesteuert? Sind wir nur Marionetten der Medienindustrie?Im folgenden Essay soll auf die Fragen eingegangen werden, wann wir der Macht der Medien unterliegen, dass man sich dieser Macht aber auch entziehen kann und wie wir uns selbst bewusster machen können, dass man uns manipulieren will.Es wird eingegangen auf die Macht der Werbung, Einflüsse medial verbreiteter Schönheitsideale.Des Weiteren wird behandelt, dass die Macht der Medien kein Phänomen von heute ist und ob man die Taten von Amokläufern wirklich auf Manipulation der Medien zurück führen kann.

Sklep: Libristo.pl

Komm, wir laufen aus - 2848541275

95,19 z³

Komm, wir laufen aus Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Dieses Buch ist eine Marketing-Katastrophe. Die Autorin hat nie beeindruckend viel Gewicht verloren und berichtet auch nicht über besondere Wege der Ernährung oder Entbehrung. Sie war nie drogenabhängig oder schwer krank, lief nie 200 Marathons an 200 Tagen, nie auf besonders hohe Berge oder unter Tage. Sie ist weder körperlich noch psychisch beeinträchtigt, nicht hochbetagt oder kleinwüchsig. Dieses Buch handelt von dem, was 17 Millionen Deutsche tun. Es handelt vom alltäglichen Laufen mit und ohne Startschuss, an guten und an schlechten Tagen. Wenn es denn eine Botschaft hat, dann bestenfalls diese: Das, was uns die Fortbewegung im Laufschritt zu geben vermag, ist auch ohne Superlative bereits spektakulär, großartig und wunderbar genug. Hier wird Laufen so beschrieben, wie wir Läuferinnen und Läufer es tatsächlich erleben. An erster Stelle steht die Selbstironie und gibt es nichts Schöneres, als über sich selbst zu lachen. Laufen ist einfach nur schön und dieses Buch beschreibt dies vortrefflich.§Dieter Baumann

Sklep: Libristo.pl

Aus dem Herzen gesprochen - 2845524683

75,68 z³

Aus dem Herzen gesprochen Dharma Publ.Deutschland

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Meditation Den Körper mit dem Geist in Einklang bringen Wenn wir uns besonders lebendig fühlen, scheinen unser Körper und unser Geist als ein harmonisches Ganzes zu funktionieren. Unsere Sinne erwachen zum Leben; wir fühlen uns voller Energie und doch entspannt, dynamisch und offen für jede Erfahrung. Die Welt erscheint uns schön und frisch, wie von einem Frühlingsregen gewaschen, und wir sind in ihr zu Hause. Reiche Gefühle, unklar, ob sie als geistig oder körperlich einzuordnen sind, klingen in Körper und Geist nach. Diese Zeiten eines harmonischen Zusammenspiels zwischen Körper und Geist scheinen etwas Besonderes und Außergewöhnliches zu sein, ausgeklammert aus unserer täglichen Erfahrung. Wir spüren normalerweise einen Bruch zwischen den körperlichen und geistigen Aspekten unserer Erfahrung. Manchmal schreibt der Geist dem Körper vor, wie er sich zu verhalten und zu reagieren hat. Ein anderes Mal scheint der Körper den Geist zu kontrollieren, wenn Hungergefühle, Juckreiz und Schmerzen nach Aufmerksamkeit verlangen. Wir haben uns an diese Trennung und diesen Kampf gewöhnt und akzeptieren ihn sogar als unseren normalen Zustand. Die seltenen Momente, die uns über ihn erheben, schreiben wir äußeren Ursachen zu: einem schönen Sonnenuntergang, bewegender Musik, dem Zusammensein mit jemandem, den wir lieben. Fällt es uns jemals ein, dass möglicherweise diese seltenen Momente von Frieden und Harmonie genau unseren natürlichen Seinszustand widerspiegeln? Wenn wir sie sorgfältig prüfen, sind die Unterscheidungen zwischen Körper und Geist, die wir für gewöhnlich akzeptieren, schwer aufrechtzuerhalten. Je genauer wir unsere Gedanken und Körpergefühle beobachten, desto deutlicher spüren wir eine innige Partnerschaft zwischen beiden. Obgleich wir diese Partner intellektuell trennen können, ist es in der Erfahrung so gut wie unmöglich, den einen ohne den anderen zu betrachten; der Geist ist vom Körper abhängig und der Körper reagiert auf den Geist. Könnte es sein, dass unser charakteristisches Gefühl der Trennung und der Disharmonie einfach nur eine schlechte Gewohnheit ist, die verstärkt wird durch unsere Konditionierung und unser Umfeld? Halten wir an dieser Gewohnheit fest und bezahlen dafür den Preis, dass wir auf eine viel freudvollere Seinsweise verzichten? Was stört das harmonische Zusammenspiel zwischen Körper und Geist und zwingt sie miteinander uneins zu sein? Vielleicht identifizieren wir uns so eng mit unserem Geist, dass wir sein Wesen und seine Bedürfnissen nie wirklich kennen gelernt haben. Wer ist dieser Geist, der von Geburt an unser engster Freund ist? Unser Geist spricht fortwährend zu uns und präsentiert uns Bilder und Gedanken, die unsere Herzen erfreuen oder sie vor Angst eng machen können. Der Geist kann die Grenzen der Zeit überschreiten, um in Erinnerungen und längst vergangenen Ereignissen zu leben, oder er kann in die Zukunft springen und kommende Ereignisse vorwegnehmen. Wie ein geschickter Zauberer kann der Geist innerhalb eines Augenblicks dem Körper mit angenehmen Gefühlen schmeicheln, kann Trauer und Tränen hervorrufen oder uns in tiefste Verzweiflung stürzen. Obwohl der Körper an einen Ort gebunden ist, hat die Energie des Geistes eine leichte Qualität/Lichtqualität, die sich jeden Augenblick überallhin bewegen kann. Wenn diese Energie nicht fokussiert ist, lässt der Geist den Körper weit hinter sich, während er in Gedanken, Fantasien und Erinnerungen seine eigene Zerstreuung sucht. Von Körper und Sinnen befreit, kann der Geist wie ein verspieltes Fohlen werden, das hier und dort herumtollt und wahrscheinlich genauso dem Schmerz wie dem Vergnügen begegnet. Während der Geist noch weiter umherirrt, beginnt er rastlos zu werden. Er flattert umher wie ein Vogel, der sein Nest nicht finden kann. Seine ängstlichen Bewegungen lassen die Sinne ihre Stabilität und ihre Offenheit verlieren und angespannt und unempfänglich werden. Der Körper funktioniert ohne Nahrung durch die Sinne und die volle Unterstützung des Geistes nur noch automatisch. Er wird verspannt und gefühllos. Intensive Körperempfindungen rufen den Geist von seinem Umherirren zurück. Aber der Geist hat die Verbindung zu den tieferen Gefühlen des Körpers verloren und registriert nur noch einen Teil von dem, was der Körper erfährt. Dennoch, er erfüllt seine Funktion, körperliche Reaktionen und Empfindungen zu interpretieren und zu beurteilen. Diese Interpretationen aber sind von innerem Wissen abgeschnitten und erweisen sich als verwirrt und unzuverlässig. Der Geist redet uns vielleicht ein, wir fühlten Vergnügen, während wir tatsächlich in Aufregung gefangen sind; während wir vielleicht denken, dass wir mit Freude gesättigt seien, brechen wir tatsächlich vor Erschöpfung zusammen. Wir glauben konzentriert und voller Energie zu sein, verspannen aber unseren Körper und tun unseren Gedanken Zwang an. Überzeugt davon, entspannt zu sein, bemerken wir nicht, dass unsere Aufmerksamkeit ziellos von Gedanken zu Gedanken gleitet. Wenn die Verbindungen zwischen den geistigen und körperlichen Energien unterbrochen worden sind, werden einige von ihnen umgangen, während andere überlastet werden. Das Ergebnis ist, dass die zwischen Körper und Geist übermittelten Nachrichten sich verwirren und durcheinander geraten. Die zerstreute und ziellose Vermischung von Gedanken, Bildern und Empfindungen schafft eine Art von atmosphärischer Aufladung ähnlich einer Störung im elektrischen Stromkreis. Diese Störung zerstreut unsere Energie und steigert die chaotische und unklare Qualität unserer Gedanken und Emotionen. Ohne die Beziehung zwischen Körper und Geist vollständiger zu verstehen, haben wir keine Möglichkeit, diese verwirrten Muster zu entwirren und klarere Kommunikationswege zu eröffnen. Wir können versuchen, den Körper zu zwingen, den Geist zufrieden zu stellen, oder den Geist unter Druck zu setzen, den Körper zufrieden zu stellen. Aber dieser gewaltsame Ansatz lässt unsere Energie in Kreisläufen von Spannung, Frustration und Angst erstarren und vergrößert die Kluft zwischen Körper und Geist. Vielleicht beginnen wir uns zu fühlen, als ob wir mit uns selbst innerlich Krieg führten. Der Geist möchte den einen Weg nehmen, der Körper den anderen. Entweder versagt der Körper dem Geist eine Antwort oder er reagiert auf unerwartete Weise. Schließlich betrachten wir den Körper vielleicht als ein schwieriges Kind, das uns überallhin nachläuft; gelegentlich gefällt es uns, ihm seinen Willen zu lassen, aber meistens tun wir unser Bestes, sein Nörgeln nicht zu beachten. Um wieder mit dem Körper in Kontakt zu kommen, müssen wir unsere tiefsten Gefühle vollständig berühren. Das erfordert sowohl Geduld als auch Mitgefühl. Weil wir aber daran gewöhnt sind, die feinen Signale des Körpers zu ignorieren, ergreift der Geist die stärkeren Empfindungen auf so grobe Weise, dass die feineren Gefühle sich vor ihm zerstreuen. Lehren wir unseren Geist nicht, sanfter zu sein, können wir vielleicht niemals zu den tieferen Schichten unserer eigenen Erfahrung durchdringen. Um die inneren Kommunikationswege zu öffnen, die jetzt verborgen und vergessen sind, müssen wir neue Weisen entdecken, Körper und Geist miteinander zu verbinden. Wenn wir den Fluss unserer Energie während unserer alltäglichen Aktivitäten beobachten, können wir spüren, was die Energie auf einem stabilen Niveau hält und was sie aufzehrt. Wir sehen vielleicht, wie Aufregung und Spannung die Energie nach außen ziehen und uns dazu zwingen, zu reagieren. Wenden wir unsere Aufmerksamkeit nach innen, können wir eine weichere, feinere Seite unserer Sinne berühren und lernen, einer stilleren und weiseren Stimme zu lauschen. Wenn wir auf unsere inneren Reaktionen achten, fangen wir an vollständiger mit unseren tieferen Gefühlen zu kommunizieren. Beim ersten Zeichen von Aufregung können wir uns in unsere Empfindungen sinken lassen und uns sanft fragen: Warum reagiere ich so? Wie ist dieses Gefühl entstanden? Sind andere Reaktionen möglich? Wenn wir uns solche Fragen auf entspannte Art stellen, gewinnen wir einen frischen, direkten Blick auf unsere Gedanken. Wenn wir geübt sind darin, der weichen, wissenden Qualität, die unserem Nachforschen antwortet, zu lauschen, finden wir vielleicht einen wahren und ehrlichen Freund, einen Teil unseres Geistes, der geduldig darauf gewartet hat, anerkannt zu werden. Dieselbe sanfte Art des Erforschens eröffnet uns auch den Zugang zu unserem Körper. Es kann uns trösten und Gefühle tiefer Stabilität hervorrufen, einfach nur unserem eigenen Herzschlag zu lauschen. Wenn wir den Atemfluss spüren, können wir fühlen, wie seine Energie sich im Körper ausbreitet, jede Zelle nährt und besänftigt und dabei Spannung und Ungeduld auflöst. Lauschen wir dem Klang unserer eigenen Stimme, werden wir wissen, wann die Worte, die wir benutzen, um unsere Gedanken auszudrücken, die Gefühle berühren, die in unseren Herzen verschlossen sind. Wir werden im Laufe der Zeit Worte finden, die eine Gefühlstiefe hervorrufen, die Körper und Geist mit freudiger Wertschätzung durchzieht. Wenn wir uns entspannen, beginnen unsere Sinne vollständiger zu arbeiten. Wir fangen an, eine direkte Beziehung zu der Gefühlsseite unserer Handlungen, Gedanken und Rede zu entwickeln. Gezwungene Konzentration weicht einer natürlichen, umfassenden Konzentration, die körperliche und geistige Energien zu einem reibungslosen, ununterbrochenen Zusammenspiel hinführt. Wenn der Geist durch den Körper geerdet ist, nimmt er wahr, was im gegenwärtigen Augenblick geschieht, wobei eine tiefere Bewusstheit sich auf alle Wissensvorräte stützt. Unsere Erinnerungen sind lebendiger und der Geist offener und klarer. Eine auf einen Punkt gerichtete Bewusstheit durchtrennt Verwirrung, überwindet Angst und verstärkt jede angenehme Empfindung. Dann ist der Geist, durch reichhaltige Gefühle genährt, völlig im Körper zu Hause und der Körper wird durch den ständigen Fluss an Wertschätzung gestärkt. Diese Verschmelzung physischer und geistiger Energien schafft inneres Vertrauen und Zuversicht, die tiefen Gefühlen von Dankbarkeit und Liebe sehr ähnlich sind. Wenn unsere Gedanken, unser Reden und unsere Handlungen dieser tiefen, inneren Integrität entstammen, benötigen wir keine Bestätigung unseres Wertes durch andere. Wir können Prioritäten für unser Leben setzen, denn wir sind uns bewusst, dass sogar die Fehler, die wir machen, dazu dienen, unser Wissen zu vergrößern. Wenn unser Geist und unsere Sinne offen sind und wir jede Nuance unserer Erfahrung wertschätzen, gibt es keinen Platz für Sorgen oder Selbstzweifel und keine Gelegenheit dass Schuldgefühle oder Verzweiflung in unserem Herzen Wurzeln schlagen. Unser Leben wird einfacher und freudvoller und Emotionen verlieren ihre Macht, uns Schmerz zu bereiten. Vollständig bewusst, mit einem Vertrauen in unsere Fähigkeiten, das wir uns nicht haben vorstellen können, finden wir Gelassenheit in jeder Situation. Dieser Zustand einer entspannten und doch dynamischen Bewusstheit ist das Tor zu tieferen Ebenen spirituellen Erwachens. Was auch immer wir tun, was auch immer wir wahrnehmen, hat Bedeutung und führt zu einem neuen Verständnis von uns selbst und dem, was um uns herum geschieht. Wenn wir der Bedeutung unserer Handlungen erlauben, in Körper und Geist widerzuhallen, tauchen neue Ebenen von Bedeutung auf. Wir können diese Entwicklung verfolgen, über jede Erfahrung reflektieren und ein neues Verständnis von Liebe, Freiheit und Glück offen legen, das wir mit anderen teilen können. Wir können wunderschöne Muster für unser Leben schaffen und einen einzigartigen Beitrag zur Welt, in der wir leben, leisten.

Sklep: Libristo.pl

Choral Classics: Bach: Chorales - 2839279818

69,90 z³

Choral Classics: Bach: Chorales Brilliant Classics

Muzyka>Klasyczna

1. Chorales Obszerna Seria Zestawów P³yt Prezentuj±cych Najwspanialsze, Najs³ynniejsze I Najbardziej Popularne Arcydzie³a Chóralne Zachodniej Muzyki. Obejmuje Ponad 700 Lat Historii Muzyki, Od Flamandzkich Mistrzów Josquina I Ockeghema, Przez Maestriê Bacha, Wdziêk Mozarta, Romantyków Brahmsa I Mendelssohna, Po XX-wiecznych Mistrzów Brittena I Ruttera. Piêknie Opakowane Ze ¶wie¿± I Inspiruj±c± Szat± Graficzn±, Trafiaj±c± W Gusta Szerokiego Krêgu Odbiorców. Wiele Zestawów Zosta³o Ponownie Opracowanych, Tak By Oferowa³y Jeszcze Wiêcej Za Dobr± Cenê. Wysoce Atrakcyjna Seria Z Ogromnym Potencja³em Na Okres Bo¿onarodzeniowy! Tu Byæ Mo¿e Le¿y Samo Serce Twórczo¶ci Bacha - Namacalny Pokaz Jego Dziedzictwa I Wp³ywu Na Kolejne Pokolenia. Bach Szanowa³ Swoich Poprzedników - Zarówno Swoich Przodków, Którzy Zd±¿yli Ju¿ Zas³yn±æ W Dziedzinie Muzyki, Jak I Innych Wspó³czesnych Im Kompozytorów - I Pragn±³ Odtworzyæ Ich Dziedzictwo, A Jednocze¶nie Pragn±³ Pozostawiæ Po Sobie Co¶ Wielkiego. Dziêki Jego Niewyczerpanej Inwencji W Ubieraniu Starych Melodii Hymnowych Napisanych Wiele Pokoleñ Przed Jego W³asnymi Czasami W Bogate I Niecodzienne Harmonie, Z Których Ka¿da By³a Szyta Na Miarê Z My¶l± O Konkretnym Tek¶cie I Nastroju Tre¶ci, Mogli¶my Stworzyæ Zestaw Pe³en Prawdziwych Pere³ek. Chorales 1 Schwing' Dich Auf Zu Deinem Gott (Cantata BWV40) 1'42 2 Seelenbrautigam BWV409 0'43 3 Singen Wir Aus Herzensgrund (Cantata BWV187) 2'17 4 Singt Dem Herrn Ein Neues Lied BWV411 0'54 5 Sollt' Ich Meinem Gott Nicht Singen BWV413 1'14 6 Straf Mich Nicht In Deinem Zorn (Cantata BWV115) 1'33 7 Valet Will Ich Dir Geben BWV415 0'50 8 Vater Unser Im Himmelreich (Cantata BWV90) 0'44 9 Vater Unser Im Himmelreich (Cantata BWV102) 1'25 10 Von Gott Will Ich Nicht Lassen BWV417 0'55 11 Von Gott Will Ich Nicht Lassen BWV418 0'58 12 Von Gott Will Ich Nicht Lassen BWV419 0'59 13 Von Gott Will Ich Nicht Lassen (unfinished Cantata) 0'50 14 Von Gott Will Ich Nicht Lassen (Cantata BWV73) 0'52 15 War' Gott Nicht Mit Uns Diese Zeit (Cantata BWV14) 1'44 16 Warum Betrubst Du Dich, Mein Herz BWV420 0'42 17 Warum Betrubst Du Dich, Mein Herz (Cantata BWV47) 0'40 18 Warum Sollt' Ich Mich Denn Gramen BWV422 0'49 19 Was Betrubst Du Dich, Mein Herze BWV423 1'05 20 Was Bist Du Doch, O Seele, So Betrubet BWV424 0'49 21 Was Gott Thut, Das Ist Wohlgethan (Cantata BWV144) 0'49 22 Was Gott Thut, Das Ist Wohlgethan (Cantata BWV99) 0'48 23 Was Mein Gott Will, Das G'scheh' Allzeit 0'57 (St Matthew Passion BWV244) 24 Was Mein Gott Will, Das G'scheh' Allzeit 1'09 (Cantata BWV144) 25 Was Mein Gott Will, Das G'scheh' Allzeit 1'02 (Cantata BWV72) 26 Was Mein Gott Will, Das G'scheh' Allzeit 1'06 (Cantata BWV111) 27 Was Mein Gott Will, Das G'scheh' Allzeit (Cantata BWV65)2'19 28 Was Mein Gott Will, Das G'scheh' Allzeit (Cantata BWV92)1'01 29 Was Mein Gott Will, Das G'scheh' Allzeit 1'48 (Cantata BWV103) 30 Was Willst Du Dich, O Meine Seele BWV425 1'27 31 Weltlich Ehr' Und Zeitlich Gut BWV426 0'56 32 Wenn Ich In Angst Und Noth BWV427 0'44 33 Wenn Mein Stundlein Vorhanden Ist BWV430 0'58 34 Wenn Wir In Hochsten Nothen Sein BWV431 1'10 35 Wenn Wir In Hochsten Nothen Sein BWV432 0'55 36 Werde Munter, Mein Gemuthe (Cantata BWV116) 0'58 37 Werde Munter, Mein Gemuthe 0'57 (St Matthew Passion BWV244) 38 Werde Munter, Mein Gemuthe BWV360 0'56 39 Werde Munter, Mein Gemuthe (Cantata BWV154) 0'52 40 Wer Gott Vertraut, Hat Wohlgebaut BWV433 1'30 41 Wer Nur Den Lieben Gott Lasst Walten BWV434 0'55 42 Wer Nur Den Lieben Gott Lasst Walten (Cantata BWV88) 0'48 43 Wer Nur Den Lieben Gott Lasst Walten BWV197 0'43 44 Wer Nur Den Lieben Gott Lasst Walten (Cantata BWV179) 0'52 45 Wer Nur Den Lieben Gott Lasst Walten (Cantata BWV166) 0'47 46 Wer Nur Den Lieben Gott Lasst Walten (Cantata BWV84) 0'44 47 Wie Bist Du, Seele, In Mir So Gar Betrubt BWV435 0'41 48 Wie Schon Leuchtet Der Morgenstern (Cantata BWV36) 1'04 49 Wo Gott Der Herr Nicht Bei Uns Halt BWV258 0'47 50 Wo Gott Der Herr Nicht Bei Uns Halt (Cantata BWV178) 1'32 51 Wo Gott Der Herr Nicht Bei Uns Halt BWV256 0'48 52 Wo Gott Der Herr Nicht Bei Uns Halt (Cantata BWV114) 0'51 53 Wo Gott Der Herr Nicht Bei Uns Halt BWV257 0'51 54 Wo Gott Zum Haus Nicht Gibt Sein' Gunst BWV438 0'30 Czas Ca³kowity: 57'52 Chamber Choir Of Europe Continuo: Martina Rotbauer, Robert Sagasser Viola Da Gamba Ute Petersilge Baroque Cello Heike Hummer Violone Jorg Halobek, Jens Wollenschlager Organ NICOL MATT Chamber Choir Of Europe Nicol Matt CD2 Chorales 1 Jesu, Meine Freude (Cantata BWV64) 1'10 2 Jesu, Meines Herzens Freud' BWV361 0'56 3 Jesu, Nun Sei Gepreiset BWV362 1'47 4 Jesus, Meine Zuversicht BWV365 0'53 5 Ihr Gestirn', Ihr Hohlen Lufte BWV366 0'39 6 In Allen Meinen Thaten BWV367 0'45 7 Ist Gott Mein Schild Und Helfersmann (Cantata BWV85) 1'45 8 Keinen Hat Gott Verlassen BWV369 0'57 9 Komm, Gott Schopfer, Heiliger Geist BWV370 0'34 10 Komm, Heiliger Geist, Herre Gott BWV226 1'30 11 Komm, Jesu Komm, BWV229 1'20 12 Kommt Her Zu Mir, Spricht Gottes Sohn (Cantata BWV74) 1'30 13 Kommt Her Zu Mir, Spricht Gottes Sohn 0'48 (Cantata BWV108) 14 Lass, O Herr, Dein Ohr Sich Neigen BWV372 1'12 15 Liebster Jesu, Wir Sind Hier BWV373 0'55 16 Liebster Immanuel, Herzog Der Frommen 1'58 (Cantata BWV123) 17 Lobe Den Herren, Den Machtigen Konig Der Ehren 1'17 (Cantata BWV57) 18 Lobet Den Herren, Denn Er Ist Sehr Freundlich BWV374 1'10 19 Mach's Mit Mir, Gott, Nach Deiner Gut' BWV377 0'49 20 Mach's Mit Mir, Gott, Nach Deiner Gut' (Cantata BWV139)1'24 21 Mein' Augen Schliess' Ich Jetzt BWV378 1'09 22 Meinen Jesum Lass' Ich Nicht, Jesus BWV379 0'53 23 Meinen Jesum Lass' Ich Nicht BWV380 0'53 24 Meinen Jesum Lass' Ich Nicht 0'50 25 Meinen Jesum Lass' Ich Nicht (Cantata BWV124) 0'52 26 Meines Lebens Letzte Zeit BWV381 1'04 27 Mit Fried' Und Freud' Ich Fahr' Dahin BWV382 0'52 28 Mit Fried' Und Freud' Ich Fahr' Dahin (Cantate BWV83) 0'47 29 Mit Fried' Und Freud' Ich Fahr' Dahin (Cantata BWV125) 0'49 30 Mitten Wir Im Leben Sind BWV383 2'15 31 Nicht So Traurig, Nicht So Sehr BWV384 0'47 32 Nun Bitten Wir Den Heiligen Geist BWV385 0'56 33 Nun Bitten Wir Den Heiligen Geist (Cantata BWV169) 1'06 34 Nun Danket Alle Gott BWV386 0'54 35 Nun Freut Euch, Gottes Kinder All BWV387 0'35 36 Nun Lasst Uns Gott, Dem Herren (Cantata BWV165) 1'02 37 Nun Lob', Mein' Seel', Den Herren BWV389 1'27 38 Nun Lob', Mein' Seel', Den Herren BWV390 1'03 39 Nun Preiset Alle Gottes Barmherzigkeit BWV391 0'46 40 Nun Sich Der Tag Geendet Hat BWV396 0'34 41 O Ewigkeit, Du Donnerwort BWV397 2'34 42 O Ewigkeit, Du Donnerwort (Cantata BWV20) 1'53 43 O Gott, Du Frommer Gott BWV398 1'44 44 O Gott, Du Frommer Gott (Cantata BWV 64, 94) 2'16 45 O Gott, Du Frommer Gott BWV399 0'59 46 O Herre Gott, Dein Gottlich Wort (Cantata BWV184) 2'04 47 O Welt, Ich Muss Dich Lassen BWV392 0'56 48 O Wie Selig Seid Ihr Doch, Ihr Frommen BWV405 0'48 49 O Wie Selig Seid Ihr Doch, Ihr Frommen BWV406 0'46 50 Schmucke Dich, O Liebe Seele (Cantata BWV180) 2'18 Czas Ca³kowity: 59'36 Chamber Choir Of Europe Continuo: Martina Rotbauer, Robert Sagasser Viola Da Gamba Ute Petersilge Baroque Cello Heike Hummer Violone Jorg Halobek, Jens Wollenschlager Organ NICOL MATT Chamber Choir Of Europe Nicol Matt CD3 Chorales 1 Als Der Gutige Gott BWV264 1'04 2 Das Neugeborne Kindelein (Cantata BWV122) 1'09 3 Der Tag, Der Ist So Freudenreich BWV294 1'08 4 Ermuntre Dich, Mein Schwacher Geist 1'52 (Christmas Oratorio BWV248) 5 Freuet Euch, Ihr Christen Alle (Cantata BWV40) 2'03 6 Fur Freuden Lasst Uns Springen BWV313 0'48 7 Gelobet Seist Du, Jesu Christ BWV314 0'41 8 Gelobet Seist Du, Jesu Christ (Cantata BWV64) 0'40 9 Gelobet Seist Du, Jesu Christ (Christmas Oratorio) 0'43 10 Gott Des Himmels Und Der Erden (Christmas Oratorio) 0'47 11 Gottes Sohn Ist Kommen BWV318 0'47 12 Herzlich Thut Mich Verlangen (Christmas Oratorio) 1'04 13 Ich Freue Mich In Dir (Cantata BWV133) 1'47 14 In Dich Hab' Ich Gehoffet, Herr (Christmas Oratorio) 1'32 15 In Dulci Jubilo BWV368 0'52 16 Lobt Gott, Ihr Christen Allzugleich BWV375 0'39 17 Lobt Gott, Ihr Christen Allzugleich (Cantata BWV151) 0'37 18 Nun Freut Euch, Lieben Christen G'mein BWV388 0'52 19 Nun Freut Euch, Lieben Christen G'mein BWV307 0'49 20 Nun Freut Euch, Lieben Christen G'mein 0'57 (Christmas Oratorio) 21 Nun Komm, Der Heiden Heiland (Cantata BWV36) 1'01 22 Nun Komm, Der Heiden Heiland (Cantata BWV62) 0'34 23 Puer Natus In Bethlehem (Cantata BWV65) 0'58 24 Uns Ist Ein Kindlein Heut' Gebor'n BWV414 0'51 25 Vom Himmel Hoch, Da Komm Ich Her (Christmas Oratorio) 1'02 26 Wachet Auf, Ruft Uns Die Stimme (Cantata BWV140) 2'57 27 Warum Sollt' Ich Mich Denn Gramen (Christmas Oratorio) 1'29 28 Wir Christenleut' (Cantata BWV40) 1'21 29 Wir Christenleut' (Cantate BWV110) 0'43 30 Wir Christenleut' (Christmas Oratorio) 0'42 31 Kyrie, Gott Vater In Ewigkeit BWV371 3'04 32 Allein Gott In Der Hoh' Sei Ehr' BWV260 0'50 33 Wir Glauben All' An Einen Gott BWV437 2'13 34 Heilig, Heilig BWV325 1'08 35 Sanctus, Sanctus Dominus Deus Sabaoth BWV325 1'11 36 Dies Sind Die Heil'gen Zehn Gebot' BWV298 0'41 37 Meine Seele Erhebt Den Herren (Cantata BWV10) 0'48 38 Vater Unser Im Himmelreich BWV416 0'49 39 Vater Unser Im Himmelreich (St John Passion BWV245) 0'54 40 Verleih' Uns Frieden Genadiglich (Cantata BWV126) 1'54 41 Verleih' Uns Frieden Genadiglich (Cantata BWV42) 1'54 Czas Ca³kowity: 48'19 Chamber Choir Of Europe Continuo: Martina Rotbauer, Robert Sagasser Viola Da Gamba Ute Petersilge Baroque Cello Heike Hummer Violone Jorg Halobek, Jens Wollenschlager Organ NICOL MATT Chamber Choir Of Europe Nicol Matt CD4 Chorales 1 Ach Gott, Vom Himmel Sieh' Darein (Cantata BWV2) 1'46 2 Ach Gott, Wie Manches Herzeleid (Cantata BWV153) 1'22 3 Als Jesus Christus In Der Nacht BWV265 1'29 4 An Wasserflussen Babylon BWV267 1'21 5 Christ Ist Erstanden BWV276 1'49 6 Christ Ist Erstanden (Cantata BWV66) 0'41 7 Christ Lag In Todesbanden BWV277 1'09 8 Christ Lag In Todesbanden BWV278 1'05 9 Christ Lag In Todesbanden BWV279 0'59 10 Christ Lag In Todesbanden (Cantata BWV4) 1'07 11 Christus, Der Uns Selig Macht (BWV283) 1'08 12 Christus, Der Uns Selig Macht (St John Passion BWV245) 1'07 13 Christus, Der Uns Selig Macht (St John Passion) 1'04 14 Christus Ist Erstanden, Hat Uberwunden BWV284 0'59 15 Da Der Herr Christ Zu Tische Sass BWV285 0'51 16 Des Heil'gen Geistes Reiche Gnad' BWV205 0'45 17 Du Grosser Schmerzensmann BWV300 1'00 18 Ermuntre Dich, Mein Schwacher Geist (Cantata BWV43) 1'36 19 Erschienen Ist Der Herrlich' Tag (Cantata BWV67) 0'36 20 Erschienen Ist Der Herrlich' Tag (Cantata BWV145) 0'34 21 Erstanden Ist Der Heilig' Christ BWV306 0'36 22 Es Ist Das Heil Uns Kommen Her (Cantata BWV9) 0'53 23 Es Ist Das Heil Uns Kommen Her (Cantata BWV155) 0'53 24 Gott Sei Gelobet Und Gebenedeiet BWV322 1'39 25 Herzlich Lieb Hab' Ich Dich, O Herr (St John Passion) 1'38 26 Herzlich Thut Mich Verlangen 1'05 (St Matthew Passion BWV244) 27 Herzlich Thut Mich Verlangen (St Matthew Passion) 1'58 28 Herzliebster Jesu, Was Hast Du Verbrochen 0'39 (St Matthew Passion) 29 Herzliebster Jesu, Was Hast Du Verbrochen 0'52 (St Matthew Passion) 30 Herzliebster Jesu, Was Hast Du Verbrochen 0'47 (St John Passion) 31 Herzliebster Jesu, Was Hast Du Verbrochen 1'19 (St John Passion) 32 Heut' Ist, O Mensch, Ein Grosser Trauertag BWV341 0'37 33 Heut' Triumphieret Gottes Sohn BWV342 0'44 34 Jesu Leiden, Pein Und Tod (St John Passion) 1'05 35 Jesu Leiden, Pein Und Tod (St John Passion) 1'06 36 Jesu Leiden, Pein Und Tod (Cantata BWV159) 1'01 37 Jesus Christus, Unser Heiland BWV363 0'50 38 Jesus Christus, Unser Heiland BWV364 0'45 39 Jesus, Meine Zuversicht (Cantata BWV145) 0'46 40 In Dich Hab' Ich Gehoffet, Herr (St Matthew Passion) 0'51 41 Mach's Mit Mir, Gott, Nach Deiner Gut' (St John Passion) 0'50 42 Meinen Jesum Lass' Ich Nicht (St Matthew Passion) 0'51 43 O Herzensangst, O Bangigkeit Und Zagen BWV400 0'42 44 O Lamm Gottes, Unschuldig BWV401 1'03 45 O Mensch, Bewein' Dein Sunde Gross BWV402 1'48 46 O Mensch, Schau Jesum Christum An BWV403 0'50 47 O Traurigkeit, O Herzeleid BWV404 0'41 48 O Welt, Ich Muss Dich Lassen BWV394 0'46 49 O Welt, Ich Muss Dich Lassen (St Matthew Passion) 0'52 50 O Welt, Ich Muss Dich Lassen (St John Passion) 1'32 51 O Welt, Ich Muss Dich Lassen (St Matthew Passion) 0'54 52 O Wir Armen Sunder BWV407 1'38 53 Schaut, Ihr Sunder BWV408 0'43 54 Sei Gegrusset, Jesu Gutig BWV410 0'55 55 So Giebst Du Nun, Mein Jesu, Gute Nacht BWV412 0'56 56 Valet Will Ich Dir Geben (St John Passion) 0'56 57 Werde Munter, Mein Gemuthe (St Matthew Passion) 0'53 Czas Ca³kowity: 59'56 Chamber Choir Of Europe Continuo: Martina Rotbauer, Robert Sagasser Viola Da Gamba Ute Petersilge Baroque Cello Heike Hummer Violone Jorg Halobek, Jens Wollenschlager Organ NICOL MATT Chamber Choir Of Europe Nicol Matt CD5 Chorales 1 Ach Bleib Bei Uns, Herr Jesu Christ BWV253 0'45 2 Ach Gott, Erhor' Mein Seufzen! BWV254 0'46 3 Ach Gott Und Herr BWV255 0'36 4 Ach Gott, Vom Himmel Sieh' Darein (Cantata BWV153) 0'52 5 Ach Gott, Wie Manches Herzeleid (Cantata BWV3) 1'06 6 Ach, Was Soll Ich Sunder Machen BWV259 0'48 7 Allein Zu Dir, Herr Jesu Christ BWV261 1'28 8 Alle Menschen Mussen Sterben (Cantata BWV162) 1'10 9 Auf, Auf, Mein Herz, Und Du Mein Ganzer Sinn BWV268 0'45 10 Auf Meinen Lieben Gott (Cantata BWV188) 0'50 11 Auf Meinen Lieben Gott (Cantate BWV89) 1'15 12 Auf Meinen Lieben Gott (Cantata BWV5) 0'50 13 Auf Meinen Lieben Gott (Cantate BWV148) 0'45 14 Aus Meines Herzens Grunde BWV 269 0'48 15 Aus Tiefer Noth Schrei Ich Zu Dir (Cantata BWV38) 2'13 16 Befiehl Du Deine Wege BWV272 1'03 17 Christ, Der Du Bist Der Helle Tag BWV273 0'40 18 Christe, Der Du Bist Tag Und Licht BWV274 1'06 19 Christe, Du Beistand Deiner Kreuzgemeinde BWV275 1'07 20 Christ, Unser Herr, Zum Jordan Kam BWV280 1'11 21 Christ, Unser Herr, Zum Jordan Kam (Cantata BWV176) 2'07 22 Christus, Der Ist Mein Leben BWV281 0'35 23 Christus, Der Ist Mein Leben BVW282 0'43 24 Danket Dem Herrn, Denn Er Ist Freundlich BWV286 0'30 25 Dank Sei Gott In Der Hohe BWV 287 0'56 26 Das Alte Jahr Vergangen Ist BWV288 0'55 27 Das Walt' Gott Vater Und Gott Sohn BWV290 0'35 28 Das Walt' Mein Gott BWV291 1'26 29 Den Vater Dort Oben BWV292 0'58 30 Der Du Bist Drei In Einigkeit BWV293 0'35 31 Die Nacht Ist Kommen BWV296 0'50 32 Die Sonn' Hat Sich Mit Ihrem Glanz BWV297 0'51 33 Dir, Dir, Jehova, Will Ich Singen BWV299 0'48 34 Du Friedefurst, Herr Jesu Christ (Cantata BWV67) 0'47 35 Du Friedefurst, Herr Jesu Christ (Cantata BWV116) 0'51 36 Du, O Schones Weltgebaude BWV301 1'10 37 Du, O Schones Weltgebaude (Cantata BWV56) 1'34 38 Durch Adams Fall Ist Ganz Verderbt (Cantata BWV18) 1'56 39 Ein' Feste Burg Ist Unser Gott BWV302 0'55 40 Ein' Feste Burg Ist Unser Gott BWV303 0'56 41 Ein' Feste Burg Ist Unser Gott (Cantata BWV80) 1'01 42 Eins Ist Noth, Ach Herr, Dies Eine BWV304 0'52 43 Erbarm' Dich Mein, O Herre Gott BWV305 1'19 44 Erhalt' Uns, Herr, Bei Deinem Wort (Cantata BWV6) 1'01 45 Es Ist Das Heil Uns Kommen Her (Cantata BWV117) 1'41 46 Es Ist Genug; So Nimm, Herr, Meinen Geist 2'14 (Cantata BWV60) 47 Es Spricht Der Unweisen Mund Wohl BWV308 0'55 48 Es Steh'n Vor Gottes Throne BWV309 1'09 49 Es Wir Schier Der Letzte Tag Herkommen BWV310 0'41 50 Es Woll' Uns Gott Genadig Sein BWV312 1'40 51 Freu Dich Sehr, O Meine Seel (Cantata BWV70) 1'42 52 Freu Dich Sehr, O Meine Seele (Cantate BWV39) 1'59 53 Gib Dich Zufrieden Und Sei Stille BWV315 1'07 Czas Ca³kowity: 57'52 Chamber Choir Of Europe Continuo: Martina Rotbauer, Robert Sagasser Viola Da Gamba Ute Petersilge Baroque Cello Heike Hummer Violone Jorg Halobek, Jens Wollenschlager Organ NICOL MATT Chamber Choir Of Europe Nicol Matt CD6 Chorales 1 Gott, Der Du Selber Bist Das Licht BWV316 1'01 2 Gott Hat Das Evangelium BWV319 0'43 3 Gott Lebet Noch BWV320 0'59 4 Gottlob, Es Geht Nunmehr Zu Ende BWV321 0'49 5 Helft Mir Gott's Gute Preisen (Cantata BWV16) 0'58 6 Helft Mir Gott's Gute Preisen (Cantata BWV183) 1'46 7 Herr Christ, Der Einig' Gott's Sohn (Cantata BWV164) 1'34 8 Herr Christ, Der Einig' Gott's Sohn (Cantata BWV96) 0'53 9 Herr Gott, Dich Loben Alle Wir BWV326 0'35 10 Herr Gott, Dich Loben Alle Wir BWV327 0'30 11 Herr Gott, Dich Loben Alle Wir BWV328 6'44 12 Herr Gott, Dich Loben Wir (Cantata BWV119) 0'50 13 Herr Gott, Dich Loben Wir (Cantata BWV120) 1'00 14 Herr, Ich Denk' An Jene Zeit BWV329 0'53 15 Herr, Ich Habe Missgehandelt BWV330 0'55 16 Herr Jesu Christ, Dich Zu Uns Wend' BWV332 0'34 17 Herr Jesu Christ, Du Hast Bereit't BWV333 0'55 18 Herr Jesu Christ, Du Hochstes Gut BWV334 1'01 19 Herr Jesu Christ, Du Hochstes Gut (Cantata BWV168) 0'57 20 Herr Jesu Christ, Du Hochstes Gut (Cantata BWV48) 1'51 21 Herr Jesu Christ, Mein's Lebens Licht BWV335 0'37 22 Herr Jesu Christ, Wahr'r Mensch Und Gott 0'48 (Cantata BWV127) 23 Herr, Nun Lass In Friede BWV337 0'49 24 Herr, Straf' Mich Nicht In Deinem Zorn BWV338 1'04 25 Herr, Wie Du Willst, So Schick's Mit Mir (Cantata BWV156) 1'02 26 Herr, Wie Du Willst, So Schick's Mit Mir BWV339 1'04 27 Herzlich Lieb Hab' Ich Dich, O Herr BWV340 1'35 28 Herzlich Lieb Hab' Ich Dich, O Herr (Cantata BWV174) 1'33 29 Herzlich Thut Mich Verlangen (Cantata BWV153) 1'16 30 Hilf, Gott, Dass Mir's Gelinge BWV343 1'01 31 Hilf, Herr Jesu, Lass Gelingen BWV344 0'41 32 Ich Bin Ja, Herr, In Deiner Macht BWV345 1'05 33 Ich Dank' Dir, Gott, Fur All' Wohlthat BWV346 1'00 34 Ich Dank' Dir, Lieber Herre BWV 347 1'02 35 Ich Dank' Dir, Lieber Herre BWV 348 0'59 36 Ich Dank' Dir, Lieber Herre (Cantata BWV37) 1'03 37 Ich Dank' Dir Schon Durch Deinen Sohn BWV349 0'42 38 Ich Danke Dir, O Gott, In Deinem Throne BWV350 1'07 39 Ich Hab' Mein' Sach' Gott Heimgestellt BWV351 0'45 40 Ich Ruf' Zu Dir, Herr Jesu Christ (Cantata BWV177) 2'18 41 Jesu, Der Du Meine Seele BWV352 1'11 42 Jesu, Der Du Meine Seele BWV353 1'10 43 Jesu, Der Du Meine Seele BWV354 1'10 44 Jesu, Der Du Meine Seele (Cantata BWV78) 1'02 45 Jesu, Der Du Selbst So Wohl BWV355 1'01 46 Jesu, Du Mein Liebstes Leben BWV356 1'29 47 Jesu, Jesu, Du Bist Mein BWV357 1'03 48 Jesu, Meine Freude BWV358 1'12 49 Jesu, Meine Freude BWV227 2'04 50 Jesu, Meine Freude (Cantata BWV81) 1'05 Czas Ca³kowity: 59'57 Chamber Choir Of Europe Continuo: Martina Rotbauer, Robert Sagasser Viola Da Gamba Ute Petersilge Baroque Cello Heike Hummer Violone Jorg Halobek, Jens Wollenschlager Organ NICOL MATT Chamber Choir Of Europe Nicol Matt

Sklep: Gigant.pl

Mahamudra - 2837513260

86,15 z³

Mahamudra Rabten Edition

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Kurz gesagt, die Art, wie uns die Dinge erscheinen, und die Art, wie sie wirklich existieren, ist gänzlich verschieden. Wenn wir uns fragen, was entscheidender ist, die Art des Erscheinens oder die wirkliche Art des Seins, dann ist die Antwort, dass es die wirkliche Art des Seins ist. So, wie uns die Objekte erscheinen, existieren sie nicht. Wenn wir deshalb denken, dass die Dinge nicht so existieren, wie sie uns erscheinen - dass das, was uns erscheint, das eigentliche Objekt der Verneinung ist, dann denken wir richtig. Das Nicht-vorhanden-Sein dieses Objektes der Verneinung, das Leersein der Objekte von der Art, wie sie uns erscheinen, das ist die Bedeutung der Leerheit, und das ist auch die Bedeutung von Mahamudra. Wenn man diese letztliche Art des Bestehens der Phänomene erkannt hat, dann unterliegt man nicht mehr den Täuschungen, die durch das falsche Erfassen der Phänomene entstehen, und man macht nicht mehr die Fehler, die aufgrund eines solchen falschen Erfassens entstehen. Im Gegensatz dazu täuschen wir uns jetzt bezüglich der eigentlichen Art der Existenz der Phänomene, und als Konsequenz machen wir viele Fehler. Um ein Beispiel zu geben: Wenn wir einen Freund haben, der uns betrügt und täuscht, und wir uns dessen nicht bewusst sind, dann können uns seine Betrügereien in viele Schwierigkeiten bringen. Wenn wir aber erkannt haben, dass uns unser Freund täuscht, dann ist uns auch bewusst, dass wir in Schwierigkeiten geraten, wenn wir ihm folgen. Und es ist diese Erkenntnis, die es uns möglich macht, die Probleme zu vermeiden. In gleicher Weise wird uns die falsche Erscheinung der Dinge nicht mehr täuschen, wenn wir ihre wirkliche Natur erkannt haben, und indem wir der Täuschung nicht mehr unterliegen, können wir ihre schwerwiegenden Konsequenzen vermeiden. Um die letztliche Natur der Phänomene zu beschreiben, hat Buddha viele Beispiele gegeben. Eines davon ist das Beispiel des Zauberers. Es gibt Zauberer, die mit magischen Kräften zum Beispiel Pferde und Elefanten erscheinen lassen können, die die Zuschauer für wirkliche Tiere halten. In Wirklichkeit sind es aber keine Pferde und Elefanten, und diese Erscheinungen können auch die Funktion dieser Tiere nicht ausführen. Den Zuschauern erscheint also etwas, das in Wirklichkeit nicht so existiert, wie es erscheint. Das zweite Beispiel sind Traumbilder. So mag ein Mensch davon träumen, dass sein Freund stirbt, und im Traum auch sehr traurig darüber sein, während der Freund in Wirklichkeit am Leben ist. Im Traum scheint uns das Geträumte wahr zu sein, und erst nach dem Erwachen wird uns bewusst, dass wir lediglich einer Täuschung unterlegen sind. Das dritte Beispiel bezieht sich auf das Spiegelbild des Mondes in einem glatten See. Das Spiegelbild auf der Wasseroberfläche scheint ganz nah, als könne man es angreifen. Wenn wir jedoch danach greifen, verschwimmt das Bild. Auch hier erscheint ein Objekt in einer Weise, in der es nicht existiert. Das vierte Beispiel ist die Fata Morgana. In der Wüste kann es vorkommen, dass ein Durstiger in seiner Nähe einen See sieht, an dem Tiere Wasser trinken. Wenn er sich zum See hinbewegt, verschwindet das Bild, und er muss erkennen, dass das, was er erfasst hat, nicht existiert. Wie die Illusion des Magiers, der Traum, das Spiegelbild und die Fata Morgana nicht in der Weise existieren, wie sie uns erscheinen, so existieren auch alle Phänomene nicht aus sich selbst heraus, obwohl sie uns so erscheinen. Nicht-existent sind sie allerdings nicht - sie existieren lediglich als Benennung durch die Vorstellung.

Sklep: Libristo.pl

Zufrieden sein - 2826639172

117,25 z³

Zufrieden sein Books on Demand

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

"Die Welt um uns herum verändert sich mit dem Kontext, in den wir sie setzen", ist die zentrale These Schwalbes, welche den Bogen über die mehr als 30 Einzelkapitel des Buches spannt. Zu wenig denken wir über die Dinge nach, die uns wirklich zufrieden machen und zu oft neiden wir nach allem, was wir nicht haben oder sein können. Dabei machen wir es uns oft zu schwer und lassen uns von uns selbst und den Menschen um uns herum täuschen.Aus diesem Grund hat Christian Schwalbe eine ganze Reihe von realitätsnahen und unterhaltsamen Kapiteln zum Thema "zufrieden sein" und vor allem "zufrieden werden" verfasst. Keiner dieser klassischen Ratgeber ist es geworden, nichts Esoterisches und schon gar nicht die zu Papier gebrachte Weisheit , so Schwalbe. Vielmehr sind es Ansichten und Perspektiven zum Nachdenken und sich daran reiben. Aber auch zum Nachmachen und direkten Ausprobieren, denn fast jedes Kapitel schließt mit einer Handlungsempfehlung, einem Versuch, für den eigenen Alltag. Es geht Schwalbe nicht darum, ein möglichst idealisiertes Weltbild als Anleitung zum Glücklich sein zu vermitteln. Stattdessen soll jeder Leser durch das bewusste Aufgreifen unserer Schwächen und Irrationalitäten aufgerüttelt werden. Bewusstsein schaffen so die Kernbotschaft ist bereits ein gutes Stück des Weges zur Zufriedenheit. Die Einzelkapitel sind in zwei große Blöcke unterteilt. Teil eins beschäftigt sich im Rahmen auf Du und Du mit der eigenen Person und mit der Einstellung zu einem selbst. Erst wenn wir uns selbst mit unseren Schwächen und Stärken begreifen, sind wir für die Interaktion mit anderen Menschen (Teil zwei) gerüstet und empfänglich, so der Gedanke dahinter.Inhaltlich macht Schwalbe einen breit gefächerten Ausflug in alle interessanten Lebensbereiche des Seins und der sozialen Interaktion: Wie setzen wir uns selbst Ziele? Wie treffen wir Entscheidungen und vor allem wie leben wir anschließend mit ihnen? Wie gehe ich mit meinen Stärken und Schwächen um, wie mit Eitelkeit und Vergleichsdenken? Und dies sind nur ausgewählte Themenbereiche des ersten Buchteils. Empathie bringt mehr als Abitur ist der provokante Titel der gleichzeitig den Einstieg in den zweiten Großabschnitt markiert. Weiter beschäftigt sich Schwalbe darin unter anderem mit Neid, Unterschätzung, Sozialdarwinismus, Differenzierung und dem Mythos Team-Work.Ein Buch, das zufrieden macht? Nun, probieren Sie es aus...

Sklep: Libristo.pl

Die Kunst des Fermentierens - 2845908521

137,39 z³

Die Kunst des Fermentierens Kopp, Rottenburg

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Das Wie und Warum einer uralten Tradition: ein Meisterwerk vom "König des Fermentierens"§§Mit Die Kunst des Fermentierens liegt nun erstmals das vollständige Hauptwerk des weltweit wohl prominentesten Fermentierers in deutscher Sprache vor. Es ist das Standardwerk zum Thema. Umfassend und anschaulich wie kein anderes Buch bringt es Ihnen die historischen, wissenschaftlichen und praktischen Facetten der Vergärung durch Bakterien und Pilze nahe. Sandor Katz zeigt Ihnen, wie Sie Lebensmittel durch Fermentierung herstellen und haltbar machen. Darüber hinaus hat er Rezepte in einer Fülle zusammengetragen, die Sie sonst nirgendwo finden werden.§§Dieses großzügig und liebevoll illustrierte Meisterwerk ist nicht zuletzt ein Appell, sich wieder auf die uralte Tradition des Fermentierens zu besinnen. Schließlich bietet sie uns eine ganze Reihe von Vorteilen. Wenn wir Nahrung selbst fermentieren, werden wir nicht nur mit Lebensmitteln beschenkt, die gesund sind und hervorragend schmecken. Wir sagen gleichzeitig Nein zur industriellen Herstellung von Nahrung, die uns krank macht und die Umwelt zerstört.§§Hier finden Sie essenzielles Wissen für Köche, Selbstversorger, Bauern, Ährenleser, Jäger und Sammler sowie Gourmets jeder Art, die mehr über die wohl älteste Form der Lebensmittelkonservierung und einen wichtigen Bestandteil ihrer Kultur erfahren wollen.§§Neben dem flammenden Appell, sich zu gesunden Nahrungsmitteln und zuderen natürlichen Verarbeitung zu bekennen, ist dieser Klassiker aber auch§Kochbuch und Rezeptsammlung. Und was für eines! Der Autor hat über Jahrzehnte Rezepte aus verschiedensten Ländern und Epochen zusammengetragen. Und so finden Sie auf fast 400 Seiten leicht umsetzbare Anregungen zur Zubereitung von Gemüse, Früchten, Nüssen, Samen, Getreide, Fleisch, Fisch, von Zucker zu Alkohol (Met, Wein und Cidre), von sauren Tonic-Getränken, Milch und Eiern sowie zur Züchtung von Schimmelpilzkulturen. Kein anderes Buch zur Fermentierung bietet Ihnen eine derartige Fülle an Rezepten und Ideen. Und kaum ein Buch animiert einen so sehr, die leckeren Anregungen sofort auszuprobieren.§§Aber nicht nur das hat dieses Werk zum Klassiker gemacht. Der "König des Fermentierens" zeigt Ihnen auch, welche Anwendungsmöglichkeiten es außerhalb des Lebensmittelbereichs gibt: etwa bei der Abfallentsorgung, der Schädlingsbekämpfung und bei der Erzeugung von hochwertigem Kompost oder auch bei der Energiegewinnung!§§ Die Kunst des Fermentierens ist der umfassendste je veröffentlichte Ratgeber für die Do-it-yourself-Fermentierung!§§"Ein im wahrsten Sinne des Wortes inspirierendes Buch, das mich dazu bewegte, Dinge zu tun, die ich ohne dieses Buch wahrscheinlich nie getan hätte. Ich lese immerzu Kochbücher und mache darum kein großes Aufheben, aber hier ist es anders. Sandor Katz schreibt über die transformative Kraft der Fermentierung mit einem dermaßen ansteckenden Enthusiasmus, dass man das unbedingt selber machen und sehen will."§Michael Pollan aus dem Vorwort§§" Die Kunst des Fermentierens ist ein beeindruckendes und außergewöhnliches Buch voller Leidenschaft und Gelehrsamkeit."§Deborah Madison, Autorin von Local Flavors§§"Wenn man wie dieser Künstler die Welt mit unverstelltem Blick sieht, will man nicht mehr zurück in die Welt ohne richtigen Geschmack, in der man sich vorher befand. Die Kunst des Fermentierens ist so wundervoll reich an Wissen und so dann auch praktisch für die Anwendung. Dieses Buch ist ein Klassiker für die nächsten tausend Jahre."§Gary Paul Nabhan, Autor von Renewing Americas Food Traditions§§"Sandor Katz beweist mit seinem neuen Buch, dass er der König des Fermentierens ist. Wer sich für Essen und Ernährung interessiert, muss es in seine Hausbibliothek aufnehmen."§Sally Fallon Morell, Vorsitzende der Weston A. Price Foundation§§

Sklep: Libristo.pl

Schamanisches Heilbuch - 2826872833

43,31 z³

Schamanisches Heilbuch Heyne

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Die Heilkraft in sich selbst entdecken: Ein Praxisbuch mit Selbsterfahrungskurs und vielen Anleitungen und Ritualen. Jeder Mensch kann sich das Heilwissen der Schamanen zunutze machen und dem Leben und Alltag eine spirituelle Ausrichtung geben. Krankheit und Schmerz sind dabei die größten Herausforderungen. Wie gehen wir damit um? Jakob Oertli zeigt, wieso und wie wir krank werden und wie eine Heilung aus schamanischer Sicht funktioniert. Durch das Buch führt ein praktischer Selbsterfahrungskurs, mit dem wir die Bedeutung unserer Krankheiten kennenlernen und Wege finden können, um uns selbst zu heilen.

Sklep: Libristo.pl

Am Ufer - 2844387809

86,94 z³

Am Ufer Kramer, Berlin

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

ÜBER DIE METHODE DER SURREALISTISCHEN PROTOKOLLE. Der Text "Am Ufer" entstand innerhalb von fünf Wochen während meines Aufenthalts in Paris im Frühjahr 1969. Ein halbes Jahr vorher hatte ich die Tschechoslowakei, nach dem Einmarsch des Warschauer Paktes, verlassen und kam nach Paris in der Hoffnung, dort eine neue, angemessene Lebenschance zu finden. Es ging mir zunächst natürlich darum, Arbeit zu erwerben, um meinen Unterhalt zu sichern. Ich hatte nicht viel Geld. Das Dach über dem Kopf fand ich in einem sehr bescheidenen Wohnhotel im vierzehnten Arron-dissement an der Avenue du General Leclerc im Appartement mit einem kleinen Zimmer und einer noch kleineren Küche. Monatlich bezahlte ich 220 Francs Miete. Das war auch für die damalige Zeit recht preiswert. Ich hatte in Paris eine Reihe von nicht besonders wohlhabenden Bekannten und Freunden. Doch ich suchte sie nicht auf in der Befürchtung, sie könnten sich verpflichtet fühlen, mir materiell unter die Arme zu greifen: Die Bettelei war für mich damals und ist bis heute unannehmbar. Ich schäme mich zutiefst vor eigener Ohnmacht. Ich blieb also in der Stadt inkognito und versuchte mein Glück auf eigene Faust. Das war sicherlich reichlich naiv und die gerechte Strafe dafür war das Scheitern aller meiner Bemühungen. Ein Exilant ist in den ersten Jahren im Ausland oft schweren psychischen Belastungen ausgesetzt. Er fühlt sich entwurzelt, weil er bald feststellen muss, dass er die Bräuche und Rituale der neuen Umgebung, die er aus der Literatur genug zu kennen glaubte, eigentlich gar nicht kennt. Er weiß allzu oft nicht, wie er sich adäquat benehmen und gar nicht, an wen er sich mit Zuversicht um Rat wenden sollte. Es fehlt ihm sowohl das kulturpsychologische Raster als auch die Infrastruktur von Bekanntschaften und Beziehungen, die ein Mensch in einem Land, in dem er seit seiner Kindheit lebt, fast immer hat. Wenn er darüber hinaus noch an Geldmangel leidet, findet er sich in einer Isolation wieder, die unter anderen Umständen unvorstellbar wäre. Es gibt für ihn in der Fremde kein soziales oder psychologisches Rettungsnetz. Jeder falsche Schritt kann daher dramatische oder katastrophale Folgen haben. Darüber hinaus gibt es immer und überall genug Menschen, die seine Unkenntnisse und daraus resultierende Unsicherheit ausnutzen oder sie mindestens nicht respektieren wollen. Dies erweckt in ihm eine permanente Spannung. Er leidet unter einem Dauerzustand von angespannter Behutsamkeit und besorgtem Bewusstsein. In Augenblicken der Müdigkeit führt dies natürlich zu immer wiederkehrenden Depressionen. In dieser Lage begann ich eines regnerischen Apriltages, den Text "Am Ufer" aufzuzeichnen. Ich schrieb ohne jeglichen Plan, ohne Konzept, ohne eine Vorstellung darüber, was ich schreiben sollte. Die Motivation dazu habe ich nur meinem existenziell bestimmten, emotionalen Feld anvertraut. Schon lange war ich der Überzeugung, dass das Leben keine Erzählung ist und dass die Erzählungskunst das Leben nur stilisiert und verfälscht. Außerdem war es mir zu ernst, um mir unterhaltsame oder rührende Geschichten auszudenken. Ich hatte zu große Sorgen und war zu müde dazu. Im Prinzip wollte ich mir nur ein wenig Ablenkung verschaffen. Ich ließ den Stift über das Papier laufen, ohne über das Geschriebene zu reflektieren. So tauchten längst vergessene Begebenheiten auf, Bruchstücke von Erlebnissen, Scherben von Hoffnungen und Fetzen von Ängsten. Es kamen seltsame, auf der Straße oder aber nur in der Imagination erlebte Begegnungen und Erlebnisse zum Vorschein. Meine Erinnerungen an Prag, die Stadt, die ich liebte und die ich unter dem Druck der Geschichte unlängst verlassen musste, mischten sich mit frischen Eindrücken und Erlebnissen aus Paris, meiner alten Liebe aus der Zeit, als ich als Junge diese Stadt nur aus Romanen, Novellen und Gedichten kennenlernen konnte. Nun wuchsen beide Städte in meinen Gedanken und Gefühlen zu einem Ort der Träume zusammen, die auf mich seltsamerweise eine tröstliche Wirkung hatten. Ich vermisste Freunde für Gespräche und eine Frau für die Liebe. Ich war beinahe vierzig und es mangelte mir an jeglicher Vorstellung über meine Zukunft. Meine Emotionslage war so intensiv, so berechtigt und so konstant, dass sie auf mich wie eine Droge wirkte, die mich über Monate hinaus zu einer besonderen Sichtweise stimulierte und dadurch zu einer Welt durchdringen ließ, die parallel zu der Welt der anderen Menschen lag. Meine Augen sahen nicht mehr die Wirklichkeit durch das angewöhnte Prisma praktischer Sachlich- und Nützlichkeiten, sondern durch das Prisma der Sehnsucht und der Einsamkeit. Ich befand mich in einer anderen Realität. So begann sich ohne meine Absicht die Methode der surrealistischen Protokolle zu entwickeln, eine Methode der unregelmäßigen, nicht geplanten Aufzeichnungen über einem Zustand des Geistes, in dem der Traum und das Wachsein die gleiche Ebene der Wirklichkeit erreichten, in dem die Zusammenhänge zwischen Objekt und Subjekt, den äußeren und den inneren kognitiven Sphären, zwischen bewussten und unbewussten Facetten der Wirklichkeit sich nicht mehr gegensätzlich, sondern symbiotisch und komplementär verhielten. Die Realität wurde dadurch neu erschaffen. Es wurde eine magische, eine poetische Realität. Surrealistische Protokolle, so wie ich sie in dem Text "Am Ufer" vorlege, stellen daher Aussagen über Prozesse der Weltentstehung dar. Es sind Prozesse, bei denen das Subjekt seine Objekte nicht nur findet, sondern auch erfindet, realisiert, während die von ihm geschaffenen Objekte ihn sofort wieder rückwirkend beeinflussen und verformen. Das Ganze geschieht in keiner technischen, sondern in einer psychologischen, daher zum Teil reversiblen oder zyklischen Zeit. Es geht um keine schlichte Erzählung, die im Bewusstsein nach dem Konzept der konventionellen Realität vorgezeichnet wäre und sich nach einem vorgedachten literarischen Plan sukzessiv entwickeln würde. Mit Recht. Denn das Leben erzählt auch keine zusammenhängenden Geschichten und kennt keine dramaturgischen Gesetze. Die entstehen bei unseren Erlebnissen erst nachhinein, während wir sie als Erzählungen konvertieren, am Raster unserer durch Logik gelenkten Vorstellungskraft. Das Zusammenspiel von Ursache und Wirkung ist auf der existenziellen Ebene meistens so komplex, dass wir nur eine unzulängliche Kürzung davon begreifen und uns dafür in der kognitiven Not eine deterministische Kette auszudenken versuchen, die allerdings - trotzdem, dass wir mit ihr eine Zeitlang scheinbar gut mitleben können - nichts als ein Mythos der Realität, ein Phantasieprodukt, ist. Auch der uralte Dualismus von Subjekt und Objekt ist bekanntlich ein Konstrukt. Das, was wir gewöhnlich als "Objekt" bezeichnen, und das, was wir für das subjektive "Ich" halten, sind keine unversöhnlichen Gegensätze, sondern zwei untrennbare, sich ergänzende Bestandteile unserer Erkenntnis, aus denen wir für unsere Bedürfnisse die Welt der Dinge zusammenbauen. Denn ohne Subjekt gibt es keine Objekte und umgekehrt. Jede Realität ist daher nur eine spezifische, rationalistische Verdinglichung eines Teils der endlosen Wirklichkeit. Ihre sog. "Objektivität" beruht auf einem gesellschaftlichen Konsensus, auf Koordinaten, die auf die herkömmliche menschliche Praxis bezogen sind. Situationen, mit denen der Text "Am Ufer" den Leser konfrontiert, sind keine Sujets im literarischen Sinne, keine a priori bestimmten Begebenheiten einer zielgerichteten Beschreibung. Im Gegenteil. Die Situationen des Textes entstehen vor uns wie plan- und absichtslose Organismen, von einem Wort zum anderen, von einer Zeile zu der anderen, Absatz für Absatz, manchmal voraussehbar, scheinbar zusammenhängend, und manchmal wieder nicht, so wie das Leben selbst in uns und um uns entsteht und sich entfaltet. . In der Dunkelheit erscheint ein Punkt und dieser Punkt wird zum Ort. Dieser Ort bekommt Eigenschaften, die an ihm sein Betrachter erkennt und die zugleich denselben als seine eigene Quelle gestalten. Es ist ein wirklicher Ort. Er objektiviert sich zunächst nur durch vage Konturen, punktuelle Beleuchtungen, schattenhafte Bewegungen, doch nach und nach festigt er sich, konkretisiert, erweitert, wiederholt, verzweigt sich und metastasiert in die Dunkelheit hinein, wo er überall neue Orte entstehen lässt, die schließlich ein ganzes Universum bilden. Das Geschehene verwebt sich in eine Struktur der Welt ohne Anfang und Ende. Man kann die surrealistischen Protokolle zum Teil mit Tagebuchaufzeichnungen vergleichen. Ähnlich wie in einem Tagebuch wurden diese Texte als einzelne, frei aneinandergereihte Absätze niedergeschrieben, in unregelmäßigen Zeitabständen, manchmal mehrmals am Tag, manchmal nach einer eintägigen oder auch längeren Pause. Ähnlich wie in einem Tagebuch wurde der momentane Zustand von emotionalen und existenziellen Situationen des Autors hier festgehalten, die durch Begegnungen mit Personen, Tieren, Gegenständen, Träumen, Vorstellungen und kleinen Ereignissen, durch die sich rasch oder langsam wandelnden Stimmungen oder - wie im Falle dieses Textes - durch die alles durchdringende Einsamkeit bestimmt sind. Doch während der Verfasser eines Tagebuchs nur die Erlebnisse notiert, die er in der konventionellen Realität "real" erleben zu dürfen glaubt, die durch die vorgegebenen Regeln des gezähmten, praktischen Bewusstseins zugelassen sind, sind die surrealistischen Protokolle Aufzeichnungen über freie Bewegungen des Subjekts in einem bestimmten emotionalen Raum, der die Ebene des Üblichen, des Etablierten, des Zugelassenen auf eine nicht konforme, revoltierende Art schneidet. Die Wirklichkeit wird hier nicht als eine herkömmliche, übernommene, durch Erziehung, Bildung oder gesellschaftliche Zwänge aufgenötigte, schlicht außerhalb des Textes programmierte Tagesrealität, sondern als eine immer wieder neu sich erschaffende, konkrete und entfesselnde Pararealität empfunden und betrachtet. Von der permanenten Korrektur des domestizierten Bewusstseins befreit, schöpfen diese Protokolle aus den Quellen der für das pure Ratio unerreichbaren Wirklichkeit, die sich nur unter ihren immanenten Intentionen, nicht unter Vorschriften und Klischees der normativen Logik und des gezähmten Verstandes zur Realität verwandelt. Aus diesem Grund sind sie auch besonders relevant. Sie weisen auf die Möglichkeit hin, die Welt nicht als alternativlose Struktur denken und empfinden zu müssen. Ein literarisches Sujet kann man bekanntlich mehrere Male auf verschiedene, ja gegensätzliche Art und Weise beschreiben. Sein Charakter wird durch eine willkürlich ausgewählte Betrachtungsweise bestimmt. Dadurch ist sein Wert allerdings diskreditiert: eine Sujetbeschreibung ist kein Abbild der Wirklichkeit, sondern eine erdichtete Interpretation derselben, die man ad libitum verändern kann. Die Wirklichkeit, deren Antlitz durch die Methode der surrealistischen Protokolle enthüllt wird, kann man dagegen nicht noch einmal anders beschreiben. Sie ist so, wie sie ist: der Text ist die Wirklichkeit selbst. Diese andere, unbekannte Wirklichkeit der surrealistischen Protokolle, die rationale wie irrationale (von dem Verstand nicht erfasste) Komponenten gleichermaßen respektiert, kann daher einen Weg zur Erweiterung des Bewusstseins eröffnen, einen Weg, der uns die Chance einer alternativen Einsicht in unsere Schicksale anbietet. Die Larven der konventionellen Realitäten, die wir für gewöhnlich für die Wirklichkeit einsetzen, um sie uns in dem praktisch-kommunikativen Sinne zugänglich zu machen, verführen uns, ihnen in die Irrkreise der Zielstrebigkeit und des sozialen Profits zu folgen, die an allen Seiten mit Mauern der als natürlich verklärten Vorurteile und historisch entstandenen, repressiven Normen umgeben sind. Köln, August 2004 Milan Nápravník

Sklep: Libristo.pl

Wenn das Wort zu Wort kommt - 2844392400

75,20 z³

Wenn das Wort zu Wort kommt Fischer (Karin), Aachen

Ksi±¿ki / Literatura obcojêzyczna

Alles, was wir bisher über das Verfassen und Analysieren von Gedichten gelernt haben, darf in den Hintergrund treten: Reim, Versmaß, Strophenbau, Metrik, Jamben und Hexameter, Semantik und Syntax... Es geht hier um ein besonderes literarisches Lehrmittel, um ein Werkbuch, in dem die Poesie im Mittelpunkt steht und nicht die Theorie oder schulische Leistung. Die Autorin nimmt uns wort-wörtlich an der Hand und zeigt uns konkret, was Poesie ist. Sie nimmt uns die Ehrfurcht oder gar Angst vor der 'hohen literarischen' Kunstform und bringt das Gedicht auf die Alltagsebene jedes Einzelnen hinunter. Von Regeln, Erwartungen, Worthülsen und Sprachmüll befreit, gehen uns die Augen auf, wie selbstverständlich es sein kann, all das, was uns bewegt, erschüttert, beeindruckt, freut, traurig, glücklich oder nachdenklich stimmt, in präzise Sprache zu fassen - und was dabei mit uns geschieht. Poesie, erfahren wir, kann eine unverzichtbare Denkschule sein, ein wirksames Mittel, um Probleme und Fragen zu lösen, unsere Sinne zu schärfen, uns hellhörig, weitsichtig, entdeckungsfreudig, offen für Neues, vielleicht menschlicher zu machen. Margo Fuchs Knill, die nicht nur Dozentin für den Fachbereich Kunst- und Ausdruckstherapie ist, sondern auch Dichterin, hat für ihr literarisches Lehrbuch einen eigenen, kreativen, ganzheitlichen Ansatz gefunden, der immer wieder verblüfft und Aha-Erlebnisse auslöst. Ihre originellen, zuweilen verspielt-heiteren Beispiele und poetischen Anleitungen lösen Neugier aus, es selber auch auszuprobieren - und auf einmal sieht man, offen und hellwach, den Weg, ein Gedicht zu schreiben, klar vor sich. Wie durch ein Wunder kommt das Wort zu Wort, die treffenden Ausdrücke fallen einem zu, Ton, Rhythmus und Form ergeben sich wie von selbst, ein Ganzes entsteht: unverwechselbar, einmalig. Wir werden in der westlichen Welt, auch virtuell, von einer Bilderflut überschüttet, in der die Sprache wenig Gewicht hat. Es gibt jedoch zahlreiche Länder, in denen das Wort von den Machthabern als stärkste Waffe gegen Willkür und Ungerechtigkeit nach wie vor gefürchtet wird. Dichter und Dichterinnen, die es wagen, die Wahrheit auszudrücken und dadurch Widerstand zu leisten, werden verfolgt, hören aber selbst im Gefängnis nicht auf, Gedichte zu machen. Poesie kann überlebenswichtig sein, oft wichtiger als Brot, und das Schreiben von Gedichten ist vielleicht eines der letzten großen Abenteuer. 'Wenn das Wort zu Wort kommt' gibt uns Anleitung und Inspiration, dieses Wagnis immer wieder neu einzugehen. Barbara Traber (Vorwort)

Sklep: Libristo.pl

szukaj w Kangoo krainaksiazek wie wir uns selbst krank machen 20089652

Sklepy zlokalizowane w miastach: Warszawa, Kraków, £ód¼, Wroc³aw, Poznañ, Gdañsk, Szczecin, Bydgoszcz, Lublin, Katowice

Szukaj w sklepach lub ca³ym serwisie

1. Sklepy z krainaksiazek pl wie wir uns selbst krank machen 20089652

2. Szukaj na wszystkich stronach serwisu

t1=0.098, t2=0, t3=0, t4=0.026, t=0.098

Dla sprzedawców

copyright © 2005-2017 Sklepy24.pl  |  made by Internet Software House DOTCOM RIVER